Jump to content
Play3.de
Deathstroke

Devil May Cry 4 - Special Edition

Recommended Posts

Die Devil May Cry Serie ist wohl sowas wie der Urvater des modernen third person Hack and slash action genres, welches in den letzten Jahren durch Games wie God of War, Darksiders, Bayonetta und co. zu unglaublich großem Erfolg gefunden hat und dessen Elemente inzwischen sogar in Games wie Final Fantasy XV zu finden sind.

 

Dabei war das erste DMC eigentlich als Fortsetzung von Capcoms anderem großem Franchise Resident Evil gedacht. In der Tat sollte dies eigentlich Resident Evil 4 werden, für das Capcom eine neue Richtung einschlagen wollte. Dann aber entschied man sich das dies doch eine etwas zu radikale Neuausrichtung für RE geworden währe und ging für RE 4 einen anderen Weg (mit dem Capcom ebenfalls einen neuen Trend und Subgenre erschaffen sollte der inzwischen fast jedes Action/3rd person shooter und Adventure Game beeinflusst hat). Das ursprüngliche Konzept für RE 4 wurde aber glücklicherweise nicht verworfen sondern einfach zu einem ganz neuem Game gemacht - Devil May Cry war geboren.

 

Aufgrund des Erfolges von DMC gab es mehrere Sequels von denen besonders das grandiose Devil may Cry 3 hervorstach und zusammen mit God of War Mitte der 2000er das 3rd person hack and slash action genre zu einem Riesenhit machte.

 

2013 entschied sich Capcom dann zu einem Reboot der Reihe und veröffentlichte mit dem game "DmC - Devil May Cry" ein Game das in einem alternativem Universum spielte und mit einer anderen Geschichte und einem völlig neuem Design für die Charaktere daherkam. Dies kam jedoch nicht besonders gut bei vielen Fans an (die lieber einen klassischen Dante im altbekannten DMC Universum gehabt hätten - sprich ein echtes DMC 5) und DmC war kein besonders großer Erfolg. Auch ich war so vehement gegen diese neue Ausrichtung von DMC das ich das Game bis heute nie gespielt habe.

 

Ich selbst bin ein DMC Fan allererster Stunde gewesen, bereits seit der ersten spielbaren demo des ersten Games die ich September 2001 erstmals auf PS2 gespielt hatte. Damals fuhr ich im Dezember 2001 sogar extra in eine andere Stadt um mir das erste DMC dort zu holen, da es dieses in meiner Stadt noch nicht an dem Tag gab. Seitdem gehörte DMC immer zu meinen absoluten Lieblings Game Franchises und vor allem DMC 3 ist bis heute in meiner persönlichen Top 10 der besten Games aller Zeiten. Erst als Capcom mit dem Reboot 2013 die Reihe so vollkommen verfremdete und in ein völlig anderes Universum verfrachtete kehrte ich der Reihe den Rücken. Allerdings bezieht sich dieses nur auf den Reboot, den ersten vier Games der Reihe (wobei der zweite wirklich sehr schwach war) schwöre ich bis heute die Treue und von diesen Games und dieser Version von Dante, Vergil und dem DMC Universum werde ich immer ein großer Fan bleiben.

 

Womit wir nun zum eigentlichen Thema dieses Threads kommen.

 

2015 wandte sich Capcom dann dem letzten Game der klassischen DMC Reihe zu um dieses als PS4 Remaster neu aufzulegen: Devil May Cry 4.

 

Doch für die PS4 Version (die es hierzulande nur als digitale download version gibt) legte sich Capcom mächtig ins Zeug und erschuf das vielleicht beste Remaster und das vollständigste Devil May Cry Paket das es je gegeben hat.

 

Nicht nur das die Grafik aufpoliert und das Gameplay ein wenig verbessert wurde, sondern man fügte auch den aus der PC Version bekannten Turbo Modus und den Legendary Dark Knight Modus (indem man es mit sehr viel größeren Horden an gegnern zu tun bekommt) hinzu - und gleich sogar drei neue spielbare Charaktere.

 

Während man in der Original Version von DMC 4 nur zwei spielbare Charaktere hatte (Dante und Vergils Sohn Nero), so lässt sich das Game in der PS4 Version auch mit Lady, Trish und Vergil durchspielen. Alle drei haben ihre eigenen Skills und Waffen. Lady verwendet ihren Raketenwerfer Kalina Ann, ihre Pistolen und eine Shotgun, Trish verwendet das legendäre Schwert Sparda und ihre Pistolen Luce und Umbra und Vergil vewendet sein Schwert Yamato, die Beowulf Rüstung sowie das Force Edge Schwert. Während man mit Lady die Missionen von Nero spielt und mit Trish die Missionen von Dante, spielt man mit Vergil alle Missionen durch. Gesammelte Orbs und Proud Souls (um skills freizuschalten) werden übrigens für alle Charaktere angesammelt. Sprich wenn man 30.000 Proud Souls mit Nero erspielt, hat man dieselbe Anzahl von Proud Souls auch mit den anderen Charakteren. Die PS4 Version fügt auch neue Kostüme für alle Charaktere hinzu.

