Jump to content

Kino Talk


Luciferhawk
 Share

Recommended Posts

vor 1 Minute schrieb Black Eagle:

Schaut Filme lieber im dunkeln. Ist dann fast wie im Kino. :good:

Habe das z.B. bei Blade Runner 2049 gemacht, war sehr geil. Wer darauf steht kann das auch mit Horrorfilmen tun. :D

Das kommt natürlich zusätzlich dazu. 

Gucke immer nur im Dunkeln und horrorfilme schaue ich grundsätzlich nur nachts und alleine. Ist die einzige Möglichkeit wo ich bei einem Horrorfilm überhaupt noch son kleinen Nervenkitzel bekommen kann. 

Bei Horrorspielen genauso. Kann sowas tagsüber nicht zocken. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Blackmill_x3:

Das kommt natürlich zusätzlich dazu. 

Gucke immer nur im Dunkeln und horrorfilme schaue ich grundsätzlich nur nachts und alleine. Ist die einzige Möglichkeit wo ich bei einem Horrorfilm überhaupt noch son kleinen Nervenkitzel bekommen kann. 

Bei Horrorspielen genauso. Kann sowas tagsüber nicht zocken. 

Als jugendliche haben wir mal abends Aliens - Die Rückkehr zu viert nebeneinander auf der Couch geschaut, da kam auch der Spruch "Ist ja wie im Kino" 😅 (war glaube ich 70cm TV auf 1,50 Meter Entfernung)

Echt geiles Feeling. 🤤

Link to comment
Share on other sites

Ich verstehe es gerade nicht, warum im dunkeln gucken für euch etwas besonderes ist. Sollte das nicht selbstverständlich sein?

Habt ihr etwa das Licht an beim Filmgucken?

Genauso, dass es was besonderes sein soll, mit Kumpels auf der Couch einen Film zu gucken und Kinofeeling zu haben. Ok jeder hat andere Interessen und es hängt davon ab, wo man wohnt, aber ich habe das fast jede Woche seit meiner Jugend. Vielleicht nur selten mit 4 Leuten, manchmal mit dreien, aber nahezu jede Woche mit zumindest einen meiner beiden besten Kumpels.

Und guckt ihr auch Filme in Zimmerlautstärke?

Wenn ihr so "unkinomäßig" einen Film schaut, dann versaut ihr euch echt die Wirkung. Solche Dinge können bei Horror, Action und sonstigen Blockbuster-Filmen den Unterschied ausmachen zwischen 2/10 und 9/10 Wertung.

 

@Blackmill_x3

Du spürst keinen Nervenkitzel, weil typische Horrorfilme zu schlecht sind. Das Genre ist gegeben, ja, Killer/Monster, Blut, man ekelt sich, man hat paar Jump-Scares, und das wars...

Das, was du aber vermisst, kannst du dir angucken in Jurassic Park, mit den Raptoren in der Küche, oder in Krieg der Welten im Kellerversteck, oder als Josh Brolin im Fluss vom Hund verfolgt wird in No Country for Old Men, oder als Clive Owen und seine Mitstreiter das Auto stehlen und den Hügel hinunterrollen, aber das Auto will nicht anspringen -> Children of Men, oder die Szene in Aliens mit dem Bewegungsmelder, als die Gefahr immer näher kommt und einer der Soldaten dann die Deckenplatte anhebt.

Stelle dir diese Art der Inszenierung vor in einem Halloween und du könntest dich nicht mehr auf dem Sitz halten. Horrorfilme brauchen Intensität, aber die wird eh erst erreicht, wenn wir uns um die Charaktere sorgen. Mit dem typisch schlechten Blockbuster-Writing ist das aber nicht möglich.

Stattdessen schwache Charaktere, die einen egal sind, womit keine einzige Szene funktioniert. Beim Abmurksen lacht das Kino entweder oder ist angewidert wegen irgendwelcher sinnlosen Gewalt.

Das Publikum sollte aber eher vorgebeugt und fingernägelkauend auf der Sitzkante hocken mit Herzbubbern und Schweißausbrüchen wegen der schier unerträglichen Spannung und Gruselatmosphäre.

