Jump to content

Corona: Bedenken und Erfahrungen


Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb VerrückterZocker:

Denn die Bevölkerung ist für die Politiker an zweiter Stelle. Zudem können die sicher sein das ihre Schäfchen denen nicht den Rücken kehren.

Es ist ja mittlerweile sogar der Bau eines Grabens rund um den Reichstag geplant.^^

Wenn man sich schon vor seiner eigenen Bevölkerung schützen muss, sollte man sich vielleicht auch mal fragen warum.

Edited by Rizzard
  • Haha 1

PS5 + Series S - am Philips 854 - 55"

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Rizzard:

Es ist ja mittlerweile sogar der Bau eines Grabens rund um den Reichstag geplant.^^

Wenn man sich schon vor seiner eigenen Bevölkerung schützen muss, sollte sich man vielleicht auch mal fragen warum.

Wer schützt die Bevölkerung? Ist ja nicht so das es hier stetig besser wird.

Gesundheitswesen wird kaputt gemacht, Bildungswesen hat sich leider kaum verbessert und so weiter. Es gibt genug Punkte wo man verarscht wurde.

 

Kann absolut nicht nachvollziehen wie man Politiker verteidigen kann, außer man ist nen Nutznießer davon. Früher war ich auch so drauf und glaubte alles was die einen so erzählen, da war ich jung und naiv.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb VerrückterZocker:

Wer schützt die Bevölkerung? Ist ja nicht so das es hier stetig besser wird.

Gesundheitswesen wird kaputt gemacht, Bildungswesen hat sich leider kaum verbessert und so weiter. Es gibt genug Punkte wo man verarscht wurde.

 

Kann absolut nicht nachvollziehen wie man Politiker verteidigen kann, außer man ist nen Nutznießer davon. Früher war ich auch so drauf und glaubte alles was die einen so erzählen, da war ich jung und naiv.

Und jetzt? Engagierst du dich politisch? 

Rummaulen, das können die Deutschen am besten 😅

Mach von deinem Wahlrecht gebrauch und gründe deine eigene Partei. 

 

.twitch.tv/Stevoclass

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb VerrückterZocker:

Und das bringt was?

Wie gehen Leute auf ne Demo und wie oft hat sich was verändert. Außer leere Versprechungen kommt nix von den Politikern, kein Wunder wenn viele von denen noch nebenbei Geld aus der Wirtschaft bekommen.

Sehe nur den Weg in einee internationalen Revolution. Friedlich um besser Bedingungen, Umstände etc zu bitten hat bisher nix gebracht und wird es auch nicht.

Denn die Bevölkerung ist für die Politiker an zweiter Stelle. Zudem können die sicher sein das ihre Schäfchen denen nicht den Rücken kehren. Viele wählen doch aus Gewohnheit immer dasselbe und schauen gar nicht erst ins Partei-Heft um zu schauen welche falsche Versprechungen dieses Mal auf der Agenda steht.

Das liebe ich immer. Im Internet rummeckern, was alles schlecht ist, aber dann nicht die öffentlichen Möglichkeiten nutzen, um seinen Unmut zum Ausdruck zu bringen. Bei Corona wird auch nur gemeckert. Gescheite Gegenvorschläge hat aber niemand.

Internationale Revolution, alles klar. Mit Dir an vorderster Stelle? Marsch auf Brüssel oder was? Ich bitte Dich.

Wie der Kollege hier geschrieben hat - gründe Deine eigene Partei. Dann kannst Du uns jungen und naiven Schäfchen ja zeigen, wie man es besser macht.

  • Haha 1

1428267349_GodofWarSig.png.65a09be41dbc5a782d17f01a2230d2b9.png

Erstellt von Mitsunari

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb TheSh4dow_Strikes:

Internationale Revolution, alles klar. Mit Dir an vorderster Stelle? Marsch auf Brüssel oder was? Ich bitte Dich.

Hältst die französische Revolution etc auch für Mumpitz.

