Jump to content

PS 2 Emulator unter Linux YDL 6.2


joker0987
 Share

Recommended Posts

eigentlich schade...

 

danke für die hilfe

Schon irgendwie schade, aber irgendwie auch nicht. Zum einen gibt es genug gute PS3 Spiele mit denen man sich beschäftigen kann. Und zum anderen werden Spiele durch Emulatoren zur Wegwerfmaterie. Man spiel alles mal etwas an, beschäftigt sich aber mit nichts mehr intensiv und weiss den Wert gar nicht mehr zu schätzen.

Seperate the Hardcore Gamer from the Casual Gamer.

Link to comment
Share on other sites

Den wert weiß man schon zu schätzen. Mir gehts ja im grunde genommen nur um god of war 1 u 2.

War auch eher im Allgemeinen zu verstehen, nicht auf dich bezogen.

Für diese Klassiker wären Emulatoren schon sehr nett. Hab mir vor ein paar Wochen eine PS2 ausgeliehen mit den beiden Games, kannte sie nämlich auch nicht. Hat sich gelohnt.:zwinker:

Seperate the Hardcore Gamer from the Casual Gamer.

Link to comment
Share on other sites

Ach kommt Leute, was wollt ihr mit einem Emulator, Playstation 2 Konsolen bekommt schon zu hammermäßigen Preisen.

 

Ansonsten, God of War 1 & 2 gibt es bald für die PS3 :zwinker:, von daher.

[sIGPIC][/sIGPIC]

Spiel des Monats - Spiel des Jahres

Jeder Mensch hat nur ein Leben, daher möchten wir von play3.de Euch bitten

Knochenmarkspender zu werden. Unseren Aufruf und Infos gibt es hier!

Link to comment
Share on other sites

Der Punkt ist: Es gibt Emulatoren für PS2, aber du darfst dann keine höhere Framerate als 5-30 erwarten.

 

Um einen PS1 Emulator zum laufen zu bringen, braucht man bereits einen Pentium 3 Prozessor, wobei die eigentlich Konsole gerade mal 32 MHz hatte....

 

So richtiges Flüssiges Zocken von PS1 Emulierten Games war erst mit Pentium IV (oder vergleichbarem Athlon-) Prozessoren möglich.... nun stell dir eine PS3 vor, die hat de 4-fache leistung einer PS1.....

 

Zudem hat Yellow Dog Linux keinen direkten zugang zu den beiden GPUs der PS3, heißt du hast keine Möglichkeit Hardwarebeschleunigte Effekte zu erlangen.

 

Und hier gilt deine Frage als beantwortet :think:

picture.php?albumid=999&pictureid=20929

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

  • Posts

    • Habe gerade in AC Valhalla (PS5) das Finale der Gräber der Gefallenen zu Ende gespielt. Die ersten beiden neuen Gräber waren richtig klasse (Lava und Wasser Thema), aber das Finale Grab war der Hammer. So geil was man da alles machen musste. Wenn man das Finale Grab geschafft hat, erfährt man was und bekommt was cooles. Freue mich schon auf den Finalen The Last Chapter DLC, wo dann Eivors Reise und Valhalla endgültig zu Ende geht.
    • Kinsou no Vermeil (Deutsch: Vermeil in Gold), Anime, 12 Folgen.  Ein Anime über einen Schüler an einer Magie-Akademie der einen Bombshell-Dämon mit großer Oberweite herauf beschwört.  Mal sehen wie der so ist. Ein Ecchi-Anime geht bei mir immer. 😁
    • Und die gute Phase geht weiter. Ich war erst ziemlich auf eine 9/10 fixiert, ging dann aber nochmal 30 Minuten in mich, habe mich hier und da etwas über Marilyn Monroe informiert, nochmal gewisse Schlüsselszenen angesehen.   Nun ja... ich gebe eine sehr stabile 8,5/10 (könnte noch eine 9 werden)   Was soll ich sagen? Spaß hat es gemacht, weil es ein hervorragender Film ist und ich wieder zufrieden bin.   Aber was ich da gerade gesehen habe, der Inhalt, die Inszenierung, das war alles andere, aber kein Spaß. Stellenweise war das für mich persönlich schwer erträglich mit anzusehen. Das Unwohlsein war sehr hoch. Was für ein Leben...   8,5/10      
    • Ist phasenabhängig.   Es gibt halt so Phasen, wo man das Glück hat, tatsächlich durch die Bank weg hervorragende Filme am Stück zu sehen. Man weiß ja vorher nicht, was man bekommt. Das kann in der Tat den Eindruck erwecken, dass man Vieles hoch bewertet, doch das täuscht.   In so einer Phase bin ich aktuell und so eine Phase nehme ich persönlich gerne mit. Das Filmherz blüht, es tut gut und man ist sehr zufrieden über die zuletzt gesehenen Werke.   The Batman, Briefe eines Toten, Der Würgeengel, Der unsichtbare Dritte, Die Farbe des Geldes, Scream 5... da konnte ich persönlich nicht anders, als mich im Bereich von 8 bis 9 zu bewegen, weil hier nun mal Vieles passt wie Drehbuch und Handwerk etc. Da gibt es für mich ganz wenig zu meckern.   Bei der 10/10 stimme ich dir zu. Damit sollte man sehr sehr sparsam umgehen. Aber jeder wie er möchte.   Dann gibt es solche lästigen Wechselphasen, wo man einen hervorragenden Film sieht und 2 Tage später wie letzten Monat oder vor 2 Monaten bei mir, Matrix Resurrections begutachten muss und meine Laune etwas in den Keller fällt. Persönlich miese bzw. uninteressante Filme sorgen bei mir leider für schlechte Laune, manchmal über Tage. Man schläft nicht gut und ist einfach enttäuscht.   Dann kann es natürlich mal vorkommen, dass man so richtig durch die Bank weg hintereinander enttäuscht wird. Also wo so richtig reingeschissen wird. Das kommt zum Glück ganz selten vor, kann aber passieren. So eine Phase hatte ich zum Glück lange nicht mehr.
    • Nachdem ich das Hauptspiel "The Ascent" abgeschlossen habe, habe ich gleich den "Cyber Heist" DLC gekauft. Wollte ich ursprünglich gar nicht, ich mag dieser grafisch und atmosphärisch wundervollen Welt aber noch nicht den Rücken kehren. 😎   Von mir gibts eine 7,5/10.   Es gibt schon einige Dinge zu bemängeln. Wie zum Beispiel die Map, die mehr Verwirrung als Klarheit bringt. Das (wenn auch selten) bei einer Quest Mobs auftauchen, die weit über der eigentlichen Levelanforderung liegen. Der Lootpool ist sehr überschaubar, und die Story eher Nebensache.   Grafik, Atmosphäre, und vor allem das rasante Gameplay mit seinen teils anspruchsvollen Passagen machen für mich(!) diese Mankos mehr als wett. Und genau deshalb werde ich mir den DLC auch noch geben. Die 10 Euro verkrafte ich auch noch.    @Brykaz89 Vielleicht solltest du doch zur PS5 Version greifen. Folgendem Testbericht nach, scheint das die technisch ausgereifteste und fehlerfreiste zu sein. Im Gamepass kostet es dich zwar nichts (zusätzlich), aber die PC Version scheint einige Probleme zu machen. The Ascent (PlayStation 5) bei uns im Test - Das Spielemagazin Games-Mag
×
×
  • Create New...