Jump to content

Streaming Anbieter & Abodienste - Nehmen sie überhand ?


Konsolenheini
 Share

Recommended Posts

Ich denke, dass Abodienste generell schon seit Jahren Überhand nehmen. Ich frage mich auch ernsthaft wie sich all die Inhaltebieter vorstellen, dass das die Kundschaft noch finanziell mitmachen soll? Wir sollen Cloud-, Software-, Musik-, Spiele- und Videodienste massenhaft abonnieren. Da wird es zwangsweise passieren, das sich der Markt konsolidieren muss, wie es schon immer war. Das heißt, es wird früher oder später zu Fusionen und Pleiten kommen.

Wir haben derzeit Apple One, Amazon Prime, Netflix und Disney+ abonniert, dazu PlayStation Plus und (noch) Nintendo Switch Online. Letzteres habe ich bereits gekündigt, weil es mies ist und ich keine Switch mehr habe 😛 Amazon Prime haben wir zwangsweise, weil meine Frau das noch wegen dem Lieferservice abonniert hat. Die Kosten für Apple, Disney und Netflix teilen wir in der Familie durch Accountsharing.

Mehr Dienste würde ich jedenfalls auf keinen Fall abonnieren, eher wird der ein oder andere gekündigt.

  • Like 1

Gamer. Geek. Minimalist.

Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb VerrückterZocker:

3 Monate gehen ja noch, ein Monat kann ganz schön knapp werden 😅

Bei den oft 2020/2021 Filmen ist es zumeist sehr kurz.

Gerade ja auch Marksman mit Liam Neeson bei Prime.

Link to comment
Share on other sites

  • Konsolenheini changed the title to Streaming Anbieter & Abodienste - Nehmen sie überhand ?
vor einer Stunde schrieb Siridean Sloan:

Ich denke, dass Abodienste generell schon seit Jahren Überhand nehmen. Ich frage mich auch ernsthaft wie sich all die Inhaltebieter vorstellen, dass das die Kundschaft noch finanziell mitmachen soll? Wir sollen Cloud-, Software-, Musik-, Spiele- und Videodienste massenhaft abonnieren.

Gut gesagt.. Genau so sehe ich das leider auch...

Link to comment
Share on other sites

Aus meiner Sicht ist der Markt insbesondere in der Film- und Serienbranche überladen. Dort wäre es mir wesentlich lieber, wenn sich beispielsweise nur 3 Anbieter tummeln würden. Im Feld Musik finde ich es unkompliziert, einfach Spotify nutzen und Feierabend. Wobei ich hinzufügen muss, dass ich über meine Frau Spotify, Netflix, Disney und Prime nutzen kann, da sie aus Brasilien stammt und sämtliche Abos zu einem lächerliche Preis in Euro mit ihrer Familie sharen kann. 

Im Bereich Gaming würde ich mich freuen, wenn PS Now noch weiter ausgebaut wird und mit dem Gp dann einfach zwei Anbieter auf dem Markt sind, mit ihren jeweiligen Spezialitäten. 

Im Grunde bleibt einem aber nach wie vor in jedem Feld selbst überlassen, über das Abo zu entscheiden. Und auch darüber, beim Preis möglich weit zu tricksen durch Sharing usw. Oder eben bestimmte Abos nur über kürzere Zeiträume zu nutzen. Ich habe beispielsweise Lust darauf, mal wieder alle Game of Thrones Staffeln zu schauen. Aber da hole ich mir eventuell mal die Blue Ray's anstatt dem Sky Abo. 

Bei Sportentertainment bin ich einfach nur froh darüber, dass ich mich wirklich null dafür interessiere. Der gierigen Fifa würde ich auch keinen Pfennig gönnen 😂 Dafür kostet aber mein Fitnessstudioabo eh mehr als alle anderen Abos kombiniert. 

Edited by Frag Sabbath
Link to comment
Share on other sites

Ich finde es gut so. Das Sharing der Accounts gestaltet das Ganze dann auch in einem annehmbaren finanziellen Rahmen. Habe aktuell Apple, Disney, Netflix, Prime, DAZN (bei Bedarf wenn Köln spielt) und Sky. HBO würde ich zulegen wenn es bei uns Einzug erhält. Über VPN habe ich da keinen Bock drauf. Kaufen tue ich ausschließlich nur noch UHD‘s. Meine damalige Blu Ray Sammlung habe ich nach und nach verkauft. Die Blu Ray ist für mich als Film Medium so tot wie die DVD. 

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Ich benutze keine Streamingdienste, brauche ich nicht. Bin noch ganz oldschool unterwegs mit Kabelfernsehen, das reicht mir vollkommen. Ich schätze mal, dass man es halt dann als ausufernd empfindet, wenn man alles haben will. Mir ist es egal.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Also die abhängig man von streaming Diensten ist bzw man sein kann, zeigt sich aktuell an der Star Trek Serie, Star Trek Discovery..

Bisher liefen die ersten drei Staffeln bei Netflix außerhalb der USA.

Und auch die derzeit aktuelle vierte sollte auch auf Netflix laufen.

Allerdings hat Netflix zweithaare vor Start der vierten Staffel die Rechte an Star Trek discovery verloren sodass die vierte Staffel nun zu Paramount+ wechselt, und auch die ersten drei Staffeln wurden auf Netflix entfernt und sind nun bei Paramount+ verfügbar.

Also müsste man sich jetzt schon wieder ein weitere Streaming-Anbieter mit monatlichen Kosten ans Bein kleben 😉

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb kristallin:

Kabelfernsehen

Das kann ich mir nicht mehr an tun, die Shows und vor allem die Werbung killt jegliche Lust. Zudem ist das meiste was da läuft pure Folter für mich 😅

Da bezahle ich lieber und kann frei wählen wann und was ich gucke.

vor 4 Minuten schrieb Konsolenheini:

Allerdings hat Netflix zweithaare vor Start der vierten Staffel die Rechte an Star Trek discovery verloren sodass die vierte Staffel nun zu Paramount+ wechselt, und auch die ersten drei Staffeln wurden auf Netflix entfernt und sind nun bei Paramount+ verfügbar.

Das liegt daran das jeder ein Stück vom Kuchen ab möchte, die Studios bringen jetzt ihre eigenen Dienste.

Bis zu einem gewissen Grad bin ich bereit das auch zu bezahlen, allerdings hole ich mir nicht jeden Dienst und schaue dann lieber über andere Wege als diesen Käse zu unterstützen. Die Zeiten von Kooperationen scheinen langsam vorbei zu sein, was schade für uns Kunden ist.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb VerrückterZocker:

Das liegt daran das jeder ein Stück vom Kuchen ab möchte, die Studios bringen jetzt ihre eigenen Dienste.

Bis zu einem gewissen Grad bin ich bereit das auch zu bezahlen, allerdings hole ich mir nicht jeden Dienst und schaue dann lieber über andere Wege als diesen Käse zu unterstützen. Die Zeiten von Kooperationen scheinen langsam vorbei zu sein, was schade für uns Kunden ist.

Tja, und das ist auf der einen Seite zwar verständlich, also für die Besitzer der Serien, für die Kunden aber immer mehr Streaming Anbieter... 

Ich habe bisher nur Amazon Prime, aber das hatte ich schon bevor es Prime Video gab.. Als dann Prime Video dazu kam, fand ich das zwar Cool, hätt's aber nicht gebraucht... :D

Wie dem auch Sei - Es wird alles n bissl viel und man verliert den Überblick, ich weiß gar nicht mehr was es alles für Streamingdienste gibt, und von Programm(App)-Abos ganz zu schweigen... 😉

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...