Jump to content

Übernahme von Activision Blizzard King durch Microsoft


Buzz1991

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb CirasdeNarm:

Oh doch, und das heutzutage sogar mehr denn je. Das geht ja bereits beim Dashboard der Xbox los, denn die Ähnlichkeiten zur Kachel-Oberfläche eines Geräts mit vorinstalliertem Windows sind nicht zu übersehen. Das MS-Konto funktioniert ebenfalls ohne Probleme sowohl am PC, als auch auf der Konsole und so ist man dann direkt vernetzt. Der Gamepass sorgt dann noch für das letzte Quäntchen "Verbundenheit" und schon bist du im MS-Kosmos "gefangen", nur dass dieser sich heute eben nicht mehr allein auf Konsole und PC beschränkt. 

 

Was erzählst du für Unsinn? Das ist doch eine natürliche Entwicklung, das ein Hersteller über all seine Plattformen den Zugang mit nur einem Account gewährt. Du kannst dich ja auch mit einem Facebook-Account bei Hunz und Kunz registrieren. Mit Amazon-Account überall bezahlen. Ein Samsung-Account gewährt dir Zugang zu Mobilgeräten, aber auch Zugang zum Entertainment-Bereich desselben Herstellers. Mit einem Google-Account kannst du alles mögliche anstellen. Das hat doch nix mit Zwang und Gefangenheit zu tun. Willst du drei Microsoft-Accounts haben, jeweils einer für Gamepass, Windows und Xbox separat? Am besten noch ein eigener für Office und für Cloud? Kunden sind in der Regel doch froh, wenn sie nicht für jeden Mist neue Accounts erstellen müssen, sondern ein Account universal funktioniert. Das ist doch gerade bei ein und demselben Hersteller ein riesen Vorteil. Und nicht nur bei MS eine Tatsache. Die Kunden entscheiden sich ja bewusst für solche Ökosysteme. Alternativ können sie natürlich immer noch für alles neue Accounts erstellen. Gezwungen wird da niemand. Und gefangen ist da schon gar keiner.

Und das Xbox-OS hat rein garnix mit der klassischen PC-Oberfläche zu tun. Das sind zwei verschiedene Welten.

Edited by Teilzeitzocker83
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Teilzeitzocker83:

Was erzählst du für Unsinn? Das ist doch eine natürliche Entwicklung, das ein Hersteller über all seine Plattformen den Zugang mit nur einem Account gewährt. Du kannst dich ja auch mit einem Facebook-Account bei Hunz und Kunz registrieren. Mit Amazon-Account überall bezahlen. Ein Samsung-Account gewährt dif Zugang zu Mobilgeräten, aber auch Zugang zum Entertainment-Bereich desselben Herstellers. Das hat doch nix mit Zwang und Gefangenheit zu tun. Willst du drei Microsoft-Accounts haben, jeweils einer für Gamepass, Windows und Xbox separat? Am besten noch ein eigener für Office und für Cloud? Kunden sind in der Regel doch froh, wenn sie nicht für jeden Mist neue Accounts erstellen müssen, sondern ein Account universal funktioniert. Das ist doch gerade bei ein und demselben Hersteller ein riesen Vorteil. Und nicht nur bei MS eine Tatsache. Die Kunden entscheiden sich ja bewusst für solche Ökosysteme.

Und das Xbox-OS hat rein garnix mit der klassischen PC-Oberfläche zu tun. Das sind zwei verschiedene Welten.

Im Zuge von Web 3 wird sich dieses Schema noch weiterentwickeln. Ich bin nicht böse drum, wenn es irgendwann mal eine sichere Lösung für einen All in One Login gibt und ich nicht 1000 Acc benötige ^^

Link to comment
Share on other sites

Ich habe doch nicht per se behauptet, dass es einen Zwang darstellt. Deshalb habe ich solcherlei Begriffe auch in Anführungszeichen gesetzt. Noch dazu zu behaupten, dass ich Unsinn schreiben würde, obwohl ich lediglich einen Sachverhalt genauer beleuchten wollte, hätte nun wirklich nicht sein müssen. 

 

Es ging mir lediglich darum, dass Microsoft sich durchaus bemüht, die Kunden an ihr weit verzweigtes Ökosystem zu binden, was wie gesagt, nicht zwingend etwas schlechtes darstellen muss, aber dass sie es tun, ist nun mal nicht bestreitbar. 

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Microsoft befürchtete damals, dass Sonys PlayStation irgendwann so verbreitet und mächtig sein könnte, um dem PC und damit der eigenen Windows-Dominanz gefährlich zu werden. Dazu gabs doch mal einen großen Bericht zum letzten XBox Jubiläum.

