Jump to content

Sonys Abo Dienst>>Essentail-Extra-Premium<<


Recommended Posts

vor 14 Minuten schrieb Waltero_PES:

Metacritic kann aus meiner Sicht nur ein Hinweis sein, ob ein Spiel gut oder schlecht ist. Beim Vergleich der absoluten Zahlen, zwischen den Systemen und im Zeitverlauf, sollte man eher vorsichtig sein. Das sieht man schon daran, dass sich die Bewertungen zwischen den Systemen z. T. unterscheiden (drei, vier Punkte sind keine Seltenheit), obgleich die Versionen im Kern gleich gut sind. Auch die ausgewählten Bewertungsseiten unterscheiden sich je nach System. Beispiel Halo Infinite: Unter den Top-Bewertungen sind zig Seiten dabei, die den Begriff „Xbox“ in ihrem Namen tragen. Windows Central - 100 Punkte… Dann eine 100er Bewertung die mit folgendem Satz beginnt: „Halo Infinite isn’t perfect. It has foibles and struggles here and there...“ (VG 24/7). Wenn man das wirklich als objektives Kriterium heranziehen möchte, müsste man schon wissen, was da passiert. 

Kommt es nicht generell auf die Präferenzen des Testers an?

Metacritic usw halte ich persönlich für völlig überbewertet. Es stimmen nur ein Bruchteil der Spieler ab und das soll dann für die Mehrheit zählen? Ist doch genauso witzig wie Umfragen usw😂

vor 45 Minuten schrieb KingChief:

Fans entscheiden womit Unternehmen durchs kommen und womit nicht.

Der Konsument hat generell mehr Macht als es vielen bewusst ist.

Eine Spielreihe kommt verbuggt raus, das nicht zum ersten Mal also was sollte man machen? Richtig es erst gar nicht zu kaufen, dennoch kaufen viele immer wieder etwas obwohl nur gemeckert wird. Es wird ja sogar als normal angesehen und damit argumentiert das es in nen halben Jahr besser wird.

Sowas sollte man sich als Handwerker usw Mal erlauben, da rennen die Kunden schneller weg als man schauen kann 😂

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb VerrückterZocker:

Metacritic usw halte ich persönlich für völlig überbewertet. Es stimmen nur ein Bruchteil der Spieler ab und das soll dann für die Mehrheit zählen? Ist doch genauso witzig wie Umfragen usw😂

Der Metascore sind die Wertungen von Fachmagazinen. Die Wertung der Spieler ist der Userscore.

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb consoleplayer:

Der Metascore sind die Wertungen von Fachmagazinen. Die Wertung der Spieler ist der Userscore.

Ach so, joa gut ist beides für mich irrelevant.

Zeitungen sind nicht unabhängig, Wertungen so fast nur noch gut, egal wie öde ein Spiel auch ist.

Hole mir nur Informationen und lasse mich von Bewertung nicht blenden.

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb Waltero_PES:

Metacritic kann aus meiner Sicht nur ein Hinweis sein, ob ein Spiel gut oder schlecht ist. Beim Vergleich der absoluten Zahlen, zwischen den Systemen und im Zeitverlauf, sollte man eher vorsichtig sein. Das sieht man schon daran, dass sich die Bewertungen zwischen den Systemen z. T. unterscheiden (drei, vier Punkte sind keine Seltenheit), obgleich die Versionen im Kern gleich gut sind. Auch die ausgewählten Bewertungsseiten unterscheiden sich je nach System. Beispiel Halo Infinite: Unter den Top-Bewertungen sind zig Seiten dabei, die den Begriff „Xbox“ in ihrem Namen tragen. Windows Central - 100 Punkte… Dann eine 100er Bewertung die mit folgendem Satz beginnt: „Halo Infinite isn’t perfect. It has foibles and struggles here and there...“ (VG 24/7). Wenn man das wirklich als objektives Kriterium heranziehen möchte, müsste man schon wissen, was da passiert. 

Momentan sind Meta- und Opencritic die objektivsten Optionen, die uns zu Verfügung stehen. Oder hast du eine bessere Idee? 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb consoleplayer:

Was gibt es denn sonst außer Metacritic oder Opencritic um die Bewertung eines Spiels in der Allgemeinheit auszudrücken?

Es gibt immer Wertungen, die zu gut oder zu schlecht sind. Auch bei Playstation-Titeln kommt das regelmäßig vor. Deswegen ist der Metascore auch der Durchschnitt aller Bewertungen. Je mehr Bewertungen umso weniger Einfluss haben einzelne. Wenn du Windows Central wegnimmst wird die Bewertung so ca. 0,3 Punkte schlechter. Es gib ja auch 4 Wertungen im 70er-Bereich, die ja auch vielleicht fragwürdig sind.

Wenn man den Durchschnitt nicht mag, kann man den Median verwenden. Dieser berücksichtig Ausreißer noch weniger und liegt derzeit auf Metacritic bei 90.

