Jump to content

Input-Lag Diskussionsthread


BoehserOnkel82
 Share

Recommended Posts

Ich sitze bei 65 Zoll 2,3 Meter weg. Das könnte man auch machen. 4,5 Meter ist eine ziemlich große Distanz. So könnte ich gar nicht spielen. Die Diskussion hatte ich schon einmal und da wurde spaßeshalber gesagt, das das Licht für die Strecke (Bildschirm - Auge) zu lange brauchen würde. Aus irgendwelchen Gründen ist das Spielgefühl aus solch einer Entfernung recht träge.

 

Genauso würde ich es beschreiben, träge! Und ich habe auf dem großen TV eine viel langsamere Reaktionszeit.

 

Ich habe natürlich selber gedacht, geh doch einfach näher ran. Das Problem ist nur, wir haben im Wohnzimmer so eine riesige L-förmige Couch und nur die Seite der Couch an der Wohnzimmerwand hat eine Lehne, wo man entspannt sitzen kann. Seitlich hat sie keine Lehne und nach nicht mal 30 Minuten ist man total verkrampft, weil das Sitzen ohne Lehne so unbequem ist :-(

Weiß auch nicht wie ich das richtig erklären soll, ist schwer :-) die Couch ist so groß, da könnten locker 3-4 Leute drauf schlafen, aber mit dem Sitzen ist es so ne Sache :-) genau aus diesem Grund habe ich die Konsole an dem PC Monitor angeschlossen. Nur sind mir 24 Zoll einfach zu klein :-(

Edited by CrosbyS87
Link to comment
Share on other sites

  • Replies 2.7k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Hallo liebe Community,

 

Ich lese hier schon eine Weile mit und mich heut endlich mal angemeldet.

Zur Zeit habe ich einen LG 42lw4500 und möchte mich auf 60 zoll "verbessern".

Zudem bin ich absolut unzufrieden mit dem input lag an meinem LG (trotz umstellen des HDMI 1 auf PC...)

 

Letztlich nutze ich den TV ca 50% zum Zocken (PS4), 30% Bundesliga und 20% Sky Filme/Dokus und brauche daher einen niedrigen input lag und auch ein gutes TV Bild. 3D muss nicht zwingend sein, smart TV auch nicht (falls es überhaupt noch TVs gibt heute ohne das...).

 

Kürzlich habe ich den Toschiba 58m8365dg bei einem Kollegen gesehen und fand den vom Bild wahnsinnig gut (wenngleich 58 zoll). Leider hat mein Kollege keine Konsole, kann jemand hier "zocker Erfahrungen" liefern bei dem Gerät? Input lag liegt mit 50ms ja nicht ganz schlecht.

 

Ansonsten: hat jemand Empfehlungen für einen 60 zoll TV bei o.g. Nutzung? Die Herausforderung dabei: bis 1.500€ wäre Top. Macht es ggf Sinn noch 2-3 Monate zu warten?

 

Lieben Dank schonmal :-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Community,

 

Ich lese hier schon eine Weile mit und mich heut endlich mal angemeldet.

Zur Zeit habe ich einen LG 42lw4500 und möchte mich auf 60 zoll "verbessern".

Zudem bin ich absolut unzufrieden mit dem input lag an meinem LG (trotz umstellen des HDMI 1 auf PC...)

 

Letztlich nutze ich den TV ca 50% zum Zocken (PS4), 30% Bundesliga und 20% Sky Filme/Dokus und brauche daher einen niedrigen input lag und auch ein gutes TV Bild. 3D muss nicht zwingend sein, smart TV auch nicht (falls es überhaupt noch TVs gibt heute ohne das...).

 

Kürzlich habe ich den Toschiba 58m8365dg bei einem Kollegen gesehen und fand den vom Bild wahnsinnig gut (wenngleich 58 zoll). Leider hat mein Kollege keine Konsole, kann jemand hier "zocker Erfahrungen" liefern bei dem Gerät? Input lag liegt mit 50ms ja nicht ganz schlecht.

 

Ansonsten: hat jemand Empfehlungen für einen 60 zoll TV bei o.g. Nutzung? Die Herausforderung dabei: bis 1.500€ wäre Top. Macht es ggf Sinn noch 2-3 Monate zu warten?

 

Lieben Dank schonmal :-)

 

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3832359_-ue60f6170-samsung.html

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3843659_-ps60f5570-samsung.html

 

Beide mit ihren jeweiligen Vor und Nachteilen.

Kann man gut hier unten nachlesen.

http://www.play3.de/forum/multimedia/10797-kaufberatung-fragen-zu-fernsehern-bitte-1-post-lesen.html

 

Ansonsten kann man nebenbei noch sagen,

ersteres könnte LCD bedingt Clouding/Spotting Problemchen

bei der größe mehr zu Tage kommen lassen.

