Jump to content

private Fragen


VV6
 Share

Recommended Posts

Mein ersten Konakt mit einem Computer müsste damals in Koblenz gewesen sein. Es war glaube ich ein C64 mit Giana Sisters und Last Ninja. Die beiden Games haben mich absolut fasziniert und die Musik in meinen Schädel gebrannt.

 

Später habe ich dann einen ATARI VC2600 bekommen. Eine Konsole die wirklich viel Spaß gemacht hat. Erst später kamen NES, SNES und MegaDrive hinzu. Wobei ich selbst nur einen MegaDrive besaß und bei Freunden die anderen Konsolen nutze. Den NES habe ich damals nirgendwo bekommen können. Das war damals eine ganz schöne Enttäuschung und dabei ist meine Mutter kilometerweit mit mir gefahren und hat Spieleläden abgeklappert. Das Internet war zu dem Zeitpunkt noch nicht geboren. :D

 

Zum Release der Playstation haben mich die Bilder von Resident Evil und Tomb Raider beeindruckt. Ich bin in den Ferien arbeiten gegangen um mir die Konsole und die Spiele leisten zu können. Als FFVI-Begeisterter vom SNES musste dann natürlich auch FFVII her.

picture.php?albumid=1207&pictureid=32829

Link to comment
Share on other sites

Dann kam die Zeit wo der PC einfach Überwasser hatte. Die PSone wurde verkauft und der PC genutzt. Zwischenzeitlich hatte ich zwar noch einen N64, aber bis auf Zelda:Ocarina of Time und Mario hat mich die Kiste nicht sonderlich interessiert und wurde nach nur einem Jahr wieder verkauft.

 

Danach gab es keine Konsole mehr. Der PC war einfach erwachsener und leistungstärker. Somit übersprang ich die PS2-Zeit völlig. Erst vor zwei Jahren, als ich auf der Xbox360 die ersten Musikspiele (RockBand und GH) spielte, war die Konsole wieder interessant. Als ich dann meinen Full-HD-TV von PANASONIC bekam, war es dann nur noch eine Frage von 3 Tagen, dass ich mir eine PS3 wegen des BD-Players bestellte.

 

Es war für mich die richtige Entscheidung, zumal sie in England damals ebenso viel kostete, wie die PS3 heute hierzulande. Mein erstes Game auf der PS3 war inFAMOUS (hatte mir das inFAMOUS-Bundle gekauft). inFAMOUS ist noch heute einer meiner Lieblingsgames.

picture.php?albumid=1207&pictureid=32829

Link to comment
Share on other sites

 Share

  • Posts

    • Das Fallout und TES wegfallen kotzt mich auch an, auch wenn es mich nicht betrifft, tut es mir für die only Playstation Spieler leid.  Nur wie sagen es manche User so gerne? Dann holt euch die Plattform, wird auch gerne verwendet wenn sowas wie Final Fantasy nicht für die XBox erscheint. Hat nix mit kleinreden zu tun, hätte Sony den ersten Schritt gemacht und Square gekauft, hätte keiner was gesagt und viele hätten es einfach gefeiert. Oder ist dir eine gewisse Doppelmoral noch nicht aufgefallen?
    • Firmen bzw. Konzerne hätten oftmals nicht so groß werden sollen wie die heute teilweise sind. Disney wird Aliens wahrscheinlich in den Sand setzen, ebenso wie X-Men usw. zu kinderfreundlich werden. Wenn ein Unternehmen mehr als 50% besitzt, wird es kritisch, es wird fast nur dasselbe gemacht, vieles nach einem gewissen Schema F, einiges wird eingestellt weil es nicht so rentabel ist wie man es gerne hätte. Zusagen das sich für den Konsumenten nix ändern wird bzw könnte ist ziemlich blauäugig. War lange Zeit ein Star Wars Fan, was seit Jahren rauskommt holt mich persönlich nicht mehr ab. Teils weil es nur noch solala ist und anderseits weil es einfach zu viel ist, nix mehr besonders daran ist wenn was neues kommt
    • Fallout mit über 12 Mio. ausgelieferten Exemplaren am Erscheinungstag und Skyrim mit über 30 Mio. Exemplaren (gemäß Wikipedia unter den 20 meistverkauften Spielen ever). Beide kamen auf der PlayStation, beide bekommen vermutlich Nachfolger, die wahrscheinlich nicht mehr für die PlayStation kommen. Starfield kommt (vermutlich) nicht mehr für die PlayStation. Insofern sollte man den Bethesda-Deal nicht kleinreden. Egal, was Tod Howarth sagt. 
    • Ich bin eher dafür das die Mitarbeiter ordentlich aufklären auch beim geben, die erzählen ein ja auch nicht alles wo man Unterstützung bekommt und so
    • Viele haben den Irrglaube das der Strom vom Jobcenter bezahlt wird, ebenso das die heizen können wie die wollen. Auch dort kann es passieren dass das Jobcenter eine Nachzahlung der Heizkosten nicht übernimmt, sobald man sich ausserhalb des angemessen Rahmen bewegt kann das Jobcenter die Zahlung verweigern bzw das per Darlehen machen was mit 10% des Regelsatzes zurückgezahlt wird. Solche Irrglauben könnte man vermeiden, wenn einige einfach mal eine Suchmaschine dafür benutzen würden. Ich mein Teilnehmer für irgendwelche Sendungen kann man schließlich auch suchen und finden  
×
×
  • Create New...