Jump to content
Play3.de
Black Eagle

Resident Evil 8

Recommended Posts

Die Richtung welche sie mit RE7 gingen war schon nicht schlecht, trotzdem gibt es noch sehr viele Baustellen und Dinge die man besser hätte machen können und müssen. Der Anfang von RE7 ist wirklich grandios und hat auch mich in seinen Bann gezogen aber ab gut der Hälfte und wenn man raus ist aus der Villa, geht es ziemlich stark bergab. Auch die Charaktere muss man viel besser ausarbeiten, von Ethan möchte ich gar nicht sprechen, der war ja ein schlechter Witz. Eventuell doch wieder zurück zur Third-Person Perspektive?

 

Ich finde es jedenfalls gut das man sich Gedanken macht und nicht einfach sagt man wird jetzt genau so weitermachen wie mit RE7. Bin gespannt wie Teil 8 wird, wahrscheinlich schlagen sie dann wieder eine etwas andere Richtung ein.


2t8jb6r9.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

gut ethan war ein bisschen emotionslos das muss man besser machen aber sonst war es klasse die bakers waren auf eine morbide art und weise unglaublich witzig.

die story war interessant gut der horror ging ab der mitte des spiels etwas zurück aber so oder so isses ok weil nach ner zeit gewöhnt man sich an den horror und man erwartet das meiste dann.

mir persönlich hat die mischung so gefallen man war sich bewusst das man diesen horror faktor nicht durch das ganze spielen ziehen kann und man hat es stiltechnisch dann angepasst.

ich finde auf third person sollte man nicht mehr gehen im Horror Genre lockst du damit keinen mehr heraus gerade die Ego Shooter Perspektive hat das erlebnis nochmal deutlich intensiver gemacht.

und speziell nochmal alte chars klar sie sind wichtige Bausteine für die Serie aber die hätten in dieses setting einfach nicht reingepasst weil die schon zuviel gesehen haben

Edited by DasKeksmonster

 

Grossen dank an Horst

:)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bisschen emotionslos? Ich erinnere mich an Silent Hill 4 und wie man sich da über einen Henry aufgeregt hat welcher kaum Emotionen zeigte. Gegen Ethan ist dieser ja eine Spaßgranate.

Im großen und ganzen fand ich es eher schade das man zu wenig aus den Bakers gemacht hat. Habe ich auch im RE7 Thread geschrieben, ich hätte mir gewünscht das man von denen viel besser gejagt und terrorisiert wird. Stattdessen wird von jedem sein Abschnitt abgearbeitet und dann sind sie weg. So tolle Charaktere erschaffen und dann lässt man sie ab der Hälfte einfach fallen... hat mich sehr geärgert aber auch verwundert.

 

Und das Third-Person heute nicht mehr funktioniert ist auch so ein Argument welches man immer bringt aber einfach nicht wahr ist. Die Frage ist immer wie setzt man es um! Die Leute kennen doch heute gar nichts mehr außer Shooter und wollen deshalb alles in dieser Perspektive um sich dann noch so zu fühlen als sei man im Spiel selbst drin... pfeife ich drauf wenn ich dann aber so eine leere Hülle wie Ethan spiele. Vielleicht könnte man für RE8 ja einen Weg finden beides zu kombinieren.


2t8jb6r9.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was Ethan anbetrifft gebe ich Hitman recht. Ethan war recht gelassen für das erlebte ;) Auch hat man sich leider nicht selber mit Ethan identifiziert, was unheimlich wichtig gewesen wäre. Was aber die anderen Charaktere anbetrifft fand ich es gut bis großartig (Papa Baker).

 

Auch dass es bisschen nachließ im letzten Drittel ok, dass das besser geht bewies mir outlast. Bisschen viel ballern gegen Ende, aber das war mir fast klar dass man Actionfreunde auch nich bisschen bedienen wollte.

 

Zur Perspektive: meiner Ansicht nach ist für ein maximales Survival-Feeling (was RE7 im ersten Drittel super gelang) die ego-Perspektive immer Pflicht. Schon alleine durch die ego-bedingte eingeschränktere Sicht ist der "Angst-Faktor" größer. Ist aber auch Geschmackssache. Theoretisch perfekte Lösung: beides. Bringt aber wahrscheinlich einen massiv größeren Aufwand.

 

Mein persönliches Fazit: für mich trotzdem das beste RE ever. Ein Game wie RE1 (mein bisheriges Top-RE) geht so heute halt nicht mehr. Für RE8 wünsche ich mir dass sie den Weg weitergehen: Wenig Action, viel Survival-Feeling... wenn ich nämlich ballern will zock ich andere Games...

Edited by olideca

Share this post


Link to post
Share on other sites

wird eh erst nen spinn off geben , ich bin gespannt


claire.jpg.ba478a5c964dd9a9bae9053bcd7ca892.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich fande RE 7 eher mies gelungen, da 1. keine ,,richtigen`` Zombies und 2. eine ego ansicht..passt nicht eher 3. person wie jetzt bei dem 2. Remake. cap meinte ja das sie die 3. personsansicht beibehalten wollen^^ top. aber erstmal erscheint in paar jahren RE 3 Remake also vorm 8. Teil :D


[sIGPIC][/sIGPIC]

Share this post


Link to post
Share on other sites
also ich fande RE 7 eher mies gelungen, da 1. keine ,,richtigen`` Zombies und 2. eine ego ansicht..passt nicht eher 3. person wie jetzt bei dem 2. Remake. cap meinte ja das sie die 3. personsansicht beibehalten wollen^^ top. aber erstmal erscheint in paar jahren RE 3 Remake also vorm 8. Teil :D

 

Joar... Die Gegnerauswahl war zumindest schon sehr beschränkt, da gefiel mir Resident Evil 6 wesentlich besser da es auch die Story ordentlich weitererzählt.

 

Wenn Teil 8 aber so wird wie in den Infos beschrieben kann es ja nur geil werden. :klatsch:

 

Wer z.B. RE: Revelations 2 gespielt hat wird sich sicher noch an Eveline erinnern und Interesse daran haben wie die Story weitergeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...