Jump to content
PS4 & PS5 Forum - by PLAY3.de

Borussia Dortmund-100.000 Freunde ein Verein


Langenheide3
 Share

Recommended Posts

Die Ziele des BVB sollten sein an die letzten Jahre anzuknüpfen, das heißt in der Bundesliga um die Meisterschaft und den Pokal mitmischen und in der CL mindestens Viertelfinale. Natürlich geht das nicht von jetzt auf gleich, aber dafür benötigt man trotzdem den passenden Kader. Ein Gonzalo Castro mit seinen 27 Jahren spielt meiner Meinung nach deutlich unter dem Niveau eines Gündogan, der den Verein offensichtlich verlässt, und ist damit kein gleichwertiger Ersatz. Und da es mit Sicherheit ein Weile dauern wird bis der BVB an alte Tage anknüpft, wird Castro altern und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Einbuße in seinen Leistungen hinnehmen müssen. Mit einem solchen Spieler kann man seinen Kader verbreitern, aber nicht unbedingt verbessern. Im Vergleich dazu spielt Geis in seinem jetzigen Alter den besseren Fußball mit einem großen Potential nach oben. Wenn der BVB wieder oben mitspielen will, muss man auf junge, talentierte Spieler setzen.

Lache, und die ganze Welt lacht mit dir. Weine, und du weinst allein.

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 9.3k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Die Ziele des BVB sollten sein an die letzten Jahre anzuknüpfen, das heißt in der Bundesliga um die Meisterschaft und den Pokal mitmischen und in der CL mindestens Viertelfinale. Natürlich geht das nicht von jetzt auf gleich, aber dafür benötigt man trotzdem den passenden Kader. Ein Gonzalo Castro mit seinen 27 Jahren spielt meiner Meinung nach deutlich unter dem Niveau eines Gündogan, der den Verein offensichtlich verlässt, und ist damit kein gleichwertiger Ersatz. Und da es mit Sicherheit ein Weile dauern wird bis der BVB an alte Tage anknüpft, wird Castro altern und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Einbuße in seinen Leistungen hinnehmen müssen. Mit einem solchen Spieler kann man seinen Kader verbreitern, aber nicht unbedingt verbessern. Im Vergleich dazu spielt Geis in seinem jetzigen Alter den besseren Fußball mit einem großen Potential nach oben. Wenn der BVB wieder oben mitspielen will, muss man auf junge, talentierte Spieler setzen.
Man kann einen Spieler wie Gündogan nicht einfach so ersetzen. Wenn er in Form ist, ist er einer der Besten auf der Position.

Sollte es wirklich so weit kommen, dass er den BVB Richtung Manchester verlässt, muss man erstmal einen Spieler finden, der auch nur annähernd Stabilität mit sich bringt. Klar ist Geiz talentiert, aber bei Castro weiss man, dass er seine Leistung bringt.

Man wird sehen, wie die nächste Saison verläuft, aber man wird nicht um die Meisterschaft spielen. Die europäischen Wettbewerbe zu erreichen wäre schon ein Erfolg. Sowohl in dieser, als auch in der nächsten Saison.

[sIGPIC][/sIGPIC]

 

fortuna - das ''K'' steht für Kompetenz:haha:

 

Link to comment
Share on other sites

Gündogan ist in seiner Bestform absolute Weltklasse und kaum zu ersetzen. Allerdings war der die letzten beiden Saisons quasi durchgehend verletzt und dagegen ist Castro sicher ne Steigerung.

 

Das auf jeden Fall, bis zu seiner schweren Verletzung hat Gündogan auch berechtigt einen Schweinsteiger aus der Nationalmannschaft verdrängt. In konstanter Form ist Gündogan nicht zu ersetzen, aber wenn er wechseln will dann sollte man ihn lassen. 30 Millionen Euro sind sehr viel, da kann man sich dann eine neue Doppelsechs bauen mit Castro und Geis.

