Jump to content

Zuletzt gesehener Film - Thread


Crysis
 Share

Recommended Posts

Der Hobbit - Special Extended Edition (3D)

 

Zum ersten Mal heute den 1. Hobbit-Film gesehen.

Eine wieder mal großartige Reise nach Mittelerde, welche sich in meinen Augen nicht vor den Herr der Ringe-Filmen verstecken muss. Vor allem die vielen Zusammenhänge zum "Der Herr der Ringe: Die Gefährten" hat mich fasziniert. Musikalisch hatte ich häufig Gänsehaut, die Kamerafahrten waren auch aufgrund der beeindruckenden Landschaften Neuseelands für mich zum Dahinschmelzen.

 

Was nun im Vergleich zur Kinoversion länger ist, kann ich nicht sagen.

 

9/10

Link to comment
Share on other sites

Fack ju Göhte

 

ich mach es mal kurz,

 

ich fande den film klasse und cool, mit tollen darstellern.

 

der film hatte ein coolen humor, er hatte auch ernste stellen drin mit ein wenig emotionen.

stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Link to comment
Share on other sites

Fack ju Göhte

 

Ich habe mich von meinen Freunden in den Film schleifen lassen, da ich ihm anfangs sehr skeptisch gegenüber stand. Ich dachte mir: Eine deutsche Kömdie? Sofort sah ich die Gesichter von Matthias Schweighöfer und Til Schweiger vor mir und es erfasste mich das Grauen haha! Doch wieder aller Eerwartungen hat mich der Film sehr gut unterhalten und war wirklich witzig, was bei den heutigen Komödien nur noch sehr selten der Fall ist, wie ich finde. Die obligatorischbe Liebesgeschichte die nebenher immer mehr an Fahrt aufgenommen hat, hätte man sich wirklich sparen können. Das empfand ich als etwas schade. Wer auf diese Art von Humor steht sollte sich den Film wirklich angucken :)

 

8,5/10

Link to comment
Share on other sites

Captain Phillips

Wirklich starker Hochsee-Thriller mit wirklich super Darstellern. Ist ein recht gelungen es Paket, das man durchaus gesehen haben sollte. Zumindest einmal.

Zum ende hin wird die Spannung wirklich fast schon grandios.

Allerdings hätten die Piraten gerade auf den Tanker mehr Gefahr versprühen müssen. Einfach etwas härter und unberechenbarer.

Zudem hätte die Kamera durchaus mal etwas ruhiger sein dürfen.

 

Trotzdem starker Film der dicht an den Charakteren gefilmt ist und sich wirklich sehenswert macht.

 

Vorallem, wenn man bedenkt das vier kleine Männlein einen Tanker entführen. Super mit wie wenig man ein Drama schaffen kann.

7/10

Link to comment
Share on other sites

Ziemlich beste Freunde 8/10

 

Habe von dem Film viel gutes gehört, aber da ich wusste das es eine französische Produktion ist konnte ich den vielen guten Kritiken eher skepsis gegenüber bringen.

 

Wurde jedoch vom Gegenteil enttäuscht. Beide Schauspieler spielen ihre Rolle einfach nur super. Die extrem makaberen Sprüche von Driss haben mich doch das ein oder andere mal zum lachen gebracht.

 

Der Film ist reizt nicht nur die Lachmuskeln sondern lässt einen ebenso nachdenklich zurück. Das Ende hat mich nicht so sehr berührt wie das von seinem "amerikanischen Gegenstück" Das Beste kommt zum Schluss, aber er ist trotzdem ein Film den ich weiterempfehlen würde. Klasse Film, klasse Schauspieler :ok:

b9f2c59076a30b944a5cde5bb17b4a6a.jpg

Link to comment
Share on other sites

Fack ju Göthe

 

Wer hier die Fortsetzung von "Türkisch für Anfänger" vermutet, liegt hier falsch. Regisseur Bora Dagtekin setzt eine neue Story an. Und das sogar noch besser, meiner Meinung nach.

