Jump to content

Zuletzt gesehener Film - Thread


Recommended Posts

vor 20 Stunden schrieb Buzz1991:

Zumindest Kevin allein zu Hause und Kevin allein in New York. ^^

Bei mir war von den Gremlins bis Kevin auch alles dabei. ^^

 

vor 2 Stunden schrieb Himbertus:

Haben wir gestern Abend auch geschaut! 

Hat uns gut gefallen und an einer Stelle sogar heftig schockiert. 

Insgesamt von allen auch echt stark gespielt und die Prise Humor kommt echt unerwartet! 

Ich finde diese Szene so genial: Das schöne Lied und dazu die krasse Gewalt...Sam Rockwell ist einfach ein großartiger Schauspieler. :herz:

 

 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
  • Replies 28.9k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • spider2000

    1499

  • Black Eagle

    1409

  • Scheich

    1097

  • VanDerKrone

    916

Top Posters In This Topic

Popular Posts

"...wo die Darsteller allesamt zig mal hässlicher waren. LOL..." Alter, du schreibst wie ein kleiner pubertierender Junge...

Herr der Ringe: Die Gefährten 9/10 Herr der Ringe: Die zwei Türme 9/10 Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs 9/10

Doch. Und wenn President_Evil das so sieht, stimmt es für ihn auch. Das ist das schöne an Meinungen. 🤪

Posted Images

ROGUE ONE: A STAR WARS Story [4K UHD BD]

Rogue One lässt mich wieder daran denken, wie gerne ich noch weitere Ablegerfilme neben SOLO gehabt hätte. Bereichert die STAR WARS Filme ungemein und ist spannend mit einem klasse Finale, welches das Fan-Herz höher schlagen lässt.

Bildtechnisch ebenfalls wieder echt gelungen, sowohl die Schärfe als auch das HDR/Farbraum ergeben einen sichtbaren Fortschritt zur 2D-BD.

8/10

Link to post
Share on other sites

Tenet

Was soll man bloß nach diesem Film schreiben?

Ich weiß nicht was das ist.

Ich bin mir auch überhaupt nicht sicher, ob der Film jetzt voller Logikfehler ist oder gerade wegen seiner übertriebenen Komplexität interessant ist.

Ich kann derzeitig nur intuitiv, also aus dem Bauch heraus, beurteilen, und es war einfach eine außergewöhnliche Erfahrung und ich denke, ich habe diesen Film genossen.

Aber auf Grund der vielen imposanten Szenen ärgere ich mich total, denn dies ist sowas von ein Film, den ich auf der größtmöglichen Leinwand hätte gucken müssen. Man kann im Wohnzimmer nur erahnen, wie episch es in Prag im Original-IMAX-Kino gewesen wäre, wo ich den Film ursprünglich gucken wollte, und dann kommt diese verdammte Pandemie dazwischen. 😠

Trotzdem, auch in 4K bei mir zuhause war es ein audiovisuelles Fest.

Ich gebe mal vorerst eine 8/10, auch wenn es erstmal nur ein Platzhalter ist. Übermorgen gucke ich den Film erneut mit meinem üblichen Kumpel und dann werde ich Nolans Werk nochmal genauer betrachten.

Aber Leute, man kann es doch wirklich nicht leugnen, dass einen der Film etwas perplex zurücklässt, oder? Die Frage ist halt, ob dieses "perplex" positiv ist oder nicht. Ich meine, Inception war schlüssiger. Der Grundgedanke ist natürlich jedem klar mit dem zeitlichen Hin und Her, aber diese ganzen Details, die hintergründliche Handlung, das erschließt sich einen nicht, man kann da nur ganz vage drüber diskutieren. Ist Tenet eventuell einfach nur schlecht erzählt? Ist es so schlecht, dass man der Handlung nicht folgen kann, oder ist die Handlung zu intelligent, die haben definitiv nicht an Fremdwörtern gespart und David Washington ist quasi die ganze Zeit über genau wie das Publikum: "Was will er? Was labert er da? Geht das auch simpler?" 😂. Deshalb dachte ich, dass Nolan das so gewollt hat, dass wir es nicht verstehen, eventuell wollte er, dass wir es genau aus derselben Perspektive betrachten wie Washington, der ebenfalls so plötzlich in diese Situation geschmissen wurde ohne zu wissen, worum zur Hölle es geht. 😉

Muss man die Handlung komplett verstehen? Ist dieses Mysteriöse und Unverständliche vielleicht Teil dieses Erlebnisses, löst gerade das eine gewisse Fazination aus?

Oder ist es einfach nur Drehbuchtechnisches Kuddelmuddel? Überkomplizierter Nonsens?

All diese Fragen kann ich wirklich nicht beantworten nach der ersten Sichtung. Das Gefühl, einen top Film gesehen zu haben, hat man allerdings trotzdem, die Qualität ist offensichtlich hoch.

 

 

 

 

Edited by vangus
  • Like 3

PSN-ID: vangus1                Twitter: @realvangus                Meine Film-Top100!

Link to post
Share on other sites

@vangus

Hattest du keine Möglichkeit den Film im Kino zu sehen? Ich hatte ihn im IMAX gesehen und die Kombination aus brachial basslastigen Sound, den imposanten Bildern und der Inszenierung ala Nolan hatten mich weggeblasen. Das ist Kino. Ganz großes Kino. Auch wenn zunächst nicht alles klar ist, ist es schön das Nolan sowas geschaffen hat. Kein 0815 Einheitsbrei. Dieser Mut muss belohnt werden. Da ist mir lieber ich versteh nicht alles und kann darüber nachdenken. Top Film!

