Jump to content

Call of Duty 6 kommt 2009


Skyline-Chef
 Share

Recommended Posts

Ich erhoffe mir von CoD 6 das es wieder von Infinity Award entwickelt wird es in einer Nahen Zukunft spielt (also einem richtigen 3 Weltkrieg und keinem Konflikt) mit einem perfektionierten Multiplayer des 4 Teils (also noch motivierender und Umfangreicher (mehr Sachen zum freispielen ,mehr Möglichkeiten seine Waffen aufzurüsten ,mehr Waffen(WWII,Moderne,Zukunft),umfangreichen Charaktereditor (von Aussehen über Ausrüstung bis zu Fertigkeiten),mehr Perks(Fertigkeiten) und einem umfangreichen Mapeditor,Trophie Unterstützung sowie einer RPG normalen auflevel und Weiterentwicklung,viele Level(Ränge)), einer längeren Kampangne(einer Charakterentwicklung und einem Charaktereditor im Kampangenmodus )mit Massenhaft verschiedenen Schauplätzen von allen möglichen Großstädten der Welt ,über bekannte Krisenregionen , bis hin zu Orten die noch nie in einem Kriegsspiel aufgetaucht sind (diese Maps sollte es auch als Multiplayer-Version geben),einem Kampagneneditor,einem Koop-Modus (online und offline),freischaltbare Boni fürs erneute Durchspielen

Das wäre dann das perfekte CoD natürlich mit zeitübergerechter Grafik ,Sound und Atmo ,sowie mehr Interaktivität und freiraum innerhalb der Levels!!

 

was soll man da noch sagen ^^

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 40
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Mir persönlich geht es langsam auf den Zeiger das wieder der 2.Weltkrieg als Schauplatz ausgesucht wurde.Des ist meiner Meinung nach total ausgelutscht.

Zumal ja schon bei CoD 1-3 schon zweiter Weltkrieg war und ich froh war das CoD 4 endlich mal "woanders" stattgefunden hat.

Was ich nicht ganz verstehe ist, das schon über CoD 6 spekuliert wird, obwohl nicht einmal CoD 5 draussen ist.:nixweiss::nixweiss:.

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

Zweiter Weltkrieg ist ja aber auch nur ausgelutscht weil 90% aller Spiele immer nur in Holland, Deutschland, Frankreich oder England gespielt haben. In CoD5 ist's der Pazifik, Russland etc. Denke das bringt viel Abwechslung und ein neues Flair. Ausserdem hats auch anderswärtig Neuerungen, die das Spiel aufwerten. Denke es wird supertoll!

 

Jau, dass nu schon über Teil 6 spekuliert wird find ich auch Sch... =)

SIGNATUR.jpg.0df740467ea15fb8944760f3d7298634.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

Zweiter Weltkrieg ist ja aber auch nur ausgelutscht weil 90% aller Spiele immer nur in Holland, Deutschland, Frankreich oder England gespielt haben. In CoD5 ist's der Pazifik, Russland etc. Denke das bringt viel Abwechslung und ein neues Flair. Ausserdem hats auch anderswärtig Neuerungen, die das Spiel aufwerten. Denke es wird supertoll!

 

jo, des denke ich au das des Spiel gut wird.

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

Naja...

bezüglich des Settings. Eine große Auswahl liegt halt auch nicht vor. Man muss den Entwicklern ja auch ein gewisses Maß an Vorlagen geben, die dann gleichzeitig auch der Verbraucher einigermaßen kennt. Da sind nun mal der 2. Weltkrieg mit den bekannten Schauplätzen wie die Normandie, Berlin oder Stalingrad oder der Nahost. Die Allgemeinheit weiß nun mal nicht so viel über den 1. Weltkrieg bzw. würden sich die Waffen, Ausrüstung und u.a. die Locations nicht groß ändern. Ein futuristisches Kriegszenario im Weltall oder der 3. Weltkrieg auf der Erde sind nun mal sehr nahe an Spiele wie Quake Wars, Battelfield 2142 oder sogar Unreal Tournament 3.

 

Deswegen bleibt es nur zu hoffen, dass sie dieses Szenario genau so actiongeladen und storytechnisch perfekt wie CoD4 vollführen.

 

Bezüglich CoD6... ich bin für das Seeräuberzeitalter.^^

... oder doch vllt. a la Turok mit Pfeil und Bogen auf Dinojagd?! :nixweiss:

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

Naja...

bezüglich des Settings. Eine große Auswahl liegt halt auch nicht vor. Man muss den Entwicklern ja auch ein gewisses Maß an Vorlagen geben, die dann gleichzeitig auch der Verbraucher einigermaßen kennt. Da sind nun mal der 2. Weltkrieg mit den bekannten Schauplätzen wie die Normandie, Berlin oder Stalingrad oder der Nahost. Die Allgemeinheit weiß nun mal nicht so viel über den 1. Weltkrieg bzw. würden sich die Waffen, Ausrüstung und u.a. die Locations nicht groß ändern. Ein futuristisches Kriegszenario im Weltall oder der 3. Weltkrieg auf der Erde sind nun mal sehr nahe an Spiele wie Quake Wars, Battelfield 2142 oder sogar Unreal Tournament 3.

 

 

Ich finde man muss nicht ein Spiel unbedingt nach irgendwelchen Originalen Schauplätzen oder so machen.

Wieso denkt man sich net was aus.Mir persöhnlich ist es Wurst ob man sich im Irak,Afghanistan oder sonst wo befindet.Meiner meinung nach ist die Geschichte bei einem Ego-Shooter nicht sooooo von großer Bedeutung wie jetzt bei einem Action-Adventure oder sowas.Natürlich ist es toll wenns ne fesselnde Story gibt.Aber ich denke nicht das es den Spielspass nach unten zieht wenns mal ne erfunde Geschichte ist.