 

Letzteres soll unter ein alten Panasonic 20/30 Serien Problem

namens Floating Brightness leiden.

Sprich der Plasma stellt ab und an die Bildhelligkeit autom. höher

was zu kleinen Sprüngen zw. hell/dunkel kommt.

Muss man zuhause austesten obs einen nervt,

mich hats damals schon im Elektromarkt gestört (Panas. GT30)

anderst wie den 50Hz Bug bei den aktuelleren Panas. 60 Modellen.

 

Der Samsung Plasma soll u.a auch nicht so gut geeignet sein,

wenn die Sonne direkt aufs Display knallt.

(Der Panasonic STW60 hat da dank leichter Entspiegelung bessere Karten

wenn auch er bei direkten Sonnenlicht Federn lässt

http://www.hifi-forum.de/viewthread-116-46177.html

da sind GT/VT60 besser/tiefer entspiegelt.)

 

Hier soll man's u.a etwas sehen.

 

Wenn der HDTV noch hbbtv

(neuartiger Videotext mit mehr Infos zum Programm,

aber derzeit nur über die ÖRs zu kriegen)

oder ne Allshare Funktion (Bild: TV>Tablet/Tablet>TV) verfügen soll.

Und du kein Problem hast, auch einen 55" in betracht zu ziehen,

die ja einen deutlicheren Bildvorteil zum 42" bringt,

dann würde ich eher die Modelle entpfehlen.

 

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3826819_-ue55f6470-samsung.html

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3867237_-kdl-55w805a-sony.html

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3876272_-tx-p55stw60-panasonic.html

 

Auch hier wieder die Kandidaten mit ihren jeweiligen kleinen Macken.

Samsung Ausleuchtung

Sony mit etwas schlechteren Schwarz Abends (da IPS Panel)

Panasonic größere HUD nachleuchte Risiko (ohne Einfahren)

 

Vom Inputlagwert her gesehen dürfte der Samsung F5570/Sony W805

ne deutlichste Verbesserung zum LG sein.

Die anderen sollen wenn man dem glauben schenken darf,

was damals in AVF (Forum) so geschrieben stand

auf dem Niveau der anderen HDTVs sein.

 

Edit:

Bei Panasonic gibts jetzt die Cashback Aktion noch 2 Wochen

danach geht der Preis warscheinlich schnell wieder hoch.

 

 

Gruss

 

Und einen guten Rutsch euch allen!

:bana1::prost:

Edited by BoehserOnkel82
Link to comment
Share on other sites

Das wäre vielleicht für potentielle W655-Käufer sehr interessant.

Link: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=144&thread=7619

 

Das ist mal etwas ausführlicher und nicht so flach.

 

 

EDIT: hdtvtest hat den SONY KD55X9005 und den Panasonic TX-L65WT600 getestet. Der Panasonic ist erstaunlicherweise deutlich besser. Der X9005 kommt auf "Qualified Recommendation", während der WT600 "Recommended" 7überspringt und sogar auf "Highly Recommended" kommt.

 

Mit dem X9005 kauft man für so viel Geld (in 55 Zoll zirka 3000 bis 3500€) echt nichts gutes. Der TX-L65WT600 ist dagegen der mit Abstand beste LCD von Panasonic.

 

 

@CrosbyS87

Ja, dann sollte ein neues Gerät gekauft werden. Allerdings wirst du dann ein schlechteres Bild und Ton (sofern du ein Anlage verwendet hast) bekommen. Der 65VT20 ist schon ziemlich gut (http://www.hdtvtest.co.uk/news/panasonic-tx-p50vt20b-tx-p50vt20-20100520694.htm - größere Diagonale ist noch besser). Ein W655 wird da in der Bildqualität zum Beispiel keineswegs mithalten können. Allerdings suchst du dir eher etwas zum Spielen.

Edited by Warhammer
Link to comment
Share on other sites

So, nachdem ich jetzt die 14 Tage zum Testen des Samsung UE40F6170 und des Sony W655 voll ausgenutzt habe, ist es am Ende doch der Sony geworden. Ich habe zwischenzeitlich noch einmal die Einstellungen auf Werkseinstellung zurückgestellt und das Bild noch einmal neu für mich eingestellt. Inzwischen gefällt mir das sehr satte Bild genauso gut wie das des Samsung. Der Ton ist nach ein wenig Einstellungen annehmbar. In Punkto Design und Menüführung hängt der Sony den Samsung aber für mich weit ab. Dazu sind die Ecken eben auch gut ausgeleuchtet und es ist kein Clouding, Banding oder andere Panelfehler zu erkennen. Den Unterschied beim Input-Lag habe ich beim Fifaspielen zwar nicht direkt wahrgenommen - wenn ich mal im Menü genau auf die Reaktionszeit zwischen Eingabe und Aktion auf dem Bildschirm geachtet habe, dann war da ein kleiner aber mit bloßem Auge wahrnehmbarer Unterschied zu erkennen. Es kann auf keinen Fall schaden hier den schnelleren Fernseher behalten zu haben. Dazu hat der Sony HBBTV und Smart-TV. Das ist in der 6er-Reihe von Samsung auch zu haben - dann liegen beide Fernseher aber preislich schon wieder sehr nah beisammen.

