Jump to content
Play3.de
KillzonePro

European Film Awards 2014

Recommended Posts

In 5 Tagen läuft wie jedes Jahr der European Film Award, die für besondere europäische Filme des Autorenkinos vergeben werden.

 

Hier können wir ein wenig drüber diskutieren, bzw. prophezeien, wer denn einen der begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen wird (gerade, weil einige Filme noch nicht in Deutschland anliefen).

 

Und hier sind die Nominierten:

 

Bester europäischer Film:

Force Majeure/Turist/Höhere Gewalt

Ida

Leviathan/Leviafan

NYMPHOMANIAC - Director's Cut

Winter Sleep/Winterschlaf

 

Beste europäische Komödie:

Carina & Amen/Carmina Y Amèn

Le Week-End

The Mafia only kills in Summer/La Mafia uccide solo d'estate

 

Bester europäischer Regisseur:

Nuri Bilge Ceylan für "Winter Sleep"

Steven Knight für "No Turning Back/Locke"

Pawel Pawlikowski für "Ida"

Paolo Virzi für "Il capitale umano/Human Capital"

Andrey Zvyagintsev für "Leviathan/Leviafan"

Ruben Östlund für "Force Majeure/Turist/Höhere Gewalt"

 

Beste europäische Schauspielerin:

Marian Alvarez in "La Herida/Wounded"

Valeria Bruni Tedeschi in "Il capitale umano/Human Capital"

Marion Cotillard in "Zwei Tage, eine Nacht"

Charlotte Gainsbourg in "NYMPHOMANIAC - Director's Cut"

Agata Kulesza in "Ida"

Agata Trzebuchowska in "Ida"

 

Bester europäischer Schauspieler:

Brendan Gleeson in "Calvary/Am Sonntag bist du tot"

Tom Hardy in "No Turning Back/Locke"

Alexey Serebryakov in "Leviathan/Leviafan"

Stellan Skarsgard in "NYMPHOMANIAC - Director's Cut"

Timothy Spall in "Mr. Turner (- Meister des Lichts)"

 

Bestes europäisches Drehbuch:

Nuri Bilge Ceylan und Ebru Ceylan für "Winter Sleep/Winterschlaf"

Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne für "Zwei Tage, eine Nacht"

Steven Knight für "No Turning Back/Locke"

Pawel Pawlikowski, Rebecca Lenkiewicz für "ida"

Andrey Zvyagintsev und Oleg Negin für "Leviathan"

 

Beste europäische Entdeckung:

"'71"

"10,000 KM"

"Party Girl"

"The Tribe/Plemya"

"La Herida/Wounded"

 

Beste europäische Dokumentation:

"Just the right amount of violence"

"Master of the Universe"

"Of Men and war"

"Sacro GRA"

"Waiting for August"

"We come as friends"

 

Bester europäischer Animationsfilm:

"Jack und das Kuckucksuhrherz"

"Minuscule - Valley of the lost ants"

"The art of happiness"

 

People's choice Award 2014 (hier könnt ihr auch direkt abstimmen!):

"Beauty and the beast/La Belle et Bete"

"Ida"

"NYMPHOMANIAC - Director's Cut"

"Philomena"

"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster sprang und verschwand"

"zwei Tage, eine Nacht"

 

PS: Die Kurzfilme habe ich extra mal außen vor gelassen.

 

Es ist natürlich schwer alles zu raten, da man einige Filme noch nicht kennt, aber sind doch auch genug da, die man schon hat sehen können.


[sIGPIC][/sIGPIC]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beinahe hätte ich es nicht mehr geschafft, hier den ersten Beitrag zu verfassen. :smileD:

 

Also ich kenne zwar keinen weiteren Film außer Ida, aber ich wähle Ida in allen Kategorien!

 

Auf jeden Fall bekommt Ida von mir jeden Cinematografie-Preis, jede einzelne Einstellung ist ein Kunstwerk, ist wie ein Gemälde, genau wie erwartet nach dem famosen Trailer (Bester Trailer des Jahres für mich)

 

Da der Film sich von emotionalen Momenten eher distanziert hat (bewusst so vom Regisseur und wichtig fürs Gesamtwerk), entspricht er nicht zu 100% meinem persönlichen Geschmack, weshalb er "nur" eine 9/10 von mir bekam, aber im Prinzip ist er so, wie er ist, perfekt. Es ist ein Meisterwerk wie aus den 50ern oder 60ern, ich kann mich übelst dafür begeistern, naja, vielleicht muss ich doch meine Wertung in 9.5/10 umwandeln. ;-)

 

Winter Sleep ist natürlich ein kommendes Highlight für mich, und man dieses Leviathan ist ja total vielversprechend, du hast doch bestimmt schon Filme von dem "russischen" Regissur gesehen?

