Jump to content

Microsoft Xbox Thread


vangus
 Share

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb Diggler:

Einen gut gemachten BP finde ich eine absolut valide Art der Monetarisierung gerade bei MP-Spielen, die mehrere Jahre am Markt sind. Gutes Beispiel dafür ist für mich R6 Siege.

Das stimmt, mir ist es im Grunde auch Recht, wenn viele Leute Geld reinpulvern. Auch bei den Skins. Wenn ein guter MP dadurch länger Support bekommt, profitiere ich auch davon. 

Schade ist es nur, wenn manche Studios mehr Wert darauf legen als auf Verbesserungen des Spiels an sich. Da fällt mir immer wieder meine PubG Phase ein. Geniales Gameplay und eine tolle Zeit über fast zwei Jahre hinweg gehabt, mit Clan und allem was dazu gehört. Aber Bluehole hat so wenig für eine bessere Performance getan und gravierende Bugs lange Zeit nicht behoben, während sie parallel Skins und BP ohne Ende gepusht haben. Klar, an einem Spiel arbeiten einige Leute in verschiedenen Bereichen, die jeweils ihre Aufgaben erfüllen. Aber manchmal wirkt die Gewichtung fragwürdig, zumindest nach außen hin.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb KingChief:

Langsam habe ich das Gefühl du willst nur deinen Hate rauslassen 

jeder Entwickler und jeder Publisher und auch Konsolen Hersteller macht es liest du was ich schreibe ??? 
 

TLOU 1 hatte MTs einige der GT Teile hatten ebenso MTs 

sony/MS machen sogar durch FIFA, Fortnite und auch COD cash 

Sony macht als Marktführer also sogar mehr Geld durch MTs als andere

sie haben laut Berichten 2020 in Q1 April bis Juni durch Online Inhalte (DLCs, MTs ohne spiele Verkäufe) 2 Milliarden Dollar.

da ja mehr leute auf Sony Konsolen spielen nutzen also auch mehr diese Funktion als auf der Xbox.

sony profitiert davon ohne es aktiv zu nutzen das ist halt genau so einzubeziehen wie MS MTs in spielen. 

Sony muss also nicht mal selber aktiv werden das machen die User schon selbst 

Und MTs betreffen bei MS nur den MP und es sind nur Cosmetics 

Wären alle spiele Pay2Win würde ich das Gemecker verstehen und bei Gears war es penetrant aber weder bei Halo noch bei Forza wird mit das aufs Auge geballert.

und du kannst dich noch 10 Jahre aufregen denn „Solange es genutzt wird geht es nicht weg“

Ich verstehe deine Kritik wirklich aber, dass dauer aufregen macht es nicht besser ich musste es auch lernen. 

Ich lese heraus, dass man es nicht kritisieren soll. Jetzt aktuell ist halt bei MS es. Ich für meinen Teil kritisiere mehrere Punkte aber du siehst du nur eins "bashing gegen microtransaktionen bei MS". 

Mir ist bewusst, dass es viele idioten gibt, die sowas nutzen aber Kritik als rumgeheule abzustempeln bringt uns nichts weiter. Es ist Kritik und wenn man es lange genug und im großen Rahmen kritisiert, dann wird auch etwas geändert. Alles so hinzunehmen wie es ist, ist kein guter Lösungsvorschlag. 

Schau dir doch Fifa an. Die dürfen dank gerichtlichen Entschluß in einigen Ländern sowas nicht mehr anbieten. Es passiert was und man sollte die Community darauf sensibilisieren. Die großen Firmen freuen sich, wenn deren Gewinnmaximierung sogar verteidigt wird. Am Ende geht es nur darum die Kunden dazu zu konditionieren es als normal zu empfinde, wodurch mehr Gewinn gemacht wird. Und es geht sich nicht nur um MS. Hab dir doch auch von Nintendo erzählt und Sony auch. Nur weil es aktuell so ist, hat es doch nichts mit hate zu tun. 

