Jump to content

Skyrim: Bethesda wusste von möglichen Problemen mit der PS3-Version


News
 Share

Recommended Posts

Super und wieder ein Entwickler der mich enttäuscht und wieder ein Entwickler der von Problemen seiner Entwicklung weiß und ein halbfertiges Spiel meint auf den Markt zu bringen zum vollen Preis und einer vollen Ladung agressionen für die Käufer. -.-'

 

Trotzdem werden wir alle das neue Bethesda open world game kaufen ob Fallout odrr tes.

So aar es bei Fallout 3 was bis in die hölle verbugt war dann bei oblivion dann bei new vegas obwohl dort obsidia viel verhunzt hat und nun kam Skyrim .Skyrim ist doch bei Bethesda nur noch die Spitze des Eisbergs wenn ihr mich fragt.Aber ich nehm mich nicht daraus ich schimpfe heute und trotzdem werde ich mir das nueue tes oder fallout holen.

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 47
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Bethesda ist seit The Elder Scrolls DAGGERFALL mein 3. liebstes Entwicklerstudio,was die auf Beine bringen ist einfach GRANDIOS. Selbst The Elder Scrolls Red Guard war ein ziemlicher HAMMER!

 

Platz 1.Team 17 (good old Amiga Times)

Platz 2.Black Isle

Platz 4.Attic (Das schwarze Auge 1-3 bzw die Nordlandtrilogie)

 

 

:respekt:

Link to comment
Share on other sites

Bethesda ist seit The Elder Scrolls DAGGERFALL mein 3. liebstes Entwicklerstudio,was die auf Beine bringen ist einfach GRANDIOS. Selbst The Elder Scrolls Red Guard war ein ziemlicher HAMMER!

 

Platz 1.Team 17 (good old Amiga Times)

Platz 2.Black Isle

Platz 4.Attic (Das schwarze Auge 1-3 bzw die Nordlandtrilogie)

 

 

:respekt:

 

Team 17, die seit ca. 10 jahren ein und das selbe worms bis zum erbrechen auf alle plattformen rausbringen? :think::think:

 

klar, worms ist kult, aber jetzt ist deren releasepolitik nur noch peinlich.

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to comment
Share on other sites

Trotzdem werden wir alle das neue Bethesda open world game kaufen ob Fallout odrr tes.

So aar es bei Fallout 3 was bis in die hölle verbugt war dann bei oblivion dann bei new vegas obwohl dort obsidia viel verhunzt hat und nun kam Skyrim .Skyrim ist doch bei Bethesda nur noch die Spitze des Eisbergs wenn ihr mich fragt.Aber ich nehm mich nicht daraus ich schimpfe heute und trotzdem werde ich mir das nueue tes oder fallout holen.

Ich hab mir Skyrim auch geholt und Fallout 3 werde ich mir auch noch holen. Ich finde es aber trotzdem eine Frechheit! Zu wissen das das Spiel nicht fertig ist, aber den vollen Preis für zu nehmen. Und mit den Patches, das ist doch auch nur immer ein generve.

 

Und ich werde mir auch in Zukunft wohl die halbfertigen Spiele kaufen müssen, denn auf manche Spiele ist man einfach heiß, auch wenn sie verbuggt sind.

 

Ist im nachhinein erstmal alles behoben ists ja auch gut, aber in der Anfangsphase ärgert man sich nur rum. So hast du eine Quest erledigt, willst speichern und das Spiel nippelt ab.

2vrsfuf.jpg

-- Made by HORST --

Link to comment
Share on other sites

Skyrim...Es liegt noch hier und grinst mich an, bisher kam ich nicht zu. Aber bzgl dieser News möchte ich euch gerne ein paar Gedankengänge näher bringen, bevor diese konsumgeile Gesellschaft hier wieder ein armes Studio abstraft oder zerlegt.

