Guitar Hero Live: Freestyle Games wird einer Umstrukturierung unterzogen – Mitarbeiter entlassen

Kommentare (0)

Activision hat nun mitgeteilt, dass man das Entwicklerstudio FreeStyleGames („DJ Hero“, „Guitar Hero Live“) umstrukturieren wird. Allerdings wird das Studio nicht geschlossen und man wird weiterhin eine großartige Partnerschaft vorzuweisen haben. Jedoch muss man die Studioressourcen besser mit der Zukunft abstimmen.

„Die Leitung von Activision und FreeStyleGames hat eine Bandbreite an zukünftigen Optionen für das Studio in Betracht gezogen und sich mit der Belegschaft beraten um alle Alternativen zu erforschen“, heißt es seitens Activision. Man habe sich nun dazu entschieden eine Umstrukturierung einzuleiten, um das Studio auf zukünftige Geschäftsbedürfnisse vorzubereiten. Weiter heißt es: “ Wir arbeiten mit den Studio Teams zusammen, um Optionen zu erkunden, um die Belegschaft bei Activision Blizzard und den dazugehörigen Organisationen wieder ins Gleichgewicht zu bringen“.

Nichtsdestotrotz bleibt Großbritannien ein wichtiger Markt für Activision und man bedankt sich bei den Mitarbeitern für ihre Passion, Kreativität und Bereitschaft. Zudem hat eine Quelle, die mit der Situation vertraut ist, mitgeteilt, dass knapp 50 der ursprünglich 100 Mitarbeiter von FreeStyleGames entlassen wurden. Doch Activision betont, dass man versucht die Betroffenen in anderen Jobs in der Industrie unterzubringen.

Guitar-Hero-Live-Bild-2

Quelle: Eurogamer

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews