Jump to content

Dead Island: Weltweit mehr als fünf Millionen Exemplare verkauft


News
 Share

Recommended Posts

Ein Spiel das ruhig noch mehr verdient hätte :ok:

Kam auch ohne Deutschland ganz weit :haha:

 

 

Wer weiß zufällig jemand, ob man es in irgendeinem deutschsprachigen psn-store bekommt(zB österreich)

WER anderen eine Bratwurst brät,hat ein Bratwurstbratgerät!!!:naughty::naughty:

Wo wir grad bei Essen sind... :essen::essen:

Link to comment
Share on other sites

Dead Island war/ist ein Spiel mit vielen Bugs keiner guten Technik, aber trotzdem immensen Spielspaß und Suchtfaktor!:ok:

 

Da kann man mal sehen wie die Meinungen von Spielern und sogenannten "Fachzeitschriften" auseinandergehen.

 

Dort hat das Spiel 50-70% bekommen, das Spiel wurde aber von den Meißten gefeiert.

 

 

Dead Island ist wirklich ein Spiel das sehr unterschätzt wurde, ich finde es gut das es so toll angekommen ist.

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

Das Spiel gibt es im AT-Store als GotY Edition mit allen DLC's. Kenn den Preis aber nicht genau. Cornerboys hat es sich aus dem Store geholt. Schätz mal 29,99. In UK bekommst Du es deutlich günstiger.

 

genau hab 30 euros gezahlt GOTY Edition und bis jetzt hat sich das Geld gelohnt.. Das Spiel macht Laune wie sonst was :D

[sIGPIC][/sIGPIC]

 

Beim Rückwärts einparken mach ich immer die Musik leiser sonst seh ich nix

Link to comment
Share on other sites

Da kann man mal sehen wie die Meinungen von Spielern und sogenannten "Fachzeitschriften" auseinandergehen.

 

Dort hat das Spiel 50-70% bekommen, das Spiel wurde aber von den Meißten gefeiert.

 

 

Dead Island ist wirklich ein Spiel das sehr unterschätzt wurde, ich finde es gut das es so toll angekommen ist.

ach ein paar Magazine gaben doch ca 80%, aber darauf gehe ich eh nicht mehr, wenn ich höre wie sie Spieler fanden, deren Geschmack ich größtenteils teile, dann werde ich mir die Games billig importieren. Falls es dann doch nichts für mich ist, ist nicht viel Geld verloren gegangen.

 

Übrigens wie ist Dead Space 3, Sharkz?:smileD:

Link to comment
Share on other sites

 Share

  • Posts

    • Stimme bei allem zu, nur dass nicht gegendert werden soll. Eine Idiotie, die ihresgleichen sucht.
    • Wenn man im Sport- oder Musikbusiness sich nicht "positioniert", dann handelt man auch politisch. Indem man Themen totschweigt. Ansonsten leben und leben und lassen. Wenn man sich darüber echauffiert, dass Menschen aus dem öffentlichen Leben sich outen, dann spielt man nur den "Hatern" in die Karten.
    • Wir können aber den Menschen eine Denkweise nicht ins Hirn prügeln. Es wird immer Menschen geben, die etwas nicht so toll finden, was aktuell nicht besonders Mainstream ist. Sollen die doch ihren Lebenspartner aufs Spielfeld bringen und den küssen, wozu auch immer. Muss bei hetero auch nicht sein. Verstehe aber nicht, wieso man seine Familie ins Rampenlicht stellen sollte. Ist am Ende dann wohl jedem selbst überlassen. Gibt ja genug Heterosexuelle, die ihr Privatleben, privat halten wollen. Natürlich gibt es auch genügend Homosexuelle, die ihre Privatsphäre schützen.  Ich glaube einfach nicht daran, dass die gesamte Menschheit tolerant in jeder Hinsicht wird. Das sieht man ja aktuell bei den Russen. Die werden von einem Teil der Gesellschaft geächtet, diskriminiert etc.  Die "Normalität" macht die Norm aus. Damals war es normal einen Sklaven zu halten, dann war es normal überall zu rauchen, dann war es normal Atomkraft zu nutzen. Das wird auch alles irgendwann kommen aber nicht sofort und natürlich muss die Gesellschaft dazu konditioniert werden. Und solange das nicht klappt wird es so bleiben. Danach kommt die nächste Stufe, obwohl da sind wir ja auch schon drin. Das egal welche sexuelle Orientierung von der Gesellschaft als normal angesehen werden soll. Ich denke dann aber wieder, dass jeder Mensch Vorurteile hat und auch diese haben darf. Nur soll man halt niemanden verletzen, hetzen usw.  Ich kann auch nicht mit jedem und will ich auch nicht und das ist auch total okay. Doch mit dem Internet finde ich, dass diese ganzen Themen einem aufgezwungen werden, ob man will oder nicht. Der ÖRR gendert sehr oft und dann auch oft mit Fehlern, was das gendern total verkompliziert. Beispiel wurde ständig von Lehrer*innen gesprochen und dann wird von der diversen Person vom Lehrerzimmer gesprochen. Darf diese Lehrer*in jetzt nicht in diesen Raum?  Aber auch Gesprächspartner kommen vor, die nicht gendern und dann spricht die Gesprächspartnerin teils gegendert und dann wieder nicht.  Ich finde sowas soll der Mensch selbst entscheiden und nicht der ÖRR.  Ich finde diese Themen schon sehr interessant, aber ich bin trotzdem der Meinung, dass man auf die schnelle die Menschen nicht ändern kann und dieser Prozess noch viele weitere Jahre auf sich warten lässt.  Dazu soll Sport, sowie Musikveranstaltungen nicht zu politischen Zwecken genutzt werden. Und es ist auch okay nicht der selben Meinung zu sein. Wäre Fußball nicht der Weltsport, dann würden die bei dem anderen versuchen ihre Interessen bei der anderen Platform durchzusetzen. An sich eine tolle Sache, aber wie gesagt, sehe ich Sport etc. als neutralen Ort an und der bessere soll gewinnen.
    • Superkräfte für alle: Seht den Trailer zur dritten Staffel "The Boys"    
    • Wir beide beweisen doch,dass man sich damit vielleicht garnicht so viel beschäftigen sollte.  Einfach leben und leben lassen!
×
×
  • Create New...