Jump to content

The Game Awards 2022


Diggler
 Share

Recommended Posts

vor 8 Stunden schrieb LordKacke:

Find ich gar nicht....scars above...after us..replaced...Judas...alles ps5...

"Replaced" erscheint leider nur auf den Xbox-Konsolen und halt PC.. ;( Steht auch am Ende des Trailers.

 

Schade, dass zu Crash nicht wieder ein Singleplayer erscheint. Oder ein Crash Team Racing 2.. Stattdessen ein Multiplayer-Ding.

My favorite Games 2019https://youtu.be/yYvqiwZxgxg

REMASTER 00:11 | DLC 01:03 | SERIES FINAL 01:59 | BIGGEST SURPRISE 03:17 | PSN EXCLUSIVE 04:01

www.timorogowski.de

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb daywalker2609:

Ich finde nur die Aussage witzig, dass God of war Ragnarok more of the Same sein soll, während das doch bei Elden Ring bis auf die Open World so genau so ist. Da hätte man ohne Probleme auch ein Dark Souls 4 drauf packen können, es wurden ja auch zum Teil ganze Gegnertypen einfach übernommen.

Ein Dark Souls in diesem Open World Gewand spielt sich völlig anders. In Dark Souls 3 musst du Gebiet A machen, dort Boss A legen, dann weiter zu Gebiet B, dort Boss B legen .... usw.

Elden Ring bricht mit dieser Tradition und gibt dir völlige Freiheit wie du das Spiel spielen willst. Zudem kann man jetzt reiten und springen. Klingt zwar komisch und nach einer Lapalie, ändert aber das Gameplay enorm. Und das man Waffen jetzt mit verschiedenen Skills und somit deren Moveset zum Teil ändern kann, ermöglicht einen diversivizierten Spielstil.

Ragnarök ist eben die Weitererzählung der Geschichte von 2018. Macht Spaß, ist aber nix besonderes und sticht daher jetzt auch nicht so hervor.

  • Like 1

PS5 + Series S - am Philips 854 - 55"

Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb Rizzard:

Macht Spaß, ist aber nix besonderes und sticht daher jetzt auch nicht so hervor.

Bei dem Punkt werden dir wohl viele widersprechen.

Aber ist schon ok, dass Elden Ring gewonnen hat. Die Souls Games haben halt auch die stärkste Community und sind vor allem in den Gaming-Redaktionen sehr beliebt. Aus meiner Sicht sind die Games halt leider zu speziell. Das Prinzip liebt man oder hasst man, dazwischen gibt es nicht viel. Das finde ich persönlich für ein GotY etwas zu exkludierend, ist aber nur meine Meinung.

  • Like 1

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Rizzard:

Ein Dark Souls in diesem Open World Gewand spielt sich völlig anders. In Dark Souls 3 musst du Gebiet A machen, dort Boss A legen, dann weiter zu Gebiet B, dort Boss B legen .... usw.

Elden Ring bricht mit dieser Tradition und gibt dir völlige Freiheit wie du das Spiel spielen willst. Zudem kann man jetzt reiten und springen. Klingt zwar komisch und nach einer Lapalie, ändert aber das Gameplay enorm. Und das man Waffen jetzt mit verschiedenen Skills und somit deren Moveset zum Teil ändern kann, ermöglicht einen diversivizierten Spielstil.

Ragnarök ist eben die Weitererzählung der Geschichte von 2018. Macht Spaß, ist aber nix besonderes und sticht daher jetzt auch nicht so hervor.

Das Open World-Gewandt tut dem Spiel allerdings überhaupt nicht gut. Oft weiß man gar nicht wohin  man soll, obwohl es eine vorbestimmte Reihenfolge gibt. Vieles wiederholt sich (Höhlen etc.). Zu oft muss man durch eine leere Welt reiten, bis dann der nächste Dungeon kommt (das 100. Banditenlager und die 100. Höhle zähle ich dazu nicht). Spannend sind für mich hingegen die Legacy Dungeuns, also das, was Souls eigentlich ausmacht. Dann kommt noch das schlechte Balancing was Gegnerstärke angeht. 

