Jump to content
PS4 & PS5 Forum - by PLAY3.de

Wie sähe für euch das ideale Final Fantasy aus?


Minako Arisato
 Share

Recommended Posts

Ich finde Final Fantasy XV geht in die richtige richtung, damit memeine ich Elemente wie:

Begehbare Weltkarte

Beschwörungen die man zuerst besiegen muss(was in kombination mit der Weltkarte optinale beschwörungen ermöglicht)

 

somit geht XV mehr in die Richtung eines Klassischen Final Fantasy was ich sehr gut finde.

 

Das Perfekte Final Fantasy wäre deshalb für mich ein FF XV mit einigen kleinen änderungen wie das Klassische Kampfsystem, ein paar Frauen in der Gruppe und eine gute Story(Damit meine ichddas dass Perfekte FF eine gute Story braucht und nicht das die Story von XV schlecht wird).

darkcloud18.png
Link to comment
Share on other sites

Ich finde Final Fantasy XV geht in die richtige richtung, damit memeine ich Elemente wie:

Begehbare Weltkarte

Beschwörungen die man zuerst besiegen muss(was in kombination mit der Weltkarte optinale beschwörungen ermöglicht)

 

somit geht XV mehr in die Richtung eines Klassischen Final Fantasy was ich sehr gut finde.

 

Das Perfekte Final Fantasy wäre deshalb für mich ein FF XV mit einigen kleinen änderungen wie das Klassische Kampfsystem, ein paar Frauen in der Gruppe und eine gute Story(Damit meine ichddas dass Perfekte FF eine gute Story braucht und nicht das die Story von XV schlecht wird).

 

Schliesse mich dir an. FFXV könnte für mich das Ideale FF weil ich das Kampfsystem etwas lieber mag als das Rundenbasierte.

Link to comment
Share on other sites

Die Tales of Reihe entspricht so ziemlich dem was Final Fantasy sein sollte. :think:

 

Als Final Fantasy begonnen hat abzudriften, hat die Tales of Reihe den Kurs gehalten und jetzt genau das, was Final Fantasy sonst immer war: Das absolute Ideal für ein gutes JRPG.

 

Final Fantasy 6 war das beste Final Fantasy meiner Meinung nach:

 

Gründe:

 

1. Die Charaktere waren alle sehr gut, es gab viele Charaktere, jeder hatte eine ausführliche Geschichte und man konnte frei wählen mit wem man spielen will.

 

2. Die Story ist wirklich interessant und nimmt dramatische Wendungen an, es ist keine 0815 Happy-Story, sondern ist im großen und ganzen ziemlich episch.

 

3. Es hat eine klare Linie, lässt aber immer Freiraum um selbst zu erkunden. Es gibt sehr viele Rätsel und Geheimnisse, die man lüften kann.

 

4. Es ist herausfordernd, aber nicht unfair.

 

5. Es hat eine gute Spielzeit, wenn man darauf hinaus will alles zu lüften, sogar eine pompöse.

 

 

An Zweiter Stelle Final Fantasy 8

 

Die selben Gründe wie bei Final Fantasy 6, ansonsten:

 

6. Es hat eine extreme Immersionskraft, die Welt ist in sich zu 100% bündig gestaltet und überwältigt.

 

7. Das Innovative Skillsystem (Für damalige Verhältnisse) ist sehr interessant und lässt viel Raum für Eigenkreativität.

 

8. Der Soundtrack Kicks Ass!!! Definitiv in den Top 5 der Spiele mit dem besten Soundtrack, meiner Meinung nach.

 

9. Es hat einen guten interessanten und adaptiven Schwierigkeitsgrad, welcher in den Story-Elementen fair und manchmal sogar einfach ist, aber in den Sidequests kann es unter Umständen enorm schwer werden.

 

Es hatte allerdings auch ein paar Abturner, weshalb es eben nur auf Platz 2 ist:

 

1. Man war gezwungen es aus der Sicht von Squall zu erleben (Dem Hauptcharakter, welcher übrigens in der Original Japan-Version Leon heißt).

