Jump to content

Frage bezüglich Audiokette am PC


BigB_-_BloXBerg
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Leute,

ich habe bis jetzt am PC mit dem Soundblasterx G6 in Kombination mit einem Beyerdynamic DT880 pro gezockt, Musik gehört und Musik produziert. Alles in allem hat das auch immer wunderbar funktioniert und hatte durchweg eine super Qualität. Ich habe allerdings nun 2 Jungkater aus dem heim aufgenommen, die ansich super lieb sind, nur mein kabelgebundener Kopfhörer animiert die trotz jeglicher Disziplinarmaßnahme dazu scheiße zu bauen. :D ( ich gebe zu es ist 50% nur ein Vorwand  ^^ )

Also habe ich mir nun das Beyerdynamic Amiron Wireless gegönnt und bin hellauf begeistert. Kabelloser Sound in grandioser Qualität, definitiv eine deutliche Steigerung zu meinem vorherigen Setup. Ich will nun noch schaffen den Sound vorab über dem Soundblaster - über einen Bluetooth-Adapter  hin zu meinem Kopfhörer zu schicken. Das dies technisch möglich ist habe ich auch schon gecheckt. Was ich mich nun allerdings fragen ist, ob es mir Benefits bringt oder einfach überhaupt nichts verbessern würde außer die Konnektivität und Reichweite zu verbessern, in der ich die Kopfhörer nutzen kann. 

Ich hoffe das war verständlich und ihr könnt mir weiter helfen.

Vielen Dank fürs lesen. ❤️ 

 

sig.png.49babb4761c5725617c35084305e9ace.png

         Beats auf YouTube // Soundcloud  +  Twitch-Streams von mir findet ihr HIER ❤️

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der Unterschied sollte der gleiche sein wie beim vorangegangenen Kopfhörer-Modell. Wenn du es vorher als besser empfunden hast wirst du es auch mit dem Neuen Kopfhörer als besser empfinden.

  • Thanks 1
 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Ener:

Hallo,

der Unterschied sollte der gleiche sein wie beim vorangegangenen Kopfhörer-Modell. Wenn du es vorher als besser empfunden hast wirst du es auch mit dem Neuen Kopfhörer als besser empfinden.

Hi, danke für deinen Kommentar. Ich werde es versuchen. Dier Kopfhörer an sich ist wirklich Highend und richtig Transparent, super beim gestallten eines auditiven Raums, doch könnte es gerade beim Zocken noch ein wenig mehr Druck vertragen, was ich beim spielen mit dem den anderen Setup immer hatte. Das wäre dann wirklich optimal. 

sig.png.49babb4761c5725617c35084305e9ace.png

         Beats auf YouTube // Soundcloud  +  Twitch-Streams von mir findet ihr HIER ❤️

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

  • Posts

    • Falls bei Euch noch der Kauf einer Xbox ansteht. Aktuell sind wieder sehr viele Lego-Games stark reduziert.
    • Bei 90% aller Spiele, wenn die Story durch ist. Meist erledige ich die Nebenquests vorher, sollten diese jedoch zu monoton sein dann ignoriere ich sie auch mal. Das letzte Game bei dem ich mich wirklich über jede einzelnen Nebenmission gefreut habe war Cyberpunk. Ansonsten ist meist nach den Credits Schluss.
    • Auf jeden Fall nummero dos.  Und das passiert je nachdem wie gut ich das Spielfinde werden alle Nebenquest noch vor dem Endgame noch mitgenommen. Wenn ich merke ok es wird öde und bevor ich die Lust verliere Spiele ich es dann durch. 
    • Hallo, wollte von euch mal wissen, ab wann ihr ein Spiel wirklich als durch gespielt betrachtet? Viel Spaß.  Ach ja, ich zähle mich vorwiegend zu #2. 
    • @StrawberryRocket "Ja, eben. Mit dem Cut von Stadia beweisen sie nur, wie schwierig es ist, selbst für Unternehmen mit Big Money, in dieses Business zu kommen. Wenn also Google das nicht schafft, die immerhin die Infrastruktur haben und sich Publisher dazu kaufen könnten, wie soll da z. B. Sony mithalten?" Was für eine Schwierigkeit hatte Google mit Stadia ? Verstehst du nicht, die haben es nicht mal versucht. Kein Abo, Nix Exklusives, nur ein Streaming Dienst wo du für Spiele bezahlen musst. Sehr schlechte Startzeit damals, Streaming für Games war damals noch PR technisch neu. Dann keine Abo Bibliothek, keine richtigen Studios um Kunden zu locken......im Grunde hat Google nur für die Technik investiert aber nicht für den Dienstinhalt. Es war eben eine Totgeburt. Wenn Sony sowas startet, dann werden die da schon hunderte Spiele haben und Studios haben Sie auch. Google kann soviel Geld haben wie Sie möchten, wenn Sie es für den Dienst nicht nutzen um Kunden anzulocken, dann wird das eben nix. Microsoft investiert stark, hat stand April 2022 zB über 10 Millionen aktive Xcloud Nutzer. Dafür muss man auch was tun und investieren. 
×
×
  • Create New...