Kleinkrimineller Zeki versucht an eine vergrabene Beute zu kommen, als er aus dem Knast entlassen wird, jedoch steht da nun eine Schulsporthalle. Um an die Beute zu kommen, nimmt er ein Job als Aushilfslehrer an. Er bekommt die Problemklasse der Schule aufs Auge gedrückt, die schon einige Lehrer verschlissen haben. Jedoch schafft es Zeki mit unkonventionellen,harten Methoden die Möchtergerne zu formen und auf seine Weise zu bilden...

Was sich nach schon tausendmal gesehen anhört hat wirklich Hand und Fuß. Die in die heutige Zeit und mit vielen Details bestückte Story wird vor allem von dem klasse aufspielenden Elyas M`Barek vorangetrieben. Dieser spielt den Ganoven und Aushilfslehrer sehr amüsant und originell. Man merkt dem Regisseur und seinen Darstellern an, dass sie die "Straße" und Problemgebiete wirklich gut verkörpern, die Art und Charaktereigenschaften der heutigen Jugend sehr gut einfließen lassen. Nicht alle Witze zünden, doch im Gesamtpaket fruchtet vor allem der Dialogwitz. Mit Karoline Herfurth wurde auch ein genialer Gegenpol zu M`Barek gewählt, die man eigentlich aus Rollen als Teenie kannte, nun aber die korrekte Pädagogin spitze verkörpert. Es werden viele Klischees bedient, manches wirkt etwas zu überspitzt, aber man muss sagen es passt zu dem Film. Nichts ist zu sehr übertrieben dargestellt. Der Soundtrack passt ebenfalls sehr gut. Witziger Film der perfekt den Nerv der heutigen Zeit trift...

8/10

 

 

Thor 2-the Dark Kingdom

 

Nachdem Thor seinen Bruder in die Schranken gewiesen hat und in den neun Reichen, die Konflikte beseitigte steht ein neues, großes Unheil vor den Toren Asgards: eine uralte Rasse-die Dunkelelfen-erwacht aus der Verbannung und strebt das Dunkle im Universum an.

 

Die Story reist wahrlich keine Bäume aus, wieder einmal kämpft das Gute gegen den wiedererweckten und damals vom Urahn verbannten Feind, der übermächtig scheint. Wieder einmal wird der Konflikt auf der Erde ausgetragen, wieder einmal ist die Geliebte des Helden der Mittelpunkt der Story.

Technisch überzeugt Thor 2 absolut. Viele Szenen sind bombastisch inszeniert und auch ruhige Sequenzen überzeugen ala "Avatar"-Manier mit bildgewaltigen Kulissen/Effekten. Schauspielerisch gibt nichts zu meckern. Hesworth, Portman, Hopkins spielen ihre Rollen sehr gut. Auch der hinterlistige Hiddleston agiert als Loki wunderbar, gefällt mir sogar besser als im ersten Teil, in dem ich ihn noch als nicht passenden Bösewicht einstufte.

Für den Bösewicht wurde mit Malekith eine, meiner Meinung nach, extrem schwaches Erscheinen eines Superschurken gewählt. Für einen Dunkelelfen, der älter als das Universum selber und mit Wissen und Kraft ewigen Zeiten ausgestattet ist, reißt dieser förmlich keine Bäume aus. Viel zu menschlich und schwach wirkt er. Bis auf seine rechte Hand, einen Hünen mit extremer Stärke, zu der er mit einer Art Essenz kam, überzeugten mich die Dunkelelfen nicht.(wieso nahmen die anderen Elfen das Zeug nicht um stärker zu werden??)

Leider witzelt Regisseur Alan Taylor zu sehr in diesem Film mit seinen Protagonisten. Die dunkle Bedrohnung wirkt einfach nicht. Kaum Atmosphäre. Auch verhindern viele Logikfehler das: Das Chaos bricht in London aus, das natürlich schnell von den Wissenschaftler berechnet wurde, und weit und breit keine Ordnungshüter,Polizei, Militär? Jeder Taschendieb bekommt mehr Aufmerksamkeit. In Thors Heimat Asgard, das weit entwickelt ist, sich die Einwohner in andere Welten beamen können, sind die Abwehrtürme und Co mit Laser/Schusswaffen ausgestattet und die Krieger rennen mit Schwerter wie im Mittelalter umher? Diese werden von den Feuerwaffen der Dunkelelfen langsam aber sicher dezimiert...?