 

2. Ab einer bestimmten Stelle des Spiels gibt es kein Zurück mehr, d. h. man kann Dinge verbassen, bzw. das Spiel nicht so lange in vollem Zuge genießen wie man will.

 

3. Es gab aufgrund des Skillsystems keine Unterschiede zwischen den Charakteren, da man die G. F. Kopplungen, mit welchen das ganze ablief zwischen den Charakteren umher tauschen kann. Die Charaktere hatten zwar unterschiedliche Werte, das ist aber im späteren Spielverlauf ab Level 60 und höher irrelevant, da durch die G. F. Kopplungen die Werte so dermaßen verstärkt werden, dass es keinen Unterschied mehr macht.

 

4. Items und G. F., welche unter Umständen sogar relevant sind, kann man versehentlich verpassen ohne es zu wissen und man kann sie im Nachhinein nicht erhalten, stattdessen muss man, zumindest für die G. F. bis zum Ende des Spiels ohne sie auskommen, dort hatte man noch einmal die Chance sie zu erhalten, aber ab diesem Punkt gibt es kein Zurück mehr, d. h. es is ohnehin zu spät.

 

5. Der Level der Gegner orientiert sich auf der Weltkarte und an manchen Orten außerhalb der Hauptstory am Level der Charaktere, auf diese Weise kann man das Spiel hinters Licht führen, indem man absichtlich nicht levelt. Da man mit den G. F. Kopplungen seine Kampfkraft durch geschicktes Nutzen enorm steigern kann, kann sogar ein Stufe 5-10 Charakter das Spiel komplett schaffen, zudem hat er aufgrund des niedrigen Levels in den Sidequests so gut wie keine Probleme.

 

 

 

Grundsätzlich gefallen mir alle Final Fantasy Spiele von 1 bis 10. FF10 war gerade so am Rand. Obwohl es in Sachen Final Fantasy bereits nicht mehr durch ging, war es im großen und ganzen noch ein sehr gutes Spiel, welches unterhaltsam war. Alles was danach kam war allerdings für die Mülltonne.

picture.php?albumid=999&pictureid=20929

Link to comment
Share on other sites

Die Tales of Reihe entspricht so ziemlich dem was Final Fantasy sein sollte. :think:

 

Als Final Fantasy begonnen hat abzudriften, hat die Tales of Reihe den Kurs gehalten und jetzt genau das, was Final Fantasy sonst immer war: Das absolute Ideal für ein gutes JRPG.

 

Final Fantasy 6 war das beste Final Fantasy meiner Meinung nach:

 

Gründe:

 

1. Die Charaktere waren alle sehr gut, es gab viele Charaktere, jeder hatte eine ausführliche Geschichte und man konnte frei wählen mit wem man spielen will.

 

2. Die Story ist wirklich interessant und nimmt dramatische Wendungen an, es ist keine 0815 Happy-Story, sondern ist im großen und ganzen ziemlich episch.

 

3. Es hat eine klare Linie, lässt aber immer Freiraum um selbst zu erkunden. Es gibt sehr viele Rätsel und Geheimnisse, die man lüften kann.

 

4. Es ist herausfordernd, aber nicht unfair.

 

5. Es hat eine gute Spielzeit, wenn man darauf hinaus will alles zu lüften, sogar eine pompöse.

 

 

An Zweiter Stelle Final Fantasy 8

 

Die selben Gründe wie bei Final Fantasy 6, ansonsten:

 

6. Es hat eine extreme Immersionskraft, die Welt ist in sich zu 100% bündig gestaltet und überwältigt.

 

7. Das Innovative Skillsystem (Für damalige Verhältnisse) ist sehr interessant und lässt viel Raum für Eigenkreativität.

 

8. Der Soundtrack Kicks Ass!!! Definitiv in den Top 5 der Spiele mit dem besten Soundtrack, meiner Meinung nach.

 

9. Es hat einen guten interessanten und adaptiven Schwierigkeitsgrad, welcher in den Story-Elementen fair und manchmal sogar einfach ist, aber in den Sidequests kann es unter Umständen enorm schwer werden.

