Jump to content
reggaetonboy1

Der "Hausaufgaben-Helfen" Tread

Recommended Posts

Und das bei zwei Wochen Praktikum? Da habt ihr es in Nordrhein-Westfalen/Niedersachsen (Lengerich müsste irgendwo da an der Grenze liegen, oder?) aber echt gut, ich durfte für eine Woche Praktikum eine Seiten pro Tag puls 5 Seiten Info schreiben, warum auch immer...

 

Same here, aber auf der Realschule (schon ein paar Jährchen her) und 2-wöchiges Praktikum, S-H.

 

Ah, da werden Erinnerungen wach :haha:

Beim Kindergarten (Notfalllösung) hatte man eh genug zum berichten. Schließlich klebte jeden Tag ein anderes Kind an den Hosenbeinen.


yfybeloy_jpg.htmvwul2xtv_jpg.htm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kennt jemand eine Seite die sich mit Verschwörungs Theorien bezüglich der Mondlandung beschäftigt? Am besten auch Theorien + Fakten womit diese Theorien entmachtet werden.

Danke schonmal im vorraus. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab ne Frage zu Bildkompressionen auf Basis des RLE-Verfahrens (was relativ leichtes für Kenner also, für mich aber neu :zwinker:)

 

Das Komprimieren von einem Bild mit einfachen S/W-Muster (gestreift, also: 10101010) mit einer Höhe von 1 Pixel ist kein Problem, jedoch bin ich mir unsicher wie das bei eine Höhe von 2 Pixeln abläuft. Muster ist das selbe, was muss ich also verändern? Einfach nur den Multilikationsfaktor vergrößern oder doch was ganz anderes?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geben sie die Produktdarstellung der Polynomfunktion an (Zerlegung in Linearfaktoren):

 

y= x^5-2x^4-17x^3+18x^2+72x

 

Es soll rauskommen:

 

y(x)= x(x-3) (x-4) (x+2) (x+3)

 

Wie kommt man dadrauf?


[sIGPIC][/sIGPIC]

Share this post


Link to post
Share on other sites
Geben sie die Produktdarstellung der Polynomfunktion an (Zerlegung in Linearfaktoren):

 

y= x^5-2x^4-17x^3+18x^2+72x

 

Es soll rauskommen:

 

y(x)= x(x-3) (x-4) (x+2) (x+3)

 

Wie kommt man dadrauf?

 

Also ich hab mich mal daran versucht und auch versucht dein Ergebnis auszublenden, sollte noch keine Nullstelle gegeben sein und der Taschenrechner nicht erlaubt sein, dann würde ich beginnen die ganzen Potenzen zu lernen, denn im Kopf mal schnell auf 3^5 oder auch 4^5 zu kommen (3^5=243, 4^5=1024) ist doch ganz schön schwer.

 

Es müsste zu Beginn zwei Wege geben, ich habe mich wie sonst immer wohl auf den schwierigeren Weg begeben, den ich jetzt erkläre:

 

Ich habe deine Funktion auf Nullstellen durch raten überprüft, linear ansteigend natürlich, zuerst mit der 1 (die 0 erklärt sich ja von selbst), der zwei und dann der drei, die eine Nullstelle darstellt (243-162-459+162+216=0) .

 

Damit hätte man schon den ersten Linearfaktor mit (x-3).

 

Mit diesem habe ich dann eine normale Polynomdivision durchgeführt, die zu folgenden Ergebnis kommt: x^4+x^3-14x^2-24x

 

Jetzt habe ich nochmals auf Nullstellen geprüft, hier habe ich die 4 gefunden (264+64-264-64=0), damit hätten wir den zweiten Linearfaktor (x-4).

 

Wieder eine Polynomdivision mit diesmal diesem Ergebnis: x^3+5x^2+6x

 

Damit wir nun weitermachen können habe ich x ausgeklammert: x*(x^2+5x+6) käme dann dort heraus, damit hätte man auch wieder den Linearfaktor (x-0), den wir aber weglassen können denke ich mal). Nun können wir die Mitternachtsformel anwenden, oder die pq-Formel, je nachdem, was man besser kann.

 

Das Ergebnis hieraus wäre dann x3=-2 und x4=-3 damit hätten wir dann die beiden letzten Linearfaktoren (x+2) und (x+3)

 

Man könnte natürlich auch direkt das x ausklammern, sieht dann sogar noch einfacher vielleicht aus:

 

 

Ausklammern: x*(x^4-2x^3-17x^2+18x+72)

 

Erste Polynomdivision mit (x-3): (x^4-2x^3-17x^2+18x+72) : (x-3) = x^3+x^2-14x-24

 

Zweite Polynomdivision mit (x-4): (x^3+x^2-14x-24) : (x-4) = x^2+5x+6

 

Mitternachtsformel/pq-Formel: x3 = -2 ; x4 = -3

 

Angabe als Linearfaktor: x(x-3) (x-4) (x+2) (x+3)

 

 

Aber wie gesagt, ich übernehme keine Garantie, am besten sollte sich das AlexiusD ansehen, dann weißt du sicher, wie es geht.


pmotngud.jpg

Das neuste Turnier: Klickt das Bild!

Sig by Mitsunari

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja gut die Beispiele von denen sind aber recht einfach im gegensatz zu meinem problem....

 

ich würde dir gerne helfen,aber ich habe das noch nie gemacht^^ dann kann ich dir lieber die Quantensprünge eines Elektrons in einem Wasserstoffatom aufschreiben

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...