Jump to content

Der "Was hör ich gerade?"- Thread


Recommended Posts

  • Replies 42.1k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Uncut

    2182

  • Alan Harper

    2029

  • theHitman34

    1724

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Creedence Clearwater Revival : Fortunate Son !  Kennt vermutlich 90% hier kein Mensch, aber den restlich  10 % ("alten Veteranen" 😉 ) , viel Spaß !!!      

das war/ist noch geile musik. höre ich heute immer noch. höre ich viel mehr als die musik von heute.

Weitere Hits vor genau 20 Jahren.      

  • 3 weeks later...

:ok:

 

[OffTopic] Der Sänger hier im Video klingt von der Stimmfarbe etwas wie der Police-Sänger STING, der in den 80er-Jahren sehr beliebt war und später eine Solokarriere verwirklicht hat...(Wer kennt denn nicht den populären Song "English man in New York" ? ^^)

Tomyi.png

Link to post
Share on other sites

ACHTUNG ! Nichts für schwache Nerven ! :think:

 

:naughty:

 

51hXyImNxwL._SS500.jpg

 

"Fischerspooner" haben ja auch schon für diverse Videospiele extrem coole Musik abgeliefert - so zum Beispiel für das Snowboard-Rennspiel "SSX" von Electronic Arts (Song: Emerge) ^^ :ok:

 

Eine Amazon-Rezension zu deren Album "Sir" (in dem dieser Song namens "TopBrazil" enthalten ist):

 

Zu den Gründungsmitgliedern Warren Fischer und Casey Spooner gesellte sich im Vorfeld der Aufnahmen zum neuen Album "Sir" eine schillernde Besetzung von Autoren und Produzenten, darunter Charlift-Sängerin Caroline Polachek und Andy LeMaster (Saddle Creek). Ebenfalls mit dabei war Spooner's Freund (und ehemaliger Liebhaber) Michael Stipe (R.E.M.), der das ganze Album produzierte und auch einen Teil des Songwritings übernahm.

 

Herausgekommen ist Dance-Musik, gefüllt mit vertrauten dunklen Synthies und Erotik. In den Singles und dem Eröffnungsstück des Albums sind die Ergebnisse ziemlich spektakulär. "Have Fun Tonight" ist ein großer Electroclash-Throwback. Es ist ein stampfender, bedrohlicher Gruß an die illegale Verlockung des Nachtlebens, der Spooner's begrenzte Vokalpalette effektiv nutzt. "Togetherness" ist eine langsame Jam-Show, dessen Gesänge von Polachek vergnügt aufsteigen, quieken und seufzen, während Spooner die sinnliche Litanei seiner Texte einfließen lässt.

 

Das dem Album zugrunde liegende Thema ist die schwule männliche Libido in der mittleren Dämmerung. Ob Spooner der eigentliche Hauptdarsteller ist oder einfach nur seinen Part singt bleibt offen. "Sir" ist voll von verblassten Träumen und erneuerten Hoffnungen auf sexuelle Beziehungen, die durch die verstreichende Zeit beeinträchtigt werden. Musikalisch bleibt das Album mit Ausnahme oben genannten Songs meist ziemlich unbedeutend, viel zu oft treiben die gleichen müden Arrangements durch träge Beats, schlampige melodische Strukturen und sich wiederholende Phrasen. Dazwischen (und leider zu selten) blitzt die langsame emotionale Komplexität wie in "I Need Love" durch. Schade da wäre definitiv mehr möglich gewesen.

 

Mir gefällt dieser Electro-Song trotzdem sehr gut ! :)

Edited by Tomyi
Ergänzung ^^

Tomyi.png

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
  • 4 months later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...