Jump to content

God of War: Ragnarök


Mitsunari
 Share

Recommended Posts

Am 12/1/2022 um 11:17 PM schrieb BK493:

So, stehe jetzt vor der (denke ich) letzten hauptmission, das wird dann morgen abend gemacht und dann gehts erstmal für ein langes wochenende nach prag 🙂😛

Viel Spaß in New Amsterdam. 😉

1373442.png

Twitter @R123Rob | Discord: R123Rob#1863 | Steam ID & Xbox Live: R123Rob | YouTube: R123Rob | Twitch: R123Rob | Facebook: R123Rob | Moviebreak.de: R123Rob

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Diggler:

58h, habe aber schon sehr viele Nebenaufgaben erledigt und bin auch allgemein ein eher gemächlicher Spieler.

Heiligs Blächle, hab knappe 30 Std. auf dem Tacho und bin auch noch nicht durch. Lasse jetzt auch fast alles liegen, damit ich mal durch komme

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb A1516:

Heiligs Blächle, hab knappe 30 Std. auf dem Tacho und bin auch noch nicht durch. Lasse jetzt auch fast alles liegen, damit ich mal durch komme

Ich glaube durch meine Spielzeit solltest du dich nicht schrecken lassen. Ich habe auch sonst immer weitaus mehr Spielzeit auf der Uhr, als viele andere Spieler.

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Diggler:

58h, habe aber schon sehr viele Nebenaufgaben erledigt und bin auch allgemein ein eher gemächlicher Spieler.

Ich brauchte 57.5h bis ich die Platin-Trophäe hatte. Größter Knackpunkt war bei mir Gna. Hätte ich die nicht gepackt, dann hätte ich den Platin-Versuch aufgegeben. 

  • Like 2

1327401642_EldenRingSig.png.8d819acd1508038429f840d95de1eaa6.png

Game of the Year 2022!

Link to comment
Share on other sites

Knapp 100 Stunden bis zur Platin und für mich das Game of The Year. Auch wenn einiges etwas nervt, so ist das sich überall durch kleine Spalten etc hindurch pressen ja der PS4 bedingt und auch bei Callisto ein Ärgernis. Bitte lasst es bleiben....ja Dazu der Kistenwahn,hier hat Santa Monica echt übertrieben.

Aber alles andere ist einfach nur geil. Die Story wenn mir auch das Ende etwas zu hell war. Die Charaktere, die neun Welten ...was war diese eine hohe Mauer hochklettern mega. Die Zwischen und Bosskämpfe, das Kampfsystem, Synchronisation, alles over the Top.

Das Game of the Year für mich weil Elden Ring nur die von Fromsoftware gewohnte Story Erzählung hat. Dachte zwar mit Martin wäre genau das behoben aber dem war ja nicht so.

 

 

 

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

So, nach ein bisschen Abstand mal meine Review zu GOWR. Wer das Spiel noch nicht durch hat, bitte nicht weiterlesen:

Insgesamt einfach ein fantastisches Game geworden, das meiner Meinung nach in vielerlei Hinsicht den 2018er Titel nochmal übertrifft. Es gab sehr viel Skepsis in den Monaten vorm Release. Warum zeigt man so wenig? Sieht grafisch nicht gut genug aus, nur ein DLC, keine 80€ Wert etc. Alles Dinge, die man ständig gelesen hat, auch hier im Forum manchmal. Mich freut es daher für die Devs und natürlich uns Spieler umso mehr, dass trotz all der Skepsis und negativer PR so ein tolles Spiel am Ende bei rum gekommen ist, dass auch kommerziell ein voller Erfolg zu werden scheint.

Gameplay/Kampfsystem:

Absolut erstklassig umgesetzt. Jede der 3 Waffen spielt sich absolut großartig, gerade die Klingen wurden im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert, man kann jetzt endlich wieder Gegner zu sich heranziehen, oder sich selbst an Gegner heranziehen und diese wegstoßen. Die Axt spielte sich im Vorgänger schon absolut großartig und das ist hier nicht anders. Die Kombinationsmöglichkeiten die dieses Kampfsystem bietet ist enorm. Trifft für mich genau den Sweetspot zwischen Soulslike und puren Hack n Slay Kämpfe und bockt einfach unnormal. Der Speer war voll aufgerüstet mit den hervorragenden Runenattacken meine Lieblingswaffe. Tolle Idee von Santa Monica. Ich bin weit davon entfernt zu behaupten, dass ich das Kampfsystem schon voll gemeistert habe, aber hier mal 2 Videos die zeigen wie das dann aussieht, wenn man's voll drauf hat:

 

Vielleicht krieg ich das in Zukunft auch mal noch so gut hin. 😅

Sidecontent:

Großer Schritt in die richtige Richtung. Natürlich gab's auch hier wieder die üblichen Sammelaufgaben(Finde 4 Hirsche, Blumen, Rezepte etc.), die oft etwas belanglos daherkommen, aber Sidequests wie die in Svartalfheim mit der "Befreiung" des Wahls, die Quests mit den 2 Quallen, oder quasi der gesamte optionale Krater, der quasi ein riesiger 4-5 Stunden langer Sidequest darstellt, ist Content, der in dieser Qualität im 2018er Titel einfach nicht vorhanden war und genau diese Quests werten Ragnarök meiner Meinung nach nochmal spürbar auf und ich hatte den meisten Spaß(neben den Kämpfen) damit, diese Welten zu erkunden und diese sehr gut gestalteten Quests zu erledigen. Richtig toll ist dann, dass man am Ende nicht einfach nur XP, ne neue Runenattacke oder ne neue Rüstung bekommt, sondern mal bekommt man Hintergrundinfos zur Story oder man lernt Neues über Mimir oder Fay. Das hat mir sehr gut gefallen.

Grafik:

Einfach ein wunderschönes Spiel mit teilweise den beeindruckensten Umgebungen(Vanaheim, Eisenwald) die ich bisher gesehen habe. Die Weitsicht, als man in Asgard die Mauer raufklettert. 🤩 Einfach nur Phänomenal. Und diese ganze Grafikpracht bekommt man mit super stabilen 60 FPS. Ja, man merkt, dass das Spiel im Kern ein PS4 Game ist, aber holy shit, was hier alles aufgefahren wurde ist echt bemerkenswert. Ich bin so gespannt, wie dann der Erste, reine PS5 Titel von Santa Monica aussieht.

Bosskämpfe:

Meine Favoriten waren Thor, Garm, Nidhog und Heimdall. Allesamt großartige Bosskämpfe, auch der Kampf gegen den Eisdrachen in Vanaheim(als man das Gebiet erst fluten muss) war erstklassig. Dazu die Wallkürenkönigin, die Berserker, etc. Hier hat Santa Monica im Vergleich zum Vorgänger kräftig draufgepackt. Etwas "enttäuscht" war ich nur vom finalen Kampf gegen Odin, der in der 2. Phase völlig unspektakulär in einer Höhle stattfindet. Da hätte ich mir im Finale noch etwas mehr erwartet, aber das ist Kritik auf hohem Niveau.

Story: Dazu hab ich in nem anderen Thread schon was geschrieben. Nur so viel: Ich finde das Ende, als Kratos gezeigt wird, wie er als Gott in Zukunft verehrt wird, einfach nur großartig und konsequent durcherzählt, verdeutlicht nochmal die Charakterentwicklung von Kratos. Und wie sehr ihn das bewegt sieht man in der Szene dann auch deutlich. Dazu einfach so viele gut geschriebene Charaktere, allen voran Sindri und Brok.

Kritikpunkte:

- Der Abschnitt von Atreus im Eisenwald hat mir zwar sehr gut gefallen, nimmt aber etwas das Pacing aus der Story und ist insgesamt etwas zu lang geraten.

- Könnte man bitte analog zu HFW damit aufhöhren, dass die Lösungen für Rätsel schon nach ca. 30 Sekunden verraten werden? Das nervt einfach tierisch. Es gibt so viele Einstellungsmöglichkeiten, warum kann man das dann nicht komplett ausstellen? Macht das doch so wie bei Uncharted früher, dass man auf Knopfdruck(wenn man will) einen Hinweis bekommt.

- Zu viele Kisten und auch zu viele Rätsel, die sich in der Mechanik zu oft wiederholen

 

Unterm Strich einfach ein meisterhaftes Spiel und ich bin jetzt so auf die neue IP von Cory Barlog gespannt und wie es mit dem GOW Franchise genau weiter geht, wird auch sehr interessant zu beobachten sein.

9,5/10

Edited by Hiei
  • Like 3
  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...