Edited by redeye4
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb redeye4:

@vangus

Hattest du keine Möglichkeit den Film im Kino zu sehen? Ich hatte ihn im IMAX gesehen und die Kombination aus brachial basslastigen Sound, den imposanten Bildern und der Inszenierung ala Nolan hatten mich weggeblasen. Das ist Kino. Ganz großes Kino. Auch wenn zunächst nicht alles klar ist, ist es schön das Nolan sowas geschaffen hat. Kein 0815 Einheitsbrei. Dieser Mut muss belohnt werden. Da ist mir lieber ich versteh nicht alles und kann darüber nachdenken. Top Film!

Absolut, wie jeder Nolan seit Inception ist das hier ein Film für‘s Kino. War eine geniale Erfahrung.

  • Like 3

345B30DC-2D2E-4638-8AA9-F482D470DB0E.png.32026d708596c28b452ef2a1472e776d.png

 

Link to post
Share on other sites

Anna auf Prime. 7/10

Hat mir gut gefallen, ordentlicher Spionage-Action-Film und die Hauptdarstellerin macht optisch schon was her 😅

Francis Underwood: There is no solace above or below. Only us - small, solitary, striving, battling one another. I pray to myself, for myself.

Link to post
Share on other sites

Der schwarze Diamant (Original: Uncut Gems)

Wow wie konnte ich mit diesem Film nur so lange warten? Ich war so dermaßen geflasht beim Schauen und erstaunt wie verdammt gut Adam Sandler in einer ernsthaften Rolle ist. Ich mag ihn zwar auch in seinen anderen Rollen, aber das sind ja nicht unbedingt die besten Filme. Hier hat er gezeigt, was für ein genialer Schauspieler er ist. Der Film ist jedenfalls eine einzige Wucht und hat hier und da so einen 90er Jahre Flair gehabt.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb vangus:

Tenet

Was soll man bloß nach diesem Film schreiben?

Ich weiß nicht was das ist.

Ich bin mir auch überhaupt nicht sicher, ob der Film jetzt voller Logikfehler ist oder gerade wegen seiner übertriebenen Komplexität interessant ist.

Ich kann derzeitig nur intuitiv, also aus dem Bauch heraus, beurteilen, und es war einfach eine außergewöhnliche Erfahrung und ich denke, ich habe diesen Film genossen.

Aber auf Grund der vielen imposanten Szenen ärgere ich mich total, denn dies ist sowas von ein Film, den ich auf der größtmöglichen Leinwand hätte gucken müssen. Man kann im Wohnzimmer nur erahnen, wie episch es in Prag im Original-IMAX-Kino gewesen wäre, wo ich den Film ursprünglich gucken wollte, und dann kommt diese verdammte Pandemie dazwischen. 😠

Trotzdem, auch in 4K bei mir zuhause war es ein audiovisuelles Fest.

Ich gebe mal vorerst eine 8/10, auch wenn es erstmal nur ein Platzhalter ist. Übermorgen gucke ich den Film erneut mit meinem üblichen Kumpel und dann werde ich Nolans Werk nochmal genauer betrachten.

Aber Leute, man kann es doch wirklich nicht leugnen, dass einen der Film etwas perplex zurücklässt, oder? Die Frage ist halt, ob dieses "perplex" positiv ist oder nicht. Ich meine, Inception war schlüssiger. Der Grundgedanke ist natürlich jedem klar mit dem zeitlichen Hin und Her, aber diese ganzen Details, die hintergründliche Handlung, das erschließt sich einen nicht, man kann da nur ganz vage drüber diskutieren. Ist Tenet eventuell einfach nur schlecht erzählt? Ist es so schlecht, dass man der Handlung nicht folgen kann, oder ist die Handlung zu intelligent, die haben definitiv nicht an Fremdwörtern gespart und David Washington ist quasi die ganze Zeit über genau wie das Publikum: "Was will er? Was labert er da? Geht das auch simpler?" 😂. Deshalb dachte ich, dass Nolan das so gewollt hat, dass wir es nicht verstehen, eventuell wollte er, dass wir es genau aus derselben Perspektive betrachten wie Washington, der ebenfalls so plötzlich in diese Situation geschmissen wurde ohne zu wissen, worum zur Hölle es geht. 😉

Muss man die Handlung komplett verstehen? Ist dieses Mysteriöse und Unverständliche vielleicht Teil dieses Erlebnisses, löst gerade das eine gewisse Fazination aus?

Oder ist es einfach nur Drehbuchtechnisches Kuddelmuddel? Überkomplizierter Nonsens?

All diese Fragen kann ich wirklich nicht beantworten nach der ersten Sichtung. Das Gefühl, einen top Film gesehen zu haben, hat man allerdings trotzdem, die Qualität ist offensichtlich hoch.

Ich habe den Film ja mittlerweile drei Mal gesehen und blicke noch immer bei manchen Szenen nicht durch. Muss man aber auch nicht. Ich denke, dieses Mysteriöse/Unverständliche, wie du es ansprichst, ist mit Absicht so. 

Beim 2. Ansehen wird dir sicher so manches klarer werden. Man weiß dann, was einen erwartet und bekommt plötzlich kleine unscheinbare Details mit, die aber wichtig sein können...oder auch nicht.

Genau wie der eine Mann am Anfang des Films sagt "Es öffnet die richtigen Türen, aber auch manch eine Falsche".

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...