Jump to content

Recommended Posts

ach.. ich liebe Wortspiele mit "RE".... *hust* Tank-mäßig durch vorgerenderte Szenerien spazieren, begleitet von einem atmosphärischen Score. Der ewige Zwiespalt: Ausweichen oder Töten. Dazu chronischer Platzmangel im Inventar und viel zu wenig Munition auf Tasche. Der Alltag in einem REsi kann umtsändlich sein. Besonders bei RE:Zero! Macht aber übel Laune...

Mann muss schon einen ausgepägten Faible für das klassische RE haben, um sich die schwerfällige, veraltete und umständliche Spielmechanik anzutun. Ja, selbt das trationelle Türen öffnen, früher sympathische Ladebildschirme dann aber Stilmittel, ist leider oft eher lästig als nostalgisch. Ehrlich.... wenn man die hunderste Tür auf diese Weise öffnen muss, kann schon mal der Kopf in den Nacken fallen. Die Möglichkeit das zu skippen fehlt iregndwie.... auch wenn man relativ flott durch das Spiel zu flitzen vermag, fressen gerade diese Tür-Animationen viel Zeit.
Aber das sind nicht die einzigen eher negativen Elemente.
Man hat gänzlich auf eine Item Truhe verzichtet. Kann man sich das Vorstellen? KEINE TRUHEN! Stattdessen kann man seinen ganzen Kram irgendwo ablegen. Was ich davon halten soll weiß ich bis heute nicht so wirklich. Klar, man könnte sich die Items ganz praktisch an bestimmte Routen platzieren. Und teilweiße funktioniert das sogar recht gut.. in der praxis allerdings artet das hin und wieder in chaotisches "wo liegt was"-Gesuche aus! Zumindest ohne Plannung.
Ich bin da absolut fest und unflexibel. Item Truhen ist ganz einfach Pflicht! Also Capcom: Neue Features sind nett. Aber vergesst die Tadition nicht! (aber moment... SInd die Tür-Animationen nicht auch Tradition? Sagen wir.... nicht alles was sich damals gut angefühlt hat muss auch weiterhin bestand haben)
Dann haben wir noch die Steuerung, die für so manch unglücklichen "you are dead" Bildchirm sorgt. Zumindest mit den linken Stick. Wählt man den das Digi-Kreuz + Laufen, kann man zwar ohne ungewollte Kehrtwendungen den Perspektivwechsel durchlaufen, doch man hat einen größeren Radius beim Richtungswechsel, was kaum präzise Ausweichmanöver zulässt. *schnauf* (das funktioniert im REmake1 viel besser)

Eine Besonderheit an Zero, aber auch das Problematische, ist die Tatsache dass man praktisch zwei Charaktere zur gleichen Zeit steuert. Was als ganz nette Idee rüberkommt, entpuppt sich leider früher oder später als doch etwas Umständlich. Besonders.... und das ist wahrscheinlich der frustrierendste Punkt von allen... wenn man die Egelkönigin fertigmachen will. Ich kann mich noch an meinen ersten Kampf gegen dieses Biest erinnern. Wie ein alter Albtraum verfolgt mich dieses traumatische Erlebnis noch heute. Wirkich viel Glück und ein paar Tricks waren notwendig, um diese Fiasko zu überstehen. Nicht nur der Wechsel auf den anderen Charakter dauert viel zu lange, nein, auch die Befehle ob der andere folgen oder stehenbleiben soll wird jedes verdammte mal mit einem unnötigen Befehl des primären Chars ausgelöst.... und vom sekundären Char auch noch mit einem Nicken bestätigt....Das kostet wertvolle Sekunden....  und so entpuppt sich eine evtl nette Idee zu der größten Schwäche des Spiels. Ich habe später in einem oder zwei Guides gelesen, dass man sich als erstes auf Rebecca konzentrieren soll und Billy nur als aktive Unterstützung stehen lassen soll, der dann auf den Feind wirkt. Dies hat sich in der Praxis für mich als nicht Effektiv herrausgetsellt. Ich blieb bei meiner Technik...


