Jump to content
PS4 & PS5 Forum - by PLAY3.DE

Amoklauf in Norwegen: Amokläufer bereitete sich offenbar intensiv mit Modern Warfare


News
 Share

Recommended Posts

Schöne Wall of Text

 

Ich selber spiele jetzt auch bewusst 15 Jahre und werde innerhalb der nächsten 4 Wochen Papa. Ich teile deine Ansichten voll und ganz, muss aber sagen: Wenn der Jung in einem vernünftigen Alter (ca 16) ein Spiel mit Inhalten spielen möchte welches ab 18 frei gegeben wurde möchte ich mindestens kontrolliert dabei sein. Sprich: Ich werde den Titel vorher prüfen in welchem Umfang das Spiel ist und auch nur dosiert an den Jungen abgeben. Ich halte es ebenfalls für unverantwortlich Titel mit so einer Kennzeichnung blind an die Kids abzugeben.

 

Ich selber wurde damals von meinem Dad "begleitet". Er checkte Spiele und deren Grad und machte sich selber ein Bild. Natürlich kamen damals extreme Titel wie "Kill Thrill" oder ähnliches nicht in meine Playstation oder "Doom" etc auf meinen Amiga.

 

Das Problem zu damals sehe ich einfach so:

Die Gewaltdarstellung ist mittlerweile einfach wesentlich expleziter. Ich habe mir gestern "The Killer inside me" zum Beispiel angesehen, der ab 18 frei gegeben ist. Direkt in den Anfängen des Films, wird gezeigt wie ein Kerl seine Frau dermaßen zusammen trimmt, das sie bewustlos zusammen bricht und fürchterlich deformiert ist im Gesicht. Da musste ich echt schlucken.

 

Ähnlich verhält es sich mit Spielen wie GTA oder Mortal Kombat. Sicher ist es insbesondere bei MK eine überdrehte und nicht ernstgemeinte Darstellung der Gewalt. Doch vergleiche ich die Darstellung zu meiner Zeit auf dem Amiga/SNES und heute der PS3 kann einem schon der Magen zusammen ziehen. Ebenso GTA welches damals kaum zu erkennen war bzw extreme Cutscenes wie es heute möglich ist einfach nicht zu erkennen waren oder nicht dargestellt worden sind.

 

Ich halte es einfach für unverantwortlich solche Medien blind durchgehen zu lassen und das ist für mich auch ein Vertrauensaspekt. Ich empfand es damals nicht wirklich als "Uncool" die brutalo Games nicht zocken zu können und wenn dann nur dosiert. Es war für mich nicht weiter wild und genau dieses Denken möchte ich auch meinem Sohn mitgeben, wenn er in 15 oder 16 Jahren soweit ist.

 

Ich halte es einfach für besser, als ein direktes Verbot auszusprechen und es scheinheilig zu verneinen. Denn was passiert dann? Der Junge sucht sich die Medien auf anderen Wegen :)

 

Das jetzt natürlich in Norwegen darauf eingegangen wird was der Kerl gespielt halt ist natürlich nicht schön und bedarf auch keiner Diskussion. Ich selber habe 8 Jahre Dienst hinter mir und kann auch nur verärgert maulen wenn ich lese er betietelt einen fiktiven und absolut unreaistischen Programmablauf wie in MW2 als "Training" und die Medien springen direkt darauf an. Das ist für mich nichts weiter als blinde provokation.

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 90
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Popular Days

Top Posters In This Topic

Selbst 15/16 ist noch zu Jung! Sie sind noch keine 18J!

 

PS:Wenn Spiele wie Call of Duty MW2 (uncut) gemeint sind, dann würde ich mich den Elternverbänden auch noch anschließen! So einen Gewaltgrad (Flughafenmission) muß es nicht geben!

 

Naja ....

mit 15/16 kann man Gewalt von Spiel und Realität trennen.

Du ahst ja auch sicherlich dein erstes 18 Spiel nicht mit 18 gespielt.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin ja fest davon überzeugt, dass der Typ mit diesem "Manifest" all die Leute zum Narren halten will, die meinen, den Sündenbock für die Tat bereits nach wenigen Stunden gefunden zu haben :haha:

 

Edit: Wenn zufällig ein Politiker in diesem Thema mitlesen sollte, wird er sicher erstaunt darüber sein, wie sachlich die Leute, die seit Jahren verunglimpft werden, an das Thema rangehen. Aber was solls, führt eure Privatgespräche über das, was ihr eure Kinder spielen lasst, ruhig weiter :dream:

Edited by Teutobod

There's just not enough face for the palm.

 

 

2,5 GB Cloud-Speicher gefällig? Hier kostenlos sichern.

Link to comment
Share on other sites

Naja ....

mit 15/16 kann man Gewalt von Spiel und Realität trennen.

Du ahst ja auch sicherlich dein erstes 18 Spiel nicht mit 18 gespielt.

 

Sicher kann man das. Aber heutzutage ist die Hemmschwelle einfach um ein vielfaches kleiner als zum Beispiel vor 12 jahren als ich in dem alter war.

Schau dir doch nur mal die Schulhöfe zu damals und heute an.

Link to comment
Share on other sites

Schau dir doch nur mal die Schulhöfe zu damals und heute an.

