Jump to content

Move: Reaktionszeit von 22 Millisekunden


Recommended Posts

Guest polarfuechse

Das ganze Ding hört sich echt sauber umgesetzt an. Ich hoffe, dass man des denn auch von den supporteten Spielen auch so sein wird. Dann wird des Teil sicherlich gekauft. :)

Link to comment
Share on other sites

Guest Thorsten

Auch wenn mich das ganze noch nicht wirklich anspricht, da ich lieber auf dem Sofa sitze anstatt, rumzuhüpfen, wäre es doch cool, wenn es z.B. die Wii in den Schatten stellt. :)

Link to comment
Share on other sites

Werte hören sich ja toll an, aber was bringt es mir wenn es nicht richtig umgesetzt wird. Was war damals der Six-axis für ein geniales Ding für die Medien...heute braucht es kein Mensch...lange Rede, kurzer Sinn: zum Move müssen sich gute Spiele gesellen, um es als Kaufgrund und Wii Killer dargestellt zu werden...wir werden sehen!!

Link to comment
Share on other sites

Da hat der Krone recht, allerdings bringt es Sony nicht viel einen Wii-Killer zu produzieren, die Wii hat sich schon zig Millionen mal verkauft und die Spiele darauf verkaufen sich auch, Nintendo arbeitet sicherlich schon am Nachfolger der vllt. Move alt aussehen lassen wird.

Besucht den Android-Stammtisch! :handy:

 

Mein System

 

Desktop:

- Windows 7 Pro x64 | Google Chrome | Logitech G Pro | SteelSeries Apex M500 | HyperX Cloud II

- Intel Core i5 2500k (3,30 GHz) mit Scythe Katana 4 | MSI Geforce GTX 960 (4 GB)

- Mushkin DDR3-1333 (8 GB) | Samsung SSD 830 (128 GB) & HDD F3 HD502HJ (500 GB)

- Lian Li PC-9F Midi | ASRock Z68 Extreme3 Gen3 | Sharkoon SilentStorm CM SHA560-135A (560W)

Mobil:

- Huawei P10 Graphite Black (64GB)

 

Link to comment
Share on other sites

Trtozdem wird es die Wii nicht in den Schatten stellen, da ich glaube, dass nicht genug GUTE Spiele für Move kommen.

Wenn man jetzt einfach irgendwelche Games mit sowas vollstopft, wird es einfach nichts (siehe CoD oder R4 auf der Wii)..

Nintendo kann wirklich nur mit seinen eigenen Spielen überzeugen und die sind auch gut auf der Wii umgesetzt.

Link to comment
Share on other sites

 Share

  • Posts

    • Yo, Sony muss mehr gas geben. wenn Call of the Mountain das einzige PSVR2-Spiel auf lange Sicht bleibt, wird VR früher versanden als beim letzten Mal.  Sony sollte selbst entwickeln oder ihre Vertragspartner dazu animieren PSVR2 Spiele zu entwickeln. Und zwar nur für die PSVR2, der VR-Markt auf den PC ist tot, die Leute holen sich überwiegend nur noch kabellose Stand-Alone-VR-Brillen und Spiele für diese. Stand-Alone-VR-Brillen sind aber auf andere Weise eingeschränkt, als die PSVR2. Die 30 Launch-Titel sind nur Aufgüsse bestehender Spiele, teilweise ein bisschen aufgehübscht.
    • Geil, dann berichte mal deinen ersteindruck!  Der erste größere Gegner hat mir schon so die fresse poliert... 🤣🤣 Dabei war das ein ganz normaler Gegner, halt etwas größer... Der ist so in ketten gelegt. Wirst du dann merken... 🤣🤣 Der hat mich am Anfang Windel weich geprügelt 🤣🤣   Vllt fange ich aus Solidarität auch wieder an, dann leiden wir gemeinsam.. 🤣🤣
    • Habe die Deluxe Edition ebenfalls gestern bekommen von Gamesonly. War wirklich extrem Hyped auf dieses Spiel und hatte dementsprechend auch hohe Erwartungen. Habe es gestern fast den ganzen Tag gespielt und bin jetzt Lvl 19 und was soll ich sagen. Ich liebe es! Es ist das beste Game das ich seit langer, langer Zeit gespielt habe! Wirklich Unfassbar gut! Das fängt bei der Grafik an, die setzt zwar keine neuen Maßstäbe, aber ist in Kombination mit der Atmoshpäre in diesem Spiel einfach perfekt! Die ganzen Details, alles, einfach wunderschön. Man läuft durch die Welt und es passieren immer wieder irgendwo kleine Dinge oder Details. Das Gameplay ist genial! Ich Spiele eigentlich fast jedes Spiel meistens auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad weil mich die Gameplaymechaniken nicht wirklich interessieren aber hier ist es einfach so gut gelöst mit den unterschiedlichen Zaubern und diese im Kampf zu kombinieren mit Ausweichen oder Protego, das macht so Bock! Das ist glaube ich das erste Spiel in dem ich bewusst die konfrontation suche anstatt Gegnern aus dem Weg zu gehen - und das sagt schon was aus! Dann der Progress - Ich bin jetzt schon so viele Stunden im Spiel und mir fehlen noch soviele Dinge. Habe gerade erst z.b. das Besenfliegen bekommen, was dann auch nochmal so ein richtiges "WoW" Erlebnis ist. Dann das Rätsel Design die überall in der Welt verstreut sind erinnert schon etwas an Zelda Breath of the Wild. Wenn man dann die verschiedenen Zauberfähigeiten kombinieren muss - Dinge ziehen, stoßen, anheben ect. Hammer! Ich bin kein Harry Potter Fan-Boy aber ich liebe Open World Spiele und das ist eines der besten die ich seit langem gespielt habe! Hatte bis jetzt auch keine größeren Bugs oder Fehler. Gibt zwar ab und zu Clipping Fehler oder Objekte die zu spät geladen werden und kleinere Ladezeiten aber das könnte mit Patches noch nachgebessert werden.
    • Reagiert natürlich jeder anders drauf, aber prinzipiell können Rennspiele oder sowas wie Kajak ein schlechter Einstieg sein.  Ich bin seit dem Oculus DevKit bei VR dabei und hatte zu Beginn viel mit Motion Sickness zu kämpfen. Bin aber auch sehr anfällig und mir wurde schnell übel. Zur Einordnung, mir wurde es auch schlecht wenn ich als Beifahrer im Auto aufs Handy geschaut habe. ^^ Das Problem habe ich mittlerweile nicht mehr. Da hat sich das VR zocken sogar positiv aufs reale Leben ausgewirkt. 😅 Man muss es da langsam angehen. Damals habe ich bei Dirt Rallye eine Etappe geschafft bis es mir kotzübel war, heute kann ich auch 2 Stunden am Stück fahren. Schlimmste VR Erfahrung war Windlands. Das habe ich nach 2 Minuten mit Schweißausbrüchen beendet. 😂 Heute auch kein Problem mehr.  Man muss halt regelmäßig mit der Brille zocken, dann gewöhnt man sich dran. Bei Spielen mit freier Bewegung in First Person Sicht kann man schön selber dosieren und sich herantasten. Hat bei mir vielleicht 2 Monate gedauert bis ich überhaupt keine Probleme mehr hatte. Aber vielleicht bis du auch einer der Glücklichen die keine Probleme haben. 
×
×
  • Create New...