Jump to content

WHO: Videospiele (und TV) machen Kinder dick


Recommended Posts

Kann ich nicht bestätigen :keks2:

Hardware: PlayStation 3 80GB // SONY KDL-40EX508 // Teufel 5.1 Kompakt 30 + Panasonic SA-HR45

Most Wanted

PS3: The Last Guardian, Dead Space 2, Little Big Planet 2, Move

PC: Borderlands 2, Torchlight 2, Diablo 3, Bulletstorm, From Dust

Link to post
Share on other sites
Das Ergebnis: In etwa der Hälfte aller Länder verbrachte jedes dritte Kind drei oder mehr Stunden mit einer sitzenden Tätigkeit, wobei die Schulzeit (inkl. Hausaufgaben) nicht einbezogen wurde. Während dieser Zeit schauten die Kids TV, hatten einen Controller in der Hand oder chatteten mit Freunden.
Achso wenn sie zuhause sitzen ist das ein Problem aber 6 Stunden in der Schule sitzen is keines?

Wieder nur eine leere Suche nach einem Grund Videospiele und TV schlecht zu reden.

Jeder der 3 Stunden und mehr vorm TV/PC sitzt kann sich genauso gut auch noch 1 Stunde am Tag draussen richtig bewegen, z.B. ne Runde Fußball spielen.

Nur weil viele das nicht tun sind TV/PC nicht schlecht für die Kinder, die eigene Faulheit wurde dadurch nicht erschaffen/vergrößert.

Besucht den Android-Stammtisch! :handy:

 

Mein System

 

Desktop:

- Windows 7 Pro x64 | Google Chrome | Logitech G Pro | SteelSeries Apex M500 | HyperX Cloud II

- Intel Core i5 2500k (3,30 GHz) mit Scythe Katana 4 | MSI Geforce GTX 960 (4 GB)

- Mushkin DDR3-1333 (8 GB) | Samsung SSD 830 (128 GB) & HDD F3 HD502HJ (500 GB)

- Lian Li PC-9F Midi | ASRock Z68 Extreme3 Gen3 | Sharkoon SilentStorm CM SHA560-135A (560W)

Mobil:

- Huawei P10 Graphite Black (64GB)

 

Link to post
Share on other sites
Guest purchaser

In der Zusammenfassung der Studie (die Kaufversion werde ich mir wohl kaum zulegen) steht absolut nichts von Videospielen. Untersucht wurde die Diskrepanz zwischen physischer Bewegung und sitzender Tätigkeit. So radeln erwartungsgemäß die Chinesen in großer Zahl zur Schule, während die Schüler in den VAE gefahren werden. Wenn wir also mit der Konsole unterm Arm zum Kumpel laufen und dort drei Stunden zocken, haben wir schon alles richtig gemacht.

Link to post
Share on other sites
In der Zusammenfassung der Studie (die Kaufversion werde ich mir wohl kaum zulegen) steht absolut nichts von Videospielen. Untersucht wurde die Diskrepanz zwischen physischer Bewegung und sitzender Tätigkeit. So radeln erwartungsgemäß die Chinesen in großer Zahl zur Schule, während die Schüler in den VAE gefahren werden. Wenn wir also mit der Konsole unterm Arm zum Kumpel laufen und dort drei Stunden zocken, haben wir schon alles richtig gemacht.

 

Es steht, dass sie in dieser Zeit einen Controller in der Hand halten.

Ich meinte nur, dass sie wieder solche Sachen erwähnten und nicht z.B. er sitzt 3 Stunden Zuhause und liest ein Buch, was für die bewegung ja genauso wenig nützt, sich aber nicht so gut verkauft wie wenn man sagt sie spielen Videospiele.

