Jump to content

Battlefield 2042


R123Rob
 Share

Bewertung - Battlefield 2042  

86 members have voted

  1. 1. Bewertung



Recommended Posts

vor 16 Stunden schrieb Ryze:

 

Hört sich gar nicht mal schlecht an. Schade, dass sie rein gar nichts zu Portal gesagt haben. Der Kartennachschub lässt leider zu wünschen übrig.

Vielleicht ist es zum Jahresende oder irgendwann 2023 ein gutes Battlefield. Meiner Meinung nach sollten sie das Spiel nicht aufgeben, sondern jetzt alles daran setzen das Vertrauen wiederherzustellen und für die nächsten 2 Jahre Spiel gehörig umkrempeln und erweitern. No Man's Sky wurde dadurch auch noch zu einem richtig guten Spiel. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb kmoral:

Das Spiel ist tot, es wird sich nicht mehr ändern. Akzeptiert das bitte ^^

Würde ich so unterschreiben.

Die Arbeiten doch schon am Nachfolger der spätestens Ende 2024 / Anfang 2025 in den Regalen steht. Damit BF2042 komplett und Communityfreundlich rund läuft brauchen die locker noch nen 1/2 - 3/4 Jahr, dann müsste aber auch zeitnah mal das erste riesige Update kommen.

Gehe erstmal davon aus das die noch versuchen ein paar Mark mit den Seasons zu machen, geschweige denn die versprochenen Seasons der Ultimate Edition zu erfüllen. Danach wird ne Notbesetzung an dem Spiel arbeiten um größere Bugs zu fixen. 

Der Nachfolger wird dann im Frühjahr 2023 angekündigt oder zu E3 oder so

lfc.jpg.92922ba7f59041ab97dd3de9425a8e6e.jpg
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Buzz1991:

Hört sich gar nicht mal schlecht an. Schade, dass sie rein gar nichts zu Portal gesagt haben. Der Kartennachschub lässt leider zu wünschen übrig.

Vielleicht ist es zum Jahresende oder irgendwann 2023 ein gutes Battlefield. Meiner Meinung nach sollten sie das Spiel nicht aufgeben, sondern jetzt alles daran setzen das Vertrauen wiederherzustellen und für die nächsten 2 Jahre Spiel gehörig umkrempeln und erweitern. No Man's Sky wurde dadurch auch noch zu einem richtig guten Spiel. 

Die Devise  lautet eher,   nächstes Spiel versuchen. Leider ein Trauerspiel  was dice  seit langem leistet .

Geb 15.2.15, 14:08Uhr

Willkommen auf der Welt

:love::love:

Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb 3DG:

Die Devise  lautet eher,   nächstes Spiel versuchen. Leider ein Trauerspiel  was dice  seit langem leistet .

Dürfte schwierig sein nochmal so viel Vertrauen von den Spielern zu erhalten. Oder man macht erstmal ein großartiges Remaster eines beliebten Teils. Vorteil: Man kann wenig falsch machen, bringt somit ein "neues" Spiel und es bindet weniger Ressourcen, so dass man an BF2042 weiterarbeiten kann. Allerdings würde ein Remaster die Existenz von Portal infrage stellen...

Link to comment
Share on other sites

Ein Remaster ist aber genau das, was gewollt wird. Portal war sicher geil, aber halt viel zu wenig Karten, keine XP usw.

Einfach BF3/4 zusammen remastern als ein Spiel und die Kasse klingelt. Ist genauso mit MW1/2/3, hier ein gemeinsames Spiel draus machen mit allen Karten und es würde alle Umsatzrekorde brechen.

  • Like 1

Play3.de News -> Irrenhaus 2.0 :schmoll:

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb kmoral:

Ein Remaster ist aber genau das, was gewollt wird. Portal war sicher geil, aber halt viel zu wenig Karten, keine XP usw.

Einfach BF3/4 zusammen remastern als ein Spiel und die Kasse klingelt. Ist genauso mit MW1/2/3, hier ein gemeinsames Spiel draus machen mit allen Karten und es würde alle Umsatzrekorde brechen.