Und noch so einige weitere Punkte schmälern den relativ akzeptablen Gesamteindruck.

Ein unterhaltender Film, mehr leider nicht

6,5/10

Link to comment
Share on other sites

Drive 8,5/10:

 

Also so einen Film habe ich auch noch nicht gesehen, ein extrem ruhiger Hauptdarsteller und generell ein Film der mit wenigen Worten auskommt. Die Wortkargenszenen werden nicht mit Zwangaction gefüllt sondern passen sich dem kompletten Film einfach nur gut an.

 

Sehr oft habe ich gedacht "Jetzt passiert gleich das und das" (das typische vorausschauende Denken das man durch die zig 100 gesehenen 08/15 Streifen einfach kennt)

Ich hatte nicht einmal mit meinen Gedanken recht. Keine wilde Schießerei, kein Auto das ihn in die Seite heizt usw.

Ab Mitte des Films wendete sich das Blatt dann aber. Ich war jedoch schon so sehr in diesem "es passiert eh nicht was ich denke"Schema das mich die folgenden Szenen mich dann noch mehr packten als wären sie in der ersten Hälfte passiert.

 

Ganz zum Ende ist dann wieder genau das passiert was ich nicht erwartet hätte.

 

Ich muss sagen ein klasse Film, hier wird clever gearbeitet, auch wenn der Hauptdarsteller eher der ruhige Typ ist passt es genau ins Gesamtbild. Normalerweise bin ich nicht der Typ der Soundtracks wirklich wahrnimmt, aber hier ist es mir extrem aufgefallen das der Soundtrack stimmig, passend und einfach klasse war.

Der Film ist kein 08/15 Actionstreifen, wer hier einen zweiten Frank Martin aka the Transporter erwartet wird sicherlich enttäuscht sein.

 

Ich hatte keine großen Erwartungen bei diesem Film, obwohl ich vorher die Rezessionen bei Amazon gelesen habe und man darauf hingewiesen hat das er irgendwie Genre übergreifend ist, sprich kein reiner auf die Fressefilm, bei dem mit Mitteln gearbeitet wird die sonst selten eingesetzt werden.. Vom Gesamtbild vergleichbar mit the Warrior.

 

Bildet euch hierzu eure eigene Meinung und tut euch dieses 2 Stündige Kunsterwerk einfach an

b9f2c59076a30b944a5cde5bb17b4a6a.jpg

Link to comment
Share on other sites

Drive 8,5/10:

 

Also so einen Film habe ich auch noch nicht gesehen, ein extrem ruhiger Hauptdarsteller und generell ein Film der mit wenigen Worten auskommt. Die Wortkargenszenen werden nicht mit Zwangaction gefüllt sondern passen sich dem kompletten Film einfach nur gut an.

 

Sehr oft habe ich gedacht "Jetzt passiert gleich das und das" (das typische vorausschauende Denken das man durch die zig 100 gesehenen 08/15 Streifen einfach kennt)

Ich hatte nicht einmal mit meinen Gedanken recht. Keine wilde Schießerei, kein Auto das ihn in die Seite heizt usw.

Ab Mitte des Films wendete sich das Blatt dann aber. Ich war jedoch schon so sehr in diesem "es passiert eh nicht was ich denke"Schema das mich die folgenden Szenen mich dann noch mehr packten als wären sie in der ersten Hälfte passiert.

 

Ganz zum Ende ist dann wieder genau das passiert was ich nicht erwartet hätte.

 

Ich muss sagen ein klasse Film, hier wird clever gearbeitet, auch wenn der Hauptdarsteller eher der ruhige Typ ist passt es genau ins Gesamtbild. Normalerweise bin ich nicht der Typ der Soundtracks wirklich wahrnimmt, aber hier ist es mir extrem aufgefallen das der Soundtrack stimmig, passend und einfach klasse war.

