Jump to content

Zuletzt gesehener Film - Thread


Recommended Posts

Bei WWZ habe ich keine Fehler beim 3D erkannt. Das Bild war wirklich sauber, somit war ich sehr zufrieden. Wie stark der Effekt ist, interessiert mich nicht, ich will eh jeden Film lieber in 2D gucken.

In der Vorschau liefen Filme wie Wolverine, bei denen ich eindeutig grobe 3D-Fehler erkannt habe, bei WWZ war alles top.

Dazu muss ich sagen, saß ich genau mittig im Kino, was natürlich Pflicht bei 3D ist. Und ich hab keine Ahnung, inwieweit es Unterschiede gibt zwischen den Kinos mit 3D-Techniken, 3D-Brillen, usw..

PSN-ID: vangus1                Twitter: @realvangus                Meine Film-Top100!

Link to post
Share on other sites
  • Replies 29.1k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • spider2000

    1528

  • Black Eagle

    1418

  • Scheich

    1097

  • VanDerKrone

    916

Top Posters In This Topic

Popular Posts

"...wo die Darsteller allesamt zig mal hässlicher waren. LOL..." Alter, du schreibst wie ein kleiner pubertierender Junge...

Gran Torino Einfach nur Höchstwertung! Eastwood hat es halt drauf!

Die Verurteilten (Originaltitel: The Shawshank Redemption) Gestern mal wieder geschaut. Bestimmt schon 5x gesehen. Für mich einer der besten Filme aller Zeiten. 10/10  

Posted Images

Bei WWZ habe ich keine Fehler beim 3D erkannt. Das Bild war wirklich sauber, somit war ich sehr zufrieden. Wie stark der Effekt ist, interessiert mich nicht, ich will eh jeden Film lieber in 2D gucken.

In der Vorschau liefen Filme wie Wolverine, bei denen ich eindeutig grobe 3D-Fehler erkannt habe, bei WWZ war alles top.

Dazu muss ich sagen, saß ich genau mittig im Kino, was natürlich Pflicht bei 3D ist. Und ich hab keine Ahnung, inwieweit es Unterschiede gibt zwischen den Kinos mit 3D-Techniken, 3D-Brillen, usw..

 

ich habe den film ja in ein Digitalen Hd kino gesehen, was ja dann auch die referenz zur blu-ray darstellt, und gerade bei der HD version hat man ab und zu im hintergrund 3D ghosting gesehen, viele fällt sowas nicht auf, mir schon, weil ich sehr viele 3D filme gucke, und auch da fällt mir die 3D tiefe sofort auf.

 

hätte ich das vorher gewusst mit der 3D tiefe, hätte ich mir den film in 2D angeguckt, aber nun gut, kann man nichts machen.

stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Link to post
Share on other sites

The Place Beyond The Pines

 

Ich hatte sehr viel Gutes von dem Film gehört, hatte aber dennoch keine hohen Erwartungen. Vielleicht weil ich mich einfach nicht so viel über den Film informiert hatte, was bei mir häufiger der Fall ist.

Jedenfalls, als ich den Film sah, war ich beeindruckt. Allein die allererste Szene, diese relativ lange Steadicam, hat mich umgehauen. Eine recht lange Sequenz und dabei unglaublich atmosphärisch. Toll!

Was folgt ist eine Art Exposition: wir werden mit dem Hauptcharakter bekannt gemacht: Luke Glanton, Stund-Motorradfahrer auf einem Jahrmarkt. Ein lässiger Typ, still aber dennoch mit einer fast schon furcheinflößenden Aura - ohne dabei auch nur irgendwas zu machen - wunderbar gespielt von Ryan Gosling. Luke bekommt mit, dass er einen Sohn hat aus einer Sache von vor einem Jahr. Seine Ex hat aber einen neuen Freund und will nicht viel mit ihm zu tun haben. Luke möchte aber als Vater für seinen Sohn da sein und kündigt daher seinen Job auf dem Jahrmarkt und fängt, aufgrund seiner Geldknappheit, an Banken zu überfallen. Das ist in etwa die erste Hälfte des Films. Was danach geschieht möchte ich nicht sagen. Das sollte man dann schon selbst sehen :)

 

The Place Beyond The Pines wirkte fast schon ein wenig kolossal für mich. Weiß auch nicht, aber wer den Rest gesehen hat, weiß vielleicht was ich meine. Es war eine Geschichte über das Leben, eine schöne Geschichte. Mit all seinen Hürden, Hindernissen und Erfolgen. Er war nicht besonders emotional, der Film versucht es auch nicht zu sein, aber es ist schon ein wenig mitreißen. Großer Dank gilt hier den Akteuren: Ryan Gosling war gut wie immer, aber besonders Eva Mendes hat mich beeindruckt. Bradley Cooper spielte seine Rolle ebenfalls gut, aber lange nicht so gut wie in der Presse vielleicht beschrieben wurde. Die Musik tut seinen Teil auch zur Atmosphäre, noch mehr aber die Kamera. In einer Szene zB (Spoiler) war Luke wütend und frustriert. Um das zu kompensieren entschied er sich schnell und wild durch einen Wald zu fahren - die Kamera tat das aber auch! Schnell, wild, hektisch. In ruhigeren Szenen wurden dann wieder lange Kamerafahrten genutzt.

 

9/10

Link to post
Share on other sites

The Place Beyond the Pines:

Elektrisierendes Epos, mit einem hervorragend aufspielendem Ryan Gosling. Diesen Schauspieler umgibt, wie auch schon in Drive, eine, für mich, einzigartige Aura.

Einer der besten Filme der letzten Jahre.

9,5/10

 

Man of Steel

Seelenloser 0815-Hollywoodbombast, mit zugegebedermaßen wirklich toller Technik.

4,5/10

Edited by Edelstahl
Link to post
Share on other sites
The Place Beyond The Pines

 

Ich hatte sehr viel Gutes von dem Film gehört, hatte aber dennoch keine hohen Erwartungen. Vielleicht weil ich mich einfach nicht so viel über den Film informiert hatte, was bei mir häufiger der Fall ist.

Jedenfalls, als ich den Film sah, war ich beeindruckt. Allein die allererste Szene, diese relativ lange Steadicam, hat mich umgehauen. Eine recht lange Sequenz und dabei unglaublich atmosphärisch. Toll!

Was folgt ist eine Art Exposition: wir werden mit dem Hauptcharakter bekannt gemacht: Luke Glanton, Stund-Motorradfahrer auf einem Jahrmarkt. Ein lässiger Typ, still aber dennoch mit einer fast schon furcheinflößenden Aura - ohne dabei auch nur irgendwas zu machen - wunderbar gespielt von Ryan Gosling. Luke bekommt mit, dass er einen Sohn hat aus einer Sache von vor einem Jahr. Seine Ex hat aber einen neuen Freund und will nicht viel mit ihm zu tun haben. Luke möchte aber als Vater für seinen Sohn da sein und kündigt daher seinen Job auf dem Jahrmarkt und fängt, aufgrund seiner Geldknappheit, an Banken zu überfallen. Das ist in etwa die erste Hälfte des Films. Was danach geschieht möchte ich nicht sagen. Das sollte man dann schon selbst sehen :)

 

The Place Beyond The Pines wirkte fast schon ein wenig kolossal für mich. Weiß auch nicht, aber wer den Rest gesehen hat, weiß vielleicht was ich meine. Es war eine Geschichte über das Leben, eine schöne Geschichte. Mit all seinen Hürden, Hindernissen und Erfolgen. Er war nicht besonders emotional, der Film versucht es auch nicht zu sein, aber es ist schon ein wenig mitreißen. Großer Dank gilt hier den Akteuren: Ryan Gosling war gut wie immer, aber besonders Eva Mendes hat mich beeindruckt. Bradley Cooper spielte seine Rolle ebenfalls gut, aber lange nicht so gut wie in der Presse vielleicht beschrieben wurde. Die Musik tut seinen Teil auch zur Atmosphäre, noch mehr aber die Kamera. In einer Szene zB (Spoiler) war Luke wütend und frustriert. Um das zu kompensieren entschied er sich schnell und wild durch einen Wald zu fahren - die Kamera tat das aber auch! Schnell, wild, hektisch. In ruhigeren Szenen wurden dann wieder lange Kamerafahrten genutzt.

 

9/10

 

Diesen Streifen seh ich als einer DER FILE 2013!!!!!!

Link to post
Share on other sites

Chucky - Die Mörderpuppe

[DVD / Englisch]

 

Inhalt:

Schwerverletzt versteckt sich der geisteskranke Massenmörder Charles Lee Ray auf seiner Flucht in einem Spielwarengeschäft und überträgt im Sterben seine Seele auf die Kinderpuppe "Chucky". Genau diese Puppe bekommt der kleine Andy zum Geburtstag geschenkt. Die Morde, die im Folgenden in Andys Umgebung passieren, werden tatsächlich dem Kind angelastet. Seine Mutter und ein mit der Untersuchung betrauter Polizist glauben Andy erst, als "Chucky" auf ihn selbst losgeht und von seinem Körper Besitz ergreifen will. Mit vereinten Kräften gelingt es, die Mörderpuppe zu vernichten.

 

Was den Film ausmacht bzw. was gefallen hat:

- halbwegs interessante Geschichte

- tolles Katz - Maus spiel

- gute Effekte

Was dem Film nicht so gut getan hat:

- klischeehaftes Verhalten

- kein Horrorfeeling

Fazit: Für den ersten Teil ein ordentlicher Film. Die Geschichte ist interessant und macht durch die Puppe und deren (stellenweise witzige) Morder auf eine verrückte Art "spaß".

 

6.5 / 10 ~ Zufriedenstellend

 

 

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

 

Chucky 2 - Die Mörderpuppe ist wieder da

[DVD / Englisch]

 

Inhalt:

Chucky, die Mörderpuppe, ist zurück! Die Spielzeugfabrik hat ihn unvorsichtigerweise repariert, und jetzt treibt er wieder sein Unwesen: Böse und gemein, immer begierig, seine Mitmenschen in den Tod zu treiben. Denn hinter dem hübschen Puppengesicht steckt in Wahrheit ein verhexter Massenmörder. Wieder hat er es auf den kleinen Andy abgesehen. Um an den Jungen heranzukommen, muß Chucky aber erst einige Erwachsene aus dem Weg schaffen. Und wer in Chuckys mörderische Puppenhände gerät, stirbt keinen leichten Tod…

 

Was den Film ausmacht bzw. was gefallen hat:

- halbwegs interessante Geschichte (setzt auf altbewährtes)

- tolles Katz - Maus spiel

- gute Effekte

Was dem Film nicht so gut getan hat:

- klischeehaftes Verhalten

- kein Horrorfeeling

- wenig neues

 

Fazit: Auch Teil zwei ist ein ordentliche unterhaltsamer Film, welcher wieder mit einem tollen Good Guy daher kommt. Leider ist es kein revolutionärer Film, dafür kann er aber mit dem Grundgerüst überzeugen.

 

6 / 10 ~ Zufriedenstellend

 

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

 

Chucky 3

[DVD / Englisch]

 

Inhalt:

Acht Jahre ist es her, seit Andy Barclay das letzte Mal von dem Massenmörder Charles Lee Ray in der Hülle der blutdürstigen Mörderpuppe Chucky heimgesucht wurde. Inzwischen ist Andy 16 Jahre alt und versucht auf der strengen Kent Military School seine entsetzliche Kindheit zu vergessen. Doch vergeblich! Mit Entsetzen muß Andy feststellen, daß Chucky lebt und ihm bis zur Military School gefolgt ist. Chucky kämmt unverdrossen die gesamte Schule nach Andy durch und hinterläßt überall grauenerregende Opfer seiner Suche…

 

Was den Film ausmacht bzw. was gefallen hat:

- Geschichte setzt auf brutalere vorgehensweise

- tolles Katz - Maus spiel

- gute Effekte

Was dem Film nicht so gut getan hat:

- klischeehaftes Verhalten

- kein Horrorfeeling

 

Fazit: Im dritten Teil kann sich die Geschichte durch einen erwachseneren Stil von den Vorgängern abheben. Dennoch bleibt es im Grund das gleiche wie zuvor und konnte nicht ganz mit den ersten mithalten.

 

5 / 10 ~ Durchschnittlich

 

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

Now you see me - Die Unfassbaren

[Kino / Deutsch]

 

Inhalt:

Der charismatische Magier Atlas (Jesse Eisenberg) und seine Zaubertruppe verblüffen in Las Vegas ihr Publikum, in dem sie am anderen Ende der Welt die Bank eines zwielichtigen Wirtschaftsbosses (Michael Caine) ausrauben und das gestohlene Geld unter den Zuschauern verteilen. Alles unter den Augen der staunenden Anwesenden. Doch damit machen sie auch das FBI auf sich aufmerksam. Der Agent Dylan (Mark Ruffalo) und die Interpol-Beamtin Alma (Melanie Laurent) werden gemeinsam auf den Fall angesetzt, misstrauen sich jedoch gegenseitig. Je tiefer die Ermittlungen laufen, desto undurchsichtiger wird der Fall und die Truppe um Atlas muss einen internen Informanten haben. Doch in der Welt der Magier ist nichts so, wie es auf den ersten Blick scheint und der einzige, dem man vertrauen kann, ist man selbst.

 

Was den Film ausmacht bzw. was gefallen hat:

- grandioses Storytelling

- sehr gute Schauspieler / Leistung

- tolle Inszenierung

- schöne Effekte

- herrausragende Spannung

 

Was dem Film nicht so gut getan hat:

- ein, zwei mal zu viel Computeranimationen

- zu kurz ;)

Fazit: Ein tolles Werk. Der Film besticht durch drei verschiedene Geschichten, welche geschickt miteinander verknüpft werden. Dazu eine kleine Lovestory sowie ein erstaunlich interessanter Verlauf. Die Effekte und Zauber sind wirklich toll eingefangen. Es gibt Verfolgungsjagdten, coole/witzige Dialoge, ruhige nachdenkliche Momente, usw.. Der Film bietet von jedem etwas. Zudem kommt eine interessant erzählte Geschichte, bei der man glaubt den Ausgang zu wissen und am Ende doch überrascht wird. Unfassbar. Wahrlich die Unfassbaren. :ok:

 

9 / 10 ~ Toptitel

 

Meine klaren Kaufempfehlungen:

 

Meisterwerk - 10/10

Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ben Hur

Drachenzähmen leicht gemacht

Last Samurai

Marvel's The Avengers

Mercenario - Der Gefürchtete

Sherlock BBC [serie/ Staffel 1&2]

 

Toptitel - 9/10

13 Assassins

Casanova

Crocodile Dundee

Das Vermächtnis der Tempelritter

Der Hobbit - Eine unerwartete Reise

Die drei Musketiere, 2011

Die nackte Kanone

Die Tribute von Panem - The Hunger Games

Die Unfassbaren - Now you see me

Game of Thrones [serie/ Staffel 1]

Jäger des verlorenen Schatzes

James Bond 007: GoldenEye

Jurassic Park I

Les Misérables, 2012

King Arthur

Pirates of the Caribbean The Curse of the Black Pearl

Predator

Real Steel

Sahara

Schöne Bescherung

Sengoku Basara [serie/ Staffel 1]

Sengoku Basara Ni [serie/ Staffel 2]

Spiel mir das Lied vom Tod

Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung

The Magnificent Seven

The Dark Knight

The Thing, 1982

The Legend of Korra [serie/ Staffel 1]

True Grit, 1969

Underworld Awakening

Van Helsing

Water, 1985

Welcome to the Jungle

 

Hervorragend - 8/10

Abraham Lincoln - Vampirjäger

Aliens

Allein mit Uncle Buck

Azumi

Back to the Future

Crocodile Dundee II

C'era una volta il West

Das Vermächtnis des geheimen Buches

Das Kabinett des Doktor Parnassus

Der Herr der Ringe: Die zwei Türme

Die fantastische Welt von Oz

Die nackte Kanone 2 1/2

Die nackte Kanone 33 1/3

Django Unchained

Dredd

Duell der Magier

Ein Schatz zum Verlieben

Einsame Entscheidung

Fast&Furious Five

Fast&Furious 6

Fight Club

First Blood

Gefährten

Gran Torino

Ice Age

Inception

Il Buono, il brutto, il cattivo.

Iron Man 2

Kelly's Heroes

Les Miserables, 1998

Machete

Merida

Men in Black

Meuterei auf der Bounty

Paranorman

Pirates of the Caribbean: At World’s End

Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides

Prinzessin Mononoke

Police Academy

Pulp Fiction

Ratatouille

Resident Evil Afterlive

Resident Evil 5: Retribution

Ritter aus Leidenschaft

Scroop - Der Knüller

Solomon Kane

Shichinin no Samurai, 1954

Speed

Sweeney Todd

The Amazing Spiderman

The Dark Knight Rises

The Expendables

The Expendables 2

The Godfather, 1972

The Karate Kid

Thor

True Lies - Wahre Lügen

Und täglich grüßt das Murmeltier

Zombieland

 

 

1612380369_GuardiansSig-2.jpg.68eeeaa1fe5eef7364c559919eeec82b.jpg
"I come from Earth, a planet of outlaws: Billie the Kid, Bonnie and Clyde, John Stamos." - Star-Lord
Frei verwendbare Designs - Profilbilder & Signaturen

Link to post
Share on other sites

Die Üblichen Verdächtigen

 

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich davon halten soll. Was man bewerten kann ist natürlich die fehlerfreie Erzählung und -struktur des Filmes: Bryan Singer hatte alle Fäden in der Hand und wusste wie er mit ihnen spielen musste. Toll gespielt wurde er natürlich auch. Kevin Spacey ist sowieso klasse, aber auch der Rest weiß zu brillieren.

 

Was mich aber so zerreißt, ist dass der Film mich einfach bis zum Twist hin nicht besonders gefesselt hat. Die ersten ~50min fand ich relativ uninteressant und erst als mal von Kaiser Saucey erwähnt wurde nahm die Story Fahrt auf. Aber die Story fand ich im Folgenden eher durchschnittlich. Erst als wir erfahren, wofür die Story dient und wie Verbal mit dem Kommissar gespielt hat ist die Story genial, aber wohl erst beim zweiten Mal anschauen. Daher weiß ich auch gar nicht wie ich das bewerten soll...würde jetzt einfach mal

 

 

8,5/10 sagen. Doof ist nur, dass IMDB keine Kommazahlen zulässt.

Link to post
Share on other sites

The Call - Leg nicht auf !

 

 

ein klasse film, mit einer sehr starken Halle Berry, die richtig gut gespielt hat, aber noch besser hat

Abigail Breslin gespielt, man hat richtig mit ihr mitgefühlt, und sie hat es sehr realistisch rübergebracht.

 

der film ist sehr spannend aufgebaut, man fiebert regelrecht in einigen situation mit, der film ist nicht in die länge gezogen, und mit ca. 95 minuten genau richtig.

das ende ist auch klasse gemacht.

 

wer auf entführungs thriller steht, sollte sich den film nicht entgehen lassen, ein wenig von Schweigen der Lämmer hat der film auch noch, was ich richtig gut finde.

Edited by spider2000
stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Link to post
Share on other sites

No Country for Old Men...

 

Was für ein Film.

Als erstes sei Javier Bardem zu erwähnen, der mit seiner schauspielerischen Leistung zu verzaubern vermag. Ich hätte stundenlang seine monologsichen Dialoge anhören bzw. ansehen können. Besonders das Gespräch in der Tankstelle oder mit Carla Jean gen Ende.

Desweiteren faszinierte mich die Atmosphäre des Filmes. Die Ruhe, während Llewelyn die Steppe durchstreift; die Coolness der Cops, während sie auf ihren Pferden den Tatort analysieren und die wunderbaren Landschaftsaufnahmen, welche man sich ungestört (da dieser Film kein Soundtrack hat) genießen darf.

 

Jeder der diesen Film noch nicht gesehen hat, empfehle ich ihn klar und deutlich.

9/10

2+2=5

Link to post
Share on other sites

Evil Bong

Evil Bong II: King Bong

Evil Bong 3-D: The Wrath of Bong

Bong of the dead

 

Auf einem Festival alle hinter einander angeschaut.

War eine interessante Erfahrung

Videospiele verbessern die Hand-Augen Koordination und machen aus Kindern bessere Menschen!

VIDEOSPIELE DER GRUND WARUM DIESE GENERATION VON MENSCHEN DIE BESTE VON ALLEN IST!

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...