Für mich wäre das Spiel deutlich besser gewesen, wenn man es wie ein klassisches Souls gespielt hätte. Und das Open World Konzept ist jetzt beileibe nichts innovatives. Da hat auch Elden Ring das Rad nicht neu erfunden. 

Edited by X-Station
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Diggler:

Das Prinzip liebt man oder hasst man

Hat man bei ziemlich vielen Spielen so, entweder ist es das Gameplay, die Story oder die Art wie diese erzählt wird. 
Es gibt sehr viele gute Spiele, nur wenige die in meinen Augen komplett rund sind, hätte jetzt aus dem Stehgreif nicht ein Spiel das ich 10/10 Punkten geben würde. Da einfach immer irgendwas ist das nicht so gut ist am Spiel

Link to comment
Share on other sites

Meinen Respekt, dass ihr euch die Show live gegeben habt. Ich hab zwar heute Homeoffice, aber trotzdem wollte ich nicht so früh aufstehen. Ich habe mir jetzt die Show zeitversetzt angesehen. Großer Vorteil: Man ist ausgeruht und kann Werbung überspringen :D

Was soll ich sagen? Genau DAS ist der Grund, warum ich sehr viel lieber echte Bühnenpräsentationen sehe als ein "langweiliger" Videostream ohne Persönlichkeit. Hier ist viel mehr Aufregung dabei. Großen Respekt und ein Dankeschön an Geoff Keighley und die weitere Organisatoren, dass sie das Jahr für Jahr aufziehen. Es ist nicht immer sehenswert, aber dieses Mal war es das. Die Show war grandios und ich habe fast nur bei der Werbung vorgespult.

Einziger Kritikpunkt: Dass man manche Awards nur vorliest und den Gewinner bekanntgibt. Hier hätten manche Personen einen Auftritt verdient.

Nun zu den Ankündigungen:
Über allem steht für mich DEATH STRANDING 2. Ich hätte nicht gedacht, dass ich nun doch so scharf auf den Nachfolger sein kann. Von der Präsentation und der Machart und der Botschaft, das sieht nach einer Fortsetzung aus, die uns noch mächtig überraschen wird. Ich raffe nach dem Trailer erstmal fast gar nichts bis auf, dass es wohl nach dem Erstlingswerk spielt, aber selbst da wäre ich mir nicht zu 100% sicher, wenn der Mann dahinter Hideo Kojima heißt :D

@vangus

Sony muss gut Kohle für Lea Seydoux hingelegt haben, dass sie das nochmal macht (oder sie fand ihre Dialoge im Spiel doch nicht so verkehrt) 😉

Die PC-Ports kann sich Sony kneifen. Ich bleibe kein Freund davon, aber das wird Sony besser wissen als ich.

Es gab viele Titel, die mich interessiert haben. Post Trauma, Viewfinder, Atomic Heart (war bekannt), Scars Above, Replaced, Judas (fantastisch, hab sofort gedacht, es wäre BioShock 4), The Lords of the Fallen, Crime Boss Rockay City (welch cooler Cast und Optik/Stimmung), die Phantom Liberty-Erweiterung zu Cyberpunk 2077 (spätestens dann muss ich das Spiel nachholen), Armored Core VI (leider noch mit LastGen-Klotz am Bein), FF XVI (gefällt mir von mal zu mal mehr).

Die Award-Verleihungen gehen für mich soweit klar, hab da bei keinem gedacht, es sei unverdient. Allerdings habe ich auch einiges nicht gespielt, weshalb es mir wohl egal ist. Etwas schade fand ich wie in den letzten Jahren, dass manche Awards nur vorgelesen worden und niemand auf die Bühne kam. Und wie episch lange war denn Christopher Judges Rede? Da hat Steam aber mehrere SteamDecks mehr verteilen müssen :haha:

Josef Fares durfte natürlich nicht fehlen, sein Spruch mit den Haaren/Gänsehaut war gut :D

Der Typ am Ende, wie kam der überhaupt ins Gebäude? Naja, war schon kurios und ein typischer Soulsborne-Moment, dass jemand "invaded" ^^

So darf's gerne weitergehen mit TGA. Schönes Jahresabschluss!

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...