 

Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die mich beim Kauf unterstützt haben. Kommt gut ins neue Jahr :)

Link to comment
Share on other sites

Gesundes neues Jahr an alle! Möget ihr viel Spaß haben und alle eure Wünsche und Ziele erfüllt werden. Von mir folgt heute ein Fazit zum W905 (46 Zoll), den ich nun seit Freitag besitze. Zur besseren Übersicht unterteile ich den Abschnitt in Überschriften.

 

Design

 

Der Fernseher kann sowohl per Standfuß als auch mit einer Wandhalterung betrieben werden. Ich persönlich benutze ihn auf einem Standfuß, der durchaus hochwertig ist. Das Gehäuse des Fernsehers ist aus Aluminium, kein billiges Plaste und besitzt zudem einen schicken Streifen aus Quarzkristallen. Laut Sony ist er außerdem quecksilberfrei.

Der Rahmen fällt recht dünn aus, wie es heute bei LED-LCD-Fernsehern üblich ist. Verwendet wird hier das weitverbreitete Edge-LED.

Insgesamt ein sehr schicker Fernseher und auch noch recht leicht.

 

Ausstattung

 

In puncto Ausstattung fällt Sonys W905 gelungen aus, wenn gleich in meinen Augen ohne neue Akzente zu setzen. 4 HDMI-Eingänge, USB-Anschlüsse, Unterstützung für DVB-S2, C, T usw. (bitte nachlesen, bin da eh nicht ganz Form in dem Thema :)). Die Anschlüsse sind gut beschriftet. Einen Cinch-Eingang habe ich nicht mehr entdecken können, was für Leute, die Kopfhörer betreiben, wo man einen USB-Empfänger am Ausgabegerät dransteckt und von einer externen Konsole per Cinch an den Fernseher anschließt, einen Adapter notwendig macht.

 

Erfreulich ist auch, dass Sony bei jedem W905-Modell 4 Shutter-Brillen beilegt.

 

Einsteigerfreundlichkeit

 

Beim ersten Start des Geräts bekommt man die nicht nur die wichtigsten Dinge gleich übersichtlich eingeführt, sondern kann bereits nach zwei Minuten auf den Fernseher zugreifen. Der Sendersuchlauf für Satellit ging für mein Empfinden recht schnell, allerdings fehlen mir hier Vergleichswerte von anderen Fernsehern. Die Fernbedienungen sind übersichtlich aufgebaut und besitzen eine gute Haptik. Vom Bild her ist der W905 nicht schlecht voreingestellt, was aber Leuten mit etwas mehr Anspruch oder gar Puristen keineswegs zufrieden stellt. Insbesondere der Spielemodus war merkwürdig überschärft eingestellt, während der Kinomodus oder allgemeine Modus (beim Fernsehen) ganz in Ordnung waren.

 

Bildqualität 2D:

 

Kommen wir zur wichtigsten Kategorie und weswegen ich mir überhaupt den W905 gekauft habe. All der SmartTV-Schnickschnack ist zwar schön und gut, aber interessiert mich eher wenig. Wichtig ist für mich ein möglichst natürliches Bild und das auch im Spielemodus. Die gute Nachricht vornweg: Auch im Spielemodus macht der W905 eine ausgezeichnete Figur. Mir fiel nur auf, dass das Local Dimming im Spielemodus nicht so stark ausfällt (wahrscheinlich, weil Videospielbilder unterschiedlicher sind in ihrer Konstanz und man die Berechnungszeit niedrig halten möchte) wie im Kinomodus beispielsweise und natürlich ist keine Zwischenbildberechnung aktivierbar (außer Impuls, was aber nur das Einfügen von Schwarzbildern ist).

 

Ich bin ein recht toleranter Mensch und kam eigentlich mit egal welchem Bild klar. Ob es nun von einem Röhrenfernseher, einem LCD bzw. LED-LCD-Fernseher oder Plasmafernseher stammt, ist für mich immer nebensächlich. Weder nahm ich jemals das Flimmern von Röhren oder Plasmafernsehern als störend wahr noch ungleiche Helligkeitsausleuchtung bei LED-LCD-Fernsehern oder die geringere Bewegungsschärfe.