 

 

Ich habe mir nun vor kurzem die DMC 4 Special Edition besorgt und muss sagen das diese echt neben der DMC 3 SE das wahrscheinlich beste Devil May Cry Paket ist was es jemals gegeben hat.

 

Und ein Paket mit dem ich so einiges zu tun haben werde da man die verschiedenen Modi mit allen Charakteren einzeln erspielen muss, sprich man muss das Game rund 15 mal (!) durchspielen um alle Modi mit allen Charas freizuschalten. Dazu kommt noch der Bloody Palace Modus.

 

Derzeit bin ich gerade dabei Level 2 auf Legendary Dark Knight zu grinden um Proud Souls zu farmen (man bekommt rund 30.000 stück für einen Durchgang wenn man in den Kämpfen stets SS oder SSS Kombos macht) um die ganzen Skills für alle Charaktere freizuschalten. Nachdem ich dann mit Nero, Lady und Vergil fast alle skills hatte habe ich dann begonnen mit Lady auf Devil Hunter ganz normal die story zu spielen bis ich Zugriff auf Trish bekomme damit ich für sie auch die Skills kaufen kann. Danach dann dasselbe mit Nero bis ich auf Zugriff auf Dante bekomme.


8NXV7wK.jpg

 

MY VALENTINE SINCE 1999

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wirklich eine vorbildliche Remaster-Version!

Ich weiß noch als ich ein paar Tage durch diverse Spieleläden stolperte und mich wunderte, warum keiner das Spiel auf Lager hatte. :D Ich glaube den Verkaufszahlen hat das Digital-Only Konzept durchaus geschadet.

Ich finde DMC 4 hat das mit Abstand beste Gameplay der Reihe. Einfach eine noch komplexere und logisch erweiterte Version des DMC 3 Kampfsystems.

Leider finde ich Nero bis heute unsympathisch (immer dieses nervtötende: "Kyriiieeeee!", ist ja gut, wir wissen deine Freundin wurde entführt - Jees).

Was mich auch sehr gestört hat war das ganze Backtracking. Kein DMC war storymäßig besonders lang, aber dann nach der Hälfte alle Gebiete und Bosse nochmal zu recyceln finde ich da schon fast frech.

Deshalb wird für mich der 4. Teil - trotz sehr mühevollem Remake - nur der zweitliebste Ableger der Reihe bleiben, nach DMC3.


Mein Penis war im Guinessbuch der Weltrekorde!

Aber dann musste ich das Buch zurückgeben und wurde aus der Bücherei geworfen...

 

:trollface:

Share this post


Link to post
Share on other sites

erstmal wieder ein dickes Dankeschön an dich Deathstroke für deinen toll geschriebenen Text, der mich als DMC Fan natürlich sehr angesprochen hat.

Muss dir jedoch raten, trotz deiner Liebe zur ursprünglichen DMC Serie dem von NinjaTheory entwickeltem Reboot "DMC" unbedingt eine Chance zu geben - das Spiel ist der Wahnsinn! Auch ich hatte meine Bedenken, doch DMC ist hochwertig produziert, spielt sich traumhaft gut, Grafik und Sound sind hammer, das Leveldesign überzeugt und die Story ist packend präsentiert - gerade auch als Fan kann ich nicht verstehen, wie du es dir bisher entgehen lassen konntest. Neuausrichtung/Neuinterpretation hin oder her, so sehr kann man den "redesignten" Dante gar nicht hassen um die schiere Qualität des Spiels nicht anzuerkennen. Sensationell - und ist mir sogar weit positiver in Erinnerung geblieben als das von dir gelobte DMC4 (einziges Highlight war mMn der Belial Bosskampf), wobei zugegeben ich ehrlich gesagt den 1 und 3 Teil gut fand, 2 und 4 waren herbe Enttäuschungen (deshalb war ich von DMC dann auch so begeistert!).

Deine Skills müssen übrigens echt sick sein - also SS und SSS Wertungen am laufenden Band ... noch dazu in den höchsten Schwierigkeitsgraden ... Respekt! Gibt's von dir davon iwo LetsPlay? Wäre interessant!

Ansonsten hast du mir die DMC4SE aber wirklich schmackhaft gemacht - vor allem dank Trish und Lady wäre für mich genug reiz da .. vielleicht hab ich dir den "Emo Dante" ja auch etwas schmackhafter gemacht - gib DMC ne Chance! Du wirst es nicht bereuen (eher das du solange gewartet hast es zu spielen!). Schon gar nicht als Fan ^^


too many games - too little time :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
.. vielleicht hab ich dir den "Emo Dante" ja auch etwas schmackhafter gemacht - gib DMC ne Chance! Du wirst es nicht bereuen (eher das du solange gewartet hast es zu spielen!). Schon gar nicht als Fan ^^

 

Habe diese "Fans" damals auch nicht verstanden was an dem neuen Aussehen so schlimm sein soll? :facepalm: Die Special Edition ist für Leute die es noch nicht kennen oder Remaster-Freaks auch sicher interessant aber bietet sonst nichts Neues. Ich für meinen Teil warte da eher auf einen Teil 6 falls dieser jemals kommen sollte. ^^

 

Finde meine letzten Beiträge zu dem Thema leider gerade nicht mehr in dem Haufen hier. :D:D

 

 

 

Doch gefunden in der Übersicht: http://www.play3.de/forum/search.php?searchid=4166562

Edited by Black Eagle

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Special Edition ist für Leute die es noch nicht kennen oder Remaster-Freaks auch sicher interessant aber bietet sonst nichts Neues.