 

Es hatte allerdings auch ein paar Abturner, weshalb es eben nur auf Platz 2 ist:

 

1. Man war gezwungen es aus der Sicht von Squall zu erleben (Dem Hauptcharakter, welcher übrigens in der Original Japan-Version Leon heißt).

 

2. Ab einer bestimmten Stelle des Spiels gibt es kein Zurück mehr, d. h. man kann Dinge verbassen, bzw. das Spiel nicht so lange in vollem Zuge genießen wie man will.

 

3. Es gab aufgrund des Skillsystems keine Unterschiede zwischen den Charakteren, da man die G. F. Kopplungen, mit welchen das ganze ablief zwischen den Charakteren umher tauschen kann. Die Charaktere hatten zwar unterschiedliche Werte, das ist aber im späteren Spielverlauf ab Level 60 und höher irrelevant, da durch die G. F. Kopplungen die Werte so dermaßen verstärkt werden, dass es keinen Unterschied mehr macht.

 

4. Items und G. F., welche unter Umständen sogar relevant sind, kann man versehentlich verpassen ohne es zu wissen und man kann sie im Nachhinein nicht erhalten, stattdessen muss man, zumindest für die G. F. bis zum Ende des Spiels ohne sie auskommen, dort hatte man noch einmal die Chance sie zu erhalten, aber ab diesem Punkt gibt es kein Zurück mehr, d. h. es is ohnehin zu spät.

 

5. Der Level der Gegner orientiert sich auf der Weltkarte und an manchen Orten außerhalb der Hauptstory am Level der Charaktere, auf diese Weise kann man das Spiel hinters Licht führen, indem man absichtlich nicht levelt. Da man mit den G. F. Kopplungen seine Kampfkraft durch geschicktes Nutzen enorm steigern kann, kann sogar ein Stufe 5-10 Charakter das Spiel komplett schaffen, zudem hat er aufgrund des niedrigen Levels in den Sidequests so gut wie keine Probleme.

 

 

 

Grundsätzlich gefallen mir alle Final Fantasy Spiele von 1 bis 10. FF10 war gerade so am Rand. Obwohl es in Sachen Final Fantasy bereits nicht mehr durch ging, war es im großen und ganzen noch ein sehr gutes Spiel, welches unterhaltsam war. Alles was danach kam war allerdings für die Mülltonne.

 

Meine Meinung!

 

@all:

 

Also, ich finde es echt genial, wie jetzt so langsam die verschiedenen Meinungen auftauchen.

 

Ein düsteres Final Fantasy, ein Final Fantasy im Back to the Roots-Stil.

Mal sehen was noch so kommt, ich bin gespannt!

 

Ich sehe aber, dass viele ihre Hoffnungen in FF XV stecken.

 

Wie denkt ihr, war Sakaguchi-san der Vater von Final Fantasy oder geht es auch ohne ihn?

[sIGPIC][/sIGPIC]

I'm not a princess... ...not a cutie girlfriend, oh no, don't you know?

Link to comment
Share on other sites

Meine Meinung!

 

@all:

 

Also, ich finde es echt genial, wie jetzt so langsam die verschiedenen Meinungen auftauchen.

 

Ein düsteres Final Fantasy, ein Final Fantasy im Back to the Roots-Stil.

Mal sehen was noch so kommt, ich bin gespannt!

 

Ich sehe aber, dass viele ihre Hoffnungen in FF XV stecken.

 

Wie denkt ihr, war Sakaguchi-san der Vater von Final Fantasy oder geht es auch ohne ihn?

 

Es geht mit Sicherheit auch ohne ihn, solange das Team versteht was hinter seiner Vision war und was ihm dabei wichtig war. Andere Menschen haben auch gute Ideen und es ist wichtig die Ideen zu respektieren und zu verwenden.

