Jump to content

Zuletzt gesehener Film - Thread


Crysis
 Share

Recommended Posts

the air i breath

 

 

Liebe, Vergnügen,, Kummer und Glück sind die 4 Emotionen die in diesem Liebesdrama in verschiedenen Episoden beschrieben werden, wobei alle miteinander zusammenhängen.

In den Hauptrollen agieren, Forrest Whitacker, Sarah Michelle Gellar, Kevin bacon und Brandan Fraser. Eine tragende Nebenrolle spielt episodenübergreifend Andy Garcia einen Bösewicht, wo schauspielerisch der Pluspunkt liegt, so vernachlässigte Regisseur Jieho Lee das Drehbuch, das zu schlampig die Schauspieler die Kohlen aus dem Feuer fischen lässt, die Story wirkt nicht fesselnd und einzeln eher langweilig. Aber das Gesamtpaket der 4 Episoden lässt den Zuschauer immer wieder neue Details und Charaktere besser kennenlernen. Der Spannungsbogen verspielt sein ganzes Potenzial, das defintitiv dagewesen wäre.

 

5/10

 

 

 

 

Planet der Affen Revolution

 

 

10 Jahre sind vergangen und die Affen haben sich sichtlich weiterentwickelt, lernen sich zu verständigen, haben sich vermehrt und Leben in den Wäldern San Franciscos in einer systematischen Gesellschaft. Die Menschen sind durch die vom Menschen verursachte Affenseuche und deren Folgen fast ausgelöscht. Als ein kleiner Trupp Menschen auf die Affen in den Wäldern trifft, um die zu Neige gehende Stromzufuhr durch das ansässige Wasserkraftwerk wieder zu aktivieren, geraten Mensch und Tier in einen erbitterten Konflikt.

Eine atemberaubende visuelle Darbietung der Affen, die Regisseur Matt Reeves durch das Motion Capturing verfahren auf die Leinwand zaubert, die Affen sind absolut realistisch aus. Die Gestiken, der Ausdruck der Augen, die Mimiken, die Haltung, das Fell, die Bewegungen suchen ihres gleichen in der Filmwelt. Dadurch wird die Beziehung zwischen den Affen, was ein ganz großer Pluspunkt in diesem Film ist, hervorgehoben. Die Vater-Sohn Beziehung, die kranke Partnerin, der sich auflehnende Affe,loyale Gefährten usw...

Ebenfalls hervorzuheben ist die Story, nicht nur die Konflikte und das Vertrauen zwischen Mensch und Affe, wird hier vorbildlich gezeigt, auch die "zwischenaffige", neben der zwischenmenschlichen Beziehung,wird ebenfalls sehr interessant dargestellt. Andy Serkis und seine Kollegen verkörpern die Affen sehr gekonnt, auch die Menschen um Gary Oldman und Jason Clarke agieren in ihren Rollen sehr gut.

Soundtrack,Kameraführung und -einstellung, Kulissen,( auch wenn viele am Computer entstanden) erzeugen eine Atmosphäre, die wunderbar stimmig zur Story und Handlung passt.

Zu Höchstwertungen fehlt mir aber das noch nicht Gesehene, der WOW Effekt, das gewisse Etwas. Auch menschelten die Affen mir ein wenig zu sehr, bei manchen Szenen bin ich mir der Logik auch nicht 100%ig schlüssig. Die typische Böser/Guter Rollenverteilung war zwar gut gelöst in dem Streifen, brachte aber auch nichts innovatives auf die Leinwand.

Alles in allem besser als der erste Teil, man bekommt viel mehr geboten, Die Effekte sind meisterhaft, die Story fesselt,das Ende ist ein Ende das zwar hervorzusehen ist, aber man trotzdem mitfiebert und man bekommt noch eine kleine Moralstunde vom Sinn des Films.

 

zwischen 8,5/10 und 9/10

 

 

 

 

Lucy

 

