Jump to content

Herangehensweise für absolutem Neuling bei Soulslike


LaFrentz
 Share

Recommended Posts

Liebe Community,

ich bitte um ein paar Ratschläge zu Demon‘s Souls. 
zum Hintergrund: ich bin Mitte 40 und habe in meiner Kindheit / Jugend viel PC Spiele gezockt  (v.a. LucasArts Adventures, Strategiespiele, …) aber bin auch bereits zu C64 Zeiten wochenlang in diverse RPGs versunken (Dungeon &Dragons) und bin halt langsam damit groß geworden. Unvergesslich HalfLife, Command&Conquer und und und. Ich hatte eine PlayStation 1 und damit VIEL Spaß (WipEOut, Resident Evil, TombRaider, …). Dann kam eine lange Zeit in der ich faktisch keine Games mehr gezockt habe. 
Zum Release der PS5 war ich dann wieder dabei und habe meine Leidenschaft wieder gefunden. Insbesondere GT Sport ist unfassbar gut. Zeit fehlt mir allerdings massiv - es gibt soooo viel zu entdecken / nachzuholen (RDR2, Uncharted, Persona, …). 
Ich habe mir auch Demons Souls gleich geholt, angespielt und dann aber gleich wieder weggelegt. Warum? Weil ich überhaupt nicht wusste und immer noch nicht weiß wie ich an das Spiel herangehen soll. Daher die Frage an Euch Profis:

Ich spiele, bin erwartungsgemäß schlecht, heißt ich sterbe schnell, oft und immer wieder an der selben Stelle, verbrauche meine Items, … . Daher die Kapitulation  

Wenn ich es aber neu angehen möchte, wie soll ich mich verhalten?

akzeptieren, dass das Game schlichtweg sehr schwer ist und ich völlig ok oft sterbe und einfach weitermache 

oder

üben, sterben, Spielstand neu laden, und üben bis es eben irgendwann mal geklappt hat (Frust wächst natürlich dabei) aber auf keinen Fall mit dem Spielstand weitermachen wenn man stirbt sondern reload

ich verstehe einfach noch nicht was die jeweilige Herangehensweise mit sich bringt und mir das Spiel evtl kaputt macht.

danke für Eure Ratschläge!

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb LaFrentz:

Liebe Community,

ich bitte um ein paar Ratschläge zu Demon‘s Souls. 
zum Hintergrund: ich bin Mitte 40 und habe in meiner Kindheit / Jugend viel PC Spiele gezockt  (v.a. LucasArts Adventures, Strategiespiele, …) aber bin auch bereits zu C64 Zeiten wochenlang in diverse RPGs versunken (Dungeon &Dragons) und bin halt langsam damit groß geworden. Unvergesslich HalfLife, Command&Conquer und und und. Ich hatte eine PlayStation 1 und damit VIEL Spaß (WipEOut, Resident Evil, TombRaider, …). Dann kam eine lange Zeit in der ich faktisch keine Games mehr gezockt habe. 
Zum Release der PS5 war ich dann wieder dabei und habe meine Leidenschaft wieder gefunden. Insbesondere GT Sport ist unfassbar gut. Zeit fehlt mir allerdings massiv - es gibt soooo viel zu entdecken / nachzuholen (RDR2, Uncharted, Persona, …). 
Ich habe mir auch Demons Souls gleich geholt, angespielt und dann aber gleich wieder weggelegt. Warum? Weil ich überhaupt nicht wusste und immer noch nicht weiß wie ich an das Spiel herangehen soll. Daher die Frage an Euch Profis:

Ich spiele, bin erwartungsgemäß schlecht, heißt ich sterbe schnell, oft und immer wieder an der selben Stelle, verbrauche meine Items, … . Daher die Kapitulation  

Wenn ich es aber neu angehen möchte, wie soll ich mich verhalten?

akzeptieren, dass das Game schlichtweg sehr schwer ist und ich völlig ok oft sterbe und einfach weitermache 

oder

üben, sterben, Spielstand neu laden, und üben bis es eben irgendwann mal geklappt hat (Frust wächst natürlich dabei) aber auf keinen Fall mit dem Spielstand weitermachen wenn man stirbt sondern reload

ich verstehe einfach noch nicht was die jeweilige Herangehensweise mit sich bringt und mir das Spiel evtl kaputt macht.

danke für Eure Ratschläge!

 

 

Hallo 😁

Grundsätzlich zum Start des Spiels erst einmal eine Klasse wählen die für Beginner gut geeignet ist. Das wäre dann in dem Fall der Ritter. Der hat zum Start ne solide Rüstung und Schild und Schwert.

 

Für den Anfang kann ich dir den Tip geben viel mit dem Schild zu agieren.

Sprich halte dein Schild so oft es geht nach oben auch wenn keine Gegner sichtbar sind und taste dich langsam Stück für Stück vor. Lerne deine Umgebung kennen und wo Feinde platziert sind. Was auch von Vorteil ist: am Anfang Schloss Boletaria kannst du von vielen sterbenden Gegner Heil-Items erhalten. Farme dir da aufjedenfall ein paar zusammen.

Es empfiehlt sich auch mehrmals durch ein Areal zu gehen und Seelen zu Farmen. Nach dem ersten Boss kannst du damit dann deine Fähigkeiten verbessern.

Am Anfang wirst du sterben. Als Beginner völlig normal.

Ich kann nur sagen für den Anfang mit Ruhe und Bedacht zu spielen. Irgendwann legst du den Controller garnichts mehr aus der Hand. Hoffe ich konnte Weiter helfen.

