Jump to content

Zuletzt gesehener Film - Thread


Crysis
 Share

Recommended Posts

Alexandre Ajas "Maniac" 8/10

 

"Wovor hast du solche Angst? Ich will doch nur reden!"

 

Nach seinem oscarprämierten Film "The Artist" hat Thomas Langman dieses Mal ein Remake eines Horror-Klassikers produziert, Maniac; Regie führte Franck Khalfoun, während das Drehbuch unter anderem von Alexandre Aja verfasst wurde.

 

In "Maniac" geht es um den Schaufensterpuppen-Besitzer Frank, der auf Grund traumatischer Erlebnisse in seiner Kindheit wie bessessen Frauen nachts hinterherjagt um deren skalpierten Haare an seinen Puppen unterzubringen, bis er der wunderschönen Fotokünstlerin Anna begegnet, doch das schizophrene Monster kommt immer wieder zum Vorschein.

 

Schon der Prolog lebt von der Darstellung Elijah Woods, der erneut wie damals nach HDR einen Psychopathen spielt und dieses Mal darf man ihn atmen hören und alle seine "Taten" von der ihn uns näherbringenden "Ego"-Perspektive, dabei wird die Rolle des Frank von Wood facettenreich und authentisch gespielt, schlicht Elijah Wood ist großartig!

 

Die Story ist (im Vergleich zum Original) daher wesentlich näher am Hauptcharakter (Protagonist ist hier fehl am Platz), dessen Motive nach und nach geklärt werden, auch wenn die große Überraschung ausbleibt, dennoch ist der Film seine 90 Minuten lang durchgehend spannend und auch sehr brutal, was in dem tollen Finale nochmals unterstrichen wird. (dass die FSK keine Freigabe erteilt hat ist dennoch noch immer nicht nachzuvollziehen, wo er doch im Kino unzensiert ab FSK 18 lief*).

 

Die Kamera ist an den verschiedensten Körperteilen Woods platziert und sorgt für eine realistische Kameraführung (nur selten ist die Kameraplatzierung nicht aus Woods Sicht), die den Stil des Films transferiert, auch wenn einige schwammige und weichere Szenen zunächst gewöhnungsbedürftig sind, unterstützen diese doch die Transparenz der Zuschauer zum Hauptcharakter.

 

Die Musikuntermalung ist herrlich und hat man so noch nicht in vielen Genre-Beiträgen gehört, ist doch jedes Stück überraschend dezent und dennoch aussagekräftig ohne die typischen, spannungentwickelnden Klängen, auch wenn der Score daher aus wenigen Stücken besteht.

 

Bleibt nur noch die Frage, ob das Remake an das Original heranreicht:

 

Ja und es ist sogar besser, da das Drehbuch einen Charakter offenbart, dessen Motive näher gebracht werden und dieser auch nicht zum totalen "Schlächter" ausartet.

Der Stil des Films ist mit der Musikuntermalung, der Kulisse und Kameraführung gut gewählt, denn die Harmonie stimmt (im Finale werden diese auf den Zenit getrieben)

Im Grunde macht das Remake nichts falsch und dennoch muss sich dieser Beitrag gegen die großen Genre-Vertreter "geschlagen" geben, denn es fehlt Maniac an Souveränität im Mittelteil und er ist in seiner Ausarbeitung doch dezenter als Werke wie Martyrs, A tale of two Sisters, The Shining, the seventh victim, Suspiria und co.

 

*Es gibt eine um ca. 2, 5 min. gekürzte FSK 18 Fassung frei erwerblich ab dem 21. 05.13

 

Edited by KillzonePro

345B30DC-2D2E-4638-8AA9-F482D470DB0E.png.32026d708596c28b452ef2a1472e776d.png

 

Link to comment
Share on other sites

Mama

 

Ein wirklich sehr emotionaler Gruselfilm den man sich nicht entgehen lassen sollte. Ich bin schlicht und ergreifend sprachlos was diesen Film angeht. Endlich mal wieder was erfrischendes und auch in meinen Augen in dieser Richtung neues. Ich vergebe 10/10 Punkte.

[sIGPIC][/sIGPIC]

 

 

Allein in Deutschland wird statistisch gesehen alle zwei Minuten ein Kind Opfer sexuellen Missbrauchs.