Was läuft denn wirklich rund? Konzerne machen in großen Stil Steuerhinterziehung und werden von der Politik gedeckt, später bekommen die da ihre Jobs. Schon zig Mal passiert, vorher wird der Staat allerdings halb kaputt gespart. Selbst Krankenhäuser sind verpflichtet Plus zu machen, was für einzelne teils gar nicht möglich ist. Unser Rentensystem ist doch lächerlich.

 

Neue Partei gründen 😂 ist so als wenn man nen Blinden sagen würde "schau da dieses Bild"

 

Schäfchen sollte gar nicht beleidigend sein, für mich sind das halt Leute die einfach alles abnicken und meinen Politiker wären gerade Menschen. Die sind verlogen bis zum abwinken.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

😏 Beim Führer hätte es solche Zustände, wie wir sie jetzt haben, nicht gegeben. 😏

Edited by R123Rob

Ehemaliger Trophäenjäger

1373442.png

Twitter @R123Rob | Discord: R123Rob#1863 | Steam ID & Xbox Live: R123Rob | YouTube: R123Rob | Twitch: R123Rob | Facebook: R123Rob | Moviebreak.de: R123Rob

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb R123Rob:

😏 Beim Führer hätte es solche Zustände, wie wir sie jetzt haben, nicht gegeben. 😏

Wieso, es ist doch mittlerweile schon wie 36... Überall Zensur keiner darf mehr was sagen.. Leute verlieren ihre Jobs wegen offener Meinung.. usw

RE-WTRC-SIGNATUR.jpg.3d4ba84b834bacc5931fc041ee62a2e7.jpg.9236b5d85fb392da138a906eb5f1ab08.jpg

Link to comment
Share on other sites

Zu sagen, man solle eine Partei gründen ist so, als würde man sagen "Du bist gegen Kinderarbeit und/oder Massentierhaltung, dann unternimm doch etwas dagegen und schaff das aus der Welt!"

Gerade im Fall von Rushfanatic finde ich das amüsant. Ich meine, er schreibt gefühlt jeden Tag, dass der Großteil der Menschen in Deutschland dumm ist. Was sollte es einem dann bringen, eine Partei zu gründen, wenn sie doch nicht gewählt wird, weil die "dummen" Leute ohnehin immer den selben Dreck wählen? Mal ganz davon abgesehen, dass man natürlich binnen kürzester Zeit eine Partei gründen und hochziehen kann.

Sicher ist stumpfes Haten absolut unnötig. Ändert trotzdem nichts daran, dass Leute wie Altmeier, Spahn und co absolute Nullnummern sind, die sowohl menschlich als auch von der Intelligenz her, mal gar nichts in der Politik zu suchen haben. Man kann da einfach nur von versagen auf ganzer Linie sprechen. Das sollte man sich auch Mal eingestehen und nicht jede Kritik an der Politik als "mimimimini" abtun und irgendwelche dummen Floskeln von sich geben. Gerade in diesen Zeiten merkt man, wie sehr die Politik gegen die Bürger arbeitet und sich null in Normalo hineinversetzen können. Da muss man sich einfach nur Mal diverse Aussagen und Interviews geben.

 

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es nicht nachvollziehbar, wie man bei diesen Impfstoffen nicht kritisch sein kann? Die Schnellzulassungen innerhalb von einem Jahr sind lächerlich, Langzeitfolgen sind kaum untersucht. Dann weiß man nicht mal, ob man das Virus vielleicht trotzdem übertragen kann. Hinzu kommt, dass Menschen in meiner Demographie das Virus zu über 99 % Wahrscheinlichkeit überleben, also warum genau nochmal sollte ich mir diesen mRNA-Cocktail in die Blutbahn spritzen?

  

Am 1/13/2021 um 6:24 AM schrieb Rushfanatic:

Da kommt mangelnde Kenntnis zum Vorschein. Ist nicht so, als würden die Forschungen schlafen und nur auf Sicht handeln. Die Wissenschaft schläft nicht. Und an Impfungen verdient die Pharmaindustrie schonmal fast nichts. Eher an chronischen Krankheiten, Diabetes, Migräne etc. 

