Jump to content

Zuletzt gesehener Film - Thread


Crysis
 Share

Recommended Posts

Kung Fury

9/10 Punkten in der Trashfilm Skala

 

Was soll man schreiben? Wer Kung Fury ansieht weiß genau was er sich ansieht. Im Anbetracht dessen das ich aber mit den 80 Jahre FIlmen aufgewachsen bin und ich die zum Teil gerne schaue, finde ich die kleine Hommage an die Filme einfach nur großartig.

Link to comment
Share on other sites

Daniel Craig mimt den coolen Agenten abermals mit Bravur. Und es geht auch gleich heiß her, in einer Kamerafahrt ohne Schnitt, begeistert der Film mit den ersten Sequenzen in Mexiko. [...] So gibt es Verfolgungsjagden in Rom auf menschenleeren Straßen, und wer schon in Rom war, weiß, dass selbst Nachts dort Massen unterwegs sind [...]

So aufwendig wie spektakulär die erste große Actionszene dann auch sein mag: für mich braucht es das nicht unbedingt. Also nicht in der Länge. Wären 2 solcher Passagen aus dem ersten Drittel kürzer ausgefallen, hätte es dem Film finde ich jetzt nicht geschadet. Von daher war insbesondere die letzte Stunde des Films genau mein Ding. Keine gestreckte Action oder hektischen Schnitte, dennoch purer Nervenkitzel. Spannend fand ich auch die parallel stattfindenden Sequenzen. Das hatte mir zuvor schon an den Österreich-Szenen so gefallen.

... was fällt den zwei nach überstandenem Fight ein: [...]

Über solche Sachen rege ich mich normalerweise auch auf, aber irgendwie war es hier ein bisschen anders... Ich fand die folgende Szene in der Art und Weise an sich nicht übertrieben. Ich verstehe natürlich, was Du meinst - der Übergang wirkte unpassend. Mir hat trotzdem gefallen, wie man diesen Moment dargestellt und bereits nach einigen Sekunden auch wieder aufgelöst hat. Dazu noch die schöne Titelmelodie, welche man bei ruhigen Außenaufnahmen leise ausklingen ließ. Muss sowieso gestehen, dass ich das Setting bzw. die ganzen Locations ab dem zweiten Drittel generell total mochte. :)

 

Ich hab' ihn mir am Wochenende jedenfalls nochmal gegeben. xD Und bleibe bei meiner Wertung. ;) Falls der ein oder andere interessiert ist: meine ca. 3-minütige Filmkritik mit Trailer-Ausschnitten gibt es am heutigen Mittwoch in der Radiosendung "Hauptstadtsafari" zw. 19-20 Uhr im http://www.alex-berlin.de/radio/livestream zu hören.

 

Soweit erstmal von mir. :popcorn:

 

Nachtrag: Wer's verpasst hat, der kann sich ab Minute 45:45 meinen Beitrag zu "Spectre" anhören:

 

Edited by TGameR
Link hinzugefügt

My favorite Games 2019https://youtu.be/yYvqiwZxgxg

REMASTER 00:11 | DLC 01:03 | SERIES FINAL 01:59 | BIGGEST SURPRISE 03:17 | PSN EXCLUSIVE 04:01

www.timorogowski.de

Link to comment
Share on other sites

James Bond: Spectre

 

Craig hat wie immer überzeugt, der Rest war enttäuschend, trotz der gelungenen Bond-typischen Inzenierung. Alles wirkte so stereotyp. Zudem war die Motivation des Antagonisten James Bond zu töten mehr als unbefriedigend. Das Beziehungsgeflecht wurde viel zu kurz angerissen, um irgend ein Verständis aufbringen zu können.

Vorallem ist der Rückschritt zu dem, wie ich finde sehr gutem Skyfall, enorm!

 

5/10

Edited by Edelstahl
Link to comment
Share on other sites

Zu meiner Schande habe ich vor ein paar Tagen zum ersten Mal "Die Verurteilten" gesehen. Laut IMDB ist der Film ja der beste aller Zeiten und er war auch wirklich gut, aber ich fand ihn doch zum Ende hin sehr anstrengend und von mir aus hätte er gut und gern 20 Minuten kürzer sein können.