Wenn sich die neueren Filmemacher doch nur mehr an Hitchcock orientieren würden, dann würden wir so viel mehr "Nervenkitzel" bekommen.

Naja ich will mich nicht weiter reinsteigern. 😉

 

PSN-ID: vangus1                Twitter: @realvangus                Meine Film-Top100!

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb vangus:

Ich verstehe es gerade nicht, warum im dunkeln gucken für euch etwas besonderes ist. Sollte das nicht selbstverständlich sein?

Habt ihr etwa das Licht an beim Filmgucken?

Genauso, dass es was besonderes sein soll, mit Kumpels auf der Couch einen Film zu gucken und Kinofeeling zu haben. Ok jeder hat andere Interessen und es hängt davon ab, wo man wohnt, aber ich habe das fast jede Woche seit meiner Jugend. Vielleicht nur selten mit 4 Leuten, manchmal mit dreien, aber nahezu jede Woche mit zumindest einen meiner beiden besten Kumpels.

Und guckt ihr auch Filme in Zimmerlautstärke?

Wenn ihr so "unkinomäßig" einen Film schaut, dann versaut ihr euch echt die Wirkung. Solche Dinge können bei Horror, Action und sonstigen Blockbuster-Filmen den Unterschied ausmachen zwischen 2/10 und 9/10 Wertung.

 

@Blackmill_x3

Du spürst keinen Nervenkitzel, weil typische Horrorfilme zu schlecht sind. Das Genre ist gegeben, ja, Killer/Monster, Blut, man ekelt sich, man hat paar Jump-Scares, und das wars...

Das, was du aber vermisst, kannst du dir angucken in Jurassic Park, mit den Raptoren in der Küche, oder in Krieg der Welten im Kellerversteck, oder als Josh Brolin im Fluss vom Hund verfolgt wird in No Country for Old Men, oder als Clive Owen und seine Mitstreiter das Auto stehlen und den Hügel hinunterrollen, aber das Auto will nicht anspringen -> Children of Men, oder die Szene in Aliens mit dem Bewegungsmelder, als die Gefahr immer näher kommt und einer der Soldaten dann die Deckenplatte anhebt.

Stelle dir diese Art der Inszenierung vor in einem Halloween und du könntest dich nicht mehr auf dem Sitz halten. Horrorfilme brauchen Intensität, aber die wird eh erst erreicht, wenn wir uns um die Charaktere sorgen. Mit dem typisch schlechten Blockbuster-Writing ist das aber nicht möglich.

Stattdessen schwache Charaktere, die einen egal sind, womit keine einzige Szene funktioniert. Beim Abmurksen lacht das Kino entweder oder ist angewidert wegen irgendwelcher sinnlosen Gewalt.

Das Publikum sollte aber eher vorgebeugt und fingernägelkauend auf der Sitzkante hocken mit Herzbubbern und Schweißausbrüchen wegen der schier unerträglichen Spannung und Gruselatmosphäre.

Wenn sich die neueren Filmemacher doch nur mehr an Hitchcock orientieren würden, dann würden wir so viel mehr "Nervenkitzel" bekommen.

Naja ich will mich nicht weiter reinsteigern. 😉

 

Für mich war das selbstverständlich Filme im dunkeln zu schauen und auf möglichst hoher Lautstärke. 

Kenne aber in meinem Umkreis sonst niemanden der da Wert drauf legt.

Ansonsten bin ich voll bei dir. 

Bei den Horrorfilmen ist mir als letztes noch Hereditary in Erinnerung geblieben. Diese eine Szene war einfach so krass. Das war intensiv. 

Oder der Film Martyrs (2008) geht mir auch nie wieder aus dem Kopf.  (Unbedingt Uncut anschauen, wer ihn noch nicht kennt) 

Gibt da so einige Filme, auch die von dir aufgezählten, wo ich den Nervenkitzel auch gespürt habe. Vor allem in Children of Men. Sowas ist richtig geil und bekommt man nicht, wenn man den Film bei Tageslicht in normaler Lautstärke guckt. Da entgeht einem richtig viel. 

