Jump to content

Digital oder Retail?


Drake93
 Share

Recommended Posts

vor 19 Minuten schrieb President Evil:

Was/wo 'reviewst' du denn?

 

Arbeite als Grafikdesigner in nem Wochenmagazin hier in Luxemburg. Seit über einem Jahr, nach einem Reboot, haben wir verstärkten Fokus auf Multimedia, da hab ich mich bereit erklärt, mich ums Ressort "Spiele" zu kümmern. Schreibe Artikel für Reviews, Retro, und sonstiges :)

SIGNATUR.jpg.0df740467ea15fb8944760f3d7298634.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Horst:

Arbeite als Grafikdesigner in nem Wochenmagazin hier in Luxemburg. Seit über einem Jahr, nach einem Reboot, haben wir verstärkten Fokus auf Multimedia, da hab ich mich bereit erklärt, mich ums Ressort "Spiele" zu kümmern. Schreibe Artikel für Reviews, Retro, und sonstiges :)

Mit dem Hobby Geld verdienen. Sehr cool 👍

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Meine Meinung zu Digital oder Retail hat sich nicht geändert.

Wenn ich allein auch vom finanziellen ausgehe ist man mit Retail-Angeboten meist besser bedient. Gerade bei neueren Games.

Sieht man auch bei meinem letzten Kauf:

Death Stranding (Digital): 69.99,- €

Death Stranding (Retail): 44.99,- €

Der einzige Vorteil der digitalen Version des o.g. Spiels ist, das man nicht das Haus verlassen muss und es einfach runterladen kann.

  • Like 1

hoffknoff.png

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb ScorpioN:

Meine Meinung zu Digital oder Retail hat sich nicht geändert.

Wenn ich allein auch vom finanziellen ausgehe ist man mit Retail-Angeboten meist besser bedient. Gerade bei neueren Games.

Sieht man auch bei meinem letzten Kauf:

Death Stranding (Digital): 69.99,- €

Death Stranding (Retail): 44.99,- €

Der einzige Vorteil der digitalen Version des o.g. Spiels ist, das man nicht das Haus verlassen muss und es einfach runterladen kann.

Bei Retail braucht man genau genommen auch nicht das Haus verlassen,die Post machts möglich :D aber ich weiß was du meinst.

Die Preise im Store sind ja sowieso von einem anderen Stern.Bestes Beispiel AC:Origins aus dem Jahr 2017, kostet regulär 69,99 jetzt im Angebot 17,99 was eigentlich mittlerweile der reguläre Preis ist und dann wird man mit Billiger,frage mich wer dafür noch Geld ausgibt

42989.png?1579883473

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

In der Regel kaufe ich heutzutage aus reiner Bequemlichkeit digital, aber wenn es einen Sale gibt oder ich einige Spiele zum Tauschen habe, habe ich kein Problem damit, auf PS5/XSX physisch zu kaufen.

Bei der Switch jedoch macht die Art, wie man einen Handheld spielt, den Kauf und das Wechseln von physischen Modulen zu einer riesigen Umständlichkeit. Bei einem System, das man überallhin mitnehmen kann, ist die Vorstellung, dass ich jedes Mal, wenn ich ein anderes Spiel spielen möchte, meinenkleine Tasche voller kleiner, teurer, leicht zu verlierender Module mit mir herumtragen und damit herumfummeln muss, einfach verdammt nervig. Wenn meine PS5/XSX-Kaufgewohnheiten jetzt etwa 60-70% digital sind, sind es bei der Switch etwa 95%. Die einzigen physischen Spiele, die ich in Erwägung ziehe, sind solche, von denen ich weiß, dass ich sie nur ein einziges Mal spielen werde und die ich danach wahrscheinlich eintauschen oder verkaufen würde.

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...