So werten wir:

Liebe PLAY3.DE-Community, wir erklären euch an dieser Stelle kurz und knapp unser Wertungs- und Einschätzungssystem für Reviews und Previews.

REVIEWS:
Wenn wir Spiele testen, dann verwenden wir beim Bewertungssystem das 10er-System mit halben Schritten: 8.0, 8.5, 9.0 usw.

Damit differenzieren wir eine Spielbewertung ohne in die typische „Geben wir nun 82% oder 83%?“-Falle zu tappen. Denn unsere Meinung ist: Wer kann schon diesen einen Prozent-Punkt mehr oder weniger mit handfesten Argumenten belegen?

Außerdem unterteilen wir unsere Test-Artikel direkt in die zwei Bereiche „Was wir gut finden“ und „Was wir schlecht finden“. Wir möchten bei Reviews einfach nicht um den heißen Brei reden – so wisst ihr sofort, ob das Spiel etwas taugt oder nicht.

Bei PLAY3.DE gibt es keine diffizilen Grafik-, Sound,- oder Steuerungs-Bewertungen. Bei uns fließen all diese Dinge mit in diese eine Gesamtwertung ein. Denn all diese Faktoren tragen zum Spielspaß bei. Daher ist unsere Wertung eine Spielspaß-Wertung. Und um viel Spaß und sehr gute Unterhaltung geht’s letzten Endes bei Videospielen.


PREVIEWS:
Spielt man Vorabversion zum Beispiel im Rahmen einer Presseveranstaltung an, kann niemand sagen, ob die fertigen Spiele wirklich so gut sind wie es die PR-Abteilungen der Spielefirmen versprechen bzw. es geschickt präsentieren.

Manchmal zocken wir Spiele in einem ganz frühen Entwicklungsstadium oder sehen diese lediglich von einem Firmenrepräsentanten vorgeführt. Auch hier kann man nur ansatzweise erahnen, 0b ein Hit oder ein Flop oder irgendetwas dazwischen über den Bildschirm flimmert.

Insofern greifen wir bei Preview- und Hands-On-Artikel auf fünf mögliche Einschätzungen zurück, um das Spielspaß-Potential zu bewerten. Diese sind: Müll, Schlecht, OK, Gut, Sehr Gut.

Somit geben wir euch eine Tendenz, in welche Richtung die Qualität des angespielten beziehungsweise vorgestellten Games tendiert – nicht mehr und nicht weniger.