Jump to content

Der Allgemeine Spielebranche Thread


era1Ne
 Share

Recommended Posts

Habe diesen Leak gestern auch auf Twitter gesehen. Interessant ist halt, dass Sackboy und Returnal gelistet werden beim gleichzeitigen Forbidden West 

Freu mich schon…..

Laut einem anderen Leaker ist Ghost of Tsushima auch nicht mehr weit entfernt und könnte als nächstes für den Rechenknecht erscheinen 

Edited by Saleen
  • Like 1

Playstation & PC Gamer 

Setup - X570 Mainboard/AMD Ryzen 7 5800X/Trident Z Neo 32GB/ RTX 3080 Aorus Xtreme/AiO Wasserkühlung Lian Li 240

 

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb StrawberryRocket:

Die XBox wurde nur erschaffen, weil Microsoft Angst hatte, Sony könnte ihrem Windows-Monopol gefährlich werden. Ironischerweise waren es dann Android und IOS, die ihnen Marktanteile weggenommen haben.

Die Playstation wurde im Wesentlichen auch nur erschaffen, weil Sony Nintendo eins auswischen wollte, nach dem sie die Zusammenarbeit für eine Konsole mit Sony-Bauteilen vernachlässigt haben. Die Playstation ist auch keine Erfindung aus Liebe zum Gaming. Und hör auf andere Fanboy zu nennen. Du bist selbst einer.

Edited by Teilzeitzocker83
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb Date:

Ein HZD Remake ist sowas von überflüssig.

Hab das heute Morgen auch erfahren. Was ist denn da bei Sony los (sofern an dem Gerücht was dran ist).

Ein Remaster eines 5 Jahre alten Spiels. Hoffentlich kostet das dann auch 79€, sonst wäre ich maximal enttäuscht.

PS5 + Series S - am Philips 854 - 55"

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb Sharkz:

Allgemein ist die Spiele Auswahl gegenüber jeder Generation seit der Ps3 immer überschaubarer geworden , da treffen solche Entscheidungen doppelt hart.

Naughty Dog und Guerilla sind super Entwickler, ist aber recht verschenktes Potential wenn ein Teil der Belegschaft dann an Remakes und Remasters arbeitet.

Der Spiele-Output zu PS3- und PS4-Zeiten war eigentlich noch ziemlich gut.

Aktuell sehe ich aber Schwierigkeiten in den Entwicklungszeiten. Alles wird gefühlt immer aufwändiger und langwieriger. Da ist mit Remastern und "Remakes" schnelles Geld gemacht.

Bin mal gespannt wie sich die PS5-Gen definieren wird.

PS5 + Series S - am Philips 854 - 55"

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb Rizzard:

Aktuell sehe ich aber Schwierigkeiten in den Entwicklungszeiten. Alles wird gefühlt immer aufwändiger und langwieriger. Da ist mit Remastern und "Remakes" schnelles Geld gemacht.

Wobei daran auch die Firmen mit Schuld sind, weil sie so verstärkt auf riesige Open Worlds setzen.
Wieder ein bisschen zurück zu lineareren, dafür wertigeren Inhalten und die Entwicklungszeiten würde wohl wieder zurückgehen.
Noch dazu wirbt ja z.B. die UE5 mit stark reduzierten Entwicklungszeiten, nur die nutzt ja leider noch kaum jemand.

  • Like 2

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Diggler:

Wobei daran auch die Firmen mit Schuld sind, weil sie so verstärkt auf riesige Open Worlds setzen.
Wieder ein bisschen zurück zu lineareren, dafür wertigeren Inhalten und die Entwicklungszeiten würde wohl wieder zurückgehen.
Noch dazu wirbt ja z.B. die UE5 mit stark reduzierten Entwicklungszeiten, nur die nutzt ja leider noch kaum jemand.

Bin ich voll bei dir. Ich spiele gerade Uncharted 2 und genieße so sehr die Geradlinigkeit.

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb consoleplayer:

Bin ich voll bei dir. Ich spiele gerade Uncharted 2 und genieße so sehr die Geradlinigkeit.

Wobei sie das selbst bei Uncharted 4 noch gut hinbekommen haben. Gibt auch Situationen, wo etwas Bewegungsfreiheit durchaus Sinn macht. 

