Jump to content
DumpwEEd

Zuletzt durchgespieltes Spiel

Recommended Posts

vor 11 Minuten schrieb Banane:

Vor allem heißt der Thread ja Zuletzt durchgespieltes Spiel.

Aber naja, hier werden echt viele Threads zweckentfremdet, von daher wunderts mich nicht sonderlich. 🙂

Wenn es eine interessante Diskussion ist, kann man einen Thread auch mal zweckentfremden. Für mich (ich sehe mich als Spieler im RPG-Genre beheimatet und hab da im Prinzip alles schon mal gesehen) war es schon interessant zu lesen wie jemand der augenscheinlich nicht all zu viel für RPGs übrig hat, es trotzdem probiert hat und zu einer ganz anderen Einschätzung dieser beiden Spiele kommt als ich. Einige Argumente leuchten mir dabei auch vollkommen ein, andere weniger. Für mich persönlich hat DA:I zum Beispiel auch ganz ausgeprägte Open World-Schwächen, aus meiner Sicht sogar noch mehr als der Witcher 😉 So wie ich herauslesen konnte, hat vangus ja vor allem das Gameplay bzw. die Kämpfe in DA:I bei der Stange gehalten - und in dem Bereich sind beide Spiele ja tatsächlich sehr unterschiedlich. Auch hier hat mir der Witcher (vor allem auf dem Schwierigkeitsgrad Todesmarsch) mit all seinen Fallen, Zaubern und Tränken mehr gegeben als DA:I aber ich kann auch verstehen das sich jemand gar nicht damit arrangieren kann.

  • Like 3

Francis Underwood: There is no solace above or below. Only us - small, solitary, striving, battling one another. I pray to myself, for myself.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr könnt Witcher 3 alle ganz toll finden, ist doch auch gut, nur Ding ist: Es ist nichts für mich.

@Zockerfreak

Das ist nicht wie Trabant gegen Porsche, es sind unterschiedliche Game-Designs und Dragon Age Inquisition macht seine Sache hervorragend, als das was es ist. Mir sagt diese Art von Spiel weitaus mehr zu.

@Doniaeh

Die Gebiete in DAI sind zwar ähnlich wie eine Open World aufgebaut mit den Quests usw., aber dadurch dass es kleiner ist, gibt es schneller was zu entdecken, es gibt so gut wie keinen Leerlauf. Man entdeckt Höhlen, Festungen, muss all die Risse schließen, alles nicht weit voneinander entfernt, es gibt stets Gameplay. Durch diese Kompaktheit gibt es nunmal keine Langatmigkeit, man erlebt andauernd etwas. Auf dem sonst langweiligen Weg zum nächsten Ziel findet man plötzlich z.B. einen Riss in der Nähe und macht diesen erstmal schnell fertig. Relativ schnell hat man ein Gebiet abgegrast und geht zum nächsten über, ganz simpel und zu jeder Zeit von der Weltkarte aus kann man reisen in abwechslungsreiche kompakte Gebiete. Das Spiel ist so designt, dass man immer wieder zur Basis zurückkehrt, so hatte man ein Gefühl von einem Zuhause, ganz ähnlich eben wie man sich fühlt im Lager von RDR2 mit all den Charakteren.

Das kämpfen hat Spaß gemacht, man war außerdem stets motiviert, immer weiter zu kämpfen um gleich 4 seiner Charaktere immer weiter aufzurüsten und aufzuleveln. Dieses Sucht-Prinzip ist gut umgesetzt in Dragon Age ähnlich wie in Diablo 3.

Ich war niemals gelangweilt in DAI, außer bei einigen Zwischensequenzen, die ich vollständig angucken musste, um den Storyverlauf mitzubekommen, das waren aber nicht viele.

The Witcher ist nunmal ein typisches Open World Game, viel zu komplex und überkandidelt in meinen Augen. Im Vergleich zu anderen Open World Games vielleicht herausragend, aber ich habe doch schon immer Open World Titel kritisiert und vorallem dessen Story-Telling. The Witcher hat ein grauenhaftes "interaktives" Story-Telling. In DAI war es mir egal, weil ich die Dialoge schnell überfliegen konnte und für mich somit stets der Spielspaß im Vordergrund stehen konnte, ich musste mich nicht andauernd abplagen mit Gesprächen, Zwischensequenzen, sinnlos zum nächsten Gespräch reiten, sowas langweilt mich zu Tode, weil gerade für mich als Filmliebhaber diese Gespräche und Zwischensequenzen absolut nichts taugen, genauso wie ich mich bei schlechten und auch mittelmäßigen Filmen schnell langweile. Eine Cutscene in TLoU2 kann ich hingegen ertragen, weil das gehobenes Filmniveau ist (das mit Abstand höchste filmische Niveau in dieser Branche), das ist subtil und tiefgreifend, natürliche Charaktere, die besten Animationen, da habe ich dann nichts dagegen, wenn mal ab und an eine Cutscene kommt, die dann Dinge vermittelt, die schwer oder unmöglich interaktiv zu vermitteln sind. Solange es nicht Kojima-mäßig ausufert...