 

So ein Kommentar konnte natürlich nur wieder von dir kommen. Aber natürlich drei neue spielbare Charaktere, neue Kostüme, neue Skills, neue Trophyliste und zwei neue Modi sind natürlich ganz und gar "nichts neues".

 

Wie soll man sowas noch ernst nehmen?

Edited by Deathstroke

8NXV7wK.jpg

 

MY VALENTINE SINCE 1999

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wirklich eine vorbildliche Remaster-Version!

Ich weiß noch als ich ein paar Tage durch diverse Spieleläden stolperte und mich wunderte, warum keiner das Spiel auf Lager hatte. :D Ich glaube den Verkaufszahlen hat das Digital-Only Konzept durchaus geschadet.

Ich finde DMC 4 hat das mit Abstand beste Gameplay der Reihe. Einfach eine noch komplexere und logisch erweiterte Version des DMC 3 Kampfsystems.

Leider finde ich Nero bis heute unsympathisch (immer dieses nervtötende: "Kyriiieeeee!", ist ja gut, wir wissen deine Freundin wurde entführt - Jees).

Was mich auch sehr gestört hat war das ganze Backtracking. Kein DMC war storymäßig besonders lang, aber dann nach der Hälfte alle Gebiete und Bosse nochmal zu recyceln finde ich da schon fast frech.

Deshalb wird für mich der 4. Teil - trotz sehr mühevollem Remake - nur der zweitliebste Ableger der Reihe bleiben, nach DMC3.

 

Stimme dir da in fast allen Bereichen zu. Ich finde das Gameplay von DMC 4 (auch gerade im Remaster was nochmal nen Tacken flüssiger ist) auch absolut grandios und eines der besten im ganzen Genre. Was man da in die Tiefe gehen und für Kombos und Juggles raushauen kann ist einfach das Geilste. Und kein anderes Game hat soviel Style in der Action implementiert, vor allem in der PS4 Version mit Vergil oder Trish.

 

An Nero fand ich ursprünglich eigentlich am negativsten das er einfach nicht Dante ist lol. Design und Gameplay sind bei Nero eigentlich sehr genial, vor allem das gameplay mit seinem Red Queen Schwert und seine Devil Bringer kombos sind insane. Die Idee Vergil einen Sohn zu geben fande ich auch sehr cool (Ist inzwischen bestätigt das Nero Vergils Sohn ist) und ich meine wenn man sich Nero mal anschaut auch enorm offensichtlich. Aber ja kein Vergleich mit Dante, Vergil oder Trish.

 

Die negativen Punkte die du genannt hast sind auch genau die Dinge die ich bei DMC 4 kritisiere. Das man quasi alle Level und Bosse zweimal durchlaufen muss ist sehr blöd gemacht, lag aber daran das DMC 4 Capcoms erstes PS3 Game war und man die Kapazität der Konsole noch nicht ausnutzen konnte und das Wiederverwerten von Level und Bossen schlicht Resourcen und Speicher sparte. Man war damals noch sehr unerfahren mit der PS3 Technik und die Macher des Games haben das in späteren Jahren selber an dem Game kritisiert. Spielt man aber nur die Nero oder nur die Dante Level (und somit alle level und bosse nur einmal) kann man dieses Problem umgehen. Bin mal gespannt wie das mit Vergil ist und ob man mit ihm tatsächlich alle level und bosse quasi zweimal machen muss.

 

Da die Story bei DMC 3 besser ist (die Bruder vs Bruder Story ist einfach unerreicht) und dort auch Level und Bosse nicht so recycelt werden finde ich auch DMC 3 am besten, gefolgt von DMC 4. DMC 1 hat zwar auch bessere bosse, leveldesign und story als 4, dafür ist das Gameplay bei 1 aber leider zu klobig und lahm und bei weitem nicht so vielseitig wie bei 4.

 

Aber das DMC 4 Remaster ist auf jeden Fall das beste DMC Gesamtpaket, alleine dank der vielen spielbaren Charaktere und Modi (Hell and Hell ist mal absolut krank, gegner sind so stark wie auf Dante must die aber man selber stirbt sobald man nur einmal schaden nimmt)

 

Und wer bei dem Game Platin schafft (unter anderem alle Bosse mit SSS schaffen, alle level mit allen chars auf DMD mode mit S schaffen etc.) der ist echt der absolute DMC Gott lol

 

 

erstmal wieder ein dickes Dankeschön an dich Deathstroke für deinen toll geschriebenen Text, der mich als DMC Fan natürlich sehr angesprochen hat.