 

Edited by Tarorist
  • Like 3
820134.png
Link to comment
Share on other sites

Ich denke mal einer der größten Tipps ist es das Spiel nicht übermäßig schwer zu machen, denn das sind die Souls Like Spiele an sich gar nicht. (gut Sekiro ist schwer, aber das ist ein Action Adventure)

Sicherlich sind die Souls Like herausfordernder als andere Spiele. Es gibt auch ziemlich Gemeinheiten (das Sumpflevel in Demon Souls ), aber insgesamt werden die Spiele schwerer gemacht als sie sind. Man muss die Ruhe bewahren und nüchtern herangehen, Angriffsmuster lernen zu verstehen und dann entsprechend agieren. 

Sonst halt auch mal Seelen farmen gehen um sich zu überleveln wenn man wirklich nicht weiterkommt.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

An sich musst du wissen das die Dark Souls Reihe lange nicht so schwer ist wie man es als ausenstehender vielleicht war nimmt und das dass eher von teilen der Community und Medien so hochgeschaukelt wird und etwas übertrieben ist, das Dark Souls Spiele ja das schwerste sind was es gibt stimmt nicht.

Dazu muss ich sagen das dass erste Dark/Demons Souls das man selber spielt auch das ist mit dem man am meisten Probleme haben wird vorallem am Anfang. Die Spiele sind aber an sich nicht schwer sondern eher fair, sie bestrafen deine Fehler und belohnen dich mit Euphorie und dem weiterkommen im Spiel wenn du es richtig angehst.

Du musst jedenfalls gewillt sein, dem Spiel eine richtige Chance zu geben und wenn du stirbst dich nicht aufzuregen sondern dir die Frage zu stellen was habe ich diesmal falsch, gemacht wie kann ich das nächstes mal besser angehen.

Man brauch aufjedenfall etwas geduld und wenn du bei einem boss mal nicht weiter kommst solltest du aufjedenfall seine bewegungs und angriffsmuster beobachten dass gehört zum a und o bei dem Souls Spielen. Kenne deinen Gegner!

Lerne wann du angreifen kannst und sei nicht zu gierig, zwei stiche dann auf abstand gehen oder eine dodge rolle zum beispiel.

Wenn du erstmal die Hürde zum Anfang genommen hast wartet eine geniale Videospiele Reihe auf dich von der du vielleicht sogar gar nicht mehr genug bekommen werden kannst, ich für meinen Teil liebe die Souls Reihe und sie gehört klar zu meinen favoriten und ich freue mich schon richtig auf den neuen Teil Elden Ring im Februar.

 

 

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Hey Frentz. Zuerst mal ist wichtig, das eigentliche System dahinter zu verstehen. Und ja, Sterben gehört da definitiv dazu. Allerdings mit der Berücksichtigung, dass du deine verlorenen Seelen wieder einsacken solltest. Und dann in den Nexus bringst um damit aufzuleveln. Ja nachdem wie oft du gestorben bist und die Seelen wieder eingesammelt hast, wird sich die Zahl natürlich vervielfachen. Am Anfang wirst du dich fragen, was der ganze Unsinn soll, dass Gegner bei jedem Tot oder bei der Rast immer wieder neu spawnen aber macht das Prinzip dahinter erst mal Klick und du die Lernkurve zieht an, gibt es kaum was Besseres. Dann anders als bei anderen Titeln, die dir Progression vorgaukeln, ist sie hier wirklich spürbar. Scheu dich auch nicht davor Items einzusetzen und zu experimentieren. Das ist absolut gewollt und jeder Feind möchte auf's Genauste studiert werden, was Stärken und Schwächen angeht. Vor allem das Kampfsystem muss dabei in voller Breite ausgenutzt werden. Schild wegtreten, Parieren, Ausweichrolle etc. Bei Youtube gibt es auch hervorragende Tutorials. Denn alles aufzuzählen würde eindeutig den Rahmen sprengen.

Edited by xjohndoex86
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb DanteLucius:

Du musst jedenfalls gewillt sein, dem Spiel eine richtige Chance zu geben und wenn du stirbst dich nicht aufzuregen sondern dir die Frage zu stellen was habe ich diesmal falsch, gemacht wie kann ich das nächstes mal besser angehen.

 

Erst mal ein dickes Dankeschön an Euch ALLE!

Euer Feedback hilft mir das Ganze etwas besser einzuordnen. 
Meine für mich wichtigste Frage ist allerdings noch offen:

ok, ich versuche vorsichtig zu agieren, zu beobachten, Gegner zu lesen. 
ABER: Was machen, wenn man gekillt wird?

Spielstand neu laden und Retry. 
oder
sterben akzeptieren und mit gestorbenem Charakter weitermachen. 
 

meine Sorge ist, dass ich mit der Retry Variante nicht weiterkomme und umgekehrt mit dem ständig gestorbenen Charakter dann doch alles verliere. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb LaFrentz:

ABER: Was machen, wenn man gekillt wird?

Vor allem solltest du offline spielen damit du es dir mit jedem Tod nicht noch schwerer machst (Black Tendency). Vielleicht hilft es dir auch wenn du erstmal mit 2-3 Charaktären startest um dich mit dem Spiel vertraut zu machen und deine Klasse zu finden.

 

Ansonsten wie es die anderen schon gesagt haben: Lernen...Lernen...Lernen... :D

Irgendwann hast du die Mechanik im Blut und keine großen Probleme mehr, zudem du auch durch das Aufleveln immer stärker wirst / es verschiedene Schilde und Waffen gibt die sehr hilfreich sind.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...