 

Hm...Ich betrachte ein Mammutprojekt wie Skyrim und schaue mir die Kunden an. Mir fällt auf, der Bereich zwischen PS3/XBOX und PC sind gleichermaßen bedeckt. Die Versionen werden alle direkt von Anfang mit diversen Bugs geplagt. Das reicht von "keine Mauserkennung" am PC, über "nicht ladende HD Texturen" auf der Box bis hin zu "das Spiel ruckelt nach zig Stunden auf einmal bzw läuft in Zeitlupe" auf der PS3.

Das sind alle samt echt ätzende Geschichten die einem das Spiel kaputt machen können und bestimmt auch machen. Nun schaue ich mir andere Titel von Bethesda an.

 

Als erstes muss ich direkt an Brink denken, welches als Shooter große Wege gehen wollte aber an kleinigkeiten erkrankte und gegenüber Titeln wie Battlefield oder Call of Duty einfach keine Chance hatte. Zu ungewöhnlich, aber weniger schlecht, war das Spiel mit seinen Möglichkeiten. Sicher quälten uns auch hier wieder gravierende Bugs (die ich nur vom PC berichten kann, da ich die PS3 Version nicht habe). Es waren ärgerliche Sachen wie starke Lags oder Verbindungsabbrüche, ohne Waffe spawnen. Das hat einen geärgert und recht schnell wurde das Spiel in Anbetracht der Herausragenden Konkurrenz abgestraft.

Aber man muss gestehen, Bethesda hat mit diesem Titel etwas neues auf den Markt zu werfen, viel Mut und kreativität bewiesen und ist kommerziell leider damit auf die Nase gefallen.

 

Ich möchte jetzt auch nicht auf jeden Titel hier eingehen und versuchen alles zu rechtfertigen was Bethesda geschafft bzw uns gegeben hat. Aber ich möchte das ihr einfach mal die Augen zu macht und etwas überlegt bevor ihr mit Axt und Heugabel nach Hexenverbrennung schreit.

 

Bethesda selber steht für Rollenspiele, ähnlich wie es BioWare oder BlackIsle stehen bzw standen. Da haben wir das großartige Morrowind, welches auch schon mit unfairen Bugs zu kämpfen hatte, oder bei richtigem vorgehen innerhalb von 30 Minuten beendet sein konnte. Aber die Presse war überzeugt und gab riesige Wertungen, die Community kaufte das Spiel wie blöde. Und die ersten Rufe nach Folter und Verderb an der Hexe Bethesda kamen schnell. Keine Darstellung von Wasser, keine Texturen, Grafikkarten spielten nicht mit usw... Aber Bethesda brachte einen Patch nach dem anderen, was zum Teil dauerte aber von Community positiv aufgenommen wurde. Es entwickelte sich praktisch ein Kult um die Elder Scrolls. Vielen war das Spiel "zu groß, zu viel Freiheit". Anderen war es genau das, was sie suchten: Ein ROLLENspiel, in dem sie machen konnten wann und wie sie wollten. Ohne Beschränkung einer Storyline oder eines vorgefertigten Weges.

 

Der Nachfolger, Oblivion, ließ nicht lange auf sich warten. Der Titel überzeugte an der Konsole nicht durch tolle Grafik, sie war wirklich nicht ansehnlich, aber wieder durch dieses Gefühl von Freiheit und der Begeisterung etwas zu entdecken. Das kribbeln, einfach mal NICHT in die Höhle des bösen Buben zu gehen und ihm das Schwert zwischen die Rippen zu drücken. Nein, einfach in den Wald gehen und schauen was da so passiert. Und hier war wieder ein Fehlerteufel nach dem anderem am Werk und Bethesda hatte zu kämpfen, das Projekt war ja schon größer wie Morrowind. Aber die Community entwickelte das selbe Verhalten wie bei Morrowind. Bewusst welche Erfahrungen sie machen konnten in diesem Spiel im Kontrast zu den Bugs, war ihr Ärger schnell verflogen.

