Jump to content

USB-Stick knackt Kopierschutz der Playstation 3


jacke_wie_hose
 Share

Recommended Posts

Welchen Büro-Kram?

Antrag an Provider stellen? Die Daten zu bekommen ist weder für Provider noch für Behörde sonderlich zeit- oder arbeitsintensiv. die Kosten-/Nutzenrechnung ist nicht gegeben, Straftaten werden immer verfolgt, unabhängig von einem wirtschaftlichen Faktor. Es wäre schlimm, würde es anders sein.

 

@ Jan

Doch. Gerade hier ist das Beweisen so einfach, eben weil alle Daten ohnehin gesammelt werden. ;)

 

Auch wie in diesem Artikel beschrieben wird

http://www.raubkopierer-sind-verbrecher.de/welche-strafen-drohen.htm

es ist einfach unmöglich so vielen Downloads nachzugehen, wenn es so einfach wäre würden sie es doch schon lange machen.

 

 

 

EDIT: Aus gleicher Quelle:

 

"Auch das Wort "Verbrecher" erscheint angesichts einer Urheberrechtsverletzung überzogen. Und tatsächlich: Nach § 12 StGB versteht man unter Verbrechen rechtswidrige Taten, die mit einer Mindesstrafe von einem Jahr Freiheitsentzug bedroht sind.

 

Nun sind "Raubkopien" zwar illegal und professionellen Verkäufern von Kopien drohen durchaus mehrere Jahre Haft. Eine Mindeststrafe von einem Jahr Gefängnis existiert für Raubkopierer jedoch nicht. Weniger schwere "Fälle" kommen auch mit einer Geldstrafe davon. Die Behauptung, dass Raubkopierer generell Verbrecher seien, ist somit falsch."

Besucht den Android-Stammtisch! :handy:

 

Mein System

 

Desktop:

- Windows 7 Pro x64 | Google Chrome | Logitech G Pro | SteelSeries Apex M500 | HyperX Cloud II

- Intel Core i5 2500k (3,30 GHz) mit Scythe Katana 4 | MSI Geforce GTX 960 (4 GB)

- Mushkin DDR3-1333 (8 GB) | Samsung SSD 830 (128 GB) & HDD F3 HD502HJ (500 GB)

- Lian Li PC-9F Midi | ASRock Z68 Extreme3 Gen3 | Sharkoon SilentStorm CM SHA560-135A (560W)

Mobil:

- Huawei P10 Graphite Black (64GB)

 

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 629
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Welchen Büro-Kram?

Antrag an Provider stellen? Die Daten zu bekommen ist weder für Provider noch für Behörde sonderlich zeit- oder arbeitsintensiv. die Kosten-/Nutzenrechnung ist nicht gegeben, Straftaten werden immer verfolgt, unabhängig von einem wirtschaftlichen Faktor. Es wäre schlimm, würde es anders sein.

 

@ Jan

Doch. Gerade hier ist das Beweisen so einfach, eben weil alle Daten ohnehin gesammelt werden. ;)

 

Ok, an die Daten zu kommen mag einfach sein, aber du musst immer noch Beweisen, dass es sich dabei auch um geschützte Daten handelt. Sobald die Daten zb. verpackt sind, musste schon an diese Daten ran und kannst nicht einfach behaupten das es sich dabei um illegale Sachen handelt. Dazu musst du die Rechner beschlagnahmen, sprich Hausdurchsuchungen. Dann die Auswertung der Rechner nimmt auch Zeit und Kosten in Anspruch. Wenn du noch mit mehreren Leuten einen Rechner benutzt, musste auch noch Beweisen wer zu dem Zeitpunkt drangesessen hat usw.

 

Mit DEr Kosten/Nutzenrechnung hast du vollkommen recht. Wäre echt schlimm wenn danach beurteilt wird.

 

Ich bin die Quelle. :zwinker: Den Rest hat Ener bereits erklärt.

 

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,716441,00.html

 

Danke, da haben die aber n paar große Fische erwischt.

screech8214

Link to comment
Share on other sites

Welchen Büro-Kram?

Antrag an Provider stellen? Die Daten zu bekommen ist weder für Provider noch für Behörde sonderlich zeit- oder arbeitsintensiv. die Kosten-/Nutzenrechnung ist nicht gegeben, Straftaten werden immer verfolgt, unabhängig von einem wirtschaftlichen Faktor. Es wäre schlimm, würde es anders sein.

 

@ Jan

Doch. Gerade hier ist das Beweisen so einfach, eben weil alle Daten ohnehin gesammelt werden. ;)

 

Die Daten werden im Normalfall überhaupt nicht von den providern rausgegeben. Das dürfen die nur, wenn es einen begründeten Verdacht auf eine Straftat gibt.