Es ging immer um den Marktanteil von Windows. Für den Mobilbereich hat man damals das beliebte Windows 7 für das kachelige Windows 8 geopfert und ist damit kräftig auf die Schnauze gefallen. 

  • Like 2
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb VerrückterZocker:

Das ist Humbug, Windows hat doch rein gar nix mit der Xbox zu tun gehabt. 

Keineswegs. Siehe zu diesem Punkt die vorhergehende Erläuterung von „StrawberryRocket“.

Davon abgesehen, basiert das Betriebssystem der XBox durchaus auf Microsofts Windows. 

Edited by KoA
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb KoA:

Keineswegs. Siehe zu diesem Punkt die vorhergehende Erläuterung von „StrawberryRocket“.

Davon abgesehen, basiert das Betriebssystem der XBox durchaus auf Microsofts Windows. 

Einfach auf dem Punkt die Series s und x ist einfach kleiner Rechner der Windows basiert ^^

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb KoA:

Keineswegs. Siehe zu diesem Punkt die vorhergehende Erläuterung von „StrawberryRocket“.

Davon abgesehen, basiert das Betriebssystem der XBox durchaus auf Microsofts Windows. 

„Basiert“. Es ist trotzdem was völlig anderes. Wann hast du das letzte Mal am PC gesessen? Die Hintergrundstruktur mag ähnlich sein, um die Leistung zu bringen. Das Bedienkonzept hat 0% damit zu tun.

 

Und der Punkt, dass die Xbox ein Resultat von Windows ist, ist Humbug. Der Spielemarkt am PC war damals schon keine große Einnahmequelle für MS. Schließlich mussten Entwickler nichts oder nur wenig bezahlen für den Release auf PCs. Das lief fast unabhängig. Und die Verbreitung des Betriebssystems lief schon von allein wegen der Nutzung für Arbeitszwecke. Das war damals schon die Haupteinnahmequelle. MS hat maximal Standards vorgegeben. Selbst Games for Windows kam erst nach der ersten Xbox raus. Und die drei Spiele-Serien, die MS schon in den 90ern für PC veröffentlichte, sind bis zur SeriesX/S noch nicht mal auf den eigenen Konsolen erschienen. MS wollte einfach ein Kuchenstück abhaben vom Umsatzpotenzial des Heimvideospiel-Marktes. Das Argument mit der Rückführung von Konsolenkunden zurück zum PC klingt auch wie ein Märchen. Wie soll das gehen? Wo lag das überzeugende Argument, das MS in der Hand hatte? Konsolenkunden sind in der Regel anders als PC-Kunden. Die kannst du doch nicht nur mit einem Betriebssystem überzeugen. Da gibt es andere Gründe, die aber sicher nicht MS in der Hand hatte. Und warum sollte MS den Konsolenmarkt aufgeben, wenn sich parallel zum PC Einnahmen generieren lassen? Das war mit Sicherheit nie deren Ziel. Stichwort: mehrere Standbeine.

Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb StrawberryRocket:

Microsoft befürchtete damals, dass Sonys PlayStation irgendwann so verbreitet und mächtig sein könnte, um dem PC und damit der eigenen Windows-Dominanz gefährlich zu werden. Dazu gabs doch mal einen großen Bericht zum letzten XBox Jubiläum.

Es ging immer um den Marktanteil von Windows. Für den Mobilbereich hat man damals das beliebte Windows 7 für das kachelige Windows 8 geopfert und ist damit kräftig auf die Schnauze gefallen. 

Das wusste ich nicht, auch interessant 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb StrawberryRocket:

Microsoft befürchtete damals, dass Sonys PlayStation irgendwann so verbreitet und mächtig sein könnte, um dem PC und damit der eigenen Windows-Dominanz gefährlich zu werden. Dazu gabs doch mal einen großen Bericht zum letzten XBox Jubiläum.

Es ging immer um den Marktanteil von Windows. Für den Mobilbereich hat man damals das beliebte Windows 7 für das kachelige Windows 8 geopfert und ist damit kräftig auf die Schnauze gefallen. 