Link to comment
Share on other sites

Maze Runner 2

 

 

auch der zweite teil hat mir gut gefallen, besonders der mittelteil war richtig klasse und überwiegend spannend.

hat mich ein wenig an the last of us erinnert, was ich sehr positiv finde.

 

 

stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Link to comment
Share on other sites

Spectre

 

Der Film beginnt mit einem sagenhaften Tracking-Shot bei einer herrlich lebhaften Szenerie. Das war filmisch genau das, was ich von einem Bond-Film erwarte, stilvoll und qualitativ. Die Einsturz-Szene daraufhin war mir schon zu computeranimiert und nach dem Bond-Song began dann schließlich der mit Abstand allergrößte Murks der Craig-Ära.

 

Man weiß da gar nicht, wo man anfangen soll, die Fülle an Fehlern und Schwächen überfordert einen.

 

Die Charaktere waren alle schwach, die Charakter-Motivationen hinterließen die ganze Zeit nur Fragezeichen. Der Wrestler war lächerlich, hauptsache er sagt noch "scheiße" vor seinem Abgang wie in den dummen Hollywood-Actionern. Waltz konnte auch nicht viel ausrichten bei so einer beschissenen Rolle, Blofeld war wirklich ein miserabler unglaubhafter Bösewicht, überhaupt war alles unglaubhaft, das ging ja schon in Richtung Brosnan...

Die Bond-Girls waren auch alle schwach, nichts gegen die Schauspielerinnen, aber die Rollen waren halt für die Katz, es liegen Welten zwischen Vesper Lynd und diesen neuen Bond-Girls, die Konversationen wirken nun total aufgesetzt und oftmals wird eh nur Schwachsinn gelabert.

Von den immensen Logik-Fehlern will ich mal lieber nicht anfangen, da kannst abwinken. Ich weiß nicht, wie man ein Drehbuch so verhunzen kann, die Wüsten-Szene war total unnötig, den Blödsinn hätte man rausschneiden können, aber nein, die mussten ja unbedingt eine ähnliche Szene wie früher mit dem Laserstrahl zwischen Bonds Beinen dazwischen quetschen, die dann auch noch absolut schlecht und unlogisch war, echt schlimm was da rumgepfuscht wurde.

Es gab da einfach keine klare Linie, es wurde hier viel zu viel versucht, die Story ist total überladen.

Und man muss mal überlegen, wie schlecht das am Ende umgesetzt wurde mit der Entscheidung, vergleicht diesen Murks mal mit einer Entscheidungs-Sequenz von The Dark Knight, hauptsache man baut so eine Sequenz mitrein, nur weil sie gerade Mainstream ist, weil solche Szenen gerade "In" sind.

 

Hach naja, dennoch wurde ich recht gut unterhalten, ich war auf sowas gefasst und habe die Action genossen. Bei den Action-Sequenzen kann ich über unlogische Sachen drüber hinwegsehen, Bond an sich hat als Figur auch wieder Spaß gemacht, seine Scherze und seine Coolheit sind witzig, aber sobald dann wieder die Story vorangetrieben wurde, dachte ich mir nur immer "WTF?".

 

Überraschend ist jedoch, dass ich trotz all den Schwächen mit einem positiven Gefühl aus dem Kino gegangen bin, vielleicht haben Craig's Bondfilme einfach einen gewissen Charme, vielleicht war die Kamera-Arbeit auch einfach nur gut bis zum Schluss, ich habe da irgendwann nicht mehr drauf geachtet und habe aber eventuell unterbewusst die Qualität wahrgenommen, ich weiß es nicht. Jedenfalls kam ich gut gelaunt aus dem Kino und es waren meine beiden Kumpels, die viel anspruchsloser sind, die am meisten entsetzt waren von Spectre, die waren wirklich total entsetzt, weil sie das Niveau eines Skyfalls oder Casino Royale erwarten hatten. Spectre geht jedoch schon in Richtung dumme Hollywood-Kommerz-Action, doof und konstruiert wie Fast & Furious, es ist wirklich eine herbe Enttäuschung, Spectre ist noch viel schlechter, als ich befürchtet hatte, da lohnt sich wirklich nur die aller erste Szene, den Rest kann man getrost vergessen...