Aktuell bin ich mit den Sony Spielen auch total zufrieden. Gut Uncharted 4 hat Microtransaktionen genau wie the last of us aber komischerweise hab ich das nie so extrem aufgesetzt empfunden. Mich stören einfach diese Dinge wie bei Forza horizon "hier kauf dir die Markierungen für 5€,damit du alle schilder auf der Map siehst", hier kauf dir Autos für das Rennen 10€". Man kommt beim normalen Spielen schon auf diese Optionen und dass, obwohl man nicht richtig online spielt. Ich zumindest hab kein horizon online gespielt und muss ich auch nicht und das nervt mich. 70€ Vollpreis Spiel und dann kommen zich kauf Optionen auf einen geflogen, obwohl man das Spiel gerade für so viel Geld erworben hat und ja, dass werde ich auch bei GT7 kritisieren. GT Sports hab ich sogar nicht mal mehr gespielt. Uncharted 4 hab ich nur kurz reingeschaut und bin da auch raus gewesen. Einzig Destiny hab ich sehr gerne gespielt aber seitdem dieser Battlepässe auch da drin ist, hab ich auch damit aufgehört. Mich als Kunden vertreiben die Firmen damit ganz gut. 

Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb GeaR:

Mich stören einfach diese Dinge wie bei Forza horizon "hier kauf dir die Markierungen für 5€,damit du alle schilder auf der Map siehst", hier kauf dir Autos für das Rennen 10€". Man kommt beim normalen Spielen schon auf diese Optionen und dass, obwohl man nicht richtig online spielt. Ich zumindest hab kein horizon online gespielt und muss ich auch nicht und das nervt mich. 70€ Vollpreis Spiel und dann kommen zich kauf Optionen auf einen geflogen, obwohl man das Spiel gerade für so viel Geld erworben hat und ja, dass werde ich auch bei GT7 kritisieren.

Also deine Wahrnehmung scheint sich aber stark von meiner Erfahrung mit FH5 zu unterscheiden. Zu keinem Zeitpunkt wurde mir aufgedrückt, ich solle ein Auto für Echtgeld kaufen, um damit irgendein Rennen zu bestreiten. Kaufen aus dem Ingame-Autohaus für Credits ja, wenn man es nicht in seiner Garage hat. Aber das ist ja Teil des Spiels. Und man wird doch so viel mit Autopreisen belohnt bei den Events und Wheelspins, dass man doch selbst nach wenigen Stunden schon fast alle notwendigen Kategorien erspielt hat.

Und "kauf dir eine Schatzkarte" kommt, wenn du zu oft auf eine Markierung oder in die Karte klickst, aber nicht, wenn du die Karte normal als Navigation benutzt. Forza hat im Menü einen Abschnitt für käuflich erwerbbare Inhalte, ja. Aber mMn ganz klar abgegrenzt von dem, was man frei verfügbar benutzen und erspielen kann.

 

Es ist auch illusionär und utopisch zu glauben, dass man mit genug Beschwerde zukünftig keine DLC und MT mehr haben wird. Die sind seit 10 Jahren stetig wachsen bis heute fester Bestandteil von Spielen geworden. Kaum ein Spiel hat keine. Einfach weil die Individualisierungsmöglichkeiten, die man den Spielern anbieten kann, kostengünstig erstellbar sind und damit im Verhältnis guter Zusatzumsatz generierbar ist. Gegen MT, DLC, Addons und was weiß ich ist auch mMn überhaupt nichts einzuwenden. Lieber das als steigende Spielpreise auf 80€+. Die Sache ist nur WIE es integriert ist.

Edited by Sergey Fährlich
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hatte mich bzgl. FH5 schon gewundert, aber erst gedacht, dass mir sowas aufgrund der großen Edition gar nicht angeboten wird, aber augenscheinlich gibt es da keine Änderungen zur Standardedition, danke @Sergey Fährlich

Ansonsten bin ich bei vielen Punkten klar bei @GeaR. Ich werde ja auch nicht müde bestimmte Sachen zu kritisieren und gerade die Nachteile der Onlineabhängigkeit anzuprangern. Finde es auch schlimm, dass man dann immer darauf hinweist, dass es ja problemlos überall Internet gibt, denn dem ist tatsächlich hier in Deutschland nicht so. Umso ärgerlicher ist es, dass Produkte und das gilt leider nicht nur für Spiele, als Bananenprodukt auf den Markt geworfen werden, um beim Kunden zu reifen. Das ist eigentlich schon ein Armutszeugnis, aber noch schlimmer ist die Tatsache, dass viele Konsumenten, es mittlerweile als normal erachten bei Erhalt erstmal ein Update zu machen, um das Produkt nutzen zu können. Das ist eine völlig kranke Welt und alles Andere als ansatzweise gut.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Beim Punkt "Releasequalität" bin ich immer auch sehr kritisch. Die Entwicklung, dass Day-One-Patches immer größer werden und teils das halbe Spiel erneuern, find ich auch eine bedenkliche Entwicklung. Ich kann in Zeiten digitaler Möglichkeiten auch verstehen, dass man die Endproduktion von physischen Datenträgern und die eigentliche Spielentwicklung etwas unabhängiger betrachten kann und will. Aber tendenziell werden die Möglichkeiten eher dazu genutzt, das Spiel in schlechter Qualität auf Datenträger zu pressen und den Zeitraum bis zum offiziellen Release für Notdürftigkeiten zu nutzen, um einen brauchbaren Zustand zu erreichen.

Wenn wir aber von steigender Komplexität bei Spieleentwicklungen reden, müssen wir eben auch in Betracht ziehen, dass im Rahmen der verfügbaren Mittel nicht jeder Publisher und Entwickler den Aufwand betreibt, wie es teils bei Exklusivtiteln angestrebt wird, um eine hohe Releasequalität zu erreichen. Hier spielt eben auch die individuelle Anspruch der Käuferschicht eine Rolle, in wie weit diese Entwicklung  geduldet wird oder nicht.

 

Link to comment
Share on other sites

Man muss aber auch bedenken, dass die Spieleentwicklung wesentlich umfangreicher und aufwendiger geworden ist. Hat es damals vllt ein Jahr gedauert, bis man mit seinem klobigen Polygongesicht durch die Gegend rennen konnte, siehe GTA Vice City, ist das heute ein komplett anderes Volumen. Schaut allein auf die Credits von einem AAA Game. Kannst du heute ein Stadion mit füllen.
Und natürlich ist es schade, dass man nicht mehr wie früher die Disc ins Laufwerk wirft und einfach läuft. Das hatte aber auch den Nachteil, wenn du ein game breaking bug hattest, musstest du damit leben. Nix mit patchen. Manchmal wurde ein Game neu gepresst mit einer aktualisierten Version. Ich erinner mich an GTA2 für PS1. Hatte ich und mein Cousin ne unterschiedliche Version.

Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb SaskiaQuelle:

Und natürlich ist es schade, dass man nicht mehr wie früher die Disc ins Laufwerk wirft und einfach läuft. Das hatte aber auch den Nachteil, wenn du ein game breaking bug hattest, musstest du damit leben. Nix mit patchen. Manchmal wurde ein Game neu gepresst mit einer aktualisierten Version. Ich erinner mich an GTA2 für PS1. Hatte ich und mein Cousin ne unterschiedliche Version.

Für solche Fehler ist dann mal ein Patch gut, aber mittlerweile ist der Standard und das kann bzw. sollte nicht so sein. 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb GeaR:

Ich lese heraus, dass man es nicht kritisieren soll. Jetzt aktuell ist halt bei MS es. Ich für meinen Teil kritisiere mehrere Punkte aber du siehst du nur eins "bashing gegen microtransaktionen bei MS". 

Mir ist bewusst, dass es viele idioten gibt, die sowas nutzen aber Kritik als rumgeheule abzustempeln bringt uns nichts weiter. Es ist Kritik und wenn man es lange genug und im großen Rahmen kritisiert, dann wird auch etwas geändert. Alles so hinzunehmen wie es ist, ist kein guter Lösungsvorschlag. 

