Jump to content

Die Film-Kneipe


Mitsunari
 Share

Recommended Posts

Großartiger Schauspieler..

Für Keanu Reeves spricht nichts dagegen, die U-Bahn zu benutzen.

2014 wartete Keanu Reeves bei einer Premieren-Party seines damaligen Films „Daughter of God“ 20 Minuten im Regen vor einem Club, weil er keine Szene machen wollte. Der Besitzer des Clubs berichtete später der „Mail Online“: „Ich wusste nicht, dass er warten musste, und er hat mir nichts gesagt! Er ist ein sehr entspannter Mensch.“

1997 traf Keanu Reeves, einer der heißesten Männer 2021, auf einen Obdachlosen und beschloss, einfach mit ihm in den Seitenstraßen von West Hollywood abzuhängen.

Keanu Reeves ist auch sehr spendabel: Einen großen Teil seiner Gewinne für „Matrix“ spendete er an die Crew der Spezialeffekte und die Leute hinter den Kulissen.

Er nahm bereits mehrmals eigene Gehaltskürzungen in Filmen vor, damit sich die Macher auch andere Stars leisten konnten. 

Seine Stuntmans bekommen bei Filmen immer große Geschenke

248194363_5026452300716529_3814921604001

 

D2-SIGNATUR-3.jpg.3b4c3a29174f7e2df4f638348b08364c.jpg.82e00e98cbb338dddfb19a4cf43f45c2.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Uncut:

248194363_5026452300716529_3814921604001

Hater ist vielleicht der falsche Ausdruck, aber Kritiker hat er auf jeden Fall. Gibt es eigentlich irgendeine Liste der schlechtesten Schauspieler, in denen er NICHT vertreten ist?

Als Mensch mag er ganz großartig sein, als Schauspieler hat er noch nie viel getaugt und deshalb hat er auf jeden Fall sehr viele "Kritiker".

Naja worum geht es? Letztendlich geht es um den "Schauspieler" Keanu Reeves! Alles andere ist nur Klatschpresse, sei es negativ oder positiv. Wir beurteilen letztendlich sein Talent, denn persönlich kennen wir ihn nicht, wir kennen keinen der Stars persönlich, vielleicht laufen andere Darsteller auch durch die Stadt und helfen wo sie können, nur fotografiert oder filmt das keiner. Wer weiß das schon? Vielleicht wird Keanu Reeves in seinen eigenen vier Wänden plötzlich zum Frauenschläger, wer weiß das schon?

Heißt nicht, dass ich Reeves Güte, die man anhand der Klatschpresse erfährt, abstreiten möchte.

Philosophische Frage: Was ist wertvoller? Wenn Keanu Reeves mit einem Penner abhängt und ihm was ausgibt, oder wenn irgendein Etepetete-Hollywood-Darling 200000 Dollar für eine Organisation spendet, die sich für Obdachlose einsetzt?

Egal, was man darüber debattiert, in der Klatschpresse landet nur die Aktion von Keanu Reeves.

Edited by vangus
  • Haha 1

PSN-ID: vangus1                Twitter: @realvangus                Meine Film-Top100!

Link to comment
Share on other sites

Für alle die auf das gehobene und anspruchsvolle Kino stehen und einen gehaltvollen Film ohne Logiklöcher und billigen Effekte sehen wollen, empfehle ich mein gerade beim abwedeln (also Staub ihr Schelme die was anderes denken 😁) wieder entdecktes Highlight 

IMG_20211024_125625.thumb.jpg.d11a08a9de732e1bd948791c7742b0a1.jpg

 

😚🤭

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb Uncut:

 

248194363_5026452300716529_3814921604001

Und noch eins. Er fässt seine weiblichen Fans nicht einfach an, obwohl er es einfach könnte. Macht er aber nicht. Er hält seine Hände immer weg. 

 

Er ist kein ekelhaftes Schwein wie andere Männer, die jede Situation nutzen zum antatschen. 

 

Ein wahrer Gentleman mit Verstand und Benehmen. 