 

Fallout3 kam...Ich muss sagen, ich bin eh ein gebranntes Kind von Re-Makes. Fallout 3 beäugte ich kritisch, da ich die ersten beiden geliebt habe. Aber ich freundete mich damit an, auf dem PC. Das Spiel war da schon nicht "die Schönheit", aber Bethesda erzeugte eine stimmige Welt mit vielen kleinen Details. Und wieder hatte man direkt dieses Gefühl der "Freiheit"...Und die Bugs...Aber es war egal, NewVegas kam und wurde genauso erfolgreich. Merkwürdig...:think:

 

Und jetzt haben wir Skyrim...Skyrim ist ein phänomen muss ich sagen. Ich sehe eingeschossene COD-Leute, sehe Rennfahrer die niemals aus ihrem Gran Turismo Cockpit aussteigen. Und alle jubeln sie und freuen sich auf und über Skyrim. Sie spielen wie die wilden, beigeistert durch die Erfahrung der bekannten Gefühle die Bethesda aufbringen kann. Also reisen sie durch die Welt bis die Welt sich fast nicht mehr dreht, weil sie ruckelt und stockt. Zickt und sich aufregt und gerne mal abstürzt...

Der Aufschrei ist groß, die Heugabel ist geezückt und das Feuer lodert. Als man dann diese News sah, lag die Hexe praktisch auf dem Heu ans Kreuz geschlagen. Aber ich frage euch, respektiv in Anbetracht auf die Foren-Beiträge auf Play3.de:

 

Wie viele hatten wirklich dieses Problem mit dem Savegame? Wie viele hatten wohl ein anderes Problem und denken trotzdem sehr gut über Skyrim? Sicher ist es ärgerlich das Bethesda um dieses Problem wusste. Aber man released es trotzdem. Und ihr spielt es, trotz der Bugs, trotz der Bugs jubelt ihr über wieder ein fantastisches Spiel mit einem faden Beigeschmack von Bugs. Aber ihr denkt trotzdem: Ey, das Spiel ist riesig, es gibt ueberall Fehler. Ein CoD-Elite Service der mich zum Spiel extra 50 € kostet läuft Monate lang nicht vernünftig, ein Battleifeld 3 ebenso, ein Gran Turismo kämpft immer noch mit Bugs...Und ich rege mich jetzt über Bethesda auf weil sie die bösen sind und es wussten?!

 

Wisste ihr, macht euch doch bewusst was ihr bislang für euer Geld erleben durftet, freut euch das Bethesda dort nacharbeitet und auf Besserung gelobt. Es ist leider so das so ein Projekt wie Skyrim aus zug variablen besteht, keine Route hat wie Mass Effect, Call of Duty oder GTA.

Lest den Text und schaut auf was aufmerksam gemacht wird. Es wird nicht gesagt "euer Savegame" ist schuld. Sondern es sind die variablen.

 

Wie der angesprochene Spielstand:

Eine Belagerung, zig Drachen und noch mehr Quests aktiv. Das Spiel will es so und arbeitet damit und verarbeitet es. Das führte zu Problemen. Alleine die Chance das Bethesda sagt "Schick mir dein Savegame, wir sehen uns es an" ist grandios.

 

Und ich muss an dieser Stelle einfach sagen:

Danke Bethesda, für diese tollen Spiele die du mir als Rollenspiel-Freund liefern kannst, Spiele mit denen ich Spaß habe wie seit Baldurs Gate oder Planescape Torment, Shining Force oder Chrono Trigger nicht mehr hatte. Schade das es zu Problemen kam, aber ein fettes Lob und Respekt muss ich euch trotzdem zollen. Denn welches Studio hat den Arsch in der Hose heutzutage noch zu sagen:

Ok, wir haben es versucht und es ist voll nach hinten los gegangen. Unser SPiel ist zu komplex gewesen aber wir arbeiten individuell daran.

 

EA? Die ihre Probleme tot schweigen (siehe BF3, Voice Patch und Co) bis was kommt?