Besonders weil EA ja auf die Community hört.... wie viele seit Jahren mich inbegriffen ein Bad Company 3 haben wollen. Und das ist bei mir seit gefühlt 7 Jahren schon her bestimmt sogar mehr xD

BF3/BF4 als Remastered würde sich super Verkaufen.

Nur für mich ist BF Reihe einfach gestorben. Erst wenn ich von Nutzern Lese oder Berichte das Battlefield wieder so ist wie früher dann wird es wieder etwas. Bis dahin haben Sie mich als Kunden verloren. Mein größter Fehlkauf seitdem ich auf Konsolen/PC Zocke.

  • Like 1

Seahawks.png.f0d6112a102e83be7fbd9066eacf493a.png

PC Specs

 

Mainboard: Aorus Elite B550M, CPU: Ryzen 5800x, Grafikkarte: Asus RTX 3080 TuF OC10GB, Ram: G.Skill 16 GB Trident Z RGB DDR4-3000, SSD: Force Series MP510 NVME SSD 1,92 TB, Netzteil: be quiet! Dark P. Pro P11 650W

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Buzz1991:

Hört sich gar nicht mal schlecht an. Schade, dass sie rein gar nichts zu Portal gesagt haben. Der Kartennachschub lässt leider zu wünschen übrig.

Vielleicht ist es zum Jahresende oder irgendwann 2023 ein gutes Battlefield. Meiner Meinung nach sollten sie das Spiel nicht aufgeben, sondern jetzt alles daran setzen das Vertrauen wiederherzustellen und für die nächsten 2 Jahre Spiel gehörig umkrempeln und erweitern. No Man's Sky wurde dadurch auch noch zu einem richtig guten Spiel. 

Das Problem mit solchen Updates ist das es immer "rework und fix" updates sind. Das Spiel , vorallem wenn man auf die community und das Player Program gehört hätte, hätte nie im Leben so rauskommen dürfen. Nicht nur technisch , sondern auch inhaltlich. Deswegen sehe ich diese Updates wo sie groß ein Scoreboard und In Game Voicechat anpreisen nicht wirklich als Updates an. Sie hätten von vorneherein drin sein sollen.

Es ist zwar okay das sie Maps reworken , hätten sie die Maps aber von einer breiten Masse von Spielern durchtesten lassen , die auch Ahnung haben , dann hätte man denen von vorneherein gesagt dass diese Maps absolute Scheiße sind.

Dice hat bei den Spielen in den letzten Jahren immer drauf bestanden das sie ihre Vision für das Spiel durchsetzten, es ist egal ob die community das so haben will oder nicht. Sie sind einfach zu stur um einen Fehler einzugestehen oder eine Sache einfach heraus zu werfen. Hätte man von vorneherein auf Spieler gehört , die das Produkt seit der ersten Stunde mit testen , dann wäre das Spiel nie das geworden was es heute ist.

Man kann über Early Acess Spiele reden wie man will, und ja einige machen es falsch, aber viele Entwickler machen es auch richtig und entwickeln ein Spiel anhand von Feedback der Community.

  • Like 2

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb 3DG:

Die Devise  lautet eher,   nächstes Spiel versuchen. Leider ein Trauerspiel  was dice  seit langem leistet .

Aber so arbeitet Dice halt seit langen. Das war jetzt schon das dritte/vierte Battlefield im Folge was aus verschiedenen Gründen nicht so gut ankam bei den Gamern. Das kann doch kein Zufall sein.

Link to comment
Share on other sites

Und das schlimmste ist, Hazard zone , einer von drei Spielmodi den sie groß angekündigt haben , wird nicht mehr geupdated. Super investiert das Geld das nach einem Jahr ein Spielmodus gecanceld wird und das Spiel mit 64 Spielern besser läuft als mit den angepriesenen 128.