Link to comment
Share on other sites

Soll der BVB ruhig weiter diese Schiene fahren und den Kopf in den Sand setzen. Bei dieser Transfer-Politik sollte man sich dann aber nicht wundern, dass man nicht erfolgreich ist. Da gibt es doch deutlich bessere Alternativen als Castro.

Lache, und die ganze Welt lacht mit dir. Weine, und du weinst allein.

Link to comment
Share on other sites

Das auf jeden Fall, bis zu seiner schweren Verletzung hat Gündogan auch berechtigt einen Schweinsteiger aus der Nationalmannschaft verdrängt. In konstanter Form ist Gündogan nicht zu ersetzen, aber wenn er wechseln will dann sollte man ihn lassen. 30 Millionen Euro sind sehr viel, da kann man sich dann eine neue Doppelsechs bauen mit Castro und Geis.

 

Wie kommst du denn auf die Idee, dass Gündogan Schweinsteiger aus der Nationalmannschaft verdrängt hatte?

pmotngud.jpg

Das neuste Turnier: Klickt das Bild!

Sig by Mitsunari

Link to comment
Share on other sites

Das auf jeden Fall, bis zu seiner schweren Verletzung hat Gündogan auch berechtigt einen Schweinsteiger aus der Nationalmannschaft verdrängt. In konstanter Form ist Gündogan nicht zu ersetzen, aber wenn er wechseln will dann sollte man ihn lassen. 30 Millionen Euro sind sehr viel, da kann man sich dann eine neue Doppelsechs bauen mit Castro und Geis.

 

Schweini hat doch den Sonderbonus beim Ich-stell-nur-nach-Namen-auf-Löw und braucht bei den Freundschaftsspielen nicht auflaufen, deswegen hatte Gündogan 6 mal mitspielen dürfen...

 

Und wieso sollte man jemanden ziehen lassen der nicht zu ersetzen ist, wenn man nicht auf die Kohle angewiesen ist ???

Gerade Dortmund ist ja mittlerweile bekannt dafür einen Transfer zu verweigern und auf die Vertragsdauer zu bestehen (was ich auch sehr gut finde, wenn man die Kohle nicht unbedingt braucht).

Wenn ich lachen will, lese ich Kommentare bei Bild.de

Link to comment
Share on other sites

Soll der BVB ruhig weiter diese Schiene fahren und den Kopf in den Sand setzen. Bei dieser Transfer-Politik sollte man sich dann aber nicht wundern, dass man nicht erfolgreich ist. Da gibt es doch deutlich bessere Alternativen als Castro.

Nenne doch mal einen außer geis, den sie ja wohl auch wollen.

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

Schweini hat doch den Sonderbonus beim Ich-stell-nur-nach-Namen-auf-Löw und braucht bei den Freundschaftsspielen nicht auflaufen, deswegen hatte Gündogan 6 mal mitspielen dürfen...

 

Und wieso sollte man jemanden ziehen lassen der nicht zu ersetzen ist, wenn man nicht auf die Kohle angewiesen ist ???

Gerade Dortmund ist ja mittlerweile bekannt dafür einen Transfer zu verweigern und auf die Vertragsdauer zu bestehen (was ich auch sehr gut finde, wenn man die Kohle nicht unbedingt braucht).

 

Na aber in Dortmund soll ja wohl ein Umbruch stattfinden. Die Sechser Position ist heutzutage eigentlich die Wichtigste, und das sieht wohl auch Tuchel so. Gündogan will ja wohl nicht verlängern und Dortmund hat dieses Jahr einfach schlechte und teure Transfers getätigt. Sprich 30 Millionen Euro, für einen Spieler der nicht verlängert und das bei Bedarf ? Ich meine davon könnte man sich wirklich eine Doppelsechs bauen die jung und erfolgshungrig ist, ohne eigenes Kapital anrühren zu müssen. Möglicherweise hat Dortmund sich für das Verpassen der CL versichert und würde dann keinen Verlust machen, aber man schleppt das 60 Euro Transferminus aus dieser Saison noch mit sich herum.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...