Activision? Die einen Premium-Service für 50 € anbieten, der nicht rund läuft und man einfach sagt "Joa, spielen hat zu viele unser Spiel. Das ist doof"

 

So kann man die Liste endlos führen. Also schaut euch noch einmal in Skyrim, Fallout, Oblivion und Co um und überlegt: Ist es fair Bethesda derart zu demontieren und auseinander zu reissen?

Link to comment
Share on other sites

@Waagh

das problem bei deiner sichweise ist, dass sie rein auf basis eines fans beruht und diese sache mit "fan sein" hat die seltsame auswirkung, dass das natüliche hersteller-kunden-verhältnis ad absurdum geführt wird.

denn fans sind, wie du es ja selbst schreibst, dem hersteller dankbar, dass sie deren produkte kaufen dürfen.

in der realwirtschaft wäre das natürliche verhältnis aber eher, dass der hersteller jedem kunden für den kauf dankbar ist, da es dem hersteller nur um die erwirtschaftung von gewinn geht und er für den käufer keinerlei geschenk bereithält.

 

das hauptproblem ist aber eher wer bethesda ist und wie die medien damit umgehen.

es steht ja ausser zweifel das bethesda einzigartige RPGs macht und das in einer grösse, wo gewisse missions- oder grafikbugs unvermeidlich sind.

 

jetzt ist bethesda aber kein armes studio, wie du es am anfang schreibst, sondern ein seit vielen jahren erfolgreicher grosser hersteller.

sie könnten also mit dem vielen geld, dass sie mit all ihren spielen verdient haben, durchaus etwas mehr zeit in die entwicklung stecken und fertigere games auf den markt bringen.

es ist aber offensichtlich, dass aus gründen der gewinnmaximierung in kauf genommen wird nicht fertige spiele auf den markt zu bringen.

für massig kostenpflichtigen DLC sind aber sofort wieder ressourcen verfügbar.

 

das wäre ja auch noch kein problem, wenn das alles nicht von den medien komplett unter den tisch gekehrt würde und es trotzdem nur topwertungen und GotY-nominierungen geben würde.

 

jedes andere game mit nicht so grossem namen, wird dagegen sofort abgestraft, wenn es bugs beinhaltet ... bestes beispiel dead island, welches von den medien zerrissen, aber von den kunden geliebt wird.

fallout 3 war z.B. ein gutes spiel, aber als PS3-version in der form komplett von den medien überbewertet.

es ist einfach konkurrenzprodukten gegenüber nicht fair, die nicht einen so bekannten hersteller haben.

 

der beste tipp bezüglich der bethesda-spiele ist wohl erst die GotY-Editions zu kaufen.

da sind die meisten bugs behoben, die DLCs dabei und grafisch macht's auch keinen unterschied es erst ein jahr später zu spielen, da die games schon bei erscheinen eher schwach ausschauen.

 

das ganze ist nicht als haten gegen bethesda gemeint, so wie du es darstellen willst, sondern nur ein fairer umgang.

ich mag die bethesda-games selbst, hab aber nicht die rosarote brille auf, dass ich sie fü unantastbar empfinde.

 

eine frage, die du dir selbst stellen könntest:

ist bethesda nicht erfahren und erfolgreich genug, dass sie mit ein bisschen längerer entwicklungszeit, die spiele so veröffentlichen könnten, wie sie dann nach den ganzen patches sind?

 

die anderen entwickler, wie aktuell Dice wegen BF3, werden übrigens genauso kritisiert und das absolut zu recht.

 

die games werden einfach ganz bewusst unfertig auf den markt gebracht uhd anstatt fehler zu beheben arbeiten die hersteller lieber an DLCs.

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to comment
Share on other sites

Ich bin kein "Fanboy", wenn dann Squaresoft ;)

 

Aber zu deinem Anspruch bzgl Dead Island. Das Spiel ist schnell unter gegangen weil es direkt abgesägt wurde von der Kontrolle und daher nicht offen beworben werden darf. Jetzt sind die Bugs die dort auftraten aber auch regestrierbar. Sprich: Waffen verschwinden, Speichern nicht möglich etc. Ebenso ist es so, das die Meinungen gerade bei DI doch sehr gespalten sind.