 

Die Kosten/Nutzen Rechnung ist auf jeden Fall gegeben, weil die Spieleindustrie sich selbst um die Verfolgung von Raubkopierern kümmern muss. Es gibt ja nicht irgendeine staatliche Internetpolizei, die Leuten die urheberrechtlich geschützte Dateien downloaden Strafen verteilt, sondern die Spieleindustrie versendet über Anwälte Abmahnungen und das ist eben zu teuer und das herausfinden der IPs zu aufwändig als das sie sich um die kleinen Leute kümmern könnten.

Link to comment
Share on other sites

Warum wäre es nicht ratsam Widerspruch zu erheben ?

Was willst du denn anfechten? Die hiebfesten Dokumente über dein Fehlverhalten bekommst du mit. Nicht in Form eines pixeligen Lichtfotos, sondern haarklein aufgelistet, was wann von diesem Anschluss "ersurft" wurde. Das bietet keine Angriffsfläche.

es ist einfach unmöglich so vielen Downloads nachzugehen, wenn es so einfach wäre würden sie es doch schon lange machen.

Was zur Anzeige gebracht wird, dem wird nachgegangen. Die Unternehmen machen in der Tat eine wirtschaftliche Abwägung, der Staat nicht. Und das läuft.

Eine Mindeststrafe von einem Jahr Gefängnis existiert für Raubkopierer jedoch nicht. Weniger schwere "Fälle" kommen auch mit einer Geldstrafe davon. Die Behauptung, dass Raubkopierer generell Verbrecher seien, ist somit falsch."

Es sind Vergehen. Vergehen sind Straftaten. Nie habe ich behauptet es ist ein Verbrechen. Sei doch froh, nicht gleich ins Kittchen zu wandern, wäre auch meiner Ansicht nach überzogen. :zwinker:

Ok, an die Daten zu kommen mag einfach sein, aber du musst immer noch Beweisen, dass es sich dabei auch um geschützte Daten handelt. Sobald die Daten zb. verpackt sind, musste schon an diese Daten ran und kannst nicht einfach behaupten das es sich dabei um illegale Sachen handelt.

Leicht. Du mußt ja auch irgendwoher wissen, was du downloadest. Sonst würdest du es nicht tun. Das kann man nachverfolgen. Natürlich, privat funktioniert das quasi risikolos, bei öffentlich zugänglichen Daten nicht.

Wenn du noch mit mehreren Leuten einen Rechner benutzt, musste auch noch Beweisen wer zu dem Zeitpunkt drangesessen hat

Irgendeiner muß bezahlen. Wetten? :D

Die Daten werden im Normalfall überhaupt nicht von den providern rausgegeben. Das dürfen die nur, wenn es einen begründeten Verdacht auf eine Straftat gibt.

Doch! Dazu sind sie sogar verpflichtet. Die Anzeige des Urhebers genügt. Plus eine Dunkelziffer, inwiefern Provider sogar den wirtschaftlichen Unternehmen (bzw ihrem Rechtsbeistand) direkt die Daten zukommen lassen, auch verkaufen, obwohl das nicht erlaubt ist. Kommt vor.

Die Kosten/Nutzen Rechnung ist auf jeden Fall gegeben, weil die Spieleindustrie sich selbst um die Verfolgung von Raubkopierern kümmern muss.

Nein. Das darf sie gar nicht. Anzeige. Und wie gesagt, der Staat wägt bei der Strafverfolgung nicht wirtschaftliche Interessen ab. In den allerwenigsten Fällen profitiert der Staat davon. Im Prinzip nie, da er nur profitiert, wenn es sich um Gelder handelt, die dem Staat sowieso zugestanden hätten, bspw Steuerhinterziehung.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Irgendeiner muß bezahlen. Wetten? :D

 

Eben nicht. In einem Mehrpersonenhaushalt indem der Rechner jedem zur Verfügung steht und alle Beteiligten Volljährig sind, muss man erstmal nachweisen wer das Vergehen verbrochen hat. Ne Anzeige wandert ja an eine Person, nicht an einen Haushalt. Ich denke man kann auch nicht die Strafe dem zuordnen, der den Internet-Vertrag beim Provider abgeschlossen hat, das wäre ja auch Quatsch. Du kannst doch von drei Leuten nicht verlangen "Einer von euch zahlt die Strafe!!" wenn nur einer was verbrochen hat. Oder zeigt der Media Markt alle drei an wenn nur einer ne DVD geklaut hat ;)

