Jump to content

Final Fantasy VII Remake: Macher spricht über die Bedeutung von LGBTQ-Inklusion


Recommended Posts

Ich verstehe nichts falsch 😄

Ich finde es einfach immer wieder amüsant wie dumm, vorallem die "moderne" Gesellschaft ist. 

Sich wegen so einer Sache anzugehen, bestätigt immer wieder das Menschen einfach dämlich sind, nicht nur was dieses Thema angeht 

  • Like 2
  • Thanks 1

.twitch.tv/Stevoclass

Link to comment
Share on other sites

Thema nicht größer machen als es ist.

 

Der hat auf eine Frage mit einer 0815 PR Antwort geantwortet.

 

Wir wissen alle das sowas kein Thema werden wird in japanischen/asiatischen Spielen.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb ras:

Thema nicht größer machen als es ist.

 

Der hat auf eine Frage mit einer 0815 PR Antwort geantwortet.

 

Wir wissen alle das sowas kein Thema werden wird in japanischen/asiatischen Spielen.

Richtig. Ich finde die Szene im Honey Bee genial und das sich das Spiel auf dem Wallmarkt zeigt, was es ist. Ein typisch japanisches Spiel und ich liebe es. Und homosexuell ist hier auch kein Charakter der Protagonisten 🤣

Cloud lässt es über sich ergehen, weil er Tifa versprochen hat, dass er für sie da sein wird.

Gezwungen wirkte die Szene absolut nicht

.twitch.tv/Stevoclass

Link to comment
Share on other sites

Honey Bee Szene war gut gemacht.

Moulin Rouge/Dance Battle/Quicktime Stil.

Gut in Szene gesetzt wie Cloud zu seiner verkleidung kam.

 

Cloud muss sich verkleiden um Zugang zu Corneos Villa zu bekommen. Fertig.  Da ist nichts weiter dabei.

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb ras:

Honey Bee Szene war gut gemacht.

Moulin Rouge/Dance Battle/Quicktime Stil.

Gut in Szene gesetzt wie Cloud zu seiner verkleidung kam.

 

Cloud muss sich verkleiden um Zugang zu Corneos Villa zu bekommen. Fertig.  Da ist nichts weiter dabei.

Das verstehen Manche leider nicht xD 

Für uns ist es ein alter Hut, da es schon vor 20 Jahren ein Thema im Spiel war

  • Like 1

.twitch.tv/Stevoclass

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Rushfanatic:

Das verstehen Manche leider nicht xD 

Für uns ist es ein alter Hut, da es schon vor 20 Jahren ein Thema im Spiel war

 

Ja und Leuts interpretieren vieles falsch.

 

Das ein Kerl sich als Frau verkleiden muss als Tarnung ist so ein alter Hut.

Gabs so oft.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Es nervt wirklich aktuell. Als jemand der wirklich kein Problem mit LGBTQ+ ect hat fühle mich aktuell so als würde man mir das Thema richtig aufzwingen wollen. Egal ob Nachrichten,Spiele,Stores,EM ect überall hört man nur noch LGBTQ,LGBTQ,LGBTQ inkl. Regenbogen Fahnen.  

 

Und ehrlich so sehr ich auf der ein Seite Positiv dafür bin. So tut auf der anderen Seite bei mir eine Abneigung zu den Thema entwickeln um so mehr mir man das Thema aufs Auge drückt.. Es ist auch mal gut.

  • Thanks 1
Sam1510_.png
Link to comment
Share on other sites

Witzig... ich habe jetzt den Ursprungsartikel nicht gelesen. Aber ich glaube nicht, dass es hier jetzt explizit um die Sequenz mit der Verkleidung ging. Die war, wie bereits geschrieben wurde, auch schon im Original vertreten und wurde nun nicht im Rahmen des Remakes neu erfunden. Nur weil das Bild jetzt in den News genutzt wurde... Das begründet glaub eher auf dem japanischen Flair/Humor mit Cosplay, etc. Würde jetzt nicht die Hand dafür ins Feuer legen, dass da im Original jmd. einen LBGT-Gedanken verfolgt hatte. ^^

Ich denke eher, dass er allgemein denkt, dass es in Videospielen wichtig wäre, das Thema einzubauen für Aktzeptanz usw. und dies nun auch im kommenden Teil in Betracht zieht.