Naja, es fällt mir aber selbst schwer, zu erklären, warum mir Dragon Age so viel besser gefällt.

Zu beachten ist dennoch, dass ich lange nicht alles an Dragon Age toll fand, 7.5/10 war meine Wertung, da gibt es genauso Story-Telling-Schwierigkeiten, mangelhafte Questinszenierung und nicht alle Dialoge waren toll, nur die Ingame-Dialoge fand ich spitze, ansonsten waren die Gespräche oft auch zutiefst langweilig und zum Wegdrücken...

Edited by vangus
  • Like 1

PSN-ID: vangus1                Twitter: @realvangus                Meine Film-Top100!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde einiges wieder in dem, was Vangus über TW3 schreibt und es mich deshalb auch nicht ansprechen konnte. Beim Thema "Sexszenen" bin ich anderer Meinung. Sex ist nicht für Jeden das, wie es Vangus hier oder in dem anderen Thema beschreibt. Sex gibt's nicht nur in Blümchen- oder Pornoform. Da gibt's noch viel dazwischen und auch Formen, die miteinander "verschmelzen" (10 Cent ins Phrasen-Schwein!) :D

Aber wo hier gerade das Thema "Dialoge" angesprochen wird: Ich selbst habe mich bei Filmen und Videospielen gefragt "Wann ist ein Dialog gut?". Ist das einfach ansichtssache? Gibt's da Kriterien? Ich meine einschätzen zu können, wann ein Film oder Videospiel gut geschriebene Dialoge hat, aber woran macht man das fest? 

Gerne der Rede wert in einem anderen Thema. 

@vangus

Danke jedenfalls für deine ausführlichen Eindrücke. Finde ich spannend zu lesen. 

Edited by Buzz1991
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Buzz1991:

Ich finde einiges wieder in dem, was Vangus über TW3 schreibt und es mich deshalb auch nicht ansprechen konnte. Beim Thema "Sexszenen" bin ich anderer Meinung. Sex ist nicht für Jeden das, wie es Vangus hier oder in dem anderen Thema beschreibt. Sex gibt's nicht nur in Blümchen- oder Pornoform. Da gibt's noch viel dazwischen und auch Formen, die miteinander "verschmelzen" (10 Cent ins Phrasen-Schwein!) :D

Aber wo hier gerade das Thema "Dialoge" angesprochen wird: Ich selbst habe mich bei Filmen und Videospielen gefragt "Wann ist ein Dialog gut?". Ist das einfach ansichtssache? Gibt's da Kriterien? Ich meine einschätzen zu können, wann ein Film oder Videospiel gut geschriebene Dialoge hat, aber woran macht man das fest? 

Gerne der Rede wert in einem anderen Thema. 

@vangus

Danke jedenfalls für deine ausführlichen Eindrücke. Finde ich spannend zu lesen. 

Das mit dem Sex, da habt ihr mich missverstanden. Es geht mir überhaupt nicht darum, in welcher Form der Sex stattfindet, sondern darum, dass die Sexszenen allgemein überflüssig sind in The Witcher, weil sie schwach und albern präsentiert sind und weil sowas nichts in einem Spiel zu suchen hat, solange es nicht ein essentieller Teil des Erlebnisses ist, so wie in Filmen wie Blau ist eine warme Farbe, oder Shame, wo Michael Fassbenders Sexsucht dargestellt wird und wie er und sein Umfeld drunter leidet, da hat er harten Sex mit Prostituierten, es ist dann wichtiger Bestandteil der Story und es ist glaubhaft und intensiv dargestellt, darum geht es mir.

Ob die nun SM-mäßig abgehen oder liebevoll sinnlich, das ist mir völlig egal, es muss nur alles passen und filmisch niveauvoll umgesetzt werden.

Edited by vangus
  • Like 1

PSN-ID: vangus1                Twitter: @realvangus                Meine Film-Top100!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Banane:

Vor allem heißt der Thread ja Zuletzt durchgespieltes Spiel.

Aber naja, hier werden echt viele Threads zweckentfremdet, von daher wunderts mich nicht sonderlich. 🙂

Hier hat man doch eh Narrenfreiheit,seit die Mods untergetaucht sind.

vor 5 Stunden schrieb AlgeraZF:

Dragon Age habe ich damals abgebrochen hat mir gar nicht gefallen. Hatte dann auch an The Witcher 3 keine hohen Erwartungen. Jetzt ist es für mich mit das beste Spiel dieser Generation. 