Muss dir jedoch raten, trotz deiner Liebe zur ursprünglichen DMC Serie dem von NinjaTheory entwickeltem Reboot "DMC" unbedingt eine Chance zu geben - das Spiel ist der Wahnsinn! Auch ich hatte meine Bedenken, doch DMC ist hochwertig produziert, spielt sich traumhaft gut, Grafik und Sound sind hammer, das Leveldesign überzeugt und die Story ist packend präsentiert - gerade auch als Fan kann ich nicht verstehen, wie du es dir bisher entgehen lassen konntest. Neuausrichtung/Neuinterpretation hin oder her, so sehr kann man den "redesignten" Dante gar nicht hassen um die schiere Qualität des Spiels nicht anzuerkennen. Sensationell - und ist mir sogar weit positiver in Erinnerung geblieben als das von dir gelobte DMC4 (einziges Highlight war mMn der Belial Bosskampf), wobei zugegeben ich ehrlich gesagt den 1 und 3 Teil gut fand, 2 und 4 waren herbe Enttäuschungen (deshalb war ich von DMC dann auch so begeistert!).

Deine Skills müssen übrigens echt sick sein - also SS und SSS Wertungen am laufenden Band ... noch dazu in den höchsten Schwierigkeitsgraden ... Respekt! Gibt's von dir davon iwo LetsPlay? Wäre interessant!

Ansonsten hast du mir die DMC4SE aber wirklich schmackhaft gemacht - vor allem dank Trish und Lady wäre für mich genug reiz da .. vielleicht hab ich dir den "Emo Dante" ja auch etwas schmackhafter gemacht - gib DMC ne Chance! Du wirst es nicht bereuen (eher das du solange gewartet hast es zu spielen!). Schon gar nicht als Fan ^^

 

Nee sorry um den Reboot mache ich auf ewig nen Bogen. Ich weiss sehr wohl das gerade Gameplay bei dem game sehr gepriesen wurde aber dennoch werde ich das Game nicht spielen, ganz egal wie gut Gameplay, story oder leveldesign sind. Das ist für mich einfach eine Sache des Prinzips und der Solidarität. Ich kann und werde Capcom nicht dafür unterstützen einfach die Original Serie und die Charaktere so wie ich sie kenne und liebe im Regen stehen zu lassen und dafür auf einmal ein alternatives DMC Universum zu erschaffen bei dem die Charaktere nichts mehr mit denen zu tun haben die ich seit Jahren geliebt habe. Dabei geht es nicht nur darum das Dante anders aussieht (wobei dies den Charakter auch enorm verfremdet) sondern das wir es hier mit ganz anderen Charakteren, Mythologie, Story etc. zu tun haben. Das ist einfach nicht mehr "mein" DMC. Ich spiele DMC seit der allerersten Demo und bin den Charakteren, der Story, Mythologie etc. einfach zu sehr emotional verbunden. Das ist mein DMC und das ist das einzige DMC von dem ich Fan bin. Denn so habe ich DMC kennengelernt, ich liebe DMC weil die Charaktere und Universum so sind wie sie sind in den ersten 4 Games. Ich kann viele Änderungen und neues akzeptieren (Habe bspw. auch die neuen Tomb Raider games angenommen) aber nicht wenn Charaktere, Story und Universum so dermaßen verfremdet werden. Und da muss ich einfach für mich auch eine Grenze ziehen und dann auch genug Rückgrat haben und Capcom dafür nicht auch noch mein Geld geben. Ganz egal wie gut DmC ist, ich kann und werde diese Idee einfach nicht unterstützen. Und da stehe ich zu. Natürlich habe ich mir videos angesehen, Lets plays und Story Videos. Aber kaufen und spielen und damit Capcom für dieses Game unterstützen kommt einfach für mich als Fan nicht in Frage. Schlussendlich ist das einfach auch meine Entscheidung. Ganz davon abgesehen das es in Zukunft mehr als genug Games gibt für die ordentlich Geld springen wird (Last of Us Remaster, Injustice 2, Tekken 7, FF XII Remaster)

 

zu DMC 4:

 

also enttäuscht hat mich das Game nie, gerade Leveldesign, Charakterdesign und Gameplay fand ich immer erste Sahne. Und jetzt mit den zahlreichen Charakteren, Kostümen und Modi ist das Teil einfach eine absolute Granate - trotz der bereits genannten Schwächen. DMC 2 war natürlich sehr schwach und natürlich sehr gehetzt und ohne viel Aufwand und Liebe produziert. Das würde ich nie und nimmer auf eine Stufe mit DMC 4 stellen.