Besucht den Android-Stammtisch! :handy:

 

Mein System

 

Desktop:

- Windows 7 Pro x64 | Google Chrome | Logitech G Pro | SteelSeries Apex M500 | HyperX Cloud II

- Intel Core i5 2500k (3,30 GHz) mit Scythe Katana 4 | MSI Geforce GTX 960 (4 GB)

- Mushkin DDR3-1333 (8 GB) | Samsung SSD 830 (128 GB) & HDD F3 HD502HJ (500 GB)

- Lian Li PC-9F Midi | ASRock Z68 Extreme3 Gen3 | Sharkoon SilentStorm CM SHA560-135A (560W)

Mobil:

- Huawei P10 Graphite Black (64GB)

 

Link to comment
Share on other sites

Ich denke man kann auch nicht die Strafe dem zuordnen, der den Internet-Vertrag beim Provider abgeschlossen hat, das wäre ja auch Quatsch.

Irgendeiner muß bezahlen. Wetten?
Wieviel? :D

 

Edit: Ich werds etwas aufklabustern: Natürlich bekommt der Inhaber des Anschlusses den Bescheid, damit nicht zwangsläufig der Täter. Hier bleibt die Bringschuld jedoch am Inhaber des Anschlusses hängen, wer zum besagten Zeitpunt die Leitung genutzt hat, sofern er oder sie einsprucht, es selber nicht gewesen zu sein. Ähnlich beim Blitzen, "Das bin ich gar nicht auf dem Bild". Wäre in allen Lebenslagen ziemlich einfach, dadurch einer Strafe bei Verfehlungen zu entgehen. Läuft aber nicht.

 

Und nochmal Edit, Mann, was mach ich mir hier Arbeit: Um sich davon zu überzeugen genügt ein Blick in die allgemeinen Geschäftsbedingungen des eigenen Providers, denen man immer zugestimmt hat. Nun hab ich bei aller Liebe nicht sämtliche Provider AGB`s gesichtet, bin mir aber ziemlich sicher, in allen wird folgendes inhaltsgemäß wiedergegeben:

Pflichten und Obliegenheiten des Kunden / Verantwortlichkeit

- Der Kunde ist dazu verpflichtet, den Zugang zum Internet nicht rechtsmißbräuchlich zu nutzen. Insbesondere ist er zum Zwecke sachgerechter Nutzung dazu verpflichtet,

-- alle Personen, denen er eine Nutzung der Dienste von Provider ermöglicht, in geeigneter Weise auf die Einhaltung dieser Pflichten hinzuweisen, sowie die Erfüllung gesetzlicher Vorschriften und behördlicher Auflagen sicherzustellen,

Beispielhaft aus den AGB`s von meinprovider.de. Edited by Ener
 

 

Link to comment
Share on other sites

lol, du tust mir leid mit deiner Eintellungen...

 

Seit es Konsolen gibt gibt es "Raubkopierer" und Leute die sich die Sachen ehrlich kaufen.

 

Wir können euch ja auch Akzeptieren, das ihr so doof seit und jeden Schrott kauft. Wir laden uns halt jeden Schrott und heben unser Geld für die Guten Games auf so das man sich ohne Schlechtes gewissen die Teuerset Variante dann kaufen kann.

 

Desweiteren Spielen wir auf diese Art mehr Spiele in einen 1 wie ihr vermutlich in den ganzen Zyklus einer Konsolen Generation. :ok:

 

Desweiteren wette ich das du dir die Filme auf einer ganzen Bestimmten Seite auch einfach Online anschaust und nicht für jeden Film ins Kino rennst.

 

so jetzt pass mal auf. ich frag mich gerade echt was du dir einbildest über mich zu urteilen. das hättest du mir mal ins gesicht sagen sollen.

zu deinem letzten punkt. ich hab mir noch nie einen film per stream oder sonstiges reingezogen. find ich sowas von assi. und ja wenn ein guter film kommt geh ich ins kino. ich gehe gut 1-2 mal im monat mit meiner freundin rein. das ist ein viel besseres fealing. alles andere kaufe ich mir im laden.

desweiteren glaube ich das du nen kleiner egoistischer typ bist der kein plan von der wirklichen welt hat. es kam bei mir schon mal nen brief an, das ich illegal musi geladen habe und mir wurde mit einer strafe von 10.000€ gedroht. glücklicherweise war das eine verwechslung. nur mal so was auf dich zu kommt. das was du vor hast is bei weitem schlimmer. ich habe einen onkel der ist bei der polizei. der hat ne eigene abteilung was solche delikte angeht. ich weiß wie das abläuft und die sind was die verfolgung von solchen strafttaten angeht sehr hinterher. also stell dich nicht hin und sage, das die leute die sich nicht strafbar machen wollen sind alle so blöd weil sie nicht laden können. du hast echt einen an der **** wenn du das behauptetst. obendrein bin ich nicht dafür bereit den mist den du verzapfst mit meinem geld auszubaden. ganz ehrlich. ich hab dann auch kein problem damit zu polizei zu gehen und diese seite zu melden wenn ihr so schön offen darüber schreibt. es ist illegal punkt aus. ich hoffe du bekommst dein fett noch weg. hast es echt verdient.