  • Like 3

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


  • Posts

    • Hot Chrash Bandicoot ? 
    • Ich hoffe, mit Paula und Sabine wird wieder alles in Lot kommen.    Mit dem Leben ist das so eine Sache.    Eigentlich wissen wir gar nichts über das Leben, es gibt nur Meinungen.    Das ist genau die Sache, die ich glaube mit @Diggler und @Allesfürnix vor etlichen Monaten geführt habe zwecks Flache Erde. Leider wurde ich etwas missverstanden.    Man kann nicht einfach sagen, dass die Erde rund ist. Ist das wirklich so? Wirklichkeit?    Man weiß es nicht, weil wir Menschen nicht alles erfassen können. Es ist nur ein Teil, was wir sehen und wahrnehmen.    Aber zurück zu deinen Sorgen @Steiny   Ist Leben ist eine Aneinanderreihung vorprogrammierter Zufälle?    Ist Leben emotionale Sensorik? Mit etwas Glück bestehen diese Lebensempfindungen überwiegend aus Lust und Freude, wohingegen missglücktes Leben hauptsächlich von Leid und Schmerz geprägt sind.    Wir wissen nicht, was Raum oder die Zeit ist.    Wir wissen nicht mal, was Wasser ist, denn Wasser ist nicht H2O, denn wenn es H2O wäre, dann könnten wir Wasser in beliebiger Menge herstellen, aber das können wir eben nicht und deshalb muss da noch etwas anderes sein, von dem wir nichts wissen.   Wir wissen nicht einmal, was Gravitation ist, noch können wir die Lichtgeschwindigkeit messen.   Wir wissen demzufolge nicht, ob die LG 300.000 Km/sek beträgt (aufgerundet). Daher ist die Lichtgeschwindigkeit nur eine Vermutung.   Darüberhinaus wissen wir nicht einmal, weshalb wir sprechen können und auch über ca. 33 Naturkonstanten wissen wir so gut wie nichts.   Beispielsweise haben wir keinen Schimmer, weshalb ME zu MP immer gleich ist.   Wir wissen nicht einmal, ob es absolute Bewegung gibt.    Darüber hinaus muss man ganz klar sagen, dass unsere eigenen Sinnesdaten alles sind, mit dem wir Daten aus einer uns umgebende Außenwelt erhalten und diese Daten werden lediglich als Interpretationen ausgegeben und haben vermutlich mit der uns umgebenden Außenwelt wenig bis gar nichts zu tun, was man eindeutig an der Farbwahrnehmung festmachen kann.   Denn diese Welt ist nicht farbig. Was diese Welt ist, wissen wir nicht, aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist diese Welt nicht farbig.   Denn wäre diese Welt farbig, dann wären die Farben Eigenschaften der Dinge und eine rote Rose würde auch dann rot leuchten, wenn es keinen Lichteinfall geben würde, demzufolge in absoluter Dunkelheit.   Das aber wurde noch nie beobachtet und daher kann diese Welt nicht farbig sein, weil die Farben an sich nicht Eigenschaften der Dinge, also der Körper und allem Seienden sind. Das wir trotzdem vermeintlich Farben sehen, bzw. wahrnehmen ist im Grunde eine Sinnestäuschung, bzw. eine Interpretation unseres Gehirns, dass nicht in der Lage ist, die Welt so abzubilden wie diese wirklich ist, was wiederum der begrenzten Datenaufnahme unserer Sensorik und der begrenzten Verarbeitung unseres Gehirns geschuldet ist.   Was es allerdings auf dieser Welt gibt, sind Strukturen, unendlich viele unterschiedliche Oberflächen - Strukturen aller Art. Auf diesen Strukturen treffen dann die sogenannten elektromagnetisch Wellen, die wir als Licht beschreiben auf, das sind die Wellenlängen im Bereich von 400nm bis 700 nm, das ist der für uns sichtbare Teil des Lichtes und diese elektromagnetischen Wellen werden je nach Oberflächen - Beschaffenheit/Struktur in unterschiedliche Weise mehr oder weniger reflektiert.     