 

SS und SSS Kombos sind im Legendary Dark Knight mode sehr einfach zu schaffen weil es dort solche Massen an gegner gibt. Lady ist dafür am besten geeignet. wenn man ihren aufladbaren Schuss mit Kalina Ann auf die höchste Stufe bringt, kann man mit einem schuss eigentlic schon SS schaffen und muss das dann nur hochhalten mit Pistolensalven und weiteren aufgeladenen Schüssen. wenn man die Devil trigger leiste maximiert hat und dann in einer dämonenmenge von rund 20 gegnern oder mehr (und davon gibts einige im LDK mode) ihre granate wirft (was sie anstelle eines Devil Triggers hat) kriegt man sofort SSS.

 

Ich mache mit Lady pro Durchgang (Dauer ca. 10 minuten) in Level 2 auf LDK 30.000 Proud Souls und 40.000 Orbs. Und das coole ist das alle gesammelten Proud Souls auch den anderen Charakteren gutgeschrieben werden. Mit Nero habe ich dadurch inzwischen schon über 200.000 Proud Souls. Und was man mit den Orbs kauft (blue orbs, purple orbs, vital stars etc.) kauft man gleichzeitig für alle Charaktere.


8NXV7wK.jpg

 

MY VALENTINE SINCE 1999

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch ich bin seit einer Ewigkeit Fan dieser Serie und zocke diese Reihe sogar heuer noch regelmäßig. Dennoch wird es langsam an der Zeit, dass Capcom endlich einen neuen richtigen Ableger veröffentlicht. Der letzte war ja schon ewig her.

 

Meine Rangliste:

 

Devil May Cry 1

Devil May Cry 3

Devil May Cry 4

Devil May Cry 2

und gaaaaaanz weit hinten mit großen Abstand zu Teil 2

DmC Devil May Cry

 

Ich fand jeden Teil auf dieser Rangliste, (bis auf den letzten Teil selbstverständlich) sehr gut - gut. Warum ich DmC Devil May Cry so verabscheue, erkäre ich später.

 

Devil May Cry 1 ist mit ganz kleinen Abstand zum 3. Teil mein persönliches Highlight dieser Serie. Warum? Mir haben einfach die Bosse, Gegner und diese phänomenale und etwas schaurige Atmosphäre rund um das Schloß, wesentlich besser gefallen, als bei Teil 3. Als Fan dieser Serie muss man schon zugeben, dass die Bosskämpfe gegen Phantom, Nightmare, Nelo Angelo und vor allem gegen Mundus ziemlich genial waren. In Kombination mit den sehr gut ausgewählten Soundtracks, wurde das Erlebnis gegen Dantes Wiedersacher nahezu perfekt umgesetzt. Mich persönlich hat nur eines an Teil 1 gestört. Die schreckliche, schreckliche Kameraführung. Bei Griffon war es leider am schlimmsten. Wenn das Vieh erstmal los fliegt, sieht man rein gar nichts mehr, was er als nächstes vorhat. Auf Normal ist ja das noch hinnehmbar, aber auf DmD sieht das ganze schon anders aus. Jeder der diesen Modus probiert hat, weiß wovon ich spreche. 2 - 3 Treffer und man segnet das zeitliche. Mit der Platin Trophäe hatte ich wirklich am meisten zu kämpfen.

 

Devil May Cry 2 war mein allererster DMC Teil und ein ganz klarer Rückschritt im Vergleich zu Teil 1. Jedoch fand ich Devil May Cry 2 jetzt nicht so derartig mies, wie manche diesen Teil beschreiben würden. Story technisch war das Spiel gar nicht mal so schlecht und auch die Bosse waren ganz in Ordnung. Auf jeden Fall 10x besser, als in DmC. Mich haben nur drei Dinge gestört. Die wenigen Kombis, Waffen und auch hier die katastrophale Kameraführung. Alles andere war ganz in Ordnung. Dante ist zwar sehr ruhig geworden, aber man darf nicht vergessen, dass Devil May Cry 2 nach Teil 1, 3 und 4 spielt. Vermutlich ist er einfach erwachsener geworden. Dennoch ist er immer noch eine coole Socke, oder nicht? Außerdem ist es ebenfalls ganz nett, seine ernste Seite kennenzulernen. Mich würde interessieren, was ihr an Teil 2 so mies fandet?

 

Devil May Cry 3 hab ich vermutlich am öftesten durchgespielt 😀 Die Bosse, Stile und die Waffen hätten unterschiedlicher gar nicht sein können und haben zumindest bei mir, ständig für Abwechslung und Spaß gesorgt. Vergil ist einfach Badass und erinnert mich vom Charakter ein wenig an Vegeta und vom Aussehen her, an Raidens Sohn. Guckt euch mal Raidens Sohn aus der MGS Saga an. Ihr werdet feststellen, dass er wie Vergil in klein aussieht 😀 Das einzige was mich an Teil 3 gestört hat, war der DmD Modus. Der war im Vergleich zu Teil 1 viel zu leicht. Also mir persönlich ist jeder Kampf, bis auf den finalen Kampf gegen Vergil, einfach gefallen. Nein, ich hab nicht das Devil Trigger Outfit verwendet :D