Dennoch habe auch ich meine Ansprüche bekommen, seit ich dieses Jahr bei einem Kumpel von mir mehrmals den VT50 sah. Ich hatte eh vor mir dieses Jahr wieder einen neuen Fernseher zu kaufen (vorheriger Fernseher Sony Bravia KDL-40V5800), aber nachdem ich diese Bildqualität sah, wurde ich nochmals bekräftigt darin.

Meine Eindrücke nach einer Woche sind durchweg sehr positiv. Der W905 erzeugt wie viele LED-LCD-Fernseher trotz der mittlerweile spiegelenden Front ein helles Bild, selbst bei direkter Sonneneinstrahlung und nicht mal auf maximaler Helligkeit. Er ist somit exzellent zu betreiben bei größerem Umgebungslicht.

 

Bildtechnisch gibt es eine Reihe von mehr oder weniger nützlichen Parametern einzustellen. Werbetechnischen Begriffen wie "Schwarzkorrektur" und "Kontrastanhebung" sollte man eher ausweichen. Wichtig sind da eher die normalen Regler für Kontrast, Hintergrundlicht, Helligkeit, Farbe, Farbton, Farbtemperatur, Bildschärfe und Motionflow sowie eine Reihe weiterer wichtiger Punkte wie Dynamische LED-Steuerung (regelt das Local Dimming) und Farbbrillianz (aktiviert die neuartige und besonders wichtige "TRILUMINOS"-Funktion). Bei meinen Bildeinstellungen habe ich mich viel nach den Zeitschriften "Audiovision" und "HDTV Magazin" gerichtet, wobei mir die Einstellungen der "Audiovision" mehr gefielen, weil sie ein kinoähnlicheres Bild erzeugt haben. Von der "Reality Creation" habe ich etwas Abstand genommen. Ich stehe nicht so auf künstliches Nachschärfen und Entfernen von Rauschen, weil es a) zusätzliche Berechnungszeit in Anspruch nimmt und b) bei Filmen und Videospielen nicht weiter notwendig ist. Selbst in der Automatik habe ich somit eine leichte Überschärfung wahrgenommen, was ich nicht gebrauchen kann.

 

Der W905 besitzt definitiv das beste Bild, was ich bisher von einem LED-LCD-Fernseher sah. Um einen höheren Kontrast zu erzielen, sollte man das Local Dimming zumindest auf "Gering" stellen. Von "Standard" rät beispielsweise hdtvtest.co.uk ab, weil Details absaufen können. Ich persönlich habe das im Spielemodus nicht bemerkt, auch nicht bei Testbildern, was daran liegen kann, dass das LD dort niedriger ausfällt, wie oben angedeutet. Farbbrillianz steht bei mir auf "Niedrig", da mir persönlich "Mittel" Fernseh- und Kinobilder leicht zu bunt macht und "Hoch" kommt für mich nicht in Frage. "Mittel" kann man noch gut in Videospielen und Animationsfilmen verwenden, wodurch der Fernseher seine Stärken voll und ganz ausspielt. Egal ob Videospiel oder Blu-ray, es sind einfach viel mehr Details sichtbar, das Bild ist dank sowieso höherer Bildwiederholfrequenz im Vergleich zu meinem vorherigen Fernseher in Bewegung schärfer und vor allem frei von Ghosting und anderen Nachzieheffekten (zumindest fielen mir keine auf). Auch der Schwarzwert fällt für mein Empfinden recht gut aus. Zwar kommt er nicht an den eines VT50 heran, aber LCD-Besitzer werden definitiv ins Schwärmen kommen, selbst ohne aktiviertes Local Dimming, wo er bei 0,041 cd/m² liegt (bei 55 Zoll 0,046 cd/m²). Die Farbtemperatur ist nach Testmagazinen und -onlineportalen eine leichte Schwäche des Premiumfernsehers. Mir persönlich fällt es ein wenig auf. "Warm 1" ist für mein Empfinden noch leicht zu kühl, aber trotzdem besser als das doch schon recht bräunlich-wirkende "Warm 2", was aber geschmackssache ist. Dieses Jahr möchte ich sehr wahrscheinlich den Fernseher noch kalibrieren, weil dieser nun der letzte Fernseher ist, bevor ich in ein paar Jahren ein Gerät mit UHD und entweder Crystal-LED oder OLED kaufen werde. "Neutral" und "Kalt" sind mir zu steril und computermäßig.