 

3/10

 

Sehr sehr schade, diese Entwicklung, meinetwegen kann Craig jetzt abdanken, Dwayne Johnson übernimmt... ;-)

PSN-ID: vangus1                Twitter: @realvangus                Meine Film-Top100!

Link to comment
Share on other sites

Spectre

Der Film beginnt mit einem sagenhaften Tracking-Shot bei einer herrlich lebhaften Szenerie. Das war filmisch genau das, was ich von einem Bond-Film erwarte, stilvoll und qualitativ. (...)

Nun ja, sicherlich hat die Plansequenz ihren Stellenwert. Aber allein diese Zimmerszene war mir doch ein bisschen plump - ja fast schon zu typisch Bond. Auch fand ich eine Szene mit der bisher ältesten Bond-Lady too much. Ich war megaaa erleichtert, dass sich das mit den Einstiegsszenen in Österreich dann geändert hat. Außerdem konnte man endlich mal tiefer in Bond als Person hineinblicken - zumindest in gewisser Weise. So viel mehr braucht es gar nicht sein - soll es auch nicht - aber da hat man mal was wirklich Neues gewagt!

(...) Waltz konnte auch nicht viel ausrichten bei so einer beschissenen Rolle, Blofeld war wirklich ein miserabler unglaubhafter Bösewicht (..) Die Bond-Girls waren auch alle schwach, nichts gegen die Schauspielerinnen, aber die Rollen waren halt für die Katz, es liegen Welten zwischen Vesper Lynd und diesen neuen Bond-Girls (...)
Du willst nicht ernsthaft darauf hinaus, dass der Bösewicht bei "Skyfall" glaubhafter war? Bis auf den Stempel, den man ihm als Bond-typischen Bösewicht verpasste, fand ich den ziemlich austauschbar. Und das Bond-Girl, welches im Vorgänger arg schnell abgehandelt wurde, hat man hier viel, viel besser in die Handlung eingebunden. Nicht falsch verstehen: ich mochte "Skyfall". Aber wegen etwas ganz anderem^^ :zwinker:

 

Überraschend ist jedoch, dass ich trotz all den Schwächen mit einem positiven Gefühl aus dem Kino gegangen bin, vielleicht haben Craig's Bondfilme einfach einen gewissen Charme, vielleicht war die Kamera-Arbeit auch einfach nur gut bis zum Schluss, ich habe da irgendwann nicht mehr drauf geachtet und habe aber eventuell unterbewusst die Qualität wahrgenommen, ich weiß es nicht. Jedenfalls kam ich gut gelaunt aus dem Kino (...)

3/10

Also allein deshalb kann man finde ich keine so niedrige Wertung geben.... :think: Wenn Du da "irgendwann nicht mehr drauf geachtet" hast, würde ich ihn mir auf jeden Fall nochmal anschauen. Das hat er aus meiner Sicht einfach verdient. :ok:

 

 

Gruß

Timo

Edited by TGameR

My favorite Games 2019https://youtu.be/yYvqiwZxgxg

REMASTER 00:11 | DLC 01:03 | SERIES FINAL 01:59 | BIGGEST SURPRISE 03:17 | PSN EXCLUSIVE 04:01

www.timorogowski.de

Link to comment
Share on other sites

Nun ja, sicherlich hat die Plansequenz ihren Stellenwert. Aber allein diese Zimmerszene war mir doch ein bisschen plump - ja fast schon zu typisch Bond. Auch fand ich eine Szene mit der bisher ältesten Bond-Lady too much. Ich war megaaa erleichtert, dass sich das mit den Einstiegsszenen in Österreich dann geändert hat. Außerdem konnte man endlich mal tiefer in Bond als Person hineinblicken - zumindest in gewisser Weise. So viel mehr braucht es gar nicht sein - soll es auch nicht - aber da hat man mal was wirklich Neues gewagt!