Und deine Einsicht zeigt auch leider einfach nur eines "Ich bin mir selbst der Nächste" 

Und jeder, der über den Staat schimpft, beschimpft sich selbst, da er Teil des Staates und dessen Regierungsbildung ist. 

Wilde Aussage. Nur weil man mit Diabetes eventuell mehr Geld machen kann, sind die Impfeinnahmen nicht "fast nichts". Laut Gesundheitsminister Spahn will man 70 % der Bevölkerung impfen. Eine Impfung kostet in etwa 20 €. Jetzt raten "Experten" noch dazu, sich unbedingt zwei mal impfen zu lassen (wie auch bei Masern z. B. üblich). Jetzt können wir mal rechnen, wie viel Geld das allein in Deutschland ist. Und man stelle sich jetzt die globale Summe vor. BlackRock (Anteilseigner von Moderna und Pfizer) reibt sich schon lange die Hände.

  

Am 1/13/2021 um 11:57 AM schrieb Rushfanatic:

Deshalb ist Biologie so ein enorm wichtiges Schulfach. Wenn jeder aufgeklärt, welcher Meilenstein der Medizin mit der Impfung erreicht wurde, dann würden vllt auch die Letzten merken, dass eine Impfung keinen größeren Schaden anrichten wird. Der letzte Impfskandal war in den 60ern und das war die Polio (Kinderlähmung) 

Daher auch meine Metapher, lieber von einem Fahrrad anfahren lassen (schwaches Antigen per Impfung), als von einem LKW (volles Virus durch Übertragung) 

Dass das nicht in die Köpfe Einiger geht, finde ich einfach schwach. 

Spahn hat aber nun auch verkündet, dass es keine Impfpflicht geben wird. Nicht einmal in Pflege- und Krankenbetrieben. 

Rauchen, saufen, Zuckerkonsum in hohen Dosen, das nehmen sie alle gerne auf sich, aber bloß nicht seinen Körper schützen. 

Leider müssen die Medien etwas Angst schüren, da viele es leider nur durch Angst begreifen. Der IQ des Durchschnittsbürgers liegt eben nur bei 95-100 😅

Link to comment
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb KontraK:

Zu sagen, man solle eine Partei gründen ist so, als würde man sagen "Du bist gegen Kinderarbeit und/oder Massentierhaltung, dann unternimm doch etwas dagegen und schaff das aus der Welt!"

Gerade im Fall von Rushfanatic finde ich das amüsant. Ich meine, er schreibt gefühlt jeden Tag, dass der Großteil der Menschen in Deutschland dumm ist. Was sollte es einem dann bringen, eine Partei zu gründen, wenn sie doch nicht gewählt wird, weil die "dummen" Leute ohnehin immer den selben Dreck wählen? Mal ganz davon abgesehen, dass man natürlich binnen kürzester Zeit eine Partei gründen und hochziehen kann.

Sicher ist stumpfes Haten absolut unnötig. Ändert trotzdem nichts daran, dass Leute wie Altmeier, Spahn und co absolute Nullnummern sind, die sowohl menschlich als auch von der Intelligenz her, mal gar nichts in der Politik zu suchen haben. Man kann da einfach nur von versagen auf ganzer Linie sprechen. Das sollte man sich auch Mal eingestehen und nicht jede Kritik an der Politik als "mimimimini" abtun und irgendwelche dummen Floskeln von sich geben. Gerade in diesen Zeiten merkt man, wie sehr die Politik gegen die Bürger arbeitet und sich null in Normalo hineinversetzen können. Da muss man sich einfach nur Mal diverse Aussagen und Interviews geben.

 

Ja und was bringt dann ständiges Lamentieren darüber? Richtig! 

Wie soll sich was ändern, wenn man nichts unternehmen will, weil man der Ansicht ist, es wäre sinnlos?

