Jump to content

Fist of the North Star - Hokuto No Ken


Recommended Posts

Also ich werd mir die dt. Version doch auch noch holen.

Hab zwar schon die JP-Version, aber das geänderte Missions-Layout sowie die extra für Westler angepasste Gewaltdarstellung interesssieren mich doch:naughty:.

Zudem versteh ich dann einige Teile der Story besser, stand nämlich ein paar mal auf dem Schlauch in der JP-Version.

Und zu einer 2. Platin sag ich auch nicht nein:zwinker:.

 

Hokuto Shinken - you allready have been dead!

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
  • Replies 47
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Der Titel "Fist of the North Star" dürfte wohl einigen Usern etwas sagen, handelt es sich dabei doch um einen recht bekannten Manga und Anime.

Seit diesem Monat gibt es nun endlich auch das passende Spiel namens "Kens Rage".

Die Handlung hält sich relativ eng an die Vorlage. Die Zwischensequenzen bleiben dabei typisch japanisch - Übertriebene Action und jede Menge Kitsch und Pathos. Die Story wird meist ähnlich wie bei Castlevania von einem Sprecher zwischen den einzelnen Level erzählt, wirkt dabei aber etwas gehetzt und handelt wichtige Ereignisse meist in ein, zwei Sätzen ab.

Die Grafik ist absoluter Durchschnitt - Weder besonders schön, noch abgrundtief hässlich.

Soweit also alles eher Mittel, doch was ist jetzt besonders negativ und positiv an Fist of the North Star:

 

Negativ:

- Das Gameplay ist relativ monoton. Man metzelt sich einfach stupide durch hunderte von Gegnern. Ab und zu wird zwar auch ein bißchen geklettert und gesprungen, ein paar Felsbrocken und Kisten werden verschoben oder man fährt oder reitet auf Motorrädern und Pferden, doch gerade letzter Punkt landet eher auf der Negativ-Liste, denn...

- Die Steuerung der Motorräder ist absolut grauenhaft. Es gibt noch nicht mal so elementare Dinge wie einen Rückwährtsgang und man kracht meistens gegen die Wand statt in die Gegnerhorden. Wer dachte "No more Heroes" hätte in dieser Beziehung schon eine furchtbare Steuerung wird hier seinen Controller mehrmals in die Ecke feuern.

- Das Spiel ist viel zu lang. Während sich einige Gamer häufig darüber beschweren das die Spiele immer kürzer werden ( Jüngstes Beispiel Vanquish und Black Ops), hätte eine kürzere Spielzeit Kens Rage nur gut getan. 12 bis 14 Stunden in denen man permanent nur Viereck und Dreieck drückt, können einem ganz schnell wie Monate vorkommen. FotNS durchzuspielen war gegen Ende hin mehr Arbeit als Spaß.

-Gegner und Level sehen immer gleich aus. Zwar gibt es mehrere Gegnertypen, die sich optisch und von ihrer Stärke her unterscheiden, doch wiederholen sich diese viel zu oft. Meistens kämpft man doch nur gegen halbnackte Punks mit rotem Iro und Axt in der Hand.

- Das gleiche gilt ( wie bereits erwähnt ) auch für die Level. Das erste Kapitel sieht aus wie das letzte: Grau-braunes Ödland voller Schrott.

- Gegner-KI ist quasi nicht vorhanden, doch bei bis zu 100 Feinden auf dem Bildschirm fällt das eigentlich kaum ins Gewicht.

 

Positiv:

- Die Kämpfe machen anfangs echt Spaß, zudem kann man seine Kombos, Stärke und Attacken ständig erweitern und verbessern. Dies geschieht ähnlich wie bei Final Fantasy über eine Art Brett und bietet viele verschiedene Möglichkeiten. Während man anfangs nur Standart-Angriffe vom Stapel lässt, haut man später mächtige Killer-Attacken raus, die schonmal den kompletten Bildschirm rot färben.

- Die Endgegner sind eines der wenigen wirklichen Highlights des Spiels. Ihre Energiebalken sind meist in 2 oder 3 Abschnitte unterteilt und in jedem Abschnitt ändern sie etwas ihr Verhalten und ihre Angriffe. Mehr als stumpfen Draufhauen erfordert es zwar nicht um sie zu besiegen, trotzdem sind sie Kämpfe recht unterhaltsam. Ist der Balken des Gegners fast geleert gebt ihr ihm mit einem spektakulären Finisher (QT-Event) den Rest.