Als ich die Vorschau sah, dachte ich sofort an No Limit und dass es ein billiger Abklatsch davon ist, denn eine Droge zu nehmen um das Gehirn komplett nutzen zu können , wurde schon als Story im Streifen mit Bradley Cooper als Hauptdarsteller meiner Meinung nach bravurös verfilmt. Doch Lucy hat nur die Basis dieser Gehirnnutzungshypothese gemeinsam. Regisseur Luc Besson haut ein visuelles Feuerwerk auf die Leinwand. Die eigentliche Nonsons-Story verpackt Besson mit Hilfe einer sehr nett anzuschauenden Scarlett Johanson in eine wirklich furiose Inszenierung. Allein die wilde Autofahrt durch Paris ist es wert gesehen zu werden. neben originellen Einfällen sind in den 90 Minuten einige witzige Dialoge und Szenen eingebaut, die den Film nicht ganz so ernst wirken lassen. Die Thematik von der realen und potenziellen Nutzung unseres Denkorgans und dessen Auswirkungen wird anschaulich von Morgen Freeman als Profossor erklärt, sodass der Filmemacher versucht die Story etwas näher und erklärender anschaulich zu machen. Doch leider versinkt die Handlungen gegen Schlussdrittel viel zu sehr in eine völlig übertriebene Darstellung von Lucy und deren Fähigkeiten. Und genau da schleichen sich doch gravierende Logiklöcher ein, die so hätten nicht sein müssen,wenn man den Weg der Anfangsphase weitergegangen wäre. Trotz allem und auch ohne 3D Effekt ist der Film ein visuell beeindruckende Utopie eines Übermenschen, die absolut unterhält. Ein irrsinniger,wahnwitziger, unglaubhafter, visueller Riesenspaß

8/10

Link to comment
Share on other sites

A Long Way Down

 

ein richtig gutes emotionales drama, mit klasse darsteller, die sehr glaubhaft gespielt haben, besonders

Imogen Poots, Aaron Paul und Pierce Brosnan, die ich sowieso sehr mag als darsteller.

 

4 leute wollen selbstmord machen, aber leider jeder am selben ort und zeit, und dann.......

 

richtig tolle schöne geschichte, die auch zum nachdenken anregt mit ein wundervollen soundtrack und bilder. der film hätte ruhig noch etwas länger gehen können.

stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Link to comment
Share on other sites

Die Insel

Die Stigmatisierung alleine durch den Namen Michael Bay bestätigt sich leider, wenn auch weniger gravierend als ich zuerst befürchtete. Ein zwar nicht neues, aber durchaus annehmbar interessantes Thema verkommt zum relativ platten Action-Film, mit einigen Lichtblicken. Es ginge mehr, hätte aber noch schlimmer kommen können.

5/10

 

The Paperboy

Formal eher ein vergessenswerter Film, einfach aus jeder Menge anderer Vertreter bedient und daraus eine aufgewärmte Mahlzeit gemacht. Aber, nicht unwichtig, es stellt sich doch eine gewisse Unterhaltung ein, nicht ausschließlich durch den starken Cast. Manchmal too much, selten erwähnenswert gut & nie kreativ. Anschauen kann man sich ihn der Kurzweiligkeit wegen trotzdem.

6/10

Edited by Ener
 

 

Link to comment
Share on other sites

The Human Centipede (First Sequence) Uncut

 

der film ist schon krass, wenn man drüber nachdenkt, und wenn man sich in die opfer hineinversetzt.

 

der film soll nicht unterhalten, in keinster weise, hier sieht man nur das kranke böse.

 

aber ich muss sagen, die darsteller haben alles gegeben um es sehr authentisch rüberzubringen. besonders der sehr kranke hauptdarsteller Dieter Laser hat klasse gespielt, er sieht ja schon im wirklichen leben sehr böse aus, den ich nicht im dunkeln treffen möchte.

 

das ende war mal richtig krass, mir haben die opfer einfach nur leid getan.

ich sage jetzt nicht, ob mir der film gefallen hat oder nicht.

ich habe ihn jetzt gesehen und fande ihn interessant, wie eine kranke seele tickt und denkt. habe aber schon viel schlimmere kranke filme gesehen.

 

 

demnächst werde ich mir noch den zweiten teil angucken, auch uncut/unrated, geht fast 17 minuten länger als die USK fassung.

 

der noch viel krasser und kranker sein soll. teil 3 kommt ja auch noch.

Edited by spider2000
stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Link to comment
Share on other sites

The Human Centipede (First Sequence) Uncut

 

der film ist schon krass, wenn man drüber nachdenkt, und wenn man sich in die opfer hineinversetzt.

 

der film soll nicht unterhalten, in keinster weise, hier sieht man nur das kranke böse.

 

aber ich muss sagen, die darsteller haben alles gegeben um es sehr authentisch rüberzubringen. besonders der sehr kranke hauptdarsteller Dieter Laser hat klasse gespielt, er sieht ja schon im wirklichen leben sehr böse aus, den ich nicht im dunkeln treffen möchte.