Das passiert in einem Durchgang den ein Test hat von ca 20 Stunden.

KEIN Skyrim Käufer mit einer Spielzeit von 20 Stunden konnte diesen "RUckelBug" bemerken. Ebenso die Printmedien, die natürlich nur schnell durch fliegen um fix einen Test zu liefern. Und da ist der Hund begraben:

Wird ein Spiel nicht schnell released oder am passenden Datum würgt es ab. Schau dir mal den Kalender an wenn CoD, Fifa und Co kommen. Da kommen keine Knaller in dieser Zeit bzw direkt danach. Weil sie untergehen.

Und wenn die "Knaller" nicht schnell genug kommen? Straft es die Community ab mit offensichtlichen Sätzen die ich aus diesem Forum zitiere zu div. Spielen: "Boah was brauchen die, das kotzt an. Ich kauf das nicht" "Alles scheisse, was die da rum machen. Ich kauf jetzt CoD und das als Budget" usw usw.

 

Ebenfalls denke ich nicht, das dieser Bug immer auftritt, zumindest sind so die Meldzungen der div. Fans und Spieler. Manche spielen ewig und NIX passiert. Ich vermute das Tester wie Magazine das Spiel einfach nur im "Kern" durchziehen. Denn man hat nicht viel Zeit, bis zum release bzw zur Veröffentlichung der nächsten Ausgabe.

 

BTW wird an den Patches doch offensichtlich gearbeitet Oo

Und ein DLC ist übrigens fix gemacht, denke ich mir. Denn das Gerüst der Grafik etc steht schon dank langer Entwicklung :) Das bisschen scripten etc ist schnell erledigt.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin kein "Fanboy", wenn dann Squaresoft ;)

 

Aber zu deinem Anspruch bzgl Dead Island. Das Spiel ist schnell unter gegangen weil es direkt abgesägt wurde von der Kontrolle und daher nicht offen beworben werden darf. Jetzt sind die Bugs die dort auftraten aber auch regestrierbar. Sprich: Waffen verschwinden, Speichern nicht möglich etc. Ebenso ist es so, das die Meinungen gerade bei DI doch sehr gespalten sind.

Das passiert in einem Durchgang den ein Test hat von ca 20 Stunden.

KEIN Skyrim Käufer mit einer Spielzeit von 20 Stunden konnte diesen "RUckelBug" bemerken. Ebenso die Printmedien, die natürlich nur schnell durch fliegen um fix einen Test zu liefern. Und da ist der Hund begraben:

Wird ein Spiel nicht schnell released oder am passenden Datum würgt es ab. Schau dir mal den Kalender an wenn CoD, Fifa und Co kommen. Da kommen keine Knaller in dieser Zeit bzw direkt danach. Weil sie untergehen.

Und wenn die "Knaller" nicht schnell genug kommen? Straft es die Community ab mit offensichtlichen Sätzen die ich aus diesem Forum zitiere zu div. Spielen: "Boah was brauchen die, das kotzt an. Ich kauf das nicht" "Alles scheisse, was die da rum machen. Ich kauf jetzt CoD und das als Budget" usw usw.

 

Ebenfalls denke ich nicht, das dieser Bug immer auftritt, zumindest sind so die Meldzungen der div. Fans und Spieler. Manche spielen ewig und NIX passiert. Ich vermute das Tester wie Magazine das Spiel einfach nur im "Kern" durchziehen. Denn man hat nicht viel Zeit, bis zum release bzw zur Veröffentlichung der nächsten Ausgabe.

 

BTW wird an den Patches doch offensichtlich gearbeitet Oo

Und ein DLC ist übrigens fix gemacht, denke ich mir. Denn das Gerüst der Grafik etc steht schon dank langer Entwicklung :) Das bisschen scripten etc ist schnell erledigt.