Wenn die Lichtstrahlen des sichtbaren Lichtes auf eine Blume treffen, die wir als Gelb interpretieren, dann entsteht der Eindruck des „Gelben“ dadurch, dass die Wellenlängen von 590nm – 560nm reflektiert werden, jedoch alle anderen Wellenlängen absorbiert werden. Die Wellenlängen von 700nm – 400nm, ausgenommen der oben erwähnten 590 – 560 werden durch die Oberflächenstruktur der Blume absorbiert.   Somit entsteht jeder physiologisch wahrgenommene Farbreiz durch eine bestimmte Wellenlänge des Lichts, der in unserem Auge einen von der Evolution geschaffenen Rezeptor hervorgebracht hat. Wahrscheinlich über Versuch und Irrtum. So entsteht Rot bei 700 - 630 Nanometer, Orange bei 630 - 590 nm, Gelb bei 590 - 560 nm, Grün bei 560 - 490 nm, Blau bei 490 - 450 nm und Violett bei 450 - 400 nm.   Die unterschiedlich reflektierten Wellen dringen dann in die „Camera obscura“, in unser Auge ein und erzeugen dann auf der Netzhaut zunächst lediglich eine zweidimensionale, willkürliche Helligkeitsverteilung, mehr nicht. Diese zweidimensionale Helligkeitsverteilung wird dann über den Sehnerv ins Sehzentrum des Gehirns überführt. Was dort im Einzelnen passiert, wissen wir noch nicht. Was wir wissen ist, dass die ankommenden Signale im Sehzentrum zu einem Abbild der Wirklichkeit interpretiert werden. Es entsteht die Bilderzeugung aus einer willkürlichen Helligkeitsverteilung.   So wird aus einer willkürlichen, zweidimensionalen Helligkeitsverteilung, ein Abbild der uns umgebenden Außenwelt. Es ist aber kein „Bild“, denn es gibt keine Bilder, es bleibt eine zweidimensionale Helligkeitsverteilung auf unserer Netzhaut, die in unserem Gehirn zu einem Abbild der Außenwelt interpretiert wird. Inwiefern diese Interpretation der Wirklichkeit entspricht, wissen wir nicht.   Daran kann man unstreitig erkennen, dass es keine Farben geben kann und diese in unserem Gehirn erzeugt werden. Nun ist klar zu erkennen, dass die Wiedergabe der Wirklichkeit nicht zwingend der tatsächlichen Wirklichkeit entsprechen muss.   Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass wir keine Möglichkeit haben zu erkennen, wie diese Welt wirklich ausschaut, denn unsere Sensorik reicht dazu nicht aus.   Nach diesem Prinzip erfolgt im Übrigen die gesamte empirische Datenaufnahme unserer Sensorik und wir haben keine Möglichkeit empirische Daten außerhalb unserer eigenen Sinnesdaten zu generieren oder dieser Welt abzuringen.     Wenn man sich vor Augen führt, dass die uns umgebende Welt uns nur einen winzigen Ausschnitt einer vermeintlichen Wirklichkeit wahrzunehmen erlaubt, und zwar durch die elektromagnetischen Wellen im Bereich von 400 nm bis 700 nm, was wir als sichtbares Licht bezeichnen, was allerdings nur einen winzigen Teil der vorkommenden elektromagnetischen Wellen darstellt, kann hier nicht von Objektivität gesprochen werden.  
    • Das beantwortet in keinster Weise die Thread-Thematik von @Steiny
    • # 110 - Dark Souls 2: Scholar of the First Sin   Endlich konnte ich mich dazu überwinden weiterzuspielen. Jedes mal wenn ich die Konsole anschaltete, prangerte das dark souls 2 icon wie ein Mahnmal auf meinem Home Screen… Dabei war es nicht einmal besonders schwer, sondern einfach nur unfair. Knapp 168 Stunden und 2 1/2 Durchläufe hat’s gebraucht. Und durch die SotF Edition musste man sogar noch durch die dlc‘s…
×
×
  • Create New...