 

Eben nicht. In einem Mehrpersonenhaushalt indem der Rechner jedem zur Verfügung steht und alle Beteiligten Volljährig sind, muss man erstmal nachweisen wer das Vergehen verbrochen hat. Ne Anzeige wandert ja an eine Person, nicht an einen Haushalt. Ich denke man kann auch nicht die Strafe dem zuordnen, der den Internet-Vertrag beim Provider abgeschlossen hat, das wäre ja auch Quatsch. Du kannst doch von drei Leuten nicht verlangen "Einer von euch zahlt die Strafe!!" wenn nur einer was verbrochen hat. Oder zeigt der Media Markt alle drei an wenn nur einer ne DVD geklaut hat ;)

 

na sicher doch muss der zahlen, dem die leitung gehört. wer genau geladen hat ist erst mal nebensächlich. in erster linie muss der herhalten dem die leitung gehört. und wenn es der nicht war findet man schon ganz schnell den schuldigen. das geht wie von alleine. ich ha das schon durch obwohl es bei mir eine verwechslung war. geht schneller als einem lieb ist.

Edited by kevboe
Link to comment
Share on other sites

es kam bei mir schon mal nen brief an, das ich illegal musi geladen habe und mir wurde mit einer strafe von 10.000€ gedroht. glücklicherweise war das eine verwechslung. nur mal so was auf dich zu kommt.

 

Ach und du hast Ahnung von der richtigen Welt? Einer aus meiner Klasse wurde wegen illegalem Musik-Download erwischt und musste zahlen... 100 Euro. Vorher wurden ihm auch 450 angedroht. Wer auf solche Schreiben reinfällt und direkt bezahlt ohne Einspruch einzulegen ist selber Schuld.

Besucht den Android-Stammtisch! :handy:

 

Mein System

 

Desktop:

- Windows 7 Pro x64 | Google Chrome | Logitech G Pro | SteelSeries Apex M500 | HyperX Cloud II

- Intel Core i5 2500k (3,30 GHz) mit Scythe Katana 4 | MSI Geforce GTX 960 (4 GB)

- Mushkin DDR3-1333 (8 GB) | Samsung SSD 830 (128 GB) & HDD F3 HD502HJ (500 GB)

- Lian Li PC-9F Midi | ASRock Z68 Extreme3 Gen3 | Sharkoon SilentStorm CM SHA560-135A (560W)

Mobil:

- Huawei P10 Graphite Black (64GB)

 

Link to comment
Share on other sites

@ ener: Das nachweisen, das man sich illegal Daten gezogen hat, ist immer noch verdammt zeitaufwendig. Allein nach zu weisen ,dass es sich Dabei um illegale Daten handelt. Man muss an die Daten auf deinem Rechner. Wenn ich jetzt hier einen Link reinstellen würde, der heisst wie ein aktueller kinofilm und du würdest das runterladen, reicht das nicht aus um dich zu belagen. Es kann ja auch was vollkommen anderes sein, was ich in den link gestellt hab.

 

Mittlerweile sind ja die ganzen Tauschbörsen wie Emule und CO ja nicht mehr so aktuell. Da war das ganze noch einfacherer und ging schneller.

 

naja wie es auch immer sein mag ^^ ich stimm dir ja zu. Glaube nur einfach nicht das es einfach und schnell ist, leute die nur downloaden zu erwischen. Der Aufwand dafür ist einfach zu hoch.

 

@kevboe: Wenn dir echt mit einer Strafe von 10000 € gedroht wurde, weil du angeblich was geladen hättest, alleine nur für laden wäre das viel zu hoch. Zudem war das reine downloaden bis Anfang 2008, noch eine rechtliche Grauzone und wurde geduldet. Sonst werden beim erstmaligen Vergehen Strafen von 100€ verhangen. Denke mal da waren Betrüger am werk.

Sonst haste recht, finds auch ziemlich unverschämt, leute die sich ans gesetz halten als blöd zu betiteln.

screech8214

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share


×
×
  • Create New...