Nicht mehr lange und das nächste Meisterwerk von CD Projekt RED erscheint endlich. ^^ 

Genauso wie dir gehts mir auch Dragon Age abgebrochen,nochmal eine Chance gegeben,wieder abgebrochen und Witcher 3 gespielt,seit dem für das beste Spiel auf der PS4 erkoren,glaube auch nicht das das Cyberpunk noch ändert.


42989.png?1579883473

Share this post


Link to post
Share on other sites

der große unterschied zu normalen rpgs und witcher 3 ist das gefühl das man bekommt wenn man dieses video sich anschaut

 

solch eine magie hatte sonst nur die elder scrolls reihe bis oblivion und zum teil Skyrim im RPG triple a bereich zu bieten

 

  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 57 Minuten schrieb Trinity_Orca:

der große unterschied zu normalen rpgs und witcher 3 ist das gefühl das man bekommt wenn man dieses video sich anschaut

 

Mann ich bekomm grad Lust das nochmal zu zocken

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb vangus:

Das mit dem Sex, da habt ihr mich missverstanden. Es geht mir überhaupt nicht darum, in welcher Form der Sex stattfindet, sondern darum, dass die Sexszenen allgemein überflüssig sind in The Witcher, weil sie schwach und albern präsentiert sind und weil sowas nichts in einem Spiel zu suchen hat, solange es nicht ein essentieller Teil des Erlebnisses ist, so wie in Filmen wie Blau ist eine warme Farbe, oder Shame, wo Michael Fassbenders Sexsucht dargestellt wird und wie er und sein Umfeld drunter leidet, da hat er harten Sex mit Prostituierten, es ist dann wichtiger Bestandteil der Story und es ist glaubhaft und intensiv dargestellt, darum geht es mir.

Ob die nun SM-mäßig abgehen oder liebevoll sinnlich, das ist mir völlig egal, es muss nur alles passen und filmisch niveauvoll umgesetzt werden.

Sehe das genauso. Es stört mich immer voll, wenn einfach unnötige sexezenen zu sehen sind, die einfach nicht passen. War auch einer der gründe wieso ich Game of Thrones und einige andere sachen abgebrochen habe, weil das dort recht häufig am anfang vorkam ohne sinn. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Blackmill_x3:

Sehe das genauso. Es stört mich immer voll, wenn einfach unnötige sexezenen zu sehen sind, die einfach nicht passen. War auch einer der gründe wieso ich Game of Thrones und einige andere sachen abgebrochen habe, weil das dort recht häufig am anfang vorkam ohne sinn. 

In Serien wie GoT ist diese Effekthascherei besonders schlimm, weil es da nach TV-Quoten geht und die Macher/Writer alles tun, um das Publikum mit Sex, Gewalt und schockierenden Toden zu reizen. Die Serie muss dann halt um jeden Preis provozieren, um für Gesprächsstoff zu sorgen, um aufzufallen, das sind eben typisch billige Mittel von Serien, um Aufmerksamkeit zu erregen und sie haben Erfolg damit. Für mich ist das zu offensichtlich und deshalb gucke ich sowas auch nicht.

Gut, langsam wirds offtopic. Falls wer GoT verteidigen will, kann ja in der Serienkneipe weiterschreiben.😅

Witcher und dann noch Game of Thrones kritisieren, damit mache ich mir heute wohl keine Freunde... 😉

  • Like 1
  • Haha 1

PSN-ID: vangus1                Twitter: @realvangus                Meine Film-Top100!

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich sehe das mit dem sex komplett umgekehrt. mich stört es z.b. als erwachsenen menschen mehr, dass gewalt in nahezu jedem spiel und auch film eine ganz selbstverständliche rolle spielt, sex jedoch gerade in spielen nahezu gar keine. es geht hier um erwachsenenunterhaltung und sex und liebe spielt wohl in unseren leben eine weitaus grössere rolle als gewalt. z.b. fand ich es in RDR2 doch ziemlich störend und auch unglaubwürdig, dass der mr. obergangster keinerlei sexleben hatte.

sex muss mMn auch nicht storyrelevant sein, sondern nur zum world building beitragen. und diesbezüglich passt es auch absolut zu GoT. das ist halt keine märchenstunde wie HdR, sondern eine welt voller politik, intrigen, gewalt und eben auch sex. ich finde das absolut konsequent und dieses zwanghafte vermeiden (meist aus US doppelmoralischen gründen)  des themas sex eher das gegenteil.

und bezüglich effekthascherei ist wohl nahezu jede mainstream-unterhaltung schuldig. schon komisch, dass nahezu alle schauspieler (vor allem die weiblichen) überdurchschnittlich attraktiv sind.

  • Like 1

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...