Viel zu lang haben wir dieses Thema verschwiegen - es wird Zeit zu handeln!

Kein Kind kann sich vor diesen Bestien schützen - das ist Aufgabe der Erwachsenen!

 

Zusammen retten wir Kinderseelen

Link to comment
Share on other sites

End of Watch...bis auf das von Anfang an absehbare Ende ganz in Ordnung...7/10

 

Silent Hill Revelation...kommt mMn. nicht an den erstling ran, schon garnicht bei Story und Atmosphäre...4/10

 

Half Baked...hatte ein paar richtig lustige Szenen war aber viel zu kurz mit nur ca. 75.min....6/10

 

Donnie Darko...Auch wenn ich das Ende nicht ganz verstehe war er schon irgendwie genial von der Atmosphäre und Schauspielerischenleistung....8/10

Link to comment
Share on other sites

Erbarmungslos

Clint Eastwood at its best. In diesem Spätwestern fungierte er sowohl als Regisseur als auch als Schauspieler in der Hauptrolle. Das Ergebnis ist ein spannendes Filmerlebnis, das vor allem durch seine wunderbare Inszenierung zu überzeugen weiß.

8/10

 

Training Day

Nicht nur die vielen bekannten Namen sowohl aus dem Bereich der Schauspielerei (Denzel Washington, Ethan Hawke, Eva Mendes, Terry Crews) als auch aus der Hip Hop-Szene (Snoop Dogg, Dr. Dre) machen dieses Polizei-Drama aus dem Jahr 2001 sehenswert, sondern auch die vielen unvorhersehbaren Wendungen in der Handlung, der geniale Soundtrack und die vielen aufgegriffenen Klischees.

8/10

 

 

Legende:

 

 

Anmerkung: Da ich die Filme teilweise subjektiv und aus Eifer heraus bewertet habe, habe ich die Bewertungen nachgebessert, deswegen stimmen manche Bewertungen nicht mit denen aus dem Thread überein. Außerdem befinden sich nicht alle meine Bewertungen in dieser Legende, sondern erst die Bewertungen ab einem bestimmten Zeitpunkt.

 

 

10/10

Der Herr der Ringe: Die Gefährten

Der Herr der Ringe: Die zwei Türme

Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs

Für eine Handvoll Dollar

Für ein paar Dollar mehr

Sieben

The Dark Knight

The Raid

Warrior

Ziemlich beste Freunde

Zwei glorreiche Halunken

 

9/10

Batman Begins

Brügge sehen... und sterben?

Die üblichen Verdächtigen

Fight Club

Gran Torino

Memento

Million Dollar Baby

Oldboy

Slumdog Millionär

 

8/10

300

96 Hours - Taken

Black Hawk Down

Blind Side - Die große Chance

Die Tribute von Panem

Erbarmungslos

Fearless Hyena

Full Metal Jacket

Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft

Harry Brown

Iron Man

Mein Name ist Nobody

Mulan

Prison Break: The Final Break

Tarzan

Training Day

Unleashed - Entfesselt

Wasabi - Ein Bulle in Japan

Willkommen bei den Sch'tis

 

7/10

21

Avatar - Aufbruch nach Pandora

Blair Witch Project

Bloodsport

Borat

Der Herr der Ringe (1978)

Die Frau in Schwarz

Eine Weihnachtsgeschichte

Faster

Fast & Furious 5

Final Fantasy VII: Advent Children

Hangover

Hänsel und Gretel: Hexenjäger

Hooligans

I Am Legend

In Hell

Iron Man 2

JCVD

Jet Li's Fearless

Karate Tiger 3 - Der Kickboxer

Klitschko

Kung Fu Hustle

Nobody ist der Größte

Revenge of the Warrior

Safe - Todsicher

Ted

The Fighters

Todeszug nach Yuma

 

6/10

Alles Routine

City of Violence

Daybreakers

Der Diktator

Der Legionär

Die Schlange im Schatten des Adlers

Drunken Master

Fighting

From Paris With Love

Iron Man

Karate Tiger

Merida

The Fighters 2: The Beatdown

The Football Factory

Wake of Death

Zimmer 1408

 