 

das ende war mal richtig krass, mir haben die opfer einfach nur leid getan.

ich sage jetzt nicht, ob mir der film gefallen hat oder nicht.

ich habe ihn jetzt gesehen und fande ihn interessant, wie eine kranke seele tickt und denkt. habe aber schon viel schlimmere kranke filme gesehen.

 

 

demnächst werde ich mir noch den zweiten teil angucken, auch uncut/unrated, geht fast 17 minuten länger als die USK fassung.

 

der noch viel krasser und kranker sein soll. teil 3 kommt ja auch noch.

 

Teil 2 ist der menschenverachtendste Scheissdreck der Filmgeschichte jüngerer Vergangenheit.

345B30DC-2D2E-4638-8AA9-F482D470DB0E.png.32026d708596c28b452ef2a1472e776d.png

 

Link to comment
Share on other sites

So, im Urlaub hat ma a bissl mehr Zeit zum Fernsehen ^^

 

 

22 Jump Street

Sehr witzige Fortsetzung des ersten Teils. Das "Dreamteam" Jonnah Hill und Channing Tatum sorgen wieder für einige Lacher. Es gibt die ein oder andere Szene bei der man sich echt schlapp lacht. Solide Fortsetzung, könnte aber besser sein, aber trotzdem empfehlenswert!

8/10

 

 

Pulp Fiction

Man wirds kaum glauben, aber ich hab diesen Film vor kurzem erst das erste Mal gesehen. Ich habs mir schon hundert Mal vorgenommen aber erst jetzt hats mal geklappt, besser später als nie :D

Der Film hat absolut keine Handlung, er lebt einfach nur von den Charakteren und genau das ist das geniale daran. Hier wird Action und (schwarzer) Humor perfekt kombiniert. Manchmal flaut der Film ein wenig ab, dadurch auch nicht die Bestwertung von mir, aber absolute Empfehlung von mir, aber das werden die Meisten eh scho wissen :)

9/10

 

The Wrestler

Verdammt gutes Drama über das Leben und dessen Schattenseiten eines Wrestlers in den gehobenen Jahren. Vorallem das Ende ist für mich großartig, darüber man auch nach dem Abspann noch nachdenken kann. :ok:

9/10

 

Prakti.com

Solide Komödie mit Vince Vaughn und Owen Wilson. Eine Lacher aber nichts besonderes. Aber falls er mal im Fernsehen läuft, kann man ihn sicherlich ohne bedenken anschauen.

7/10

 

White House Down

Actionfilm der Spitzenklasse. Gib mir reichlich Action und hier und da ne Prise Humor und schon hat man einen verdammt guten Film. Bin eigentlich nicht so der Actionfan, aber der war der Hammer. Nur konnte ich die ersten Minuten den Hauptdarsteller Channing Tatum, auf Grund von 22 Jump Street, net ganz ernst nehmen :D

Nur eine Szene am Ende, hat mir das Filmvergnügen ein wenig gedrübt:

 

Als die Kampfjets den Angriff abgebrochen haben, nur weil die Tochter mit der Fahne geschwungen hat. Das ist so ein Schwachsinn, kein top ausgebildeter Soldat würde sich so verhalten. Klar ist es nur ein Film, aber das war für MICH eine absolute Katastrophe und hätte man anders lösen müssen.

 

9/10

Edited by Epiphany99

---

Achtung, gefährliches Halbwissen :D

---

Link to comment
Share on other sites

 

 

Pulp Fiction

Man wirds kaum glauben, aber ich hab diesen Film vor kurzem erst das erste Mal gesehen. Ich habs mir schon hundert Mal vorgenommen aber erst jetzt hats mal geklappt, besser später als nie :D

Der Film hat absolut keine Handlung, er lebt einfach nur von den Charakteren und genau das ist das geniale daran. Hier wird Action und (schwarzer) Humor perfekt kombiniert. Manchmal flaut der Film ein wenig ab, dadurch auch nicht die Bestwertung von mir, aber absolute Empfehlung von mir, aber das werden die Meisten eh scho wissen :)

9/10

 

 

Wie meinstn das? :p Klar, lebt er von den genialen Charakteren, aber die Handlung ist mMn genauso genial und noch dazu durch die Art der Erzählung schön komplex.

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

Teil 2 ist der menschenverachtendste Scheissdreck der Filmgeschichte jüngerer Vergangenheit.

 

ich werde mir ihn angucken, egal wie krank, pervers, verachtend usw. der ist.

 

werde ich ja sehen, und unterhalten werde ich mich auf keinen fall.

stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...