Jump to content

Brütal legend


ThePunisher
 Share

Recommended Posts

  • Replies 905
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Guest polarfuechse
Tenacious d is ja kein metal sonder rock... ausserdem debnke ich 1000000% sicherlich

 

aber das spiel handelt sich um metal und nix als metal ;)

Link to comment
Share on other sites

Guest polarfuechse
cool, wann denn nochmal, das hab ich vollkommen vredrängt.

Vielleicht noch eine Quelle?

 

arg.. vergessen^^ 13 september oder so im dreh... nja.. quelle.. kam grad bei der ea pk xD

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


  • Posts

    • Ich habe das schon so oft argumentier, dass es hier um keine Angst oder Neid geht und ich gönne auch jeder anderen Plattform die Spiele (spiele ja selbst auf mehreren), aber halt nicht auf Kosten der eigentlichen Plattform und das tritt hier ein. Sobald ich mich auf mehrere Plattformen konzentrieren muss, ist der Fokus der Hauptplattform weg oder zumindest wertvolle Ressource verbraucht, die nun mal endlich sind. Das gilt für Releases auf anderen Plattformen, aber auch für CrossGen-Entwicklung. Das Gleiche sieht man ja auch immer wieder bei 3rd-Partystudios, die ihre Games auf vielen Plattformen releasen müssen und daher oft auf einen gemeinsamen Nenner runtergebrochen sind.  Als Käufer einer €500 teuren NextGen-Konsole möchte ich mich darauf verlassen können, das zumindest die 1st-Partygames das maximal Mögliche aus der Hardware herausholen und hier nicht irgendwelche Zugeständnisse gemacht werden, weil man wegen Verkaufsmaximierung auch andere Plattformen bedienen will. Dafür gibt es die 3rd Party-Publisher. Oft wird argumentiert, dass das wirtschaftlich Sinn macht, ich vertrete aber meine längerfristigen Anliegen als Kunde und nicht die kurzfristigen der Sony-Aktionäre. Wie sensibel die Sache mit dem Image in der Gamingbranche ist, hat man sowohl bei MS als auch Sony in der Vergangenheit gesehen und genau das sehe ich zumindest für mich aktuell bei Sony in gewisser Form wieder.
    • Und Spieler, die 300h Mario Kart oder Pokemon zocken, sind keine Core Gamer? Natürlich sind sie das. Und in sehr vielen Fällen sind das auch eher Erwachsene und nicht immer nur Kinder.
    • Für mich ist das ganze sehr spannend. Hoffentlich gibt es bei der (gerüchteweise) im Februar stattfindenden SoP Infos zu Spartacus.   Spartacus betrifft scheinbar beides. Sowohl AK als auch Konkurrenz zum Game Pass.   Stufe 1: Abonnenten dieser Option profitieren vom gewohnten PS Plus-Angebot. Dazu gehören wie bisher das Online-Gaming, mehrere „kostenlose“ Spiele pro Monat, Rabatte im PlayStation Store und weitere Vorteile. Stufe 2: Neben den Plus-Vorteilen erhalten die Spieler einen Zugriff auf einen Katalog aus PS4- und vielleicht auch PS5-Spielen. Stufe 3: Zusätzlich zu den Bestandteilen der vorangegangenen Stufen kommen eine Bibliothek mit älteren Spielen, Demoversionen und ein Streaming-Angebot hinzu.
    • Ist auch meine Vermutung, das Spiel wird die erste Season zwar noch erleben, aber die Spielerschaft wird es abgeschrieben haben.
×
×
  • Create New...