 

keanu_reevs_1906_1-1200x1000.jpg

 

among-many-other-things-keanu-reeves-is-

Edited by R123Rob
  • Like 1

1373442.png

Twitter @R123Rob | Discord: R123Rob#1863 | Steam ID & Xbox Live: R123Rob | YouTube: R123Rob | Twitch: R123Rob | Facebook: R123Rob | Moviebreak.de: R123Rob

Link to comment
Share on other sites

Am 10/17/2021 um 9:04 PM schrieb Buzz1991:

Keine Zeit zu sterben

Der Film fühlt sich etwas seltsam an, als wäre er von zwei Regisseuren gedreht worden bzw. Drehbuchschreibern. Die erste Hälfte des Films finde ich unglaublich stark und gehört für mich mit zum Besten, was die Craig-Reihe hervorgebracht hat. Dann in der zweiten Hälfte baut der Film aber doch spürbar ab. Der Antagonist, wenn gleich toll gespielt von Rami Malek, bleibt für mich zu blass und die Action ist mir zu wenig Bond gegen Ende, sondern mehr Action-Film. An einer Stelle trug James Bond sogar unglaublich viel Plotarmor, selbst für die Maßstäbe in der Reihe. 

Das Ende finde ich mutig, aber gelungen.

Unterm Strich schwanke ich noch in meiner Gesamtbewertung, aber das erste Gefühl ist, dass er nicht an Spectre herankommt und definitiv nicht an Skyfall und Casino Royale.

Es ist schade, dass er den super Eindruck aus der ersten Hälfte nicht in die zweite Hälfte rüberretten konnte. Für die erste Hälfte hätte ich ne 9/10 gezückt, für die zweite Hälfte eher eine 5 bis maximal 6/10.

Somit bin ich am Ende bei einer 7/10. Es gab definitiv schon schlechtere Abschlüsse in der Bond-Reihe. Bin zufrieden, aber es wäre mehr gegangen.

Ich freue mich aber schon auf die zweite Sichtung, dann auf 4K.

EDIT

Hebe die Bewertung auf 8/10 an. Irgendwie geistert mir der Film noch Tage später im Kopf rum und das ist immer ein gutes Zeichen. Das Einprägsame überwiegt. 

Ich denke seit Tagen an bestimmte Momente im Film und das grandiose Opening. Der Film verdient keine 7/10, sondern definitiv eine 8/10 auf meiner persönlichen Skala. Skyfall und Casino Royale sind für mich trotzdem die stärkeren Teile, aber Keine Zeit zu sterben ist in gewissen Momenten eine Wucht. Wenn man den Film nicht nur als einzelnen Bond-Film betrachtet, sondern im Gesamtbild aller Craig-Filme und die Entwicklung, die Bond gemacht hat, dann ist Keine Zeit zu sterben ein mehr als passender Abschluss.

Link to comment
Share on other sites

Am 10/24/2021 um 1:11 PM schrieb Dunderklumpen:

Für alle die auf das gehobene und anspruchsvolle Kino stehen und einen gehaltvollen Film ohne Logiklöcher und billigen Effekte sehen wollen, empfehle ich mein gerade beim abwedeln (also Staub ihr Schelme die was anderes denken 😁) wieder entdecktes Highlight 

IMG_20211024_125625.thumb.jpg.d11a08a9de732e1bd948791c7742b0a1.jpg

 

😚🤭

????? 😂😂😂

 

 

 

vor 45 Minuten schrieb Sergey Fährlich:

Also Horror-Filme guck ich mit Absicht immer bei Tageslicht und Lautstärke auf 3. 😎

Glaube es kommt auch immer auf den Ort an wo man Horrorfilme schaut. Im Kino mit vielen Leuten ist schon etwas anderes als zu Hause. :) Kommt allerdings auch immer auf die Szene an: Insidious: Chapter 3 mit seinen ganzen Jump Scares ist da z. B. schon ne ganz andere Nummer... :D

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...