Jump to content

Bloodborne™ - Allgemeiner Hilfethread


Cloud
 Share

Recommended Posts

So, bin durch. Nach "Demon's Souls" haben die echt nochmal ein Meisterwerk abgeliefert. :thumbs: Die Endbosse waren trotzdem sehr leicht. ^^ Waren aber auch ein paar richtig coole dabei.

 

 

 

Die Kelch dungeons beherbergen auch so manche einzigartige Bösse. Sollte man auch in Angriff nehmen :good:

 

Die Dungeons und DLC probiere ich die Woche auch noch. Wünsche dir viel Erfolg. :)

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 872
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

@Uncut

 

Als Waffe habe ich übrigens immer noch die Axt vom Anfang auf +10 und mit Edelsteinen verstärkt. Die hat nen ordentlichen Bumms! :smileD:

 

 

Zu leicht? Hast dich schon an den optionalen bösen gewagt? Den dungeons? Der DLC gilt als einer der schwersten unter allen souls dlc

 

Den ersten Dungeon habe ich schon gemacht. Ist auf Stufe 1 aber nur ein Spaziergang. :) Den DLC schaue ich mir noch an. Hatte übrigens das wahre Ende gehabt. ^^

Link to comment
Share on other sites

Die Endbosse waren trotzdem sehr leicht. ^^ Waren aber auch ein paar richtig coole dabei.

Ich frage mich, wie Du zu dieser Einschätzung kommst. Möglicherweise hast Du die Endgegner häufig kooperativ bekämpft. Wenn man alleine spielt, ist Bloodborne eines der schwersten Souls-Spiele; der DLC und die fortgeschrittenen Kelch-Verließe erst recht.

[sIGPIC]

36872.gif?type=sigpic&dateline=1424709581

[/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

Die Story Endbosse sind schon relativ leicht (und ich vermute darauf bezieht er sich).

Denkt mal an den Wiedergeborenen, Micolash oder Mergo. Die sind nacheinander gegen Ende recht einfach.

Klar gibt´s auch reichlich Gegenbeispiele wie Gehrmann, Ebri..., Ludwig und den Waisenknaben.

Die Dungeon Bosse legen dann nochmal einen drauf.

 

Ich finde BB hat definitiv einen sehr harten Einstieg.

Gerade Gascoigne, das Beast auf der Brücke und die bluthungrige Bestie sind unheimlich harte Einstiegsbosse.

PS5 + Series S - am Philips 854 - 55"

Link to comment
Share on other sites

Ich frage mich, wie Du zu dieser Einschätzung kommst. Möglicherweise hast Du die Endgegner häufig kooperativ bekämpft. Wenn man alleine spielt, ist Bloodborne eines der schwersten Souls-Spiele; der DLC und die fortgeschrittenen Kelch-Verließe erst recht.

 

Die Story Endbosse sind schon relativ leicht (und ich vermute darauf bezieht er sich).

Denkt mal an den Wiedergeborenen, Micolash oder Mergo. Die sind nacheinander gegen Ende recht einfach.

Klar gibt´s auch reichlich Gegenbeispiele wie Gehrmann, Ebri..., Ludwig und den Waisenknaben.

Die Dungeon Bosse legen dann nochmal einen drauf.

 

Ich finde BB hat definitiv einen sehr harten Einstieg.

Gerade Gascoigne, das Beast auf der Brücke und die bluthungrige Bestie sind unheimlich harte Einstiegsbosse.

 

Ich fand die alle Recht einfach. Nur Rom, die geistlose Spinne hat kurz genervt. ^^

 

Der 2. Durchgang ist schon wesentlich spannender da man selbst zu dritt schon ordentlich druffkloppen muss. :ok: Und das härteste Souls Spiel ist ja immer noch Demon's Souls. :naughty::naughty:

 

 

PS: Wenn man mit Japanern spielt kann man immer mit One-Hit rechnen... :lol:

Edited by Black Eagle
Link to comment
Share on other sites

Ehrlich gesagt sind die Bosse in den Kelch-Dungeons und im Add-on größtenteils richtig schwer und mehr als fordernd. Im Hauptspiel gibt es kaum böse Überraschungen. Jedenfalls sind diese in meinen Augen nicht mal ansatzweise so ekelhaft wie in den Dungeons. Vor allem die verfluchten Kelchdungeons mit halbierter HP und halbierter Element-Resistenz sind grenzwertig.

Edited by Andre_cantwait
Link to comment
Share on other sites

So, der DLC ist auch durch. War am Anfang echt knackig aber wenn man den Dreh raushat wird es schon etwas einfacher. Empfiehlt sich sowieso im Coop zu spielen. Hatte eben nen Japaner der hat den ersten Vicar praktisch alleine gemacht und dabei nur circa 2 Millimeter Energie verloren. Ich wäre da schon wieder 1000 Tode gestorben! :D

 

Hat aber echt Spaß gemacht und die meisten Endbosse waren echt cool und schön Horrormäßig. :ok: :ok::ok:

Link to comment
Share on other sites

Also ich spiele Koop immer erst wenn ich es einmal komplett selbst beendet habe, aber das kann jeder machen wie er will.

Du läufst einfach "Gefahr" das die Bosse so schnell liegen das du nicht mal deren Moveset verinnerlichen kannst.

PS5 + Series S - am Philips 854 - 55"

Link to comment
Share on other sites

Also ich spiele Koop immer erst wenn ich es einmal komplett selbst beendet habe, aber das kann jeder machen wie er will.

Du läufst einfach "Gefahr" das die Bosse so schnell liegen das du nicht mal deren Moveset verinnerlichen kannst.

 

Mach ich genau so und werde ich auch im DS remaster so machen.

 

Zum Thema die BB Bosse seien einfach: wären sie zu dritt schwer, wären sie allein wohl kaum zu schaffen. Ich hatte mir am Pater und am Martyr fast die Zähne ausgebissen. Hab sie aber allein besiegt

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...