Jump to content

Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden reagiert auf Kritik verschiedener Spielervereinigun


Recommended Posts

  • Replies 29
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

dann müssten aber auch alle filme verboten werden wo waffen darin vorkomme! auch ein aktenzeichen XY und der bergdoktor müssten abgeschafft werden, sonst macht das alles keinen sinn… machts ja eh nicht, also was soll der quatsch :nixweiss:

 

diese potenziellen amok läufer könnten sich auch rein theoretisch und nach der meinung dieser aktionsbündnis anhänger, auch in den nachrichten wo täglich filme von aktuellen kriegen, banküberfällen und geiselnahmen inspirieren lassen.

 

was dieses land braucht ist mehr BILDUNG und keine weiteren verbote!! aber verbote lassen sich einfach leichter aussprechen und umsetzen. mehr BILDUNG und im gleichen zug auch ein neues schulsystem wo man gezielter auf einzelne schüler eingehen kann...

 

und wenn man schon dabei ist, müsste auch mal langsam ein eltern führerschein her, damit die ganzen asozialen keine kinder in die welt setzen können die mit 12 bereits ein COD zu weihnachten bekommen...

 

meine meinung zu dem thema :smileD:

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to post
Share on other sites

In den Augen des Bündnisses muss jedes Spiel also aus Friede-Freude-Eierkuchen bestehen?

 

Allein schon das sie behaupten das die Armeen des US Militärs solche Spiele benutzen ist sowas von bescheuert.Die US Army benutzt vereinzelt eigene Programme zu ziel orientierung und simuliert taktische Feuergefechte.Solche Programme sind für Privatpersonen nicht zugänglich.

 

Aber wie schon vor monaten ein Moderator bei der ESL gesagt hat -> " In Europa lachen sie uns aus wegen sowas" :ok:

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to post
Share on other sites

der knackpunkt liegt da doch wohl eher bei uns, der gesellschaft. wir sind es doch, die menschen ausgrenzen und zu dem machen was sie sind.

 

ich finde es schade, das man die menschen nicht mehr zu ihren bewegründen befragen kann und ob spiele sie dazu gemacht haben, was sie waren

Link to post
Share on other sites

@ Sharkz

Vor allem agieren Militärs in echten Krisengebieten mit richtigen Waffen und scharfer Munition unter lebendigen Menschen, teils in Lebensgefahr... Wer sich hier noch an der "Tötungs-Simulation" aufhängt wie die es tun hat gehörig einen an der Waffel. :D

 

 

Link to post
Share on other sites
Guest purchaser

Es gibt keine konstruktiven Ansätze für eine Diskussion mit der Clique um Hardy Schober. Es wurde ihnen oft genug angeboten, statt dessen beschimpfte, beleidigte und verleumdete das Amokbündnis grundsätzlich jeden, der sich für Videospiele interessiert. Dazu kommt das sture Beharren auf wissentlich falschen Aussagen, wie dem dümmlichen Argument, Ego-Shooter wären vom Militär entwickelt worden um eine Tötungshemmschwelle herabzusetzen. Und dann stellt sich Schober hin und unterstellt den Spielern einen viel zu geringen Intellekt, so dass sie vor sich selbst geschützt werden müssen, eine Aufgabe die das AAW übernehmen wird.

Ich wiederhole es gern und so oft es sein muss. Trauer ist eine Sache, aus der Trauer Publicity, Gewinn schlagen eine andere. Wenn Schober und Konsorten mit ihrer neuen Rolle, die sie für sich zu fühlen, in ihrer Hirarchie aufzusteigen glauben, dann verkommt selbst die beste Absicht zu banalem Egoismus.

Ich habe keinerlei Verständnis mehr für die beteiligten Damen und Herren, keinerlei Respekt!

Link to post
Share on other sites
der knackpunkt liegt da doch wohl eher bei uns, der gesellschaft. wir sind es doch, die menschen ausgrenzen und zu dem machen was sie sind.

 

ich finde es schade, das man die menschen nicht mehr zu ihren bewegründen befragen kann und ob spiele sie dazu gemacht haben, was sie waren

Ich könnte mir auch gut vorstellen, daß es Eltern gibt, die ihren Kindern reinpauken: Mit denen sollst Du nicht spielen oder Gib Dich nicht mit so Leuten ab.

Und genau wenn so erzogen wird, gibt´s zwei drei Kiddies, die den ganzen Mob anheizen. Der Amoklauf als Reaktion auf eine solche (Mini-)Gesellschaft ist dann ja nur ein konsequenter Weg des gemobbten Kindes.

 

Andererseits, wenn die Eltern eines gemobbten Kindes nicht zuhören, was ihr eigenes Kind ihnen erzählt oder verheimlicht, was tun... :nixweiss:

 

Das Bündnis, tja ja, oder was mir eben einfällt: Das Bündnis gegen die Raucher :think:

Ich als Raucher und Zocker nutze meine Stimme - die der Enthaltung

Wenn sich beide Parteien die Köpfe eingeschlagen haben setz ich mich an Crysis2 und mach mir erstmal ´ne Kippe an :bier:

[sIGPIC][/sIGPIC]

You can be a king or a street-sweeper, but everybody dances with the Grim-Reaper

Link to post
Share on other sites

Ist man es sich selbst nicht langsam leid sowas zu lesen? Es scheinen dort nur Psychologen, Pädagogen und sozialangagierte Menschen zu sitzen, die wissen wovon sie reden. Falsche Aussagen scheinen die ja nicht zu machen.

[sIGPIC][/sIGPIC]

 

 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...