Schau dir doch Fifa an. Die dürfen dank gerichtlichen Entschluß in einigen Ländern sowas nicht mehr anbieten. Es passiert was und man sollte die Community darauf sensibilisieren. Die großen Firmen freuen sich, wenn deren Gewinnmaximierung sogar verteidigt wird. Am Ende geht es nur darum die Kunden dazu zu konditionieren es als normal zu empfinde, wodurch mehr Gewinn gemacht wird. Und es geht sich nicht nur um MS. Hab dir doch auch von Nintendo erzählt und Sony auch. Nur weil es aktuell so ist, hat es doch nichts mit hate zu tun. 

Aktuell bin ich mit den Sony Spielen auch total zufrieden. Gut Uncharted 4 hat Microtransaktionen genau wie the last of us aber komischerweise hab ich das nie so extrem aufgesetzt empfunden. Mich stören einfach diese Dinge wie bei Forza horizon "hier kauf dir die Markierungen für 5€,damit du alle schilder auf der Map siehst", hier kauf dir Autos für das Rennen 10€". Man kommt beim normalen Spielen schon auf diese Optionen und dass, obwohl man nicht richtig online spielt. Ich zumindest hab kein horizon online gespielt und muss ich auch nicht und das nervt mich. 70€ Vollpreis Spiel und dann kommen zich kauf Optionen auf einen geflogen, obwohl man das Spiel gerade für so viel Geld erworben hat und ja, dass werde ich auch bei GT7 kritisieren. GT Sports hab ich sogar nicht mal mehr gespielt. Uncharted 4 hab ich nur kurz reingeschaut und bin da auch raus gewesen. Einzig Destiny hab ich sehr gerne gespielt aber seitdem dieser Battlepässe auch da drin ist, hab ich auch damit aufgehört. Mich als Kunden vertreiben die Firmen damit ganz gut. 

Ich verstehe bezüglich des Daten Träger und der Updates vollkommen.

habe auch nicht gesagt das du rum heulst.

MTs gilt ja meist nur für Kosmetische Sachen Skin und so ?

Sony macht es mit der Konsole Ansicht nicht anders zahle 55 Euro und die Platten in Schwarz, Rot, Pink, Blau und Lila zu bekommen. Das ist nichts andere als sich einen Skin und einem Spiel zu kaufen nur viel viel teuerer.

Da sind das vergessen viele das wenn du etwas bestehendes veränderst (Nur optisch ) es die selben Preise hat ist es nur Kosmetischer Natur.

Sony und MS verdienen durch MTs eigener und auch Thirds Geld das lässt sich meiner Ansicht nach nicht mehr verhindern mir gefällt es auch NICHT.

aber ich mache das was ich kann und zwar nicht nutzen das ist alles was du und ich und die anderen die MTs nicht wollen machen können.

ich verstehe dich nur sich über 3 spiele und 100 Beiträgen aufzuregen wird die MTs nicht vom Markt bringen meinte ich damit.

Alleine heute habe ich bei Forspoken auf Twiter gesehen das wenn man die Deluxe Version  vorbestellt man Seltene Ressourcen, Irgend welche Fertigungs  Pakete für Einsteiger und Kosmetische Inhalte (Kette, Umhang etc)  bekommt

da klingeln bei mir die Alarmglocken das es ähnliche MTs wie eine Assassin’s Creed oder FarCry bekommen KÖNNTE.

Also ich verstehe dich wirklich aber sich mehrere Stunden und gefühlt 100e Beiträge zum Thema MTs wird sie nicht weg bringen Versuch einfach mit den Spielen Spaß zuhaben egal ob sie MTs haben oder nicht.

irgendwann worsts darüber weg sehen können.✌🏻

1564220543_SigEldenRing.png.ff95cbc7f7224904825a3b765788bd7a.png.01ffe4cee23fc13d23dae052bea0861c.png

Link to comment
Share on other sites

  • Foozer locked this topic
  • Foozer unlocked this topic

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...