 

Mit der Zwischenbildberechnung, welche bei Sony "Motionflow" heißt, bin ich ebenfalls zufrieden. In mehreren Modi einstellbar, wobei mir "Klar" am Besten gefiel (bestes Verhältnis aus Bewegungsinterpolation und möglichst geringem Verlust von Bildhelligkeit), auch ohne "Soap-Effekt" wie auf "Weich", erlebt man hier eine wirklich gelungene Berechnung von neuen Bildern, was ein sichtbar weicheres und schärferes Bild generiert.

 

Der Impulsmodus erzeugt nur Schwarzbilder und erhöht somit die native Bewegungsschärfe. Bisher konnte mich dieser Modus aber nur bedingt überzeugen. Zwar kann man die höhere Bewegungsschärfe wahrnehmen, aber mir ist der Helligkeitsabfall doch zu stark. Zwar kann ich über die Hintergrundbeleuchtung und das Gamma wieder ein angenehm helles Bild erzeugen, doch leidet darunter stark der Kontrast. Bisher nutze ich diesen Modus nicht, selbst bei Dunkelheit (tagsüber sowieso keine Option). Außerdem nehme ich doch ein leichtes Flimmern war. Ein Freund von mir (der VT50-Besitzer) meinte zwar, dass es nicht anders als bei einem Plasma sei, aber ich bin da anderer Meinung. Wie dem auch sei, der Impulsmodus ist nicht wirklich etwas für mich, aber das ist auch nicht schlimm.

 

Bildqualität Fernsehen

 

Hier gilt für HD-Programme (und Servus TV mit Full-HD) ähnliches.

Mir geht es nur darum, dass auch Sender in SD nun eine (halbwegs) gute Figur machen und der Fernseher hier noch einiges rausholt.

 

Bildqualität 3D:

 

Leider noch nicht getestet, wird in den nächsten zwei Wochen nachgeholt!

 

EDIT (10.01.2014):

 

Heute habe ich 2 3D-Blu-rays getestet. Die Glücklichen waren Prometheus: Dunkle Zeichen und Tron: Legacy, zwei sehr gute Beispiele für 3D (weitere Tests folgen).

Wie schon im 2D-Modus ist der Kinomodus bereits recht gut voreingestellt. Ich habe nur die Farbtemperatur von "Warm 2" auf "Warm 1" gesetzt, die Farbbrillianz auf "Niedrig" (war ausgeschaltet) und "Verbesserte Kontrastanhebung" auf "Aus" (war "niedrig"). Rein subjektiv, aber die Bildschärfe habe ich von 50 auf 40 gesetzt, weil der 3D-Effekt recht stark ist und ich das Bild ein wenig weicher machen wollte.

Die Helligkeitseinstellung des Fernsehers ist im 3D-Modus zumindest bei der Hintergrundbeleuchtung auf Maximum, kann aber auch noch für die brillen eingestellt werden, was entweder automatisch passiert oder manuell. Weiterhin kann man die 3D-Tiefe wieder anpassen zwischen -2 und +2. Ich finde mit "0" die passende Mitte und auf diesen Wert war der Fernseher bereits eingestellt.

Im Betrieb fiel mir ein angenehm helles Bild auf und mit sehr wenig Crosstalk und anderen störenden Erscheinungen. Im Gegensatz zu früheren 3D-Brillen von Sony (kenne die von 2011 bei einem 3.000 Euro Projektor) sind sie nicht nur angenehm leicht, sondern auch nicht so anfällig für Neigungsanpassungen des Kopfes. Man kann also auch mal leicht den Kopf neigen, ohne das gleich nerviges Ghosting und Farbunterschiede stark auffallen.

 

Insgesamt überzeugt mich auch im 3D-Betrieb der W905 voll und ganz.

Motionflow ist in diesen Modi übrigens nur auf "Aus" (kann ich nicht empfehlen), "Weich" (erzeugt ein sehr weiches und flüssiges Bild mit leicht mehr Fehlern) und "Standard" ("ruckelt" leicht mehr, aber dennoch angenehm zu "Aus"). "Klar" und "Klar Plus" sind nicht verfügbar.

 

Nur nochmal zur kurzen Information: Der W905 verwendet aktives 3D, also mit Shutter-Brillen. Sony legt vier solcher Brillen jedem W905 bei.

 

Tonqualität

 

Im Gegensatz zu den Voreinstellungen beim Bild leider nicht gut. Ohne Veränderung der Einstellungen ist der Ton sehr blass und blechern. Hier muss man ganz dringend die Höhen und Tiefen nachregeln. Danach hat man einen Ton, der für Nachrichten und Soapserien akzeptabel ist, aber für das Genießen von Filmen und Videospielen leider immer noch unbrauchbar. Eine Kopfhörerbuchse gibt es allerdings.

