Jump to content

Deutsche Krebshilfe e.V. will mit Spielern nichts zu tun haben


Recommended Posts

  • Replies 95
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Tja, das zeigt mal wieder, wie wichtig solchen Vereinen ihr Image im direkten Vergleich zum Wohl der eigentlichen Zielpersonen der Aktionen ist.

 

Dann bekennt man sich lieber nicht als Kooperations-Partner mit einem Gaming-Verein, als sich darum zu bemühen, dass den Krebskranken geholfen wird. Das ist wirklich arm und auch traurig zugleich:ohjeh:

snuozyj4.png

Link to post
Share on other sites
Armes Deutschland. Erst ist man Höfflich, Freundlich, Zuverlässig und Hilfsbereit und dann so eine Entscheidung.

 

Das werde ich nie verstehen, was ist so schlimm daran, wenn wir zocken?

 

Es geht nicht darum dass wir zocken, sie haben die Entscheidung getroffen weil sie es unpassend finden um was es in vielen Spielen geht und sich damit nicht in Verbingung bringen wollen. Sie nehmen die Spenden von ihnen ja auch gerne an aber möchten nicht, dass ihr Logo auf einer Seite steht die u.A. über Gewalthältige Spiele (Counter Strike, Call of Duty usw.) berichtet.

Besucht den Android-Stammtisch! :handy:

 

Mein System

 

Desktop:

- Windows 7 Pro x64 | Google Chrome | Logitech G Pro | SteelSeries Apex M500 | HyperX Cloud II

- Intel Core i5 2500k (3,30 GHz) mit Scythe Katana 4 | MSI Geforce GTX 960 (4 GB)

- Mushkin DDR3-1333 (8 GB) | Samsung SSD 830 (128 GB) & HDD F3 HD502HJ (500 GB)

- Lian Li PC-9F Midi | ASRock Z68 Extreme3 Gen3 | Sharkoon SilentStorm CM SHA560-135A (560W)

Mobil:

- Huawei P10 Graphite Black (64GB)

 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...