Deswegen wollte ms sich mit Nintendo zusammen schließen damit sony nicht so weit kommt. Und was ist passiert nintendo hat ms ausgelacht 🤓

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Posts

    • Ich habe endlich mal wieder zu Filmen gefunden. In dieser Woche habe ich mir die komplette "Before"-Trilogie von Richard Linklater angeschaut und @KillzoneProhatte mich zwischenzeitlich gefragt, welcher der Filme mir am besten gefällt. Und dies ist eine Frage, die zunächst unmöglich zu beantworten schien und dann doch sehr einfach war.   Before Sunrise "Before Sunrise" ist eine wunderschöne Geschichte rund um eine unerwartete Begegnung, die in dem Moment geschrieben wird. Sehr viel Spontanität und eine natürliche Chemie zwischen Jesse und Celine, die sich in ihren frühen 20ern auf der Suche nach Abenteuern befinden. Beide sind im Zug unterwegs und entscheiden sich gemeinsam in Wien auszusteigen und einfach Zeit miteinander zu verbringen. Es ist einfach wundervoll locker ohne jegliche Vorerfahrungen und Erinnerungen, die diesen Tag kaputt machen könnten. Dieser fast noch jugendliche Leichtsinn verschafft diesem Film ein fast schon schwereloses Gefühl. Einfach nur wundervoll. Before Sunset Neun Jahre später treffen Jesse und Celine wieder aufeinander. Beide schien das Leben auf ewig voneinander getrennt zu haben, aber Jesses Berufswahl als Schriftsteller, der den magischen Tag aus dem ersten Teil in einen Roman verwandelt, bringt beide ungeahnt zusammen. Das Leben hat beide in unterschiedliche Richtungen geführt. Verlust, Verpflichtungen und verpasste Chancen haben die beiden Charaktere so sehr gezeichnet. Allerdings hängen beide auch weiterhin an der damaligen Begegnung, die so einzigartig und einmalig in der Zeit bestehen blieb. Und beide hatten ähnliche Eindrücke von dem Moment, jedoch unterschiedliche Schlüsse daraus gezogen. Sie sind älter geworden und haben viel mehr vom Leben und der Welt gesehen. Die Naivität aus den jüngeren Jahren ist verflogen und sie haben das Leben Leben sein lassen. Mit allen positiven sowie negativen Dingen. Before Midnight Im Abschluss der Trilogie haben beide Charaktere mehrere Jahre Beziehung inklusive Kindern hinter sich und bringen einige unglaubliche bezeichnende Sätze hervor. Die Verpflichtungen, seien sie beruflich oder privater Natur, sorgen dafür, dass sie schon lange keine ruhigen Momente mehr miteinander hatten. Stets mussten sie sich um die Kinder und die Arbeit kümmern, weshalb so viele Unsicherheiten, Probleme und Sorgen unausgesprochen blieben. Bis zu eben jenem Moment, an dem sie doch einmal diese gemeinsame Zweisamkeit erhalten. Auf einmal bricht alles aus beiden heraus. Welche Erwartungen hat die andere Person an einen? Welche Sorgen und Unsicherheiten habe ich selbst? Und wie viel hatte ich mich nie getraut überhaupt auszusprechen? Es ist ein wundervolles Bildzeugnis dafür, wie sich selbst Beziehungen, die aus Liebe entstanden sind, in eine Richtung entwickeln können, in denen beide nicht mehr gänzlich zufrieden sind. Allerdings zeigt es auch, dass Beziehungen immer erfordern, dass man gemeinsam an ihnen arbeitet und nicht einfach alles für selbstverständlich hält. Die Kommunikation ist das Herz des Ganzen.   Ich bin ehrlich, ich liebe alle drei Filme. Und um zu Andys ausgehender Frage zurückzukehren: mich persönlich sprach Before Sunset am meisten an. Dies liegt jedoch daran, dass ich mich selbst in dieser mittleren Phase des Lebens befinde, in der ich meine Erfahrungen gemacht habe und vieles meinen aktuellen Geist entspricht.  Das finde ich an der Trilogie so faszinierend. Ich bin der Meinung, dass jeder die Filme unterschiedlich wahrnimmt. Es hängt halt davon ab, in welcher Lebensphase man sich selbst befindet. Und Julie Delpy und Ethan Hawke spielen über die 20 Jahre auch so wundervolle Charaktere, die so wirken, als hätte man sie einfach aus dem Leben genommen. 
    • Aha, was hat das jetzt mit dem Historiker zu tun und damit, dass es ein Game ist mit dem man Spaß haben soll?    Ist ja schon für dich, wenn du dich darüber freust, dass irgendein YouTuber über Ubisoft herzieht. 
    • Dass das Thema immer noch Aktuell ist, zeigt wie wenig Leben einige haben 😂. Einfach Spaß an nem evtl guten Game haben ist dann doch zuviel.
    • Hier mal ein Bild einer Bud von der Purple Punch Automatic Blütewoche 3.
×
×
  • Create New...