Genau so habe ich jetzt in den letzten Jahren im YT Bereich gesehen das Leute Reviews zu spielen machen

wo sie Die Spiele Reihe, das Genre, das Design (Spielwelt, Chars etc) einfach nicht mögen oder sogar Hassen.

wenn ich keine Shooter mag mach ich keine Review 

des selbe für OWs oder FC

Edited by KingChief

1564220543_SigEldenRing.png.ff95cbc7f7224904825a3b765788bd7a.png.01ffe4cee23fc13d23dae052bea0861c.png

Link to comment
Share on other sites

Frag Sabbath:

Weißt Du denn, nach welchen Kriterien die Seiten zusammengestellt werden? Im Endeffekt wird über einen Pool subjektiver Meinungen ein Mittelwert gelegt und gesagt, das ist dann objektiv. Das ist aber nicht korrekt, weil der Mittelwert von der Auswahl der Magazine abhängt.

Insbesondere bei Vergleichen von Exlusives zwischen den Systemen habe ich Probleme. Nehmen wir mal als Beispiel Returnal (PS5, 113 Reviews, 85 Punkte) und Halo Infinite (Xbox Series X, 69 Reviews, 87 Punkte). Gemäß Metascore sollten beide Spiele dann ja in etwa gleich gut sein. Wie kommen dann aber solche Abweichungen zustande (und ich nehme jetzt gar nicht die Seiten mit Xbox im Namen - die scheinen PlayStation Exclusives gar nicht zu bewerten): VG24/7 (Halo Infinite 100 Punkte, Returnal 80 Punkte), VB Games Beat (Halo Infinite 100 Punkte, Returnal 60 Punkte), Washington Post (Halo Infinite 95 Punkte, Returnal 60 Punkte). Diese Ausschläge mag es ja durchaus in beide Richtungen geben. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob sich das wirklich über die Masse der Reviews ausgleicht. Wenn alle wirklich objektiv bewerten würden, mag das passen. Mein Beispiel zeigt aber, dass bei der Bewertung offenbar auch andere Kriterien reinspielen. Und dann hängt der Durchschnitt natürlich ganz extrem an der Auswahl der Magazine.

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb Waltero_PES:

Frag Sabbath:

Weißt Du denn, nach welchen Kriterien die Seiten zusammengestellt werden? Im Endeffekt wird über einen Pool subjektiver Meinungen ein Mittelwert gelegt und gesagt, das ist dann objektiv. Das ist aber nicht korrekt, weil der Mittelwert von der Auswahl der Magazine abhängt.

Insbesondere bei Vergleichen von Exlusives zwischen den Systemen habe ich Probleme. Nehmen wir mal als Beispiel Returnal (PS5, 113 Reviews, 85 Punkte) und Halo Infinite (Xbox Series X, 69 Reviews, 87 Punkte). Gemäß Metascore sollten beide Spiele dann ja in etwa gleich gut sein. Wie kommen dann aber solche Abweichungen zustande (und ich nehme jetzt gar nicht die Seiten mit Xbox im Namen - die scheinen PlayStation Exclusives gar nicht zu bewerten): VG24/7 (Halo Infinite 100 Punkte, Returnal 80 Punkte), VB Games Beat (Halo Infinite 100 Punkte, Returnal 60 Punkte), Washington Post (Halo Infinite 95 Punkte, Returnal 60 Punkte). Diese Ausschläge mag es ja durchaus in beide Richtungen geben. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob sich das wirklich über die Masse der Reviews ausgleicht. Wenn alle wirklich objektiv bewerten würden, mag das passen. Mein Beispiel zeigt aber, dass bei der Bewertung offenbar auch andere Kriterien reinspielen. Und dann hängt der Durchschnitt natürlich ganz extrem an der Auswahl der Magazine.

Was schlägst du als Alternative vor? 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Waltero_PES:

Frag Sabbath:

Weißt Du denn, nach welchen Kriterien die Seiten zusammengestellt werden? Im Endeffekt wird über einen Pool subjektiver Meinungen ein Mittelwert gelegt und gesagt, das ist dann objektiv. Das ist aber nicht korrekt, weil der Mittelwert von der Auswahl der Magazine abhängt.

Insbesondere bei Vergleichen von Exlusives zwischen den Systemen habe ich Probleme. Nehmen wir mal als Beispiel Returnal (PS5, 113 Reviews, 85 Punkte) und Halo Infinite (Xbox Series X, 69 Reviews, 87 Punkte). Gemäß Metascore sollten beide Spiele dann ja in etwa gleich gut sein. Wie kommen dann aber solche Abweichungen zustande (und ich nehme jetzt gar nicht die Seiten mit Xbox im Namen - die scheinen PlayStation Exclusives gar nicht zu bewerten): VG24/7 (Halo Infinite 100 Punkte, Returnal 80 Punkte), VB Games Beat (Halo Infinite 100 Punkte, Returnal 60 Punkte), Washington Post (Halo Infinite 95 Punkte, Returnal 60 Punkte). Diese Ausschläge mag es ja durchaus in beide Richtungen geben. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob sich das wirklich über die Masse der Reviews ausgleicht. Wenn alle wirklich objektiv bewerten würden, mag das passen. Mein Beispiel zeigt aber, dass bei der Bewertung offenbar auch andere Kriterien reinspielen. Und dann hängt der Durchschnitt natürlich ganz extrem an der Auswahl der Magazine.

Natürlich spielt da auch viel Subjektivität eine Rolle, da jeder Test und jede Meinung zu einem Spiel von einer gewissen Subjektivität geprägt ist. Umso mehr dieser Wertungen man sammelt, desto eher bekommt man jedoch einen Metawert. Ähnlich ist es ja auch mit Metastudien in der Wissenschaft, die eine möglichst große Menge an Daten sammeln. Umso größer der Pool, desto besser. 

Das es einzelne Magazine gibt, die stark von der Metawertung abweichen, ist ganz normal. Für deine zwei Beispiele wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch zwei Gegenbeispiele geben. Aber umso mehr Testdaten gesammelt werden, desto unwichtiger sind solche Ausbrecher. 

Link to comment
Share on other sites

consoleplayer:

Ich würde den Metascore einfach nicht zu hoch hängen. Ich schaue mir den auch immer an. - aber auch die Bewertungen der Zeitschriften, die ich kenne (z.B. Gamepro oder 4Players). Bei den absoluten Zahlen und bei Vergleichen sollte man aber sehr vorsichtig sein. Ich für mich denke mir bei jedem Metascore +/- 5 Punkte als Streuung. 

Link to comment
Share on other sites

  • Christian1_9_7_8 changed the title to Sonys Abo Dienst>>Essentail-Extra-Premium<<
  • Mitsunari locked this topic
Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share


  • Posts

    • Dann würde sich storytechnisch die Frage stellen, wo die herkommen. Auch wäre noch die Frage, ob die im SP dann auch dabei sein müssten. Auf Zeta gibt eigentlich es nur die Banished. Sobald man keine Klone einsetzt, müssen diese Figuren eben erklärt werden und Sinn machen.
    • @Saleen Da ich weiß das du PC´ler bist Hast du evtl. mal eines der Total War spiele gespielt? Wenn ja muss man echt für Total War: Warhammer 1-3 haben damit man die ganze Welt und klassen hat 
    • Könnte man im Grunde wie beim Halo 3 4er Koop lösen: Einfach mit drei Gebietern / Sangheili auffüllen. Die spielen sich identisch, sind aber keine Spartans.
    • Habe dich schon richtig verstanden, aber ich sehe es trotzdem anders.  Aber bin auch nicht son Spielenerd welcher sich alles mögliche zu irgendwelchen Spielen anschaut.  Mir ist es völlig egal ob im Vorfeld irgendwas gezeigt wird oder nicht. Mich interessiert sowas kaum.  Da ich Sony kenne, ist mir bewusst, dass auch genug gute Spiele für die Generation kommen werden, so wie sonst auch. Nur weil sie jetzt scheinbar nicht ganz so viel vor dem Release zeigen, denke ich nicht, dass ich jetzt im dunkeln sitzen muss.  Ich muss auch nicht wissen was für Spiele nächstes Jahr kommen werden. Das ist noch ne ganze weile hin und wenn es soweit ist, dann wird da schon rechtzeitig was zu gesagt. Für mich ist es nur überflüssig es jetzt schon zu wissen.  Sieht halt jeder anders. Mich stört es jedenfalls null, dass zurzeit nicht viel kommt. 
    • Ich weiß ja auch nicht, ob das möglich sein wird, dass sich jeder Spartan ein Fahrzeug liefern lässt. Kann schon sein, dass man als Gruppe nur eins geliefert bekommt. Keine Ahnung, das wird man sehen. Es wäre aber ganz geil, wenn man da mit einer kleinen Armee einen Außenposten angreifen könnte. 😄 Ich hatte hier und da schon 5-7 Marines an meiner Seite.   Wer würde einen Helfer (zB. den Piloten) spielen wollen, wenn der andere der Master Chief sein kann? Es hätte eine Person sein müssen, die vom ersten Moment an bei der Story involviert war und das war nur der Pilot. Außerdem würde man ja nicht nur eine Person brauchen, sondern gleich 3 weiter. Der Coop geht nämlich zu viert. Infinite ist storytechnisch komplett auf Single Player ausgelegt und das ist mir lieber als, dass die Kampagne auf Coop entwickelt worden wäre. Die Lösung mit den Klonen stört mich nicht und hat mich auch bei keinem Halo bisher gestört. Wie gesagt finde ich es so besser, als ein "Coop-Spiel" daraus zu machen. Im SP spiele ich es wahrscheinlich 10 Mal aus, im Coop vielleicht 2 Mal.
×
×
  • Create New...