 

Inputlag (= Spielemodus)

 

Neben "Triluminos" der Grund, mich für den W905 und keinen anderen LED-LCD-Fernseher oder Plasmafernseher entschieden zu haben. Da ich leider nie Inputlagwerte für meinen Vorgängerfernseher fand, kann ich leider nicht den exakten Unterschied nennen, doch er auf Anhieb spürbar! Es ist kein deutlicher Unterschied, weil der vorherige Fernseher auf einem befriedigenden Niveau war (ich schätze etwa 40 ms), doch fühlt sich mit dem W905 im Spielemodus sich alles einfach nochmal direkter und somit besser spielbar an. Das ist ein Novum bei Fernsehern mit sehr guter Bildqualität. Im Impulsmodus kommen auch nur etwa 8 ms an Inputlag hinzu (sonst 20 ms).

 

Wer gerne zockt und dabei noch in sehr guter Bildqualität, kommt dieses Jahr nicht am W905 von Sony vorbei! Ich persönlich habe an der PS3 und PS4 eine nochmal genauere Steuerung, was mich sehr erfreut, da der Fernseher zu 80% für's Zocken verwendet wird. Man muss aber nochmal betonen, dass man für den möglichst geringen Inputlag den Fernseher im Spielemodus betreiben muss. Außerhalb dieses Moduses sind es laut "HDTV Magazin" über 100 ms und damit schlecht spielbar. Das mag noch für Einzelspielerspiele halbwegs funktionieren, aber speziell online ist man damit arg benachteiligt.

 

RGB-Bereich

 

Gerade für Spieler von Konsolen wie PS3 und PS4 ein wichtiges Thema, denn bei einer falschen Einstellung kann es entweder zu Blackcrushs kommen oder zu eienm fahlen Bild. Nicht jedoch beim W905. Bei diesem Fernseher kann man ohne Probleme zwischen "Begrenzt" und "Voll" an der PS3/PS4 (auf PS4 gibt's zusätzlich "Automatisch) wählen, ohne ein Problem befürchten zu müssen.

 

Bildfehler

 

Während HX925 und HX955 eine recht hohe Serienstreuung aufwiesen, ist der W905 bisherigen Erkenntnissen folgernd ein recht zuverlässig gebauter Fernseher, der ohne große Fehler wie DSE, Clouding usw. auskommt. Auch hier kann ich nur sagen, dass der W905 glückerlicherweise keine Macken aufweist. Da ich auf dem Thema nicht der Experte bin, habe ich noch einen Freund von mir eingeladen und er attestierte ebenfalls keine Probleme.

 

Fazit

 

Der Sony Bravia KDL-46W905 ist in jeder Hinsicht den Kauf wert. Designtechnisch gelungen, bildtechnisch mit das Beste, was man im LED-LCD-Bereich kaufen kann und preislich fair, kann ich den W905 nur Jedem weiterempfehlen. Vor allem dann, wenn man sehr gerne Videospiele zockt :)

 

P.S.

 

Weitere Eindrücke und Ergänzungen folgen!

 

EDIT 09.03.2014

 

Ich möchte noch einmal eine leichte Ergänzung bzw. Korrektur zu meinem W905 geben bezüglich des Impulsmoduses.

 

Jedenfalls verwende ich den Impuls-Modus mittlerweile recht gerne in Battlefield 4.

Der Schärfevorteil bei Bewegungen ist enorm. Das ist eine ähnlich starke Bildqualitätsverbesserung für mich wie Zwischenbildberechnung. Die 8 ms mehr Inputlag nehme ich gerne in Kauf, denn 28 ms sind eh noch wenig.

Ich komme damit sogar besser zurecht, denn wenn in Bewegung noch alles (oder vieles) scharf bleibt, kann ich die Situation besser einschätzen und zielen.

Menüs wie von der PS3 oder vor allem PS4 (da ist viel helles zu sehen) nutze ich aber nicht im Impulsmodus. Wird mir zu dunkel und ich merke etwas das Flimmern. Das strengt an.

 

Das Abdunkeln des Bildes fällt mir in BF4 zwar auf, aber es stört mich nicht.

Auf jeden Fall eine gute Entscheidung von Sony soetwas einzubauen.

Werde diesen Modus mal noch in weiteren Spielen testen.

Bei Killzone: Shadow Fall gefiel es mir vor einiger Zeit nicht so gut.

Spiele, die keine hohe Bewegungsdarstellung benötigen (beispielsweise Don't Starve), lasse ich auf "Aus".

 

Der Impulsmodus wird nicht jedem gefallen und ich nutze ihn bisher auch nur in Battlefield 4. Doch dort gefällt er mir wirklich sehr gut und ich möchte ihn nicht mehr missen.

Edited by Buzz1991
Link to comment
Share on other sites

Falls du noch eine Rezension schreiben möchtest, will hier noch auf ein paar Sachen aufmerksam machen.