  • Like 2

.twitch.tv/Stevoclass

Link to comment
Share on other sites

  • Foozer locked this topic
Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share


  • Posts

    • Die Frage ist natürlich, wo die Grenze liegt. Wie sieht es aus, wenn Spiele nachher 100 € oder mehr kosten? Das ist dann denke ich spätestens der Punkt, wo es deutlichen Einfluss auf die Verkaufszahlen haben wird, vor allem wenn dann die Konkurrenz noch mit F2P und billigen Abos lockt. Oder es werden dann halt alles Spiele im Ubisoft Style, die härter gestreckt werden als völlig verwässerter Orangensaft, um den Spielern das Gefühl zu geben, dass sie ihre Stunden dort abarbeiten können. Viele Spiele leiden ja schon unter massivem Qualitäts-Mangel, nur um ihren Preis krampfhaft zu rechtfertigen.
    • Erstmal kommt das neue Toyota Hypercar aus der LMP1, das ist schon sicher
    • Da sind auf jeden Fall schonmal sehr interessante Titel für mich dabei, gerade die älteren Titel von Housemarque hab ich damals alle ausgelassen, die ganze Infamousreihe nochmal zu erleben wär für mich sicher auch reizvoll, auch Hollow Knight will ich eig. schon seit Ewigkeiten spielen, hab's aber immer wieder vergessen^^. 😂  Meine finale Entscheidung werd ich aber erst treffen, wenn das gesamte Lineup bekanntgegeben wird. So wie ich Sony kenne wurden da einige Kracher sicherlich noch nicht enthüllt, 60-70% der Games fehlen ja noch. Für Gaming Neuansteiger wären da aber schon jetzt jedenfalls so einige Kracher dabei, mit zum Teil Titeln, die kaum ein Jahr alt sind. GoT DC, GoW 2018, Uncharted 4, Bloodborne, AC Valhalla, Control, Returnal, Spiderman, Demon Souls, RDR2, Hollow Knight, Resident Evil etc. Das alles (wenn man jährlich zahlt) für 120€ im Jahr ist dann schon ein sehr gutes Angebot und selbst wenn's diese Titel im Sale für 10-20€ gibt kommt man so als Kunde immer noch viel billiger weg. Das Angebot wurde ja am Anfang von einigen Leuten eher belächelt, wenn man nun aber all diese verfügbaren Titel sieht(und der Großteil fehlt ja sogar noch), dann ist der angedachte Preis meiner Meinung nach gerechtfertigt und man hat insgesamt nen Haufen absoluter Topgames im zum zocken.
    • Das einzig was ich nur vermute, das wir erst mal ein paar Gratis Autos bekommen die vom Japanischen Markt sind. So Autos wie neusten BMW M4 oder M3, Porsche 918 Spyder, Cayman GT4 RS werden lange auf sich warten lassen oder nie kommen.     
    • Dafür waren Produktionskosten aber auch nicht so hoch wie jetzt. Ich verstehe schon was du meinst, das Net Einkommen der Konzerne ist schon sehr groß gestiegen. Ich wollte aber es nur so mal sagen ohne irgendwas mit anderen Einnahmen oder Kosten in Verbindung zu bringen, weil theoretisch ist das dem Endkunden egal was der Publisher für Einnahmen oder Kosten hat. Fakt ist das sich für den Endkunden an den Preisen nicht sehr viel getan hat. Da sind Preise in anderen Bereichen stärker gestiegen. Selbst wenn Sony und Co immer mehr mit den Spielen einnehmen, sie werden diese Einnahmen ja nicht an den Endkunden weiter geben und die Preise senken. Macht jeder Konzern so dass sie die schwarzen Zahlen ja nicht direkt in die Produkte weiter geben. Dafür hat man ja aber auch andere Bereiche wo Preise dafür eher gefallen sind. TV´s z.B sind in den vergangenen 20 Jahren so stark im Preis gefallen , mein erster HD Ready TV zu PS3 zeiten , mein gott da könnte ich heute einen guten 4k 60" für bekommen. Genauso sieht es bei Festplatten aus , die DInger kosten ja auch einfach mal nichts mehr. Aber so allein stehend ist der Preis eher weniger stark gewachsen.
×
×
  • Create New...