 

Ja das stimmt , aber die Gewalt auf den Schulhöfen verbind ich nicht nur mit solchen Spielen, sondern auch aus welchen Elternhaus derjenige kommt.

Heißt nicht wie Arm oder wie Reich sie sind sondern wie die Eltern ihre Kinder erziehen.

Heute ist es oftmals so das der frechste sozusagen zum "Anführer" seienr truppe wird.

Was er sagt wird gemacht und durch einen Umgang mit solchen leuten verändern Kinder sich halt mit.

Link to comment
Share on other sites

Ich möchte die Erziehung ja auch gar nicht angehen oder sagen das die Medien, speziell Videospiele, dafür verantwortlich sind. Wenn ich aber Kids sehe die sich mit 14 über ihren aktuellen Sexualtrieb unterhalten oder welche "Alte man bereits flach gelegt hat", bekomme ich das kalte kotzen.

 

Ich stehe auf der Arbeit und Mami geht mit ihrer maximal 15 jährigen Tochter durch den Laden. Mami müsste ungefähr ende 30, anfang 40 sein. Schön gestiefelt, Minirock etc. Hübsch anzusehen, gebe ich ja zu ;)

 

Aber dann das Töchterchen hinter her praktisch im Partnerlook? Ich glaub es hackt -.- Das zeigt einfach, wie die Schulhofstory, das die heutige "Jugend" sage ich mal einfach völlig ohne irgendein Ideal steht. Das einzigste was du aktuell im Alter zwischen 13 und 16 finden kannst ist:

 

 

  1. Wer ist weiter im Trieb
  2. Welche trägt den kürzesten Rock
  3. Wer war schon absolut betrunken
  4. Wer war schon straffällig
  5. Wer ist algemein ganz cool auf "Mein Block-Bushido-Gangster-Leben" ausgerichtet und sowieso Mr.Right weil er eigtl schon ganz viele kurze Röcke von unten gesehen hat...

Dazu dann noch das leidige "Wer hat die geileren brutalen Spiele" und "den krasseren Horrosplatter" gesehen...

 

Ich hoffe wir erziehen unsere Kinder anders und lernen von dieser Generation wie man es nicht macht.

Link to comment
Share on other sites

Guest Hero4Free
Naja ....

mit 15/16 kann man Gewalt von Spiel und Realität trennen.

Du ahst ja auch sicherlich dein erstes 18 Spiel nicht mit 18 gespielt.

Ich selbst bin auch mal Jung gewesen und habe Spiele ab 18 gespielt. Bis heute habe ich noch niemanden umgebracht (30 Jahre PC/Videospieleerfahrung), aber das bedeutet nicht, dass alle so sind wie ich :zwinker: einer ist immer das Arschloch :ohjeh:
Mit 15/16 ist man auch der Meinung, dass Alkohol und Drogen nicht sooo schlimm sind :zwinker:
Link to comment
Share on other sites

Alles mumpitz! dann hätten wir allein bei COD ja 600 000 killer ( so viel sind online am tag im schnitt)! das glaubt ja keiner und keiner wird 600 000 haushalte weltweit aufuschen um nach potentiellen killern zu suchen, die wirds aber leider immer geben un hat es auch gegeben, damals wars glaub ich counterstrike? weiss nicht mehr genau da passierte doch auch mal sowas und alle dreschenten auf die games ein trärrr und da ging die diskussion doch los, allerdings wars en schuss innen ofen, da man psyschologisch gesehen von kind an krank sein muss ( welt der wunder synampsen etc. keine lust das zu erzählen jetzt googled mal^^) es gibt ein so gennantes killer gen, was er sich selber durch die spielerei bestätigt ha, aber selsbt wenn irgendein ” normal tickender mensch” mal ne schlechte zeit hat läuft der net nach dem spielen von COD mit so ner mg rum und ballert rum^^ das sind da die wirklich gestörten^^ ausserdem lesen nur blinde aus dem text von dem typ heraus, das SEINE entscheidung auch ohne die games schon fesstand, traurig das er die games da nun noch mit reinzieht, das Hirn diese mannes ist einfach nur gestört, wie auch bei jedem selsbmordattentäter oder ballerheini der ausfreaked^^

 

bezüglich der altereinschränkung ists keine frage die spiele normal ab 16 freizugeben, leider halten sich viele eltern nicht dran was traurig ist ( cod auch wieder das beste beispiel wenn man da die kiddies hört <<) allerdings wie gesagt und auch oben schon gesagt, wenn das kind wirklich vernünftig denkt und sieht " aha dasn spiel und nicht real" kann mans spielen lassen^^

 

 

Nur um die dinge mal klar zu stellen, im mittelater rannetn vieler berserker herum und wahnsinnige mit schwertern , die hatten keine games <<....diese gestörte ich ist in jmd drin oder eben nicht. Auch ohne Spiele hätte er es getan, er suchte ja förmlich durch die spiele noch was was ihn bekräftigt , so sehe ich das. Wäre auch vermessen zu sagen, weil wie eben gesagt sry aber 600 000 zocker hmmm , ich seh aber nix von 600 000 amokläufen <<

Leave the Rest to me.

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share


×
×
  • Create New...