 

Franchise-Übernahmen können auch erfolgreich sein, sie müssen nicht zwangsläufig wie Devil may Cry enden. :trollface:

 

Ein gutes Beispiel hierfür ist die Jedi Knight Serie. Nach dem absolut epischen Jedi Knight 1 oder wie es original hieß Dark Forces II (Der Name wurde für europa nicht gewählt, weil der erste Teil indiziert war und man hatte deshalb Angst den Namen zu verwenden) und auch nach dem hierfür veröffentlichten ebenfalls epischen Add-On, hatte jeder Angst, dass der zweite Teil floppen wird, weil ein neues Entwicklerteam damit vertraut wurde. Das neue Team hat das Spiel aber nicht nur eben so episch gemacht, es hat viele Dinge ergänzt, die im ersten Teil gefehlt haben und machte den zweiten Teil um so viel besser.

 

Wenn mich einer Fragt: "Du, ich such ein Star Wars Spiel in dem man als Jedi rumrennen kann oder einfach nur einen guten Star Wars Shooter", Dann antworte ich: " Sch:_wanken2: auf den ganzen Force Unleashed und was weis ich kram, hol dir direkt Jedi Knight 2 Jedi Outcast, was besseres gibbet net. :zwinker:

 

Back to Topic:

 

Solange das Team versteht worum es in Final Fantasy geht und auch was die alten Final Fantasy 1-10 Teile so großartig gemacht hat und ebenfalls was die Final Mülltonnen 11 - 14 so reif für die Mülltonne gemacht hat, dann sind sie mehr als bereit Final Fantasy 15 zu einem großartigen Spiel zu machen.

 

PS: Final Fantasy 14 wird auch floppen. Der Grund: Wann immer ein Unternehmen heutzutage beschließt ein MMO zu entwickeln, dann immer nur deshalb, weil man sich vorstellt genau so viele Abverkäufe und genau so viel Cash damit zu machen, wie Blizzard mit WoW. Weil WoW allerdings nicht nur ein MMO, sondern ein sehr episches Spiel ist, welches seine Feinheiten über mehrere Jahre, ja knapp ein Jahrzehnt verfeinert hat, ist es mit allen Wassern gewaschen und steht daher jenseits von Konkurrenz und Kampf. Weil die Unternehmen das wiederum nicht verstehen, weil sie von Videospielen eigentlich keine Ahnung haben (Zumindest meistens), versuchen sie immer wieder sogenannte "WoW-Killer" zu entwickeln, aber sie werden immer wieder scheitern, weil sie nicht verstehen, dass sie etwas entwickeln "müssen", was "besser als WoW" ist, andernfalls wird es nicht funktionieren.

 

Ich geb dem Spiel 2 Jahre, dann ist es Free to Play mit Ingame-Store. :trollface:

picture.php?albumid=999&pictureid=20929

Link to comment
Share on other sites

  • 11 months later...

Fast ein Jahr nach dem letzten Eintrag hier, würde ich das Thema gerne nochmals aufgreifen, da ich zurzeit auch Spiele der Reihe spiele und meine Ansicht daher auch etwas verändert hat.

 

Ich teile meine Wünsche mal in verschiedene Teile auf:

 

Charaktere:

 

Final Fantasy VI hat ein wirklich interessantes Konzept vorgestellt, indem es zwar Schlüsselcharaktere gibt, aber keinen definitiven Protagonisten und sehr häufig hat man hierdurch vollkommen freie Hand bei der Zusammensetzung seines Teams.

 

Der Cast sollte aus Charakteren bestehen, die sich gegenseitig ergänzen und man sollte spüren, wenn z. B. mal einer fehlt. Das war in IX sehr schön gemacht, da durch Ereignisse in der Story die Gruppe für längere Zeitpunkte voneinder getrennt war und man sich mit den Charakteren, die man hatte, etwas auseinandersetzen musste, um sie effektiv zu nutzen.

 

Gameplay:

 

Kampfsystem:

 

Ich persönlich war immer großer Fan des CTB Kampfsystems von X. Man konnte im kleinem Fenster immer gut sehen, wie die eigene Aktion die Reihenfolge für künftige Aktionen beeinflußt und so auch im voraus planen (wobei der Gegner natürlich mit eigenen Aktionen ebenfalls eine variable darstellt). Ein rundenbasiertes Kampfsystem in dieser Richtung wäre mir zwar am liebsten, aber es ist kein Muss. Ein KS wie man es in XV sieht hat auch seinen Charm, da man so auch theoretisch Gegner bekämpfen kann, die viel stärker sind, als man selbst, wenn man so etwas mag. :D Wichtig ist aber noch, dass man auch das Gefühl haben sollte als Teil einer Gruppe zu kämpfen und nicht jeder für sich. Das hat XII mit dem Gambit System sehr gut gemacht als mögliche Ergänzung zur Kontrolle über Partymitglieder, sofern sich diese nicht steuern lassen.

