Jump to content
PS4 & PS5 Forum - by PLAY3.de

Corona: Bedenken und Erfahrungen


Recommended Posts

Ich wüsste andererseits nicht, wie du kostenfreie Tests für Leute, die sich impfen lassen können, gesellschaftlich/politisch weiter rechtfertigen möchtest. Öffentliche Gelder sollen im Idealfall ja sinnvoll eingesetzt werden. Die Impfung ist eben eine Möglichkeit Kosten zu reduzieren. Insofern finde ich den Schritt zumindest nachvollziehbar.

Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb Sergey Fährlich:

Beängstigend ist eher die Seite an sich und woher es seine Information bezogen hat 🤭

habe mal kurz die Seite unser-mitteleuropa gegooglet und ist wohl ein "rechtes Portal einer Londoner Briefkastenfirma" und ist wohl dafür bekannt, Fehlinformationen zu streuen.

Aber ist wie immer mit dem Internet, wer will da noch durchblicken, was wahr ist und was nicht. Dann müsste man ja wirklcih mal recherchieren und das bedeutet wieder Zeit investieren. 😛

Gruß

  • Like 2
  • Thanks 1

wallpaper-golden-boy-wallpaper-2.jpg.5b77fedb8eb1975314b0a017c8dae897.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb jimkirk:

Nö, ist es eben nicht. Deine Argumentationsstruktur ist allerdings typisch rechts. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, wann einem Lindner - damit ich nicht immer die Linke bediene - mal vorgeworfen worden ist, dass er Verschwörungsbullshit in die Welt bläst. Streitbare Thesen, ja, aber eben auch nur das. Kritik am Staat/an der Politik sind immer gut, das ist ja das Wesen einer Demokratie für mich. Kommt allerdings Quatsch, dann darf man den auch gerne so nennen. Und beim besten Willen: Der Dreck kommt eben auf Bundesebene nunmal aus dem Spektrum, was gemeinhin als rechts bezeichnet wird.

Weil diese Bürger eben (extrem) konservative bis rechte Ansichten vertreten haben. Beispiel: Pegida, die ja dann durchaus auch mal absaufen skandiert haben. Wer bei sowas mitläuft oder damit sympathisiert, darf sich nicht wundern, wenn er als rechts bezeichnet wird. 

Die volle Krise bekomme ich dann bei einem Horst, der „nichts gegen Kriegsflüchtlinge“ hat, „aber bitte keine Wirtschaftsflüchtlinge“. Ja, geil, Brudi, dann arbeite mal an deinem Konsumverhalten. Ich kann weiß Gott jeden verstehen, der keinen Bock hat, für 4€ 16 Stunden in einer maroden Fabrik Kleidung zu nähen oder unseren Elektroschrott zuzerlegen

Tja alles was nicht passt ist automatisch Rechts 😂 typisch für Linke, da seid ihr kein Deut besser wie die Rechten😂

Von euch Linken kommt genug Mumpitz, meist sogar fernab jeglicher Realität. Geh Mal in Problemviertel und dann wirst du merken was ich meine.

Klar die Politik muss die Integration erleichtern, genauso muss jeder abgeschoben werden der es nicht will. Wie war das mit der jungen Afghanin? Kenne einige die leben hier ganz normal, kenne aber auch welche die unsere Gesellschaft verachten weil wir zu offen sind und für die ist hier kein Platz.

Flüchtling ist für mich gleich Flüchtling, schließlich sorgen wir mit unser Konsumverhalten das andere dafür leiden müssen. Die BRD verkauft Kriegsgeräte um die Staatskasse aufzubessern, ergo muss man sich nicht wundern wenn Leute flüchten. Nur wie schon gesagt muss man sich der Gesamtbevölkerung ein wenig anpassen, was nicht heißt dass man seine Kultur verleugnen soll.

Sympathien habe ich für keine der Seiten, sehe allerdings das gerade die extremen in Europa an Zulauf gewinnen. Woran das wohl liegen mag?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich bin Sozialarbeiter, ich kenne also durchaus die Probleme. Die haben aber weniger etwas mit den Leuten als vielmehr mit Perspektivlosigkeit zutun. Versuch mal jemanden, der zwar Deutsch gut sprechen kann, aber aus Syrien kommt, zu vermitteln. Da wird, trotz Studium, dann teilweise einfach aufgelegt. 
 

Da ist halt die Frage, was man als Gesellschaft möchte: Integration setzt voraus, dass eigene Werte angepasst werden, insofern ist Inklusion natürlich besser, weil es hier um Ergänzung geht. Die Deutschen haben halt - mit Verlaub - eben auch nicht unbedingt einwandfreies moralisches Verhalten zu bieten. Siehe Anfang der 90er. Wie man seinen Mitmenschen begegnet, hängt zu einem nichtunerheblichen Teil an der eigenen Bildung (und damit meine ich weder Abitur/Studium noch Youtube-Doktoren) und Erziehung. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • Foozer locked this topic
Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...