 

- meines Wissens hat die Fernbedienung des W905 keine Beleuchtungsfunktion. Ist diese Annahme korrekt?

- gibt es noch eine weitere , zweite Fernbedienung für die Internetfunktion?

- der W905 spiegelt wie seine Vorgänger (HX855) recht stark

- Verarbeitung deutlich hochwertiger als in den unteren Preissegment von SONY

- Energiespareinstellungen und den Lichtsensor sollte man deaktivieren

- Nachschärfer sollte man nicht nutzen, da man am Bild so wenig wie möglich im nachhinein verändern sollte

- der erweiterte Farbraum eignet sich ideal für Fotografien, welche einen erweiterten Farbstandard im Vergleich zu Blu rays und Videospielen aufweisen

- horizontaler Blickwinkel ist stark beschränkt, Farben gehen in das Rosa

- DSE und Banding tendenziell schwächer als beim HX855 oder HX955, dafür ist der Bildrand leicht schmutzig, was aber eigentlich alle W905-Modelle haben und im normalen Betrieb kaum auffallen sollte

- Clouding = im 2D-Betrieb bei normalen Einstellungen sehr schwach für einen EDGE LCD, (müsste mit höherer Bild- bzw. Hintergrundhelligkeit oder im 3D-Modus mehr auffallen)

 

Ergänzung folgt...

Edited by Warhammer
Link to comment
Share on other sites

Schöner Beitrag aber der W905 ist wohl eher

mit dem HX855/Z4500 zu vergleichen.

 

Zusätzl. Anmerkungen

Der W905 hat keinen Twin Tuner.

 

sondern kann bereits nach zwei Minuten auf den Fernseher zugreifen

 

Oh ich dachte ebend waaas 2min bis die Kiste angeht!

Bis ich dann kapierte das du den Vorgang,

zwischen Sendersuchlauf und TV schauen meinst. :D

 

selbst ohne aktiviertes Local Dimming, wo er bei 0,041 cd/m² liegt

 

Ist den visuell mit Local Dimming ein besser SW wahrnehmbar?

Ich glaube bei HDTVtest wurden die 0,04cd/m² auch mit LD ermittelt,

da es aber kein mehrfaches Zonen Dimming ist

und auch der SW kalibriert ermittelt wurde,

wird er wohl unkalibriert bei 0,05/6 cd/m² liegen.

Was aber auch noch ok ist.

 

dass es nicht anders als bei einem Plasma sei,

aber ich bin da anderer Meinung

 

Also würdeste sagen das das Flimmern

(dank Impuls Mode) beim W905, sich negativer auf dich auswirkte?

Das wäre echt mal ne Sensation

wenn jemand Flimmern aufm Plassma (VT50) als subjektiv angenehmer entfindet. :D

 

Leider noch nicht getestet,

wird in den nächsten zwei Wochen nachgeholt!

 

Na dann hopp hopp. :D

 

BD Tipp:

Realfilm: Die geheimnissvolle Insel / Sactum

Animiert: Ich unverbesserlich / Hotel Transsilvanien

 

Im Impulsmodus kommen auch nur etwa 8 ms an Inputlag hinzu

(sonst 20 ms)

 

 

Man muss aber nochmal betonen, dass man für den möglichst geringen Inputlag den Fernseher im Spielemodus betreiben muss

 

Haste jetzt och ein Leo Bodnar Messinstrument, oder nur geschätzt?

Den zweiteres Zitat macht mich jetzt etwas stutzig,

den der Impulsmodus (vorallen im Spielmodus) dürfte doch auch den Inputlagwert erhöhen,

oder nicht. (Schwarzbilderzuschaltung)

 

zuverlässig gebauter Fernseher,

der ohne große Fehler wie DSE, Clouding usw. auskommt.

 

Ist zwar supi, aber bedeutet nicht das alle W905 Modelle mit AUO Panel Clouding/Spotting frei sind.

 

 

__________

Happy new Year, Volks

Edited by BoehserOnkel82
Link to comment
Share on other sites

Ich habe geschaut und es gibt eine zweite Fernbedienung. Die soll allerdings kein Blue Tooth, sondern angeblich einen IR Sensor verwenden.

 

Für den VTW60 werde ich auch mal meine Eindrücke schildern.

 

 

@BoehserOnkel82

HDTVtest.uk misst ohne Local Dimming.

Link to comment
Share on other sites

@Warhammer:

 

Eine Rezension ist jetzt nicht weiter geplant (Amazon-Rezension?).

Wollte einfach mal allen mein Fazit hinterlassen.

 

- meines Wissens hat die Fernbedienung des W905 keine Beleuchtungsfunktion. Ist diese Annahme korrekt?