Ähnliches hatte ich zuletzt auch wieder bei Sicario obwohl ich den Film schon kannte. 

Oder habe mir vor kurzem nochmal die erste Staffel von True Detective angeschaut und da gibt es in einer Folge auch so eine geile Plansequenz mit einer Schießerei. Sowas Liebe ich. 

Hast du dir True Detective mittlerweile mal angeschaut? 

Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb vangus:

Ich verstehe es gerade nicht, warum im dunkeln gucken für euch etwas besonderes ist. Sollte das nicht selbstverständlich sein?

Habt ihr etwa das Licht an beim Filmgucken?

Und guckt ihr auch Filme in Zimmerlautstärke?

Wenn ich Filme wie Godzilla vs. Kong nicht in Zimmerlautstärke schaue wären die Nachbarn sicher sehr begeistert davon. :haha:

 

Habe gestern bei den 108 Minuten auch mal wieder gemerkt wie anstrengend die Filme ohne Werbung sind. Mit Pause dazwischen ist wesentlich besser. Und selbstverständlich schaue ich meistens die Filme mit Licht. Ist gesünder für die Augen. Ausnahmen mache ich natürlich bei manchen Filmen wie eben Blade Runner 2049 da man ihn so besser genießen kann.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb vangus:

Ich verstehe es gerade nicht, warum im dunkeln gucken für euch etwas besonderes ist. Sollte das nicht selbstverständlich sein?

Habt ihr etwa das Licht an beim Filmgucken?

Genauso, dass es was besonderes sein soll, mit Kumpels auf der Couch einen Film zu gucken und Kinofeeling zu haben. Ok jeder hat andere Interessen und es hängt davon ab, wo man wohnt, aber ich habe das fast jede Woche seit meiner Jugend. Vielleicht nur selten mit 4 Leuten, manchmal mit dreien, aber nahezu jede Woche mit zumindest einen meiner beiden besten Kumpels.

Und guckt ihr auch Filme in Zimmerlautstärke?

Wenn ihr so "unkinomäßig" einen Film schaut, dann versaut ihr euch echt die Wirkung. Solche Dinge können bei Horror, Action und sonstigen Blockbuster-Filmen den Unterschied ausmachen zwischen 2/10 und 9/10 Wertung.

 

@Blackmill_x3

Du spürst keinen Nervenkitzel, weil typische Horrorfilme zu schlecht sind. Das Genre ist gegeben, ja, Killer/Monster, Blut, man ekelt sich, man hat paar Jump-Scares, und das wars...

Das, was du aber vermisst, kannst du dir angucken in Jurassic Park, mit den Raptoren in der Küche, oder in Krieg der Welten im Kellerversteck, oder als Josh Brolin im Fluss vom Hund verfolgt wird in No Country for Old Men, oder als Clive Owen und seine Mitstreiter das Auto stehlen und den Hügel hinunterrollen, aber das Auto will nicht anspringen -> Children of Men, oder die Szene in Aliens mit dem Bewegungsmelder, als die Gefahr immer näher kommt und einer der Soldaten dann die Deckenplatte anhebt.

Stelle dir diese Art der Inszenierung vor in einem Halloween und du könntest dich nicht mehr auf dem Sitz halten. Horrorfilme brauchen Intensität, aber die wird eh erst erreicht, wenn wir uns um die Charaktere sorgen. Mit dem typisch schlechten Blockbuster-Writing ist das aber nicht möglich.

Stattdessen schwache Charaktere, die einen egal sind, womit keine einzige Szene funktioniert. Beim Abmurksen lacht das Kino entweder oder ist angewidert wegen irgendwelcher sinnlosen Gewalt.

Das Publikum sollte aber eher vorgebeugt und fingernägelkauend auf der Sitzkante hocken mit Herzbubbern und Schweißausbrüchen wegen der schier unerträglichen Spannung und Gruselatmosphäre.

Wenn sich die neueren Filmemacher doch nur mehr an Hitchcock orientieren würden, dann würden wir so viel mehr "Nervenkitzel" bekommen.