- Während der Hauptstory trefft ihr mehrere unterschiedliche Mitstreiter, die euch in manchen Kapiteln begleiten, aber auch selbst spielbar sind. Diese unterscheiden sich in ihren Eigenschaften und Möglichkeiten, bieten dadurch z.B. alternative Wege und bringen etwas Abwechslung in die ganze Monotonie.

- Neben der Hauptstory (Legenden-Modus) bietet FotNS noch zusätzlich den Traum-Modus, indem ihr weitere Charaktere freischaltet und mit ihnen alternative Handlungen des Anime nachspielen könnt. Wer nach der Story noch nicht die Schnauze voll hat, kann hier weitere Stunden investieren.

 

Fazit:

Auch wenn "Kens Rage" einige Punkte auf der Positiv-Liste hat, sind die spielerischen Mängel einfach zu groß, um wirklich ein gutes Spiel abzugeben.

Man läuft ständig durch die gleiche Gegend und bringt die immer gleichen Gegner zum platzen. Da hat mir die Anime-versoftung zu Afro Samurai, die zwar unter ähnlichen Fehlern litt, deutlich besser gefallen. Wer sich möglichst blutig und stylisch, durch unzählige Gegner metzeln will greift diesen Monat also eher zu Splatterhouse (wird jetzt auch in meiner Playstation landen). Ich gebe 68%.

 

Andere Meinungen:

PS3M: 7,9 - "Holt aus und schlägt ein. Zumindest eingangs. Auf Dauer wirds etwas linear."

Playblu : 71% - "Fans prügeln sich in den 7.Himmel,"

M!Games: 70% - "Fanatiker freuen sich diebisch über Story, Charakter und Gewalt - alle anderen lassen die Finger davon."

Edited by Doctor-Flamenco

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to post
Share on other sites
...

 

Vielen Dank für deinen Review!

 

Ich werd mir das Spiel trotz aller negativen Punkte noch kaufen.

Allein deshalb weil ich schon immer ein riesen FotNS Fan war und alle Filme, Serien, alte Games und Comics verschlungen habe.

 

Nichts desto Trotz hab ich mir aber auch erst mal Splatterhouse bestellt :D

Ken hole ich mir erst wenn es gebraucht etwas günstiger zu haben ist.

[sIGPIC][/sIGPIC]

 

Alle Metal-Maniacs hier entlang: Metal 4 Life

 

Der Inhalt dieses Beitrags stellt lediglich die Meinung des Benutzers Manhunt dar,nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Zu erst wollte ich mir dieses Game auf Grund des sehr schlechten Testergebniss in den Play3 Magazin garnicht kaufen. Ich gebe sehr viel auf die Wertungen dieses Magazins, bin aber schon seit meiner Jugend großer Fist of the North Star Fan. Mit 14 habe ich zum ersten mal diesen Film auf den Tape von Manga Video gesehen und nun habe ich mit 30 Jahren großes Finger jucken bekommen und konnte das Spiel trotz der schlechten bis mittelmässigen Wertungen nicht im Regal liegen lassen.

 

Spiele wie Destiny Warriors, Sengoku Basara Samurai Heroes oder in diesen Fall Fist of the North Star werden im Westen einfach nie die Beliebtheit haben wie in Japan. Ich kann es schon verstehen den es ist stumpf sich durch hunderte von Gegnermassen zu schlachten und das ganze Spiel über nix anderes zu tun als ganze Heere einen nach den anderen zu zerfetzen. Beim längeren spielen von Fist of the North Star bekam ich selber hin und wieder meinen prügel Overkill. Komischerweise hatte ich immer nach einer kleinen Pause wieder das bedürfniss weiter hunderte von Gegnern in blutige Fetzen zu prügeln ( klingt brutal, macht aber auch sehr viel Spaß)

 

Ein Kretikpunkt den man oft im zusammenhang mit diesen Spiel zu lesen bekommt ist die langsame Steuerung. Dazu muß ich sagen das die Charaktere im Fist of the North Star Universum sich nun mal so bewegen. Natürlich spielt es sich nicht wie ein God of War und schon garnicht wie ein Bayonetta und das soll es auch garnicht. Meiner Meinung nach wurde das Gameplay sehr passend zur Vorlage umgesetzt.

 

 

Das Kampfsystem ist sehr simpel und erlaubt auch durch einfache Tastenfolgen sehr mächtige Moves, die einfach verdammt cool umgesetzt worden sind.

 

Das Leveldesign ist trostlos und meiner Meinung nach auch öde. Genau wie in der Manga oder Anime Vorlage. Wir befinden uns ja auch in einer Endzeitwelt.