 

Devil May Cry 4 hatte ich gleich am Releasetag und war schlichtweg begeistert. Die Filmsequenzen wurden sehr gut gemacht und fast jede Szene in der Dante vorkam, war witzig. Fast schon so witzig, wie bei Teil 3 :D. Nero war ganz in Ordnung. Jedoch ging mir seine weinerliche Seite, etwas auf die nerven. Andauernd Kyrie hier und Kyrie da. Da tat es eigentlich mal ganz gut, dass man Dante spielen konnte. Die Bosse fand ich persönlich eher mehr langweilig, als spannend. Ausnahme waren natürlich Dante, Credo und Angus. Außerdem hat mir das Missionsrecycling ganz und gar nicht gefallen. Alles in einem war ich mit dem Teil dennoch sehr zufrieden.

 

DmC Devil May Cry hat mich unglaublich enttäuscht. Ich hab es mit sehr viel Langeweile bis zum Ende gegen Vergil durchgespielt und war wirklich ekelhaft angewidert. Es lag nicht nur an das Aussehen von Emu Dante. Auch sein Charakter ist furchtbar nervig und man wünscht sich nur noch, dass er bald draufgeht. Gameplay technisch gefiel es mir ebenfalls überhaupt nicht. Jeder Anfänger schafft mindestens eine S-Kombo nach vllt. einer Stunde Übung. Das führt dazu, dass selbst Modis wie DmD einfach werden. Mein Kumpel hat diesen Schwierigkeitsgrad ohne weiteres geschafft. Dabei hatte er schon mit dem Schwierigkeitsgrad Schwer aus Teil 1 gewaltige Probleme. Da ist der Hell and Hell Modus eine richtige Wohltat für das Spiel. Leveldesign sowie Story gefielen mir ebenfalls nicht. Warum? Man hat fast nur im Limbo (???) die ganze Zeit gespielt. Alles war verdreht und sah so komisch aus. Es erinnerte mich alles an das Dämonenreich. Zugegeben sah es anfangs ganz interessant aus, wurde aber leider fortlaufend immer langweiliger. Ich hätte lieber teilweise im Dämonenreich und in der realen Welt gespielt. Nicht nur in so einer Art Zeischenwelt. Zur Story fiel mir nur ein: Das hab ich doch schon mal irgendwo gesehen. Also auch hier nichts, was aus der Menge stach. Viel mehr war die Story zum einschlafen, als witzig oder interessant. Warum hat Vergil eigentlich das eine mal eine Schusswaffe benutzt und ist auf einmal ein Hacker. Kenner der Reihe wissen, dass Vergil Schusswaffen verabscheut.

 

Ich hoffe für die Zukunft, dass Capcom anhand der miserablen Verkaufszahlen des letzten Ablegers erkennt, dass der Großteil der DMC Fans sich nicht so einen Teil

wünscht.

 

PS: Bitte nicht beleidigt sein, ich hab nur meine Meinung geschrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Devil May Cry 1 ist mit ganz kleinen Abstand zum 3. Teil mein persönliches Highlight dieser Serie. Warum? Mir haben einfach die Bosse, Gegner und diese phänomenale und etwas schaurige Atmosphäre rund um das Schloß, wesentlich besser gefallen, als bei Teil 3. Als Fan dieser Serie muss man schon zugeben, dass die Bosskämpfe gegen Phantom, Nightmare, Nelo Angelo und vor allem gegen Mundus ziemlich genial waren. In Kombination mit den sehr gut ausgewählten Soundtracks, wurde das Erlebnis gegen Dantes Wiedersacher nahezu perfekt umgesetzt. Mich persönlich hat nur eines an Teil 1 gestört. Die schreckliche, schreckliche Kameraführung. Bei Griffon war es leider am schlimmsten. Wenn das Vieh erstmal los fliegt, sieht man rein gar nichts mehr, was er als nächstes vorhat. Auf Normal ist ja das noch hinnehmbar, aber auf DmD sieht das ganze schon anders aus. Jeder der diesen Modus probiert hat, weiß wovon ich spreche. 2 - 3 Treffer und man segnet das zeitliche. Mit der Platin Trophäe hatte ich wirklich am meisten zu kämpfen.

 

Devil May Cry 2 war mein allererster DMC Teil und ein ganz klarer Rückschritt im Vergleich zu Teil 1. Jedoch fand ich Devil May Cry 2 jetzt nicht so derartig mies, wie manche diesen Teil beschreiben würden. Story technisch war das Spiel gar nicht mal so schlecht und auch die Bosse waren ganz in Ordnung. Auf jeden Fall 10x besser, als in DmC. Mich haben nur drei Dinge gestört. Die wenigen Kombis, Waffen und auch hier die katastrophale Kameraführung. Alles andere war ganz in Ordnung. Dante ist zwar sehr ruhig geworden, aber man darf nicht vergessen, dass Devil May Cry 2 nach Teil 1, 3 und 4 spielt. Vermutlich ist er einfach erwachsener geworden. Dennoch ist er immer noch eine coole Socke, oder nicht? Außerdem ist es ebenfalls ganz nett, seine ernste Seite kennenzulernen. Mich würde interessieren, was ihr an Teil 2 so mies fandet?