- gibt es noch eine weitere , zweite Fernbedienung für die Internetfunktion?

- der W905 spiegelt wie seine Vorgänger (HX855) recht stark

Das ist richtig. Ein kleiner Minuspunkt der in meinen Augen sonst gelungenen Fernbedienung.

Ja, es gibt eine weitere Fernbedienung. Die sieht mir stark danach aus, um Internetfunktionen zu verwenden. Auch das werde ich noch testen, da es für mich nicht so wichtig ist.

"Stark" ist relativ. Ich finde es auf jeden Fall stärker als bei meinem vorherigen Fernseher. Oder anders beschrieben: Jetzt kann man die Lightbar des Dual Shock 4 Controllers um einiges stärker wahrnehmen :)

 

- Energiespareinstellungen und den Lichtsensor sollte man deaktivieren
Oh ja, ganz richtig! Gerade der Lichtsensor fällt übertrieben aus.

 

- horizontaler Blickwinkel ist stark beschränkt, Farben gehen in das Rosa
Ich muss zwar schon ziemlich seitlich stehen (60°), aber es stimmt. Das geht ziemlich ins rosafarbene. Warum das so ist, kann ich nicht erklären.

 

Danke für die restlichen Ergänzungen. Kann ich soweit stehen lassen.

Kennst du den W905?

 

@BoehserOnkel82:

 

Schöner Beitrag aber der W905 ist wohl eher

mit dem HX855/Z4500 zu vergleichen.

 

Zusätzl. Anmerkungen

Der W905 hat keinen Twin Tuner.

Wie meinst du das? Ich wollte den W905 jetzt eigentlich mit keinem Fernseher so richtig vergleichen. Sind nur meine persönlichen Eindrücke. Ich wollte den "HX925 und HX955" nur erwähnen, weil es dort immer mal Probleme gab und Kunden das Gerät zurückschicken mussten.

 

Der fehlende Twintuner ist mir nicht weiter wichtig, aber das ist wahr.

Deswegen mein Kommentar unter Ausstattung, dass ich nicht ganz informiert bin in dem Bereich ;)

 

Oh ich dachte ebend waaas 2min bis die Kiste angeht!

Bis ich dann kapierte das du den Vorgang,

zwischen Sendersuchlauf und TV schauen meinst. :D

Haha. Das war wohl nicht so gut ausgedrückt :D

 

Ist den visuell mit Local Dimming ein besser SW wahrnehmbar?

Ich glaube bei HDTVtest wurden die 0,04cd/m² auch mit LD ermittelt,

da es aber kein mehrfaches Zonen Dimming ist

und auch der SW kalibriert ermittelt wurde,

wird er wohl unkalibriert bei 0,05/6 cd/m² liegen.

Was aber auch noch ok ist.

Definitiv! Man sollte schon Local Dimming aktivieren.

Gefällt mir in jedem Fall besser.

Wie Warhammer schon schrieb, HDTVTest.co.uk misst ohne Local Dimming.

Im Fließtext zum Test des W905 steht der Wert mit Local Dimming.

 

Also würdeste sagen das das Flimmern

(dank Impuls Mode) beim W905, sich negativer auf dich auswirkte?

Das wäre echt mal ne Sensation

wenn jemand Flimmern aufm Plassma (VT50) als subjektiv angenehmer entfindet. :D

Ich müsste vielleicht beide Fernseher nebeneinander betreiben, aber ja, es wirkte auf mich störender. Das Nervigste ist aber für mich die geringe Helligkeit. Versuche ich das Bild aufzuhellen, was auch gelingt, sieht der Kontrast aber nicht mehr so toll aus. Das ist mir die höhere Bewegungsschärfe nicht wert. Vielleicht muss ich einfach nochmal etwas mit den Einstellungen spielen.

 

Haste jetzt och ein Leo Bodnar Messinstrument, oder nur geschätzt?

Den zweiteres Zitat macht mich jetzt etwas stutzig,

den der Impulsmodus (vorallen im Spielmodus) dürfte doch auch den Inputlagwert erhöhen,

oder nicht. (Schwarzbilderzuschaltung)

20 ms ist der Wert über Leo Bodnar und von HDTV-Test.co.uk.

Siehe hier.

 

Ja, der Impulsmodus erhöht auch den Inputlag, sind aber nur 9 ms und somit insgesamt 29 ms.

 

Ist zwar supi, aber bedeutet nicht das alle W905 Modelle mit AUO Panel Clouding/Spotting frei sind.
Das stimmt. Dieser Eindruck sollte nicht bei meiner Aussage entstehen.

Wollte nur mitteilen, dass ich keine Probleme damit habe.

Edited by Buzz1991
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...