 

Charakterentwicklung:

 

Charakterentwicklung kann sehr unterschiedlich sein und wird in den meisten Teilen durch verschiedene Faktoren bestimmt. Die bekanntesten sind wohl das RPG typische Level Up oder auch das Anlegen von Ausrüstung, sowie dem Erlernen von Magie/Abilities. Letzteres variert meist in den meisten Teilen, was auch die Spiele im Einzelnen interessant macht. Daher bin ich da recht offen.

 

Spielewelt:

 

Ich persönlich brauche keine übergroße Spielewelt und setze hier Qualität über Quantität. Wenn ein Areal ausser ein paar Gegnern, Schätzen und vielleicht einem Boss nichts zu bieten hat, dann muss es auch nicht über hunderte von Metern ausgedehnt werden, aber auch nicht zu klein sein. Vor allem in den Städten mag ich viel Bewegungsfreiheit für mein "Lieblingsminigame" "House Raider". :keks2: Optionale Areale mit zusätzlichen Bossen, Items, Infos und/oder Quests sind aber auch immer gerne gesehen.

 

Ich möchte eher eine Welt, die auch eine interessante Geschichte (ergänzend zu dem Plot des Spiels) hat, in der man auch mal Aufzeichnungen von vergangen Ereignissen findet und auch der Herkunft mancher Bräuche und Traditionen oder auch Hintergründe einzelner Geschehnisse der jeweiligen Welt. Dies gefiel mir in X sehr gut. Dort habe ich z. B. mal einen optionalen Dialog zum Ursprung der Hymne der Astrah mit Mei'chen gehabt, der mich wirklich überrascht hat.

 

Story:

 

Bei der Story ist es schwierig etwas bestimmtes vorzugeben. Ich mag Fantasy Stories die im Kern Bezug auf einem realem Thema basieren, aber trotzdem sehr fantasievoll sind. Ansonsten sollte die Erzählweise nicht zu kompliziert, aber auch nicht zu langsam sein. Für den Rest bin ich hier weitestgehend offen. Was mir auch noch wichtig wäre, wäre ein Antagonist mit guter Hintergrundgeschichte.

 

Sonstiges:

 

Was natürlich nicht fehlen darf, sind typische Merkmale wie der wiederkehrende Cid oder Beschwörungen und Monster etc. ^^

 

Die Musik spielt auch eine wichtige Rolle. :)

Edited by Hobby Reaper
Link to comment
Share on other sites

Ich denke das Final Fantasy X das perfekte Final Fantasy ist. Also sieht das perfekte Final Fantasy für mich so aus wie Final Fantasy X eben ausschaut. Story klasse, Storytelling klasse, Kampfsystem klasse, Langzeitmotivation klasse, Atmosphäre klasse, Charaktere klasse....An dem Spiel passt einfach alles :)

 

Da ich grad net soviel Zeit habe auszuholen, stimm ich dieser Meinung von Lichtenauer zu :D

 

FF X ist noch immer mein all-time-favourite :ok:

 

Das rundenbasierte Kampfsystem hat mir auch immer sehr gut gefallen und die vielen Charaktere, Story, Atmo usw...

---

Achtung, gefährliches Halbwissen :D

---

Link to comment
Share on other sites

Ich denke das Final Fantasy X das perfekte Final Fantasy ist. Also sieht das perfekte Final Fantasy für mich so aus wie Final Fantasy X eben ausschaut. Story klasse, Storytelling klasse, Kampfsystem klasse, Langzeitmotivation klasse, Atmosphäre klasse, Charaktere klasse....An dem Spiel passt einfach alles :)

Schließe mich hier mal an :ok:

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...