Link to comment
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb Diggler:

Wobei daran auch die Firmen mit Schuld sind, weil sie so verstärkt auf riesige Open Worlds setzen.
Wieder ein bisschen zurück zu lineareren, dafür wertigeren Inhalten und die Entwicklungszeiten würde wohl wieder zurückgehen.
Noch dazu wirbt ja z.B. die UE5 mit stark reduzierten Entwicklungszeiten, nur die nutzt ja leider noch kaum jemand.

Auch zB ein TLoU3, welches sich von der Linearität hoffentlich an die Vorgänger hält, dürfte einige Jahre in Entwicklung sein. Es ist ja nicht nur so das die Spiele einzig und allein OW sind, nein sie haben mittlerweile auch eine bestimmte Länge. Ein TLoU3 wird zB nicht mit einer Spielzeit von 13 Std daher kommen.

Ein TO1886 mit ~7h Spielzeit wäre heute vermutlich ein absolutes NoGo. Und wenn man überlegt wie detailiert diese Spiele ausgearbeitet sind, und dann womöglich >20h gehen, braucht man sich nicht wundern das so viele Jahre Entwicklung ins Land ziehen.

Kleine Spiele, oder kurze Spiele werden heute (gerade bei einem Preis von 80€) sicherlich nicht mehr akzeptiert werden.

Ich hätte nichts dagegen wenn Spiele nicht jedes mal mit einer Open World und 100h daher kommen. Liegt auch daran das ich so gut wie kein OW-Spiel jemals durchspiele, weil ich jedes mal die Lust daran verliere. Hier und da weniger Stunden für einen etwas günstigeren Preis, ich wäre sofort dabei.

PS5 + Series S - am Philips 854 - 55"

Link to comment
Share on other sites

Der Detailgrad bei der Ausarbeitung von Assets ist wesentlich höher als früher. Allerdings gibt es auch Drittanbieter, auf deren Assets man zugreifen kann (gerade bei Vegetation und Landschaften), man muss nicht mehr so extrem mit LOD-Stufen experimentieren, um die Bildwiederholrate aufrecht zu halten, weil die Hardware allgemein viel leistungsfähiger ist und manche Engines bieten sogar automatisierte Funktionen an, die richtig eingesetzt, sicher auch viel Zeit sparen. Ist halt schwer zu beurteilen, wie das Verhältnis von Aufwand früher zu heute wirklich ist. Die angepeilte Spielzeit spielt sicher auch immer eine tragende Rolle. Fakt ist aber, das wesentlich mehr Leute an Produktionen sitzen in heutiger Zeit. Was zumindest ein zuverlässiger Faktor ist, der darauf hindeutet, dass der Aufwand höher ist. Allerdings ist die Reichweite des Mediums und daraus der potenzielle Umsatz auch größer. Heute generieren beliebte Spiele regelmäßigen Umsatz in Milliardenhöhe. Das war früher oft undenkbar.

Link to comment
Share on other sites

@StrawberryRocket "Ja, eben. Mit dem Cut von Stadia beweisen sie nur, wie schwierig es ist, selbst für Unternehmen mit Big Money, in dieses Business zu kommen. Wenn also Google das nicht schafft, die immerhin die Infrastruktur haben und sich Publisher dazu kaufen könnten, wie soll da z. B. Sony mithalten?"

Was für eine Schwierigkeit hatte Google mit Stadia ? Verstehst du nicht, die haben es nicht mal versucht. Kein Abo, Nix Exklusives, nur ein Streaming Dienst wo du für Spiele bezahlen musst. Sehr schlechte Startzeit damals, Streaming für Games war damals noch PR technisch neu. Dann keine Abo Bibliothek, keine richtigen Studios um Kunden zu locken......im Grunde hat Google nur für die Technik investiert aber nicht für den Dienstinhalt. Es war eben eine Totgeburt.

Wenn Sony sowas startet, dann werden die da schon hunderte Spiele haben und Studios haben Sie auch. Google kann soviel Geld haben wie Sie möchten, wenn Sie es für den Dienst nicht nutzen um Kunden anzulocken, dann wird das eben nix.

Microsoft investiert stark, hat stand April 2022 zB über 10 Millionen aktive Xcloud Nutzer. Dafür muss man auch was tun und investieren. 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...