5/10

Das Leben des Brian

Der Polarexpress

Drunken Master 2

Hangover 2

In Time

Kampf der Titanen

Leg dich nicht mit Zohan an

Paranormal Activity

Paranormal Activity 2

Paranormal Activity 3

Stichtag

The Fighter

Thor

Undisputed - Sieg Ohne Ruhm

 

4/10

13 (2010)

Bloodsport 2

How High

Karate Kid (2010)

Karate Tiger 4 - Best of the Best

The Transporter

Welcome to the Jungle

Wrong Turn

 

3/10

Bloodsport 3

Die Ritter der Kokosnuss

House of Wax

It's Kind of a Funny Story

 

2/10

A Nightmare on Elm Street

Karate Tiger 2 - Raging Thunder

Men At Work

 

1/10

Doghouse

Wrong Turn 2

 

Edited by Alan Harper

Lache, und die ganze Welt lacht mit dir. Weine, und du weinst allein.

Link to comment
Share on other sites

Mal sehen ob ich hierzu noch ausführlicheres notieren werde, vorerst bekommt ihr nur eine kurze Info.

 

Avatar - Aufbruch nach Pandora [3D]

Ein Meisterwerk, wenn nicht DAS Meisterwerk der letzten Jahre. Verdient der erfolgreichste Filme, kein anderer hätte dies verdient. Top :ok:

10/10

 

Iron Man 3 [3D]

Ein guter Actionfilm mit tollen Schauspielern. Auch Ben Kingsley ist wieder grandios. Leider hat der Film ein wenig übertrieben und konnte den Erwartungen nicht gerecht werden.

7/10

 

The Expendables 2

Super Crew, tolle Action. Freue mich schon auf Teil 3,.

8/10

 

Meine klaren Kaufempfehlungen:

 

Meisterwerk - 10/10

Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ben Hur

Drachenzähmen leicht gemacht

Last Samurai

Marvel's The Avengers

Mercenario - Der Gefürchtete

Sherlock BBC [serie/ Staffel 1&2]

 

Herrvorragend - 9/10

13 Assassins

Casanova

Crocodile Dundee

Das Vermächtnis der Tempelritter

Der Hobbit - Eine unerwartete Reise

Die drei Musketiere, 2011

Die nackte Kanone

Die Tribute von Panem - The Hunger Games

Game of Thrones [serie/ Staffel 1]

Jäger des verlorenen Schatzes

James Bond 007: GoldenEye

Jurassic Park I

Les Misérables, 2012

King Arthur

Pirates of the Caribbean The Curse of the Black Pearl

Predator

Real Steel

Sahara

Schöne Bescherung

Sengoku Basara [serie/ Staffel 1]

Sengoku Basara Ni [serie/ Staffel 2]

Spiel mir das Lied vom Tod

Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung

The Magnificent Seven

The Dark Knight

The Thing, 1982

The Legend of Korra [serie/ Staffel 1]

True Grit, 1969

Underworld Awakening

Van Helsing

Water, 1985

Welcome to the Jungle

 

Brillant - 8/10

Abraham Lincoln - Vampirjäger

Aliens

Allein mit Uncle Buck

Azumi

Back to the Future

Crocodile Dundee II

C'era una volta il West

Das Vermächtnis des geheimen Buches

Das Kabinett des Doktor Parnassus

Der Herr der Ringe: Die zwei Türme

Die fantastische Welt von Oz

Die nackte Kanone 2 1/2

Die nackte Kanone 33 1/3

Django Unchained

Dredd

Duell der Magier

Ein Schatz zum Verlieben

Einsame Entscheidung

Fast&Furious Five

Fight Club

First Blood

Gefährten

Gran Torino

Ice Age

Inception

Il Buono, il brutto, il cattivo.

Iron Man 2

Kelly's Heroes

Les Miserables, 1998

Machete

Merida

Men in Black

Meuterei auf der Bounty

Paranorman

Pirates of the Caribbean: At World’s End

Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides

Prinzessin Mononoke

Police Academy

Pulp Fiction

Ratatouille

Resident Evil Afterlive

Resident Evil 5: Retribution

Ritter aus Leidenschaft

Scroop - Der Knüller

Solomon Kane

Shichinin no Samurai, 1954

Speed

Sweeney Todd

The Amazing Spiderman

The Dark Knight Rises

The Expendables

The Expendables 2

The Godfather, 1972

The Karate Kid

Thor

True Lies - Wahre Lügen

Und täglich grüßt das Murmeltier

Zombieland

 

 

Signatur-2.jpg.8485a1fb93b87746fbe4919a82c8f4d9.jpg
"You have to make some noise if you want to be heard." - Enola Holmes
Frei verwendbare Designs - Profilbilder & Signaturen

Link to comment
Share on other sites

Iron Man 3 - 9/10

 

eigentlich perfekte Unterhaltung, gute Schauspieler, coole Handlung und geile Action und Effekt, den 1 Punkt abzug gibt es weil ich mir doch irgendwie mehr erhofft hatte nachdem The Avengers so genial war, aber da konnte Iron Man dann doch nicht mithalten, aber trotzdem jedem zu empfehlen

[sIGPIC][/sIGPIC]

*Set made by Horst*

Link to comment
Share on other sites

Verblendung (2011)

 

bin eigentlich mit recht niedrigen erwartungen an den film gegangen.hatte sogar die befürchtung,dass es ein offenes ende gibt,da der film ja teil der millenium-trilogie ist.doch schon kurz nach beginn merkte ich,dass der film mir sehr gefallen wird.tolle besetzung,tolle story,spannend bis zum ende-einfach ein toller film.gut,dass sony trotz mäßigem erfolges des ersten filmes sich dazu entschieden hat auch die beiden anderen teile neu zu verfilmen.freue mich schon sehr darauf.danile craig entwickelt sich mehr und mehr zu einem meiner lieblingsschauspieler

 

9/10

Link to comment
Share on other sites

Braindead - 5/10

 

Naja, versteh den Kult um Peter Jacksons Trashklassiker nicht ganz. Tolle Gore-Effekte, aber ansonsten fand ich ihn im Gegensatz zu anderen Horrorkomödien nicht wirklich lustig. Die Charaktere haben alle so übertrieben Clown-mässig gespielt, dass es einfach nur genervt hat.

Also das einzige womit er punkten kann ist der ironische Charme, ansonsten muss man ihn nicht gesehen haben.

 

Night Of The Living Dead (1968) - 6/10

 

Neben den Filmen von Cassavetes wohl einer der wichigsten Independentfilme der Kinogeschichte, der bis heute noch Regisseure beeinflusst.

Leider ist er nicht so gut gealtert, die Handlungen wirken ständig mehr als absurd, Effekte etc. muss man bei dem Low-Budget auch nicht erwarten.

Also als Kinoliebhaber sollte ihn mal schon gesehen haben, als "Bildung", da man in späteren Filmen so viele Referenzen sehen kann, aber ansonsten würde ich ihn nicht empfehlen.

 

Happiness - 9/10

 

Sehr eindrucksvoller Episodenfilm über die Suche nach dem Zufriedensein, die teilweise aus sehr düsteren Gefühlen verursacht wird.

Ich fands klasse, wie die Episoden nach und nach mitinander verknüft wurden, teilweise war es wegen des schwierigen Stoff jedoch wirklich hart, zuzusehen.

Überrascht hat mich auch der sehr schwarze Humpor, den man so von dem Cover und der Handlungsbeschreibung her garnicht erwartet.

Hier wird einem definitiv ein kleines Meisterwerk geboten!

 

A Nightmare On Elm Street (1984) - 8,5

 

Ich hab eigentlich einen weiteren Kult-B-Movie erwartet und wurde dann sehr von der aufwendigen Produktion überrascht.

Sehr interessante Effekte, wo ich mich teilweise echt gefragt habe, wie man das ohne Computerbearbeitung so gut hinbekommen hat.

Super Schock Effekte und ein guter Soundtrack (wohl einer der ersten Bassdrops der Filmgeschichte) machen aus dem Stoff einen echten Horrorklassiker, der verhältnismässig für die Zeit auch echt gruselig war.

Gut, aus der Story hätte man etwas mehr machen können, von klischeehaft kann man aber nur schlecht sprechen, da dieser Film die meisten offensichtlichen Klischees schliesslich mitetabliert hat.

Alles in allem sehr unterhaltsamer, überraschend aufwendiger Film.

 

Russian Ark - 8/10

 

Extrem beeindruckender Film über eine Zeitreise durch die russische Geschichte aus der Egoperspektive, die komplett im Hermitage Museum in St. Petersburg stattfindet.

Das erstaunende ist, dass der 1,5 Stunden lange Film komplett in einem durchgehenden Take gefilmt wurde. Wenn man bedenkt, dass insgesamt in über 33 Räumen mit über 2000 Schauspielern/Statisten und 3 kompletten Orchestern gefilmt wurde, ist das eine kaum unvorstellbare Leistung.

Dramaturgisch ist das der Film nicht 100% überzeugend, aber filmtechnisch wohl einer der eindrucksvolllsten Werke aller Zeiten.

 

Carrie - 9/10

 

Und noch ein Top-80er-Kulthorrorstreifen. Diesmal von Brian DePalma, der wirklich stilistisch alles richtig gemacht hat. Die Besetzung ist klasse, Filmmusik sowieso, der Einsatz von Zeitlupe sehr einzigartig, aber perfekt und das auftrumpfende, furiose Ende ist von der Inszenierung her ganz vorne mit dabei. Besonders als dann der Splitscreen losgeht...

Empfehlung an alle Filmliebhaber und Horrorfans.

 

Cold Mountain - 7/10

 

Leicht schnulziger Epos über die Liebe eines Südstaatensoldaten im amerikanischen Bürgerkrieg zu einer Pfarrerstochter und zurück, der nach einem verherrendem Angriff desertiert und sich auf den langen Weg nach Hause macht.

Gut gefallen hat mir die Geschichte an sich, besonders dass beide Seiten ausführlich betrachtet wurden, die Darsteller, insbesondere Jude Law und Renee Zellweger (wohl das erste Mal, dass ich sie nicht gehasst habe) und die stimmungsvolle Musik (Jack White!!!).

Weniger gut gefallen hat mir die "megaamerikanische" Machart und der spürbar schnulzige Unterton, auch wenn die meisten Geschehnisse und Wendungen plausibel waren. Deswegen kommt der Film bei mir nicht höher als 7, sehenswert ist er jedoch allemal.

 

Safehouse - 4/10

 

Stupide Action mit Agentenstory, die total aus dem Ar*** gezogen ist und absolut uninteressant daherkommt, lediglich die Action zum Herunterkommen für zwischendurch war ok. Nichts, was mir im Gedächtnis bleiben wird.

 

October Sky - 7,5/10

 

Wahre Geschichte um einen Teenager in einer Bergbaukleinstadt, der entgegen den Wünschen seines Vaters Raketen baut, um seinem Vorbild, der russischen Sputnik, näher zu kommen.

Prinzipiell die selben Punkte wie bei Cold Mountain, berührende Geschichte, aber leicht nervige Machart mit etwas zu viel Pathos. Jedoch macht der wahre Kern der Geschichte einiges wett.

"Sogar Killer haben ehemalige Schulkameraden" - Fallen Angel

Link to comment
Share on other sites

The Grey - Unter Wölfen

Tierhorror ist ja schon ein mitunter arg gebeuteltes Genre. An "aus dem Leben gegriffener" Authentizität ist hier natürlich wie immer auch nicht zu denken, das Genre ist dieser wohl zwangsläufig zuwider. Formell bietet The Grey erstmal auch nicht viel, was ihn von den meistüblichen Gurken unterscheiden könnte. Wahrgenommen hab ich ihn aber doch etwas anders: Endlich einmal tragen Wackelkamera & schneller Schnitt stilsicher zur Atmosphäre bei, statt permanent zu nerven. Ebenso wie die triste Farbgebung. Die dargestellten Figuren sind zwar immernoch eher plump gehalten, aber wenigstens mit einem gewissen Grad an Tiefgang ausgestattet, eine gutgetroffene Mischung, da hier völlig ausreichend. Und das Wichtigste zu guter Letzt: Er ist wirklich ordentlich spannend. Nicht der Überfilm, aber auf jeden Fall sehenswert!

7/10

Edited by Ener
 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...