Besucht den Android-Stammtisch! :handy:

 

Mein System

 

Desktop:

- Windows 7 Pro x64 | Google Chrome | Logitech G Pro | SteelSeries Apex M500 | HyperX Cloud II

- Intel Core i5 2500k (3,30 GHz) mit Scythe Katana 4 | MSI Geforce GTX 960 (4 GB)

- Mushkin DDR3-1333 (8 GB) | Samsung SSD 830 (128 GB) & HDD F3 HD502HJ (500 GB)

- Lian Li PC-9F Midi | ASRock Z68 Extreme3 Gen3 | Sharkoon SilentStorm CM SHA560-135A (560W)

Mobil:

- Huawei P10 Graphite Black (64GB)

 

Link to post
Share on other sites
Guest purchaser

Jetzt fassen wir mal die Studie zusammen:

 

(Reuters - kein wörtliches Zitat)

 

Amerikanische Kinder sind nicht die einzigen Stubenhocker weltweit

 

Weltweit bewegen sich die Kinder zu wenig, unabhängig von der Region und dem sozialen Umfeld.

Ausreichende Bewegung sehen die Forscher gegeben, wenn sich das Kind täglich eine Stunde sportlich betätigt, mindestens fünf Mal pro Woche.

Mangelde Bewegung liegt ihrer Meinung nach vor, wenn man mindestens drei Stunden täglich TV schaut, am Computer sitzt oder mit Freunden telefoniert.

25% der Jungen und 15% der Mädchen treiben entsprechenden Sport.

25% der Jungen und 30% der Mädchen bewegen sich zu wenig.

Die Studie hinterfragt nicht die Gründe. Möglicherweise liegt es an der Erschließung des Umfeldes, an Zugriff auf Autos und TVs.

Schulen sind hier in die Pflicht genommen auf ausreichende Bewegung der Kinder hinzuarbeiten. Die Kommunen haben mit entsprechenden Maßnahmen (Radwege, Fußgängerbrücken) den Bewegungsdrang der Kinder in die entsprechende Richtung zu lenken.

Es wird Zeit zu handeln.

 

Das ist grob zusammengefasst, was die Studie aussagt. Ich hoffe, ich darf das hier in dieser so losen und freien Zusammenfassung bringen.

Erstaunlich - und das wird Herrn Pfeiffer maßlos wundern - die Jungen sind aktiver als die Mädchen. Bemerkenswert auch der Schluss, dass die Schulen Angebote unterbreiten müssen, dass die Politik diese Angebote unterstützen muss, dass die Gesellschaft in die Pflicht genommen wird. Natürlich kostet das Geld! Das Geschwafel von den bösen Videospielen dagegen ist kostenlos.

Wer will, kann jetzt weiterspielen.

Link to post
Share on other sites
Guest polarfuechse

Und es hat absolut nix mit der Ernährung zu tun. :rolleyes:

 

Ich zock mein ganzes Leben und war noch nie dick und werde es auch nich werden. :rolleyes:

 

Adipositas is ein Phänomen der neuartigen Esskultur. Mehr nicht. :rolleyes:

Link to post
Share on other sites
Es steht, dass sie in dieser Zeit einen Controller in der Hand halten.

Ich meinte nur, dass sie wieder solche Sachen erwähnten und nicht z.B. er sitzt 3 Stunden Zuhause und liest ein Buch, was für die bewegung ja genauso wenig nützt, sich aber nicht so gut verkauft wie wenn man sagt sie spielen Videospiele.

 

Da schreien die Dicksten wieder am lautesten :zwinker:

Ich zock och viel, beweg mich, na ja, variiert, aber schon öfters, mit Kumpel halt ^^°

kaavf73a.jpg

▲▲

Link to post
Share on other sites

Ich sehe das zwar genauso als billigen Grund an sich Videospiele schlecht zu reden, aber ich finde das kann man nicht mit nem Buch lesen oder Schule vergleichen...das bringt einem nämlich was, und wenn wir zocken bringt uns das eigtl. nur Unterhaltung, genauso wie es Sport tut. Naja ob Schule immer und in dem 'Ausmas' etwas bringt ist unterschiedlich von Person zu Person, aber auf die allgemeinheit trifft das wohl zu...

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...