 

Devil May Cry 3 hab ich vermutlich am öftesten durchgespielt 😀 Die Bosse, Stile und die Waffen hätten unterschiedlicher gar nicht sein können und haben zumindest bei mir, ständig für Abwechslung und Spaß gesorgt. Vergil ist einfach Badass und erinnert mich vom Charakter ein wenig an Vegeta und vom Aussehen her, an Raidens Sohn. Guckt euch mal Raidens Sohn aus der MGS Saga an. Ihr werdet feststellen, dass er wie Vergil in klein aussieht 😀 Das einzige was mich an Teil 3 gestört hat, war der DmD Modus. Der war im Vergleich zu Teil 1 viel zu leicht. Also mir persönlich ist jeder Kampf, bis auf den finalen Kampf gegen Vergil, einfach gefallen. Nein, ich hab nicht das Devil Trigger Outfit verwendet :D

 

 

DMC 1 ist in der Tat in Sachen Story, Bosse und Design einer der besten Teile überhaupt aber wo der Teil inzwischen so hinkt ist einfach das Gameplay. Einfach sehr schwerfällig und längst nicht so flüssig und variationsreich wie in 3 oder 4. Liegt natürlich auch daran das es der erste Teil überhaupt war klar aber ändert zumindest für mich nichts daran das ich 3 und 4 (vor allem die SE) besser finde.

 

Du führst oft als Kritikpunkt an "aber leider war das viel einfacher als bei 1". Das liegt aber auch daran das DMC 1 zu den schwersten Games überhaupt zählt und für seinen hammerharten und grade auf Hard oder DmD wirklich übertriebenen Schwierigkeitsgrad berüchtigt ist. Das kann und sollte man also auf gar keinen Fall als die Norm oder Messlatte für andere Games nehmen. Die Härte von DMC 1 ist da doch etwas sehr spezielles.

 

Ich nehme mal an das du die SE von DMC 3 gespielt hat, da du sonst sicherlich nicht behaupten würdest das die Bosse zu einfach wären. Denn die original Version von DMC 3 ist (ähnlich wie bei 1) für seinen sehr harten und rücksichtslosen Schwierigkeitsgrad bekannt - gerade die Bosse. Bei der SE wiederum hat man die Schwierigkeit gedrosselt und sehr viel fairer und balancierter gemacht. Die Original Version von DMC 3 jedoch ist für seine heftige Härte berüchtigt.

 

Was an DMC 2 so schwach ist, ist das es einfach in allen Belangen nicht nur schlechter sondern einfach billiger wirkt als die anderen Teile. Wenn DMC 1 quasi ein millionenschwerer Blockbuster ist, dann ist DMC 2 dagegen ein Ostblock billig film. An Teil 2 hat ein anderes Team gearbeitet als an 1, die zudem von Capcom sehr gehetzt worden sind. Die Story fühlt sich vollkomen entfremdet vom Rest der Reihe an, das ganze Setting ist lieblos, detailarm und ohne Atmosphäre, die gegner designs sind schwach, das Gameplay ist klobig und träge und die Welt von DMC 2 ist zwar groß aber trist und leer wie eine einzige große Baustelle. Es fehlt auch einfach das ganze Feeling des DMC Universums und dessen fantasy-gothic Design, welches die Reihe so auszeichnet. Dieses völlig leere moderne Stadt Design passt einfach nicht zur Reihe.

 

Man merkt an jeder Ecke und Kante von DMC 2 das hier Capcom nicht seine besten Leute zum Einsatz gebracht hat, das die eigentlichen Macher von DMC nicht involviert waren und das das Game einfach keine AAA produktion war sondern sehr lieblos dahingeklatscht. Das hat Capcom im Nachinein sogar selbst zugegeben. Ab und zu spiele ich das Game zwar auch gerne mit Trish durch aber ansonsten ist DMC 2 eigentlich das Game das generell ignoriert wird.


8NXV7wK.jpg

 

MY VALENTINE SINCE 1999

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hast recht. Devil May Cry 1 ist mit Sicherheit eines der härtesten Spiele überhaupt. Da würde ich lieber Metal Gear Solid 2 noch einmal auf Extrem durchzocken. Selbst der mittlere Schwierigkeitsgrad könnte den ein oder anderen Neuling zur Verzweiflung bringen. Was mich angeht, finde ich Devil May Cry 1 auf Schwierig eigentlich noch ziemlich angenehm. Vielleicht lag es an meiner Erfahrung, weil DMC2 mein erster Teil war. Etwas ganz anderes war natürlich Dante must die. Bis Auftrag 15 lief zumindest bei mir, noch alles recht reibungslos ab. Ab Griffon 3 wurde es dann jedoch zunehmend schwieriger. Griffon 3 und Nightmare 1 - 3 hab ich mit biegen und brechen geschafft mit ein paar Versuchen. Doch Nelo Angelo 3 und vor allem Mundus waren die absolute Hölle auf Erden und ich saß wirklich Wochen daran. Meinen Respekt, wer diese Platintrophäe im ersten und vierten Teil hat ohne Items zu benutzen. Mit 100x Weihwasser würde ich auch alles ohne zu sterben schaffen. Dann ist das nicht besonders schwer.

