Jump to content

Final Fantasy VII Remake: Macher spricht über die Bedeutung von LGBTQ-Inklusion


Recommended Posts

vor 3 Minuten schrieb Raine:

Was für eine Angst? Allein die Vorstellung, dass künstlich eingegriffen wurde, ist einfach nicht angenehm. Sowie das scheinbare Geschlecht nicht echt ist. Und dann redest noch von berühren oder daten.

Kannst du eigentlich noch die News kommentieren? Funktioniert bei mir nicht mehr, obwohl ich nix schlimmes geschrieben habe. War bei der News zu Elden Ring.

Link to comment
Share on other sites

Der einzige Unterschied zwischen Verrückter Zocker und einem Rassisten ist, dass er das Wort "Trans" statt "Afroamerikaner" benutzt... Seine Aussagen sind genauso ekelerregend wie menschenverachtend. Warum er hier nicht mehr Gegenwind bekommt ist beschämend...

Genauso erging es allen Minderheiten in der Geschichte. Diese Verachtung, diese Ignoranz, diese Ablehnung... Genau solche Leute waren auch 1950 in den USA gewesen und haben den Schwarzen geraten, dass sie die Beschimpfungen einfach ignorieren sollten. Man hätte ab und zu mal über sie geschmunzelt, und man hätte sie abgelehnt, man hätte den schwarzen Sohn der Cousine missachtet, alles nur weil diese Menschen für einen "anders" waren. Es ist dasselbe Bild. Die Parallelen sollten für jeden offensichtlich sein, aber anscheinend erkennen es einige hier nicht, wie widerwärtig Verrückter Zocker gegenüber Transmenschen ist.

Er ist das Problem, auch wenn er es nie einsehen wird....

  • Like 2

PSN-ID: vangus1                Twitter: @realvangus                Meine Film-Top100!

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Eloy29:

Krankheit ....schwer ,ist eben so eine Sache die sich kein "normaler" vorstellen kann. 

Ein "Normalo" kann sich nie vorstellen was in einem kranken Geist vor sich geht, man kann es höchstens erahnen. 

Wie gesagt sollen die ruhig machen, tun in der Regel nix außer ab und zu nervig zu sein. Ansonsten steht es jeden frei sowas für voll zu nehmen oder nicht, selbst wenn man es nicht akzeptiert sollte man solche Personen einfach in Ruhe lassen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb vangus:

Der einzige Unterschied zwischen Verrückter Zocker und einem Rassisten ist, dass er das Wort "Trans" statt "Afroamerikaner" benutzt... Seine Aussagen sind genauso ekelerregend wie menschenverachtend. Warum er hier nicht mehr Gegenwind bekommt ist beschämend...

Genauso erging es allen Minderheiten in der Geschichte. Diese Verachtung, diese Ignoranz, diese Ablehnung... Genau solche Leute waren auch 1950 in den USA gewesen und haben den Schwarzen geraten, dass sie die Beschimpfungen einfach ignorieren sollten. Man hätte ab und zu mal über sie geschmunzelt, und man hätte sie abgelehnt, man hätte den schwarzen Sohn der Cousine missachtet, alles nur weil diese Menschen für einen "anders" waren. Es ist dasselbe Bild. Die Parallelen sollten für jeden offensichtlich sein, aber anscheinend erkennen es einige hier nicht, wie widerwärtig Verrückter Zocker gegenüber Transmenschen ist.

Er ist das Problem, auch wenn er es nie einsehen wird....

Der Text eines Gutmenschen, wo noch der Vergleich hinkt.

Link to comment
Share on other sites

Diskutiert ihr hier immernoch xD

Menschen die das nicht akzeptieren können, nutzen eben immernoch ihr Reptilienhirn und würden am liebsten wie Schimpansen mit ihrer Kacke werfen. 

Solche Leute sind für mich einfach Abschaum, die andere Gesinnungen nicht einfach tolerieren können. 

 

Edited by Rushfanatic
  • Like 1

.twitch.tv/Stevoclass

Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb VerrückterZocker:

Ein "Normalo" kann sich nie vorstellen was in einem kranken Geist vor sich geht, man kann es höchstens erahnen. 

Also sorry aber das geht dann schon zu weit.

Das ist einfach eine sehr ausgeprägte Veranlagung, die auf Aussenstehende ziemlich schräg wirkt.

Trotzdem kann so jemand intelligenter sein als du oder ich.

Nur weil etwas von der Norm abweicht ist es nicht gleich eine Krankheit.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb vangus:

enauso erging es allen Minderheiten in der Geschichte. Diese Verachtung, diese Ignoranz, diese Ablehnung... Genau solche Leute waren auch 1950 in den USA gewesen und haben den Schwarzen geraten, dass sie die Beschimpfungen einfach ignorieren sollten. Man hätte ab und zu mal über sie geschmunzelt, und man hätte sie abgelehnt, man hätte den schwarzen Sohn der Cousine missachtet, alles nur weil diese Menschen für einen "anders" waren. Es ist dasselbe Bild. Die Parallelen sollten für jeden offensichtlich sein, aber anscheinend erkennen es einige hier nicht, wie widerwärtig Verrückter Zocker gegenüber Transmenschen ist.

Nur rufe ich nicht zu Gewalt auf oder sage die müssen sich verstecken. Da kenne ich andere Gruppen die wären gleich bei der Steinigung.

Man wird es vielen Menschen einfach nicht einreden können, egal aus welchem Grund. Wieso muss jeder alles und jeden akzeptieren, oftmals merken tolerante Menschen gar nicht wie ignorant die gegenüber anderer Meinungen sind.

Weiß auch nicht wo das Problem ist wenn ich sage das ich es nicht als ein vollwertiges Geschlecht ansehe und mich deshalb nie drauf einlassen könnte. Andere würden niemals jemand heiraten der ein anderen Glauben hat, also mal schön locker durch die Hose atmen und mich nicht mir Rassisten/Faschisten auf eine Stufe.

 

vor 5 Minuten schrieb President Evil:

Also sorry aber das geht dann schon zu weit.

Das ist einfach eine sehr ausgeprägte Veranlagung, die auf Aussenstehende ziemlich schräg wirkt.

Trotzdem kann so jemand intelligenter sein als du oder ich.

Nur weil etwas von der Norm abweicht ist es nicht gleich eine Krankheit.

 

Ist mir durchaus bewusst.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Für mich gibt es nur zwei Geschlechter, aber wenn sich jemand nicht als Mann oder Frau sieht, dann ist das seine Sache. Mich hindert es nicht an meinem täglichem Leben 🤣

Ich könnte jeden Tag kotzen und lachen zugleich über die grenzenlose Blödheit der Menschen. 

.twitch.tv/Stevoclass

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es ok dass das Thema in Spielen vorkommt wie auch im Leben. Allerdings finde ich es nur ok wenn es nicht übertrieben wird. Aber leider muss sowas wie das Thema mit dem Genderstern immer übertrieben werden und jedem unter die Nase gerieben werden. Kein Wunder das es dann auch vielen Menschen gibt, denen das Thema auf den Sack geht(inkl. mir).

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 Share


×
×
  • Create New...