 

Und da denke ich, ist es ein zweischneidiges Schwert. Bei Nebencharakteren, etc. kann man sicherlich problemlos damit arbeiten. Beim Hauptcharakter wird es aber immer zu kontroversen kommen. Viele möchten sich mit dem Protagonisten identifzieren oder versetzen sich in ihn rein. Und da haben sich in der Vergangenheit sicherlich viele dran gestört, wenn man als Hetero einen Homo-Charakter spielte (umgekehrt natürlich ebenso!). Da sind halt RPGs gut, in denen man die Charakterentwicklung frei gestalten kann (MassEffect z.B. hatte das gut umgesetzt). Bei festem Storytelling wirds immer schwer...

 

Grds. soll jeder machen was er will, stört mich nicht. Aber bei dem Medium Videospiele, an denen man sehr interaktiv mit eingebunden wird, wirds glaub echt schwer, da nen guten Konsens für Alle zu finden.

Ich werde eher aggro, weil man überall mit diesen Themen zugschüttet wird. Ist wie mit dieser Gendersprache und den "verbotenen" Wörtern wie Moh**nkopf. 🙄

 

Und Frauen in engen Bienenkostümen ist ja nun alles, aber sicherlich kein förderlicher Beitrag zu einer LBGT-Diskussion... da müssten eher die Frauenrechtlicher abgehen wie schmitkatz xD

 

Edited by Sasuchi Yame
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Sam1510:

Es nervt wirklich aktuell. Als jemand der wirklich kein Problem mit LGBTQ+ ect hat fühle mich aktuell so als würde man mir das Thema richtig aufzwingen wollen. Egal ob Nachrichten,Spiele,Stores,EM ect überall hört man nur noch LGBTQ,LGBTQ,LGBTQ inkl. Regenbogen Fahnen.  

 

Und ehrlich so sehr ich auf der ein Seite Positiv dafür bin. So tut auf der anderen Seite bei mir eine Abneigung zu den Thema entwickeln um so mehr mir man das Thema aufs Auge drückt.. Es ist auch mal gut.

Du solltest deinen Ärger auf die richten, die es nicht einfach akzeptieren können und ständig über eine Gesinnung kotzen müssen, welche ihnen keinerlei Schaden zufügt. 

 

  • Like 1

.twitch.tv/Stevoclass

Link to comment
Share on other sites

 Share


  • Posts

    • 😯 Besser spät, als nie. 😁 Viel Spaß damit.      
    • @Eloy29   Ja, hat mich auch total geärgert, weil alle bisherigen Staffeln von American Gods richtig toll waren.   Und die ewigen Sticheleien zwischen dem Sweeney, und Shadow Moons Ex waren so geil...😂
    • Habe jetzt bei Deliver us Mars in Kapitel 6 oder 7 die Reißleine gezogen. Ich bin zum größten Teil richtig enttäuscht. Der Start von der Erde ins Weltall und alles im Weltall war richtig cool, aber alles was danach kam auf dem Mars, war für mich persönlich nur noch langweilig. Dann war die PS5 Version teilweise technisch grob gesagt eine Katastrophe. An einigen Orten hat es richtig stark geruckelt und gefühlt waren es 15 fps. Viele Texturen haben erst richtig spät geladen und sah mal richtig schlecht aus. Da gibt es noch einige andere Dinge die Technisch schlecht sind, wo ich aber jetzt nicht drauf eingehe. Und kommen wir zum klettern. Das ist richtig schlecht und zieht sich wie Kaugummi, bis man ans Ziel angekommen ist. Das ganze Game kommt mir vor wie eine Alpha Version. Deliver us Moon hat mir richtig klasse gefallen, aber was sie hier mit Deliver us Mars abgeliefert haben zum größten Teil, will ich gar nicht aussprechen.
×
×
  • Create New...