Wenn etwas im klassichen RE-Style gut kommt, dann die nostalgische, gruselige und stimmige Atmosphäre. Auch wenn das alles bei weiten nicht mehr Zeitgemäß ist, so bringt es dennoch eine gewaltiges Stück Charme mit. Als Prequel zum unvergleichlichen Resident Evil macht Zero eine gute Figur. Er erzählt er die Geschichte des Bravo Teams der S.T.A.R.S. aus der Sicht von Rebecca Chambers die dann auf Billy Coen trifft. 

Was wohl aus Billy geworden ist? Capcom sagte mal, dass sie Pläne für Billy haben, allerdings nichts Genaueres sagen können... das war 2011.. naja.. Billy, vielleicht lässt du es dir irgendwo gut gehen, nach den Mist mit der Egelkönigin...
Allerdings gibt es eine Fan-Theorie die besagt, dass Billy von Umbrella kurze Zeit später gefasst wurde und dann zu NEMESIS wurde.
Übrigens fehlte leider im REmake2 Rebeccas Bericht in dem auch Coen Erwähnung findet (RE2 N64). Das ist sehr schade und ganz klar ein Versäumniss seitens Capcom. Lediglich Rebeccas Sport-Outfit ist als Foto im S.T.A.R.S.-Büro zu finden. Ein paar mehr Verweise auf Zero hätte der inhaltlichen Konsinstenz im übergreifenden Sinne gut getan.  Aber zurück zu Zero:


Dadurch dass Zero sich mit neuen Features ein bisschen selbst im Weg steht, ist dieser Ableger nicht ganz so originell wie Teil 1. Das hätte etwas mehr auf den Punkt sein sollen. Mit einer durchschnittlichen Zeit von 3 1/2 - 4 Std liegt das Spiel in einem günstigen Bereich. Das gameplay ist aufgrund vieler träger mechaniken sehr langsam.

Beim meinem letzten Replay sind mir zwei Dinge besonders aufgefallen. 1.: Ich habe Zero viel zu selten gespielt. Und 2.: Ich hasse die Mimicrys, aus ganzem Herzen.
Da ist man echt gut unterwegs: Ausreichend Aufmunitioniert und echt gut in der Zeit. Heilung ist auch auf dem Weg zum nächtsen Key event bereitgelegt...
...aber die Molis fehlen! Und der Granatwerfer liegt an einem Ende des Spiels und die Brandgeschosse am anderen Ende! Mal dramatisch ausgedrückt.... Das interessiert einem Mimicry jedoch nicht. Und so ging so manch guter Durchlauf den Bach runter nur weil ich hinter der nächsten Ecke unvorbereitet auf Mimicry XY traf. Die meisten lassen sich gut ausweichen und bedürfen keiner weiteren "Zuwendung"... aber einige sind doch etwas eklig platziert und müssen zwangsläufig ausgeschaltet werden. Und an diesem Punkt kommen wir dann wieder zum erwähnten Item Chaos. "Wo nochmal lagen Moli's rum?"  Eine Truhe würde das Spiel organisatorisch und traditionell ordentlich aufwerten. Also wenn es nach mir ginge... ach ja! Und die Möglichkeit die Tür-Animationen zu deaktivieren. 

So. Wie heißt es bei mir immer: Nach dem Durchlauf ist vor dem Durchlauf?!
Als nächstes gilt es das Item Managment zu optimieren. Vielleicht sogar mit ganuer Planung über ein Notizblock. Dafür hole ich für Rebecca das kleine Schwarze raus 😉 (das "Team-Wesker" Outfit) und Billy sein Michael Bay-mäßige Söldner Outfit... und dann läuft das schon. BESTZEITJAGD!


 

Edited by ARKLAY

REplay(1)(1).jpg

Link to post
Share on other sites
×
×
  • Create New...