 

Deine Kritikpunkte zu Devil May Cry 2 kann ich durchaus nachvollziehen und mir geht es teilweise auch so. Dennoch kann ich den zweiten Teil gut leiden und vermutlich auch ein paar andere DMC Fans. Es könnte evtl. daran liegen, dass Teil 2 mein erster Teil war und ich natürlich von ihm begeistert war. Es ist alles Geschmackssache, sowie es aussieht.

 

Hmm könnte sein, dass ich auf der PS2 die SE Edition hatte. So ganz sicher bin ich mir da jetzt nicht. Ist der Unterschied wirklich so gewaltig, zwischen der Original und der Special Edition? Wie schon gesagt, hatte ich die ganze Zeit Trickster am Start, was alles ziemlich vereinfacht hat. Nur Vergil 3 hat mir Probleme gemacht. Das lag aber daran, dass er ständig den Devil Trigger aktiviert hat und seine Schwerter um ihn herum waren.

 

DmC Devil May Cry ist wirklich ziemlich einfach und dürfte eigentlich jeder auf DmD schaffen. Da brauchst du nicht viel Übung. Glaub mir.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du hast recht. Devil May Cry 1 ist mit Sicherheit eines der härtesten Spiele überhaupt. Da würde ich lieber Metal Gear Solid 2 noch einmal auf Extrem durchzocken. Selbst der mittlere Schwierigkeitsgrad könnte den ein oder anderen Neuling zur Verzweiflung bringen. Was mich angeht, finde ich Devil May Cry 1 auf Schwierig eigentlich noch ziemlich angenehm. Vielleicht lag es an meiner Erfahrung, weil DMC2 mein erster Teil war. Etwas ganz anderes war natürlich Dante must die. Bis Auftrag 15 lief zumindest bei mir, noch alles recht reibungslos ab. Ab Griffon 3 wurde es dann jedoch zunehmend schwieriger. Griffon 3 und Nightmare 1 - 3 hab ich mit biegen und brechen geschafft mit ein paar Versuchen. Doch Nelo Angelo 3 und vor allem Mundus waren die absolute Hölle auf Erden und ich saß wirklich Wochen daran. Meinen Respekt, wer diese Platintrophäe im ersten und vierten Teil hat ohne Items zu benutzen. Mit 100x Weihwasser würde ich auch alles ohne zu sterben schaffen. Dann ist das nicht besonders schwer.

 

Deine Kritikpunkte zu Devil May Cry 2 kann ich durchaus nachvollziehen und mir geht es teilweise auch so. Dennoch kann ich den zweiten Teil gut leiden und vermutlich auch ein paar andere DMC Fans. Es könnte evtl. daran liegen, dass Teil 2 mein erster Teil war und ich natürlich von ihm begeistert war. Es ist alles Geschmackssache, sowie es aussieht.

 

Hmm könnte sein, dass ich auf der PS2 die SE Edition hatte. So ganz sicher bin ich mir da jetzt nicht. Ist der Unterschied wirklich so gewaltig, zwischen der Original und der Special Edition? Wie schon gesagt, hatte ich die ganze Zeit Trickster am Start, was alles ziemlich vereinfacht hat. Nur Vergil 3 hat mir Probleme gemacht. Das lag aber daran, dass er ständig den Devil Trigger aktiviert hat und seine Schwerter um ihn herum waren.

 

DmC Devil May Cry ist wirklich ziemlich einfach und dürfte eigentlich jeder auf DmD schaffen. Da brauchst du nicht viel Übung. Glaub mir.

 

 

Ja DMC 3 war in der Original um ein Vielfaches schwerer als in der SE und war berüchtigt gerade für die gnadenlosen und zur Verzweiflung treibenden Bossfights. Der Hard Mode der japanischen Version war im Grunde Normal in der westlichen Version. Weil sich viele darüber beschwert haben, wurde die Schwierigkeit in der SE dann deutlich reduziert.

 

Ich hab die Platin bei DMC 2 und 3 gemacht und ja vor allem der Vergil Kampf war auf DmD echt hardcore. Da habe ich auch lange dran gesessen. Heaven and Hell fand ich immer ne coole Sache, da wurden die Bosskämpfe dann total easy lol

 

Aber mit Hell and Hell bei DMC 4 haben sie dann ja echt den Vogel abgeschossen. das ist ja quasi Son of Sparda mode nur das man keinen schaden nehmen darf. Ja nee is klar.


8NXV7wK.jpg

 

MY VALENTINE SINCE 1999

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...