Du willst nicht ernsthaft darauf hinaus, dass der Bösewicht bei "Skyfall" glaubhafter war? Bis auf den Stempel, den man ihm als Bond-typischen Bösewicht verpasste, fand ich den ziemlich austauschbar. Und das Bond-Girl, welches im Vorgänger arg schnell abgehandelt wurde, hat man hier viel, viel besser in die Handlung eingebunden. Nicht falsch verstehen: ich mochte "Skyfall". Aber wegen etwas ganz anderem^^ :zwinker:

 

 

Also allein deshalb kann man finde ich keine so niedrige Wertung geben.... :think: Wenn Du da "irgendwann nicht mehr drauf geachtet" hast, würde ich ihn mir auf jeden Fall nochmal anschauen. Das hat er aus meiner Sicht einfach verdient. :ok:

 

 

Gruß

Timo

 

das bond girl war M in skyfall

LET ME ENTER YOUR MIND

Link to comment
Share on other sites

@TGameR

 

Naja, wenn du meinst. Ich fand den Skyfall-Bösewicht viel besser geschrieben, glaubhafter und stilvoller. Alleine der tolle erste Dialog zwischen ihm und Bond, sowas gab es in Spectre mit Blofeld nicht. Blofeld war ziemlich blass, wirkte fast schon comichaft...

 

Ich habe übrigens nur nicht mehr auf die Kamera-Arbeit geachtet, aber dafür auf alles andere, nicht dass wir uns da missverstehen.

 

Einblicke in Bond als Person gab es in den vorherigen 3 Teilen viel viel mehr, insbesondere Skyfall. Spectre hat nichts weiter Neues über Bond verraten...

 

Casino Royale ist meines erachtens der beste Film an sich, intelligenter und allgemein runder, dort passt alles zusammen. Skyfall hatte Schwächen, die ich auf Grund einem Meister hinter der Kamera ausblenden konnte. Skyfalls Bond-Girl kam in der Tat zu kurz.

 

Aber wenn ich Spectre mit Casino-Royale vergleiche, ist Spectre halt nur 3/10 Punkte Wert, der Niveau-Unterschied ist enorm...

 

Nun, ich bin da halt sehr anspruchsvoll, wäre ich mehr aufs Mainstream-Kino fixiert, hätte ich vermutlich 5/10 Punkte vergeben, aber du merkst ja, wie ich hier andauernd über Hollywood-Blockbuster meckere, wenn sich Bond dahin nähert kotzt es mich natürlich umso mehr an, minus 2 Punkte also ;-). Muss ja nicht jeder so sehen...

PSN-ID: vangus1                Twitter: @realvangus                Meine Film-Top100!

Link to comment
Share on other sites

@TGameR

 

Naja, wenn du meinst. Ich fand den Skyfall-Bösewicht viel besser geschrieben, glaubhafter und stilvoller. Alleine der tolle erste Dialog zwischen ihm und Bond, sowas gab es in Spectre mit Blofeld nicht. Blofeld war ziemlich blass, wirkte fast schon comichaft...

 

Ich habe übrigens nur nicht mehr auf die Kamera-Arbeit geachtet, aber dafür auf alles andere, nicht dass wir uns da missverstehen.

 

Einblicke in Bond als Person gab es in den vorherigen 3 Teilen viel viel mehr, insbesondere Skyfall. Spectre hat nichts weiter Neues über Bond verraten...

 

Casino Royale ist meines erachtens der beste Film an sich, intelligenter und allgemein runder, dort passt alles zusammen. Skyfall hatte Schwächen, die ich auf Grund einem Meister hinter der Kamera ausblenden konnte. Skyfalls Bond-Girl kam in der Tat zu kurz.

 

Aber wenn ich Spectre mit Casino-Royale vergleiche, ist Spectre halt nur 3/10 Punkte Wert, der Niveau-Unterschied ist enorm...

 

Nun, ich bin da halt sehr anspruchsvoll, wäre ich mehr aufs Mainstream-Kino fixiert, hätte ich vermutlich 5/10 Punkte vergeben, aber du merkst ja, wie ich hier andauernd über Hollywood-Blockbuster meckere, wenn sich Bond dahin nähert kotzt es mich natürlich umso mehr an, minus 2 Punkte also ;-). Muss ja nicht jeder so sehen...

Lieber Vangus, du weißt, wir zwei sind nicht immer einer Meinung. Aber bei Spectre kann ich alles nur so unterstreichen!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...