Naja ich will mich nicht weiter reinsteigern. 😉

 

Also ich bin da ganz bei dir, auch was die Film-Beispiele angeht.

Habe stocke steif auf Couch gesessen als ich das erste mal Jurassic Park geschaut habe. Das war übrigens noch auf VHS aus der Videothek.

Ich schaue Filme und VOR ALLEM Horrorfilme nur im dunkeln. Was anderes macht da für mich keinen Sinn. Lautstärke drehe ich auch gerne hoch, allerdings muss ich da auf die Nachbarn etwas Rücksicht nehmen. In einer Mietwohnung sollte man doch etwas Rücksicht nehmen 😉.

hoffknoff.png

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb vangus:

Ich verstehe es gerade nicht, warum im dunkeln gucken für euch etwas besonderes ist. Sollte das nicht selbstverständlich sein?

Sollte selbstverständlich sein.

vor einer Stunde schrieb vangus:

Genauso, dass es was besonderes sein soll, mit Kumpels auf der Couch einen Film zu gucken und Kinofeeling zu haben

Nix besonderes, allerdings empfinde ich es als angenehmer. Im Kino nervt mindestens eine Person immer mit irgendwas.

vor einer Stunde schrieb vangus:

Und guckt ihr auch Filme in Zimmerlautstärke?

Kommt auf den Film drauf an, bisschen Rücksicht auf die Nachbarn muss man schon nehmen. Wohne in nen Alt Bremer Bau und da ist hellhörig.

vor 28 Minuten schrieb Black Eagle:

Habe gestern bei den 108 Minuten auch mal wieder gemerkt wie anstrengend die Filme ohne Werbung sind. Mit Pause dazwischen ist wesentlich besser. Und selbstverständlich schaue ich meistens die Filme mit Licht. Ist gesünder für die Augen. Ausnahmen mache ich natürlich bei manchen Filmen wie eben Blade Runner 2049 da man ihn so besser genießen kann.

Anstrengend? Anstrengend sind Werbungen, wer dieses olle Marketing mag dem ist eh nicht mehr zu helfen 😂

Link to comment
Share on other sites

Hat auch was mit der verfügbaren Zeit zu tun. Mal übertrieben, wenn ich unter der Woche Bock hätte so nen 4-Stunden-Brocken wie Justice League Snyder Cut zu schauen, dann muss ich 18 Uhr anfangen weils irgendwann nach 22 Uhr ins Bettchen geht. Also ich für meinen Teil kann sämtlichen Medienkonsum nicht in die Zeit schieben wo es draußen dunkel ist 😉 

Edited by Doniaeh

Francis Underwood: There is no solace above or below. Only us - small, solitary, striving, battling one another. I pray to myself, for myself.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


  • Posts

    • Nehme ich gerne an. Wir werden es Live Streamen was zumindest die Nachbearbeitung hinfällig macht. Auf den Rest komme ich gerne zurück.
    • Ich persönlioch fand Sekiro sogar Fromsoftwares schlechtestes Spiel. Ich kann sehen warum es Leute lieben aber ich glaube ich habe einfach ein anderes Dark Souls erwartet was es definitiv nicht ist. Ich mochte es z.B gar nicht. Ich brauch Charakter Baukasten , verschiedene Waffen , verschiedene Wege einen Gegner zu killen usw. Bei Sekiro ist , bis auf das Leveldesign , eigendlich alles recht linear. Es gibt Gegner die man mit einer gewissen Spielweise besiegen MUSS und das fand ich war mir immer ein Dorn im Auge. Hast du das Countern nicht im Urin? Pech gehabt! Hast du das Mikiri Countern nicht im Urin? Pech gehabt! Bei Dark Souls und Bloodborne konnte man sich immer mehr wege ausdenken die Gegner zu besiegen. Aber wie gesagt, ich kann verstehen warum es viele Leute mögen.
    • bin gespannt wie du diese besondere szene dann findest. für mich persönlich einer der besten szenen all the time, von allen serien und filme. und ja, du kannst dann quasi nahtlos weitergucken, wenn du mit staffel 3 fertig bist.
    • Er möchte doch nur den girls talk   starten 😉.
×
×
  • Create New...