 

Ein Punkt den das Spiel richtig gut macht ist das freischalten von neuen Charakteren mit den man jeweils sein eigendes Abenteuer mit neunen Levels, Story und Zwischensequenzen- Auf den Punkt gebracht: Jede neue Figur- ein ganz anderes Spiel!

 

Als Fan ist es sehr cool die Story aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu sehen und auch mal eine Geschichte mit z.B einen Bösewicht zu spielen. Das beste an der Sache ist das sich alle Figuren total anderes spielen! So wird das ach so stumpfe Fist of the North Star Game ganz schon umfangreich!

 

Natürlich möchte ich hier nicht alles schön reden. Das Spiel ist kein AAA Titel und hat auch keine 90% Wertung verdient. Es ist ein durchschinttiches, aber unterhaltsames Spiel. Wenn man Games Destiny Warriors mag oder Fist of the North Star Fan ist, darf man sich gern noch einen Punkt dazu rechnern. Sollte man Destiny Warriors und Fist of the North Star Fan sein dürfen es auch gern zwei Punkte sein, den es ist halt ein Game für Fans!

(und die werden ihren Spaß am Game haben)

Edited by L.T.Smash
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

@ Magicwashroom

Ja, kann man:zwinker:.

 

@ L.T. Smash

Wahre Worte - besser kann man Ken's Rage wirklich nicht reviewen:good:.

 

FotNS hat dieselben Schwächen wie jedes Mousou-Game (ob Dynasty Warriors, Gundam, Samurai Warriors etc. von KOEI) - und das ist die Abwechslung im Gameplay.

Aber ich persönlich hab diese Spiele immer gerne gespielt - bin aber auch ein grosser Anime/Manga, sowie allg. Japan-Fan:naughty:.

 

Bleibt noch zu sagen, dass die überarbeiteten Gore-Effekte der EU Version tatsächlich besser geworden sind als ich mir gedacht hätte, sind um einiges näher an der Manga Vorlage (und somit blutiger) als die JP Version.

 

Jetz geh ich noch den Dream Mode von Raoh beenden und dann gibts auch Platin (die 2te:zwinker:).

Link to post
Share on other sites
@ Magicwashroom

Ja, kann man:zwinker:.

 

@ L.T. Smash

Wahre Worte - besser kann man Ken's Rage wirklich nicht reviewen:good:.

 

FotNS hat dieselben Schwächen wie jedes Mousou-Game (ob Dynasty Warriors, Gundam, Samurai Warriors etc. von KOEI) - und das ist die Abwechslung im Gameplay.

Aber ich persönlich hab diese Spiele immer gerne gespielt - bin aber auch ein grosser Anime/Manga, sowie allg. Japan-Fan:naughty:.

 

Bleibt noch zu sagen, dass die überarbeiteten Gore-Effekte der EU Version tatsächlich besser geworden sind als ich mir gedacht hätte, sind um einiges näher an der Manga Vorlage (und somit blutiger) als die JP Version.

 

Jetz geh ich noch den Dream Mode von Raoh beenden und dann gibts auch Platin (die 2te:zwinker:).

 

 

Danke:good:

Kann man die ganze Story Splitscreen spielen?

 

 

Habe gerade Fist of north Star bestellt, nachdem ich Dynasty Warriors 6 gespielt habe und das schon geil fand.

Spielprinzip ist ja im grunde das selbe, Stumpf durch Gegnerhorden metzeln.^^

Nur Dynasty Warriors 6 ist leider nicht mit Gore obwohl man so dicke Waffen hat-.-

Da freu ich mich auf die FotNS Gewaltorgie:naughty:

Videospiele verbessern die Hand-Augen Koordination und machen aus Kindern bessere Menschen!

VIDEOSPIELE DER GRUND WARUM DIESE GENERATION VON MENSCHEN DIE BESTE VON ALLEN IST!

Link to post
Share on other sites

Keine Ahnung ob es auch im Legend Modus geht, aber im Dream Modus gehts.

 

Die Modi unterscheiden sich. In ersterem kannste mit einem von 5 Charakteren dessen Story durchspielen (musst die anderen Charaktere abe erst allmählich freischalten). In letzterem metztelst du dich durch Gegnerhorden und eroberts Basen. Identisch mit Dynasty Warriors. Hier haste 8 Charakter zur Auswahl und spielst dessen alternative Story/Traumsequenz. Finde den Modus auch viel spaßiger, da man größere Gegnermaßen hat. Einzig die Tatsache, das manche Charaktere (Raoh, Shin, Thouzer) zu Overpowered sind stört doch etwas.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...