Jump to content

Der Allgemeine Spielebranche Thread


era1Ne
 Share

Recommended Posts

vor 1 Minute schrieb Danielus:

Schlimm finde ich eher gewisse Leute, die sich damit brüsten das sie KEIN Geld für Spiele ausgeben.

Kennt man grade als PC Gamer ja zu gut!

"will wait for it to hit Game Pass."
"what, not day one on Game Pass?!"
"well if it sucks, at least it was on Game Pass."

Die Klassiker.

  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

Wobei an dem ganzen Preisdilemma die Firmen auch selbst Schuld sind.
Wenn selbst Sonys aufwendige 1st Party-Titel, die zu Release €80 kosten, dann nach ein paar Monaten zum Teil um €40 oder noch weniger zu haben sind, dann wird den Kunden signalisiert, dass diese Spiele den Releasepreis gar nicht wert sind bzw. man als Early Adopter nur zusätzlich zur Kasse gebeten wird. Dazu kommt noch, dass Spiele oft erst nach Monaten, wenn sie schon günstiger wurden, voll gepatched sind.

z:B. schafft es da Nintendo viel besser, trotz teilweise viel geringerem technischen Produktionsaufwand, ihre Spiele preislich konstant zu halten und ihnen dadurch eine gewisse Wertigkeit zu verleihen.

Vielleicht sollten sich die Firmen mal fragen, warum der Preisverfall bei Games so extrem ist.
Ist doch Büchern, Film und Musik auch nicht so extrem.

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Diggler:

Wobei an dem ganzen Preisdilemma die Firmen auch selbst Schuld sind.
Wenn selbst Sonys aufwendige 1st Party-Titel, die zu Release €80 kosten, dann nach ein paar Monaten zum Teil um €40 oder noch weniger zu haben sind, dann wird den Kunden signalisiert, dass diese Spiele den Releasepreis gar nicht wert sind bzw. man als Early Adopter nur zusätzlich zur Kasse gebeten wird. Dazu kommt noch, dass Spiele oft erst nach Monaten, wenn sie schon günstiger wurden, voll gepatched sind.

Das ist eben die Sache mit digitalen Angeboten. Theoretisch verdienst du immer was, da eine digitale Kopie ja nichts kostet (außer vielleicht den Traffic für die Downloads).

Ob sich das für den niedrigeren Preis rechnen würde, ist natürlich die andere Frage.

Days Gone hatte sich ja zum Release nicht so gut verkauft, und dann später, auch nach Millionen Verkäufen, keinen Nachfolger gerechtfertigt.

vor 2 Minuten schrieb Diggler:

z:B. schafft es da Nintendo viel besser, trotz teilweise viel geringerem technischen Produktionsaufwand, ihre Spiele preislich konstant zu halten und ihnen dadurch eine gewisse Wertigkeit zu verleihen.

Vielleicht sollten sich die Firmen mal fragen, warum der Preisverfall bei Games so extrem ist.
Ist doch Büchern, Film und Musik auch nicht so extrem.

Liegt daran das Nintendo auf ihre Spiele natürlich das Monopol hat, und digital auch keine Konkurrenz. Im Retail Markt sieht es natürlich wieder anders aus.

Sony könnte das theoretisch auch so durchziehen, aber dadurch, dass ständig Third-Party Sales im PSN abgehalten werden, möchte man vermutlich einfach mithalten.

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb Danielus:

Das ist eben die Sache mit digitalen Angeboten. Theoretisch verdienst du immer was, da eine digitale Kopie ja nichts kostet (außer vielleicht den Traffic für die Downloads).

Naja, ist ja nicht nur bei digitalen Angeboten so.
Interessanterweise ist der Preisverfall im Handel ja oft viel schneller und größer, als z.B. im PSN.
 

vor 23 Minuten schrieb Danielus:

Liegt daran das Nintendo auf ihre Spiele natürlich das Monopol hat, und digital auch keine Konkurrenz. Im Retail Markt sieht es natürlich wieder anders aus.

Sony könnte das theoretisch auch so durchziehen, aber dadurch, dass ständig Third-Party Sales im PSN abgehalten werden, möchte man vermutlich einfach mithalten.

Sony hat ja auf ihre 1st Parties auch ein Monopol, wobei man das gerade mit den ganzen PC-Release noch weiter aufweicht. Aber sicher ist auf der Playstation die 3rd Party-Konkurrenz viel größer, als die auf den Nintendokonsolen.


Aber egal warum und wieso, aus Kundensicht zeigt sich, dass die Produkte den Preis zum Release eigentlich gar nicht wert sind oder wenn dann nur für kurze Zeit.

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Diggler:

Aber egal warum und wieso, aus Kundensicht zeigt sich, dass die Produkte den Preis zum Release eigentlich gar nicht wert sind oder wenn dann nur für kurze Zeit.

Das ist eben das Problem an der Sales-Kultur, und wird mit Ramschpass auch nicht besser werden.

Link to comment
Share on other sites

@Diggler Nintendo ist ja wohl, was das Thema Angebote angeht, dass schlechteste was es aufm Markt gibt.

Spiele dürfen zum Ende der gen gerne nur noch 50% oder weniger vom Startpreis kosten. 

Wenn die Preise dann später wieder steigen nach Jahren ist ok, aber 4-5 Jahre nach Release sollte es für 50% verfügbar sein mMn. 

Das macht Sony viel besser als zb Nintendo mMn 

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Gunse:

@Diggler Nintendo ist ja wohl, was das Thema Angebote angeht, dass schlechteste was es aufm Markt gibt.

Spiele dürfen zum Ende der gen gerne nur noch 50% oder weniger vom Startpreis kosten. 

Wenn die Preise dann später wieder steigen nach Jahren ist ok, aber 4-5 Jahre nach Release sollte es für 50% verfügbar sein mMn. 

Das macht Sony viel besser als zb Nintendo mMn 

Oder andersherum, Nintendo macht es besser, und verdient damit auch besser.

Die Verkaufszahlen sind bei einigen Nintendo Spielen ja enorm!

Mario Kart 8 - 46 Millionen

Animal Crossing New Horizons - 40 Millionen

Super Smash Bros - 28 Millionen

Breath of the Wild - 27 Millionen

Scheint ja zu laufen bei denen, auch ohne Discounts!

 

Vielleicht macht Nintendo es tatsächlich richtig, und grenzt sich durch den Verzicht auf ständige Sales so ab, das die Spieler dort den Wert eher zu schätzen wissen ¯\_(ツ )_/¯

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ist meiner Meinung nach immer noch ein Mysterium, warum digitale Kopien day one idR gleich oder gar mehr kosten als ihr Retail Pendant.
Gerade bei Spielen, bei denen der Store-Inhaber das Spiel publisht, müsste sich ein Rabatt eigentlich für beide Seiten lohnen.

Was Nintendos Preispolitik angeht, münzt sich das imo nicht zwingend in Wertigkeit um. Es ist einfach zu einem verdammt großen Teil Brand/IP-Recognition/Loyalty und im Gegensatz zu Sony auch eine viel größere Zielgruppe. Ein God of War spricht einen wesentlich kleineren Teil des Marktes an als ein Mario Sports - Titel.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...