Der 2. Weltkrieg is eh immer dasselbe.Siehe CoD 1-3;Diverse Medal of Honor Teile; Brothers in Arms.......etc.

Wenn man halt von 5 Call of Duty Teilen 4 im 2. Weltkrieg macht ist des ein bisschen Einfalltslos.Mal ab und zu Abwechslung wäre nicht schlecht:nixweiss:

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

Aber selbst wenn du etwas neues erfindest, brauchst du einen gewissen Zeitabschnitt an den man sich zumindest ein wenig "anlehnen" kann. Z.B. Turning Point oder Weapons of WW2. Ich kann mir gut vorstellen, dass der 2. WK in CoD5 genauso gut rüberkommt wie der Nahost-Konflikt in CoD4, jedoch ist es fraglich was man in CoD6 machen will, wenn es dann überhaupt in Angriff genommen wird.

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

Was ich sehr geil finden würde wäre die Entstehung des 3.Weltkriegs. Sprich ein "etwas" futuristischeres CoD4. Man könnte die Aktualität der Story auch sehr gut vermitteln indem man z.B. als Missionsbriefing die Nachrichten sieht und es erst so vermittelt bekommt, wie man es von den Medien kennt und anschließend wird man in ein Bild hineingezogen und spielt die Mission, aber so wie es wirklich ist.

Z.B. "Bei einem Anschlag auf einen Konvoi sind 3 Soldaten getötet worden und 4 weitere schwer verletzt."

Anschließend geht man in die Perspektive eines Soldaten und sieht wie es sich wirklich abgespielt hat.

 

Wäre sehr geil... außerdem würde man dann mal alles mit anderen Augen sehen.

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

ich hab CoD4 aufm Rechner gespeilt (hab meine ps3 erst nächste woche:rotwerd:) und ich fands einfach genial meiner meinung nach das beste WW2 Game EVER.

 

ich schließe mich einigen vorgänger an das CoD 5 oder 6 auf WW3 basierend sollte und es viele citykämpe in berlin new york etc. geben sollte das wäre ma n fetter burner , ein übergame!

 

zu den waffen bin ich der meinung das es keine krassen futuristischen waffen sein sollte sondern halt mehr oder weniger modifizierte oder waffen die momentan in entwicklung sind oder prototypen.

TEKKEN 6 ICH KOMME

index.php?id=19&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=353&tx_ttnews%5BbackPid%5D=15#

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


  • Posts

    • Dann boykottiere die WM einfach und schau Pornos. Hier gehts um Fussball und nicht um nackte Frauen, was ein Haufen
    • Manchmal verspricht man so einiges, wenn man sich mit jemandem unterhält, der zwar plausibel klingende Themen fokusiert, man sich jedoch trotzdem nicht dementsprechend fühlt, wie man es gerne hätte. Es scheint beispielsweise in textlicher Logik unumstritten zu sein, dass man etwa ein kleines Kind geblieben sei, welches andauernd auf Hilfe angewiesen ist und dennoch entspricht das nicht der Wahrheit und man fühlt sich etwas falsch kontrolliert oder findet es irgendwie unangenehm, was man ständig an einem zu interpretieren meint. Wie gut, dass die Fokus- Themen nicht meine Art sind, egal wie man es nehmen mag. Man kennt das zwar vielleicht schon, dass man zu lange auf jemand komisches eingegangen ist und sich sogar fragen konnte, wie das hier weitergehen soll, aber ein Mensch wie ich kennt dann aber auch diesen Schlussstrich, wo man trotz aller "Plausibilitäten" des Gegenübers einfach weis, dass das ein seltsamer Mensch ist, man selbst nicht so ist und man so an sich eigentlich garkeine Probleme hat. Die Funktionen des erfreulichen Lebens finden bei manchen Menschen irgendwie nicht statt. Es wird dauernd irgendwas "hinterfragt" (und was heist hier eigentlich überhaupt "hinterfragt"? Sagt man sowas bei denen öfters?) und das Leben als solches lässt sich dort nicht wahrnehmen. Aber wie erklärt man solch einer störrischen Person irgendwann, "das gibt es und das gibt es halt einfach nicht und fertig"? Oder redet man da mit einer Maschine? Nein, da redet man im Eigentlichen mit einer Wand und muss jene Qual der absurden "Relativierung", die sich niemand anhören müsse, selbst relativieren und seine hierzu eigentlich sehr hilfreiche Stärke dazu verwenden, eine Relativierung positiv zu nutzen und an der richtigen Stelle zu erschließen. Da es mich selbst zum Beispiel dann nicht beschäftigen muss, ob auch diese Einsicht nun thematisch "relativ" sein könnte, funktioniert das doch schon optimal und ich muss mir dann schließlich keine Sorgen mehr machen. Und was mir dabei hin und wieder wirklich hilft, ist die Macht der robusten, deutschen Frau. Es mag schon sein, dass man sich mal in unangenehme "Fokus- Themen" verstrippt habe, doch die Wahrheit spricht ganz klar eine andere Sprache. Man will irgendwann nichtmehr eingesperrt dahin vegetieren und sich mit einem Verrückten unterhalten müssen, es ist einfach so. Die haben ja doch nur Probleme und daran ändert sich auch nie etwas, also was soll das? Dann ist ja alles in Ordnung.       
    • Hauptsächlich wenn man nichts im Kopf hat .
×
×
  • Create New...