 

ich habe ganz bewusst nicht den negativ behafteten begriff fanboy benutzt :zwinker:

 

bezüglich dead island sehe die sache international und nicht speziell auf DE bezogen und da ist das spiel bei den kunden mit über 2.5mio stück ein absoluter überraschungserfolg.

das spiel war für mich eine der schönsten spielerfahrungen 2011 und ich kann über die ganzen <=70 wertungen nur den kopf schütteln.

ich hab das spiel einen monat nach release begonnen und hatte fast überhaupt keine bugs bei ca. 55h spielzeit.

 

hier gibt es mMn ganz eindeutige kniefälle der medien vor bekannten herstellern.

die testmethoden sind da sicher ein problem.

kann man ein spiel wie skyrim wirklich in 20h seriös bewerten? ich denke nicht.

vor allem, wie kann man dann den tollen umfang und die moglichkeiten preisen, wenn man nur durch die mainquest durchrauscht?

 

bezüglich releasezeitpunkt sehe ich das bei einem bethesda-spiel auch anders.

auf diese games wartet die community und es ist komplett egal wann sie erscheinen.

der release zu weihnachten bringt durch die anderen blockbuster eher zusätzlich konkurrenz.

skyrim hätte genauso jetzt im februar oder märz herauskommen können.

die aussagen der ungeduldigen leute sind auch eher positiv zu sehen, da die leute schon ganz heiss drauf sind.

der grossteil der fans wird aber wohl eher sagen, bringt es 6 monate später raus, wenn es dafür halbwegs bugfrei ist.

 

bezüglich des bugs und der patches ist jedenfalls fakt, dass das problem weitverbreitet ist und es sogar viele leute gibt, die skyrim seit einiger zeit besitzen, es aber selbst 3,5 monate nach release wegen der bugs noch nicht spielen und auf weitere patches warten (so wie ich).

 

hat da skyrim wirklich die ganzen GotY-auszeichnungen verdient?

Edited by Diggler

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to comment
Share on other sites

@Waaagh: Die Sache mit Dead Island und Skyrim unterscheidet sich aber in einigen wichtigen Punkten.

1. Techland ist ein Studio das weitaus weniger Erfahrung besonders mit den aktuellen Konsolen hat, als es ein Bethesda hat.

2. Ist Techland dazu ein viel kleineres Studio als die großen Bethesda Entwickler.

auf Punkt 1 und 2 bezogen:

3. Die Probleme von Dead Island wurden sehr schnell behoben und sind jetzt so oder so gar nicht mehr vorhanden.

 

Ohne ihre Arbeit schmälern zu wollen, aber sie genießen doch mittlerweile ein sehr hohes Ansehen, besonders durch das zuletzt veröffentlichte Spiel und das obwohl die letzten Jahre immer wieder gleiche Bugs und Fehler in ihren Spielen auftraten. Das auf der gleichen Plattform und wenn man etwas Patchen kann, dann muss es unweigerlich an der Entwicklung gelegen haben und nicht an der Konsole so wie es hier manche gerne behaupten. Manchmal kommt das einem auch so vor als ob sie das gerne in Kauf nehmen und sie darauf spekulieren das Fans sich die Spiele doch so oder so wieder kaufen werden so wie du es ja auch erwähnst. Ich respektiere ihre Arbeit und den Aufwand den sie darin investiert haben, aber als ein über talentiertes Entwickler Team haben sie sich damit meiner Meinung nach ganz sicher nicht ausgezeichnet.

[sIGPIC][/sIGPIC]

Spiel des Monats - Spiel des Jahres

Jeder Mensch hat nur ein Leben, daher möchten wir von play3.de Euch bitten

Knochenmarkspender zu werden. Unseren Aufruf und Infos gibt es hier!

Link to comment
Share on other sites

 Share


×
×
  • Create New...