 

Edit: Es gibt hetzutage wirklich kaum etwas Vergleichbares wie Ida, denn dieser Film ist wirklich so, als wäre er ebenfalls in der krönenden Film-Ära entstanden, er hat diese gewisse Größe an sich wie all diese Filme der Sight&Sound-Umfrage...

Edited by vangus

Twitter - Blog

Meine Film-Top100!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beinahe hätte ich es nicht mehr geschafft, hier den ersten Beitrag zu verfassen. :smileD:

 

Also ich kenne zwar keinen weiteren Film außer Ida, aber ich wähle Ida in allen Kategorien!

 

Auf jeden Fall bekommt Ida von mir jeden Cinematografie-Preis, jede einzelne Einstellung ist ein Kunstwerk, ist wie ein Gemälde, genau wie erwartet nach dem famosen Trailer (Bester Trailer des Jahres für mich)

 

Da der Film sich von emotionalen Momenten eher distanziert hat (bewusst so vom Regisseur und wichtig fürs Gesamtwerk), entspricht er nicht zu 100% meinem persönlichen Geschmack, weshalb er "nur" eine 9/10 von mir bekam, aber im Prinzip ist er so, wie er ist, perfekt. Es ist ein Meisterwerk wie aus den 50ern oder 60ern, ich kann mich übelst dafür begeistern, naja, vielleicht muss ich doch meine Wertung in 9.5/10 umwandeln. ;-)

 

Winter Sleep ist natürlich ein kommendes Highlight für mich, und man dieses Leviathan ist ja total vielversprechend, du hast doch bestimmt schon Filme von dem "russischen" Regissur gesehen?

 

Edit: Es gibt hetzutage wirklich kaum etwas Vergleichbares wie Ida, denn dieser Film ist wirklich so, als wäre er ebenfalls in der krönenden Film-Ära entstanden, er hat diese gewisse Größe an sich wie all diese Filme der Sight&Sound-Umfrage...

 

"Ida" habe ich auch hinter mir, für mich die größte Enttäuschung des Jahres. Ida ist ein ästhetisch wunderschönes Gemälde, ein wahres Kunstwerk, aber inhaltlich vollkommen inhaltsleeres, substanzloses und emotional leeres Filmchen. Zudem verfolgt "Ida" nicht mal die Annäherung zum eigenen Thema und ja, ehrlich gesagt haben mich diese Aspekte gegen Ende sogar dazu gebracht, dass ich mich gelangweilt habe. Absolut überbewertet, aber sehr hübsch anzusehen. Wie die Faust auf's Auge bringt ein User (dbeutner) von mp den Film auf den Punkt:

 

"Also da muss ich doch mal wieder reingrätschen in die "ist-ja-wie-Bergmann"-Verzückung. Selbst wenn ich die sehr offensichtliche weitere Inspirationsquelle Kaurismäki hinzufüge, weil's noch niemand anders (hier) getan hat - bloß weil irgendetwas "aussieht wie", ist es noch nicht ein Überwerk.

 

Zum äußeren Schein kommen - oder sollten kommen - innere Werte hinzu. Und auf dieser Ebene hat "Ida" für mich schlicht nicht funktioniert. Ich habe gestern nach dem Film wie folgt gelästert [spoiler AHEAD]: "Kommt Pawel Pawlikowski zum Filmstudio, und sagt: Hey, ich wollte was mit ner Novizin machen, lernt Tante kennen, Tante ist ideolgieverlustige Exkommunistin, Familiengeschichte, alle sind tatsächlich Juden und nicht katholisch, Juden wurden versteckt und dann doch vom Verstecker umgebracht, Tante hatte Kind verloren, Selbstmord, Novizin zurück ins Kloster, Schlussszene gefühlte drei Stunden. Studio: Hört sich gut an, machen 'se mal, nur die Schlussszene bitte etwas kürzer. Ein Jahr später bekommt das Studio den Film und fragt: Äh, wo ist denn da die Tiefe? Da gibt es Moment großen Dramas, aber niemand fühlt etwas? Pawlikowski: Sorry, ich habe exakt den Film gemacht, den ich Ihnen beschrieben habe, und sogar die Schlussszene auf gefühlte halbe Stunde verkürzt. Sie hatten ausdrücklich gesagt: Sie finden's gut!"

 

Was will ich damit sagen?! Steckt ja schon drin: Die Geschichte, die erzählt wird, hat großes Tiefenpotential, aber dieses wird nicht einmal angerissen. Na klar kann man das ganze als statisches Bild betrachten (und so wirken viele Szenen ja auch), in welchem das Publikum sich die Tiefe bitte selbst ausmalen und feine Differenzierungen und Gefühle hinzudenken möge. Aber dafür ist mir die Geschichte schon wieder zu profan, "nichts Neues"; und eben keine empathische Darstellung, die von rationaler Geschichte ausgehend die Möglichkeit eröffnet, Gefühle nachzuempfinden, die man sonst nie hatte, weil man die Welt nicht unter diesem Blickwinkel betrachtet hat.

 

Mir zu sehr auf Kunstfilm getrimmt, der dabei seinen Inhalt geradezu sträflich vernachlässigt."

 

Naja, Geschmackssache, ich jedoch kann die Begeisterung nicht teilen, da kann "Ida" sonst noch wie aussehen und wirklich jeglicher Film von Sight and Sound, den ich gesehen habe, hat eines im Vergleich zu "Ida" neben der ästhetischen Komponente: Substanz (in jeglicher Vielfalt).

 

Jupp, habe ich und was soll ich sagen? Unter den zeitgenössischen Autorenfilmern sind Ceylan und Zvyagintsev wohl die besten Regisseure derzeit. Drei Affen, Once Upon a Time in Anatolia, The Return, The Banishment und Elena alles so unfassbar meisterhafte Werke, so wertvoll in zig Kunstaspekten (malerische, Literatur, Musik, Film) und auch so kritisch in sowohl Medien, Gesellschaft, als auch Politik. Und Leviathan und Winter Sleep sind für mich die 2 wichtigsten Werke, die ich UNBEDINGT ENDLICH sehen MUSS (zusammen mit "Plemya", welcher für mich von seinem Konzept her den interessantesten Film seit Jahren darstellt und die bisherigen Wertungen sind ganz nett. ^^)

 

Zur Liste da oben: Ich kenne nur wenige noch nicht, aber mit Winter Sleep und Leviathan leider mit die wichtigsten, wobei ich zumindest ersteren endlich nächste Woche im Kino sehen werde. Aber ich gebe jetzt dennoch mal eine kleine Prognose ab. ^^

 

Also:

 

Bester Film:

 

Winterschlaf/Leviathan

 

Beste europäische Komödie:

 

Le Week-End

 

Bester europäischer Regisseur:

 

Nuri Bilge Ceylan/Andrei Zvyagintsev

 

Beste europäische Schauspielerin:

 

Charlotte Gainsbourg in "NYMPHOMANIAC - Director's Cut"

Bester europäischer Schauspieler:

 

Brendan Gleeson in "Calvary/Am Sonntag bist du tot" oder Timothy Spall in "Mr. Turner (- Meister des Lichts)"

 

Bestes europäisches Drehbuch:

 

Andrey Zvyagintsev und Oleg Negin für "Leviathan"(Einfach, weil bereits in Cannes ausgezeichnet mit der Palme für bestes Drehbuch)

Beste europäische Entdeckung:

 

"The Tribe/Plemya" (Müsste mit dem Teufe zugehen, wenn dies hier nicht eindeutig "Plemya" gewinnt)

 

Beste europäische Dokumentation:

 

"Of Men and war" oder "Sacro GRA"

Bester europäischer Animationsfilm:

 

"Jack und das Kuckucksuhrherz"

 

People's choice Award 2014:

 

"Beauty and the beast/La Belle et Bete"

 

"Ida"


[sIGPIC][/sIGPIC]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Gegenteil, Ida strotzt nur so vor Substanz, ich weiß nicht, was ihr da nicht erkannt habt, als wenn ihr den Film nur oberflächlich betrachtet habt, aber ich will mich jetzt auch nicht streiten...


Twitter - Blog

Meine Film-Top100!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt bin ich neugirig - ich liebe solche Filme.

Gibt es IDA auch auf Deutsch (Blu-ray Version), kann diesbezüglich nichts finden. Nur die DVD finde ich


[sIGPIC][/sIGPIC]

Fool me once, shame on you. Fool me twice, shame on me…

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jetzt bin ich neugirig - ich liebe solche Filme.

Gibt es IDA auch auf Deutsch (Blu-ray Version), kann diesbezüglich nichts finden. Nur die DVD finde ich

 

Die Blu-ray ist noch nicht draußen, aber ich habe mir die DVD geholt und die Quali ist astrein...

 

Was heißt, du liebst Filme wie Ida? Meinst du Filme mit Schwarz-Weiß-Fotografie oder Filme mit Nonnen bzw. mit religiösem Thema?

Also ich finde Ida hat richtig viel Tiefe, eventuell ist es für manch einen zu subtil, es ist kein einfacher Film, er hält einen nichts vor die Nase, er hat ein sehr langsames Tempo und ist halt mehr Kunst als alles andere, ist sicher nicht jedermanns Sache.

Aber ich bin halt ziemlich begeistert, die Fotografie alleine rechtfertigt den Kauf. ;-)


Twitter - Blog

Meine Film-Top100!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...