Der Film ist kein 08/15 Actionstreifen, wer hier einen zweiten Frank Martin aka the Transporter erwartet wird sicherlich enttäuscht sein.

 

Ich hatte keine großen Erwartungen bei diesem Film, obwohl ich vorher die Rezessionen bei Amazon gelesen habe und man darauf hingewiesen hat das er irgendwie Genre übergreifend ist, sprich kein reiner auf die Fressefilm, bei dem mit Mitteln gearbeitet wird die sonst selten eingesetzt werden.. Vom Gesamtbild vergleichbar mit the Warrior.

 

Bildet euch hierzu eure eigene Meinung und tut euch dieses 2 Stündige Kunsterwerk einfach an

Amen....kann mich dir nur anschließen. Drive ist mein absoluter Lieblingsfilm, nach The Palace Beyond The Pines.....und heute kommt auch noch Only God Forgives:ok:

Link to comment
Share on other sites

Anlässlich der Blu-ray Premiere des Filmes (mein wunderschönes Mediabook kam bereits gestern) hier nochmal meine Kritik zu diesem alptraumhaften Neon-Light Todesdrama:

 

Mit "Only God Forgives" knüpft Nicolas Winding Refn wieder an seine früheren Werke "Bronson" und "Walhalla Rising" an, hier sprechen die Bilder für sich und Refn verzichtet auf eine echte Story. Dafür ist jede Einstellung ein eigenes Kunstwerk mit betörendem Farbdesign, dabei zeichnen die Bildkompositionen ein von rot triefend fiebriges Szenenbild und ebnen den Abstieg in die grausame Unterwelt Bangkoks, unterlegt mit einem faszinierenden Musik-Score.

 

"Only God Forgives" zeigt eine politisch unkorrekte und moralisch verkommene Welt und demnach gibt es keine Sympathieträger, ein typisches Gut gegen Böse gibt es hiermit nicht. Nach einem ruhigen Anfang inszeniert Refn zunehmend einen doppelten Rache-Thriller, der einem nihilistischen Höllentripp gleicht und ist dazu unfassbar brutal, hier werden Körper aufgeschlitzt, Leichen geschändet und Menschen auf grausame Art gefoltert.

 

Schauspielerisch gesehen ist Ryan Gosling der schwächste Akteur. Seine Figur, das "Würstchen" Julian, gelingt ihm nur schwer rüberzubringen, denn trotz gut gestyltem Äußeren ist vom obercoolen Driver nichts mehr übrig und eben dieses minimalistische Schauspiel aus "Drive" bringt die Hilflosigkeit der Figur dem Zuschauer nicht näher.

Kristin Scott Thomas hingegen legt ein Overacting an den Tag, sie ist eine wilde Bestie, beängstigend als auch charismatisch, schrammt jedoch mit ihrer Darstellung knapp an der Selbstparodie vorbei.

Der Letzte im Bunde ist Vithaya Pansringarm, der seinen Rachengel vortrefflich spielt, er ist auf eine besondere Art und Weise geheimnisvoll und fürchterlich zugleich.

Dennoch bleiben alle drei psychologisch undefiniert, denn eine Charakterzeichnung im klassischen Sinne gibt es dennoch nicht, darauf verzichtet Refn und lässt sie ihr Todesballett ihren unausweichlichen Schicksalen entgegentanzen.

 

Fazit: "Only God Forgives" ist ein ultrabrutales, visuell beeindruckend inszeniertes Arthouse-Todesdrama und wird das Publikum extrem spalten.

 

 

 

"Time to meet the Devil"

 

8/10 - Sehr Gut

 

PS: Mit Abstand einer der sehenswertesten Filme des Kinojahres 2013, zusätzlich habe ich eine Story-Analyse, wen es interessiert, welche ich demjenigen schicken könnte, falls er den Film nach dem Sehen nicht verstanden hat.

345B30DC-2D2E-4638-8AA9-